-->
Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, SC Freiburg - Hertha BSC, 16.06.2020

3   :   0
0   :   1
2   :   1
1   :   0
2   :   1
0   :   2
2   :   2
3   :   1
1   :   3
Schwarzwald-Stadion
SC Freiburg
2:1
BEENDET
Hertha BSC
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Damit verabschiede ich mich für heute aus Freiburg, möchte Sie aber gerne noch auf die weiteren Partien morgen Abend (20:30 Uhr) hinweisen, wenn zwischen Leverkusen, Dortmund und Leipzig möglicherweise weitere Vorentscheidungen um die Vergabe der Champions-League-Plätze fallen könnten. Natürlich können Sie alle Partien wie gewohnt bei uns im Liveticker mitverfolgen. Ansonsten bedanke ich mich herzlich für Ihr Interesse, hoffe Sie hatten Freude beim Mitlesen und wünsche noch einen schönen Abend!
Am kommenden Samstag sind die Freiburger in der Münchner Allianz Arena zu Gast und dürfen dort dem FC Bayern zur heute eingetüten Meisterschaft gratulieren. Die Berliner empfangen zur gleichen Zeit Bayer Leverkusen im heimischen Olympiastadion.
Damit kassiert die Hertha nun bereits die dritte Niederlage in Folge, der Effekt des Trainerwechsels scheint also vorerst verpufft. In der Tabelle bleiben die Berliner vorerst auf Rang 11, der letzte Funke Hoffnung auf die Europa League ist nun allerdings endgültig erloschen. Ganz anders dürfte die Gemütslage bei den Freiburgern sein, die Breisgauer klettern - zumindest bis morgen - an Hoffenheim vorbei auf Platz 7 und haben alle Chancen auf das internationale Geschäft.
Der Sieg für den SC Freiburg ist unter dem Strech keineswegs unverdient, in seiner Entstehung aber durchaus etwas glücklich. Nach einem ersten Durchgang auf überschaubarem Niveau waren es nach dem Seitenwechsel eigentlich die Herthaner, die drauf und dran waren, in Führung zu gehen. Ein sehenswerter Treffer von Lukebakio wurde allerdings zu Recht aberkannt, da ein Foul von Darida vorausging. Die kalte Dusche folgte prompt als Grifo einen Freistoß direkt verwandelte und Herthas Schlussmann Jarstein dabei schlecht aussehen ließ. Zwar ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten, Ibisevic verwandelte einen Foulelfmeter souverän, doch vom nächsten Nackenschlag, als Unglücksrabe Darida Edeljoker Petersen den Treffer auf dem Silbertablett servierte, erholten sich die Berliner nicht mehr.
90.+4. | Dann ist Feierabend! Der SC Freiburg bezwingt die Hertha knapp mit 2:1!