Cookie-Einstellungen

Tennis

Saison 2017

- Gruppe 2

, -
G. Muguruza
[2]
Match beendet
V. Williams
[5]
G. Muguruza
V. Williams
 
 
1. Satz
2. Satz
5
4
7
6
Singapore Indoor Stadium | Gruppe 2
Spielzeit: 01:41 h
Letzte Aktualisierung: 08:15:37
Muguruza
Williams
Abschied
Für heute soll es das von den WTA Finals in Singapur gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch einen schönen Tag!
Ausblick
Damit ist das Turnier wie auch die offizielle Saison für die spanische Weltranglistenzweite beendet. Venus Williams dagegen darf noch mindestens eine Extrarunde drehen. Wer ihre Gegnerin im Halbfinale wird, sehen wir morgen.
Fazit
Allerdings profitierte die US-Amerikanerin von einer Gegnerin, die über weite Strecken keine Normalform erreichte. Dabei versprach das Match zu Beginn ein richtig gutes Niveau. Das jedoch war nicht von Dauer, wofür vor allem auch Garbine Muguruza verantwortlich zeichnete. Häufig agierte die Spanierin verkrampft und vermochte so keine klare Linie zu halten. Selbst als das Match im zweiten Durchgang zu ihren Gunsten zu kippen schien, verlieh ihr das keine Flügel. Vielmehr gab die 24-Jährige ihrer Gegnerin immer wieder die Möglichkeit, im Satz zu bleiben und den letztlich wie das Match für sich zu entscheiden.
Fazit
Auch bei ihrer fünften Teilnahme an den Saisonfinalturnieren der WTA erreicht die große alte Dame des Tennis das Halbfinale. Trotz der Drei-Stunden-Schlacht vor zwei Tagen gegen Jelena Ostapenko kämpfte sich die 37-Jährige mit hervorragendem Einsatz auch durch das heutige Match und war am Ende die Spielerin, die sich weniger Fehler erlaubte und in den entscheidenden Phasen ihre Chancen konsequenter nutzte.
5:7, 4:6
Einen Matchball wehrt Garbine Muguruza noch ab - nicht aber den zweiten. Erneut segelt ihre beidhändige Rückhand in die Maschen. Venus Williams gewinnt nach 101 Minuten mit 7:5 und 6:4.
5:7, 4:5
 
Und noch ein Patzer der Spanierin! Eine Rückhand landet im Netz, was Williams zwei Matchbälle beschert.
5:7, 4:5
 
Muguruza sucht noch immer nach ihrer Sicherheit. Die Rückhand gerät zu lang. Und gleich noch ein Fehler hinterher - 0:30!
5:7, 4:5
 
Damit bürdet Williams ihrer Konkurrentin gewaltigen Druck auf. Die Spanierin muss nun gegen den Matchverlust aufschlagen - und das angesichts der letzten Aufschlagverluste.
5:7, 4:5
 
Zur Abwechslung serviert sich Venus Williams mal recht entspannt zum Spielgewinn, gibt nur einen Punkt ab und stellt auf 5:4 aus ihrer Sicht.
5:7, 4:4
 
Im Anschluss jedoch steht Muguruza mal wieder schlecht zum Ball. Prompt flattert die Filzkugel ins Netz. Erneut nehmen wir ein Rebreak zur Kenntnis.
5:7, 4:3
 
Zwei Breakchancen weiß Muguruza abzuwehren - jeweils mit platzierten Vorhänden.
5:7, 4:3
 
Dann bleibt die Spanierin mit dem Vorhandvolley an der Netzkante hängen und leistet sich danach einen Doppelfehler. Drei Breakbälle sind die Folge.
5:7, 4:3
 
Noch gibt die Amerikanerin längst nicht auf, entscheidet nun einen längeren Ballwechsel für sich, weil Muguruza der Vorhandfehler unterläuft.
5:7, 4:3
 
Als Williams anschließend auch noch eine Vorhand in die Maschen setzt, liegt Muguruza wieder Break vor.
5:7, 3:3
 
Dann kommt der Spanierin die Kontrahentin zu Hilfe - mit zwei Doppelfehlern in Folge. Breakball Muguruza!
5:7, 3:3
 
Das Match hätte sich gut in ihre Richtung drehen können, nun muss Muguruza wieder von vorn anfangen. Diesen Punkt aber baut sie schön auf und vollstreckt mit einem platzierten Smash.
5:7, 3:3
 
Gleich die erste Breakchance nutzt Williams mit cleverem Spiel. Muguruza spielt von der Grundlinie mal wieder zu unpräzise. Das Rebreak ist da - alles wieder offen im zweiten Durchgang.
5:7, 3:2
 
Mit einem weiteren leichten Patzer schenkt Muguruza zwei Breakbälle her.
5:7, 3:2
 
Vorn am Netz muss sich Williams beim Volley gewaltig strecken. Den Rückhandflugball setzt sie richtig stark.
5:7, 3:2
 
Noch hat Venus Williams Reserven. Gerade entwickelt sie wieder gehörig Dampf, erspielt sich so gute Punkte. So hält die Weltranglistenfünfte ihr Service.
5:7, 3:1
 
Für den Moment gelingt es Garbine Muguruza, das Break zu transportieren. Die Spanierin bringt im 2. Satz als Erste ihren Aufschlag durch.
5:7, 2:1
 
Dennoch nehmen die besseren Aktionen zu bei der Weltranglistenzweiten. Noch aber ist Williams längst nicht geschlagen, haut immer mal wieder einen raus. So wie diese Rückhand die Linie entlang!
5:7, 2:1
 
Gerade noch tritt Muguruza nach einem guten Aufschlag ins Feld und punktet mit der Vorhand. Direkt im Anschluss jedoch zeigt sich die Spanierin wieder zögerlich und schlägt prompt ins Netz.
5:7, 2:1
 
Die Sache entwickelt sich zu einem Breakfesitival. Und Williams geht der Saft aus. Kraftlos setzt die 37-Jährige eine Rückhand ins Netz und gibt ihr Service ab.
5:7, 1:1
 
Das schaut nach körperlichen Grenzen, die Williams aufgezeigt werden. Den Stopp erläuft die Amerikanerin noch. Den Lob möchte sie Rückhand über Kopf spielen. Das misslingt.
5:7, 1:1
 
Mit einem leichten Fehler von der Grundlinie verteilt Muguruza weitere Geschenke und das Spiel. Dank ihres großen Einsatzes gelingt Williams das sofortige Rebreak.
5:7, 1:0
 
Doch die Spanierin nutzt ihre Spielbälle nicht, lässt Williams zurückkommen. Einen Doppelfehler später schenkt sie der Gegnerin eine Breakchance.
5:7, 1:0
 
Sind das die Nachwirkungen des Ballwechsels von eben? Der kostete viel Luft, die nun offenbar fehlt. Muguruza macht drei Punkte in Folge.
5:7, 1:0
 
Großer Kampf von Williams! Erst muss sie einen Netzroller erlaufen, dann noch den Lob. Doch den Notball weiß Muguruza nicht zu verwerten. Stattdessen prügelt Williams eine Rückhand longline übers Netz und holt den Punkt.
5:7, 1:0
 
Williams wechselt den Schläger. Es hilft nicht. Eine Rückhand gerät zu lang. So geht ihr das erste Aufschlagspiel im zweiten Durchgang verloren.
5:7, 0:0
 
Lange Ballwechsel tun Venus Williams weh. Wenn die dann noch an die Gegnerin gehen, potenzieren sich die Schmerzen bei der 37-Jährigen.
5:7, 0:0
 
Beide hauen sich die Vorhände diagonal um die Ohren. Dann entschließt sich Muguruza auszubrechen, versucht es longline. Der Ball bleibt an der Netzkante hängen.
5:7, 0:0
 
Die Breakbälle wehrt Williams ab, doch Muguruza bleibt hartnäckig, bekommt eine weitere Gelegenheit.
5:7, 0:0
 
Mit ihrem vierten Doppelfehler schenkt Williams ihrer Widersacherin zwei Breakchancen.
2. Satz
 
Williams eröffnet den 2. Satz mit eigenem Aufschlag und muss gleich mal nach einem Stopp laufen. Der aber ist perfekt gesetzt, da sind alle Bemühungen vergebens.
Zwischenfazit
 
Anfangs zeigten beide Spielerinnen ein gutes Niveau. Dieses jedoch vermochten sie nicht zu halten. Vor allem Garbine Muguruza bekam keine Linie in ihr Spiel. Die Fehler häuften sich auf beiden Seiten. Letztlich erwies sich die kämpferische Venus Williams als die bessere Dame und entschied den ersten Durchgang verdient zu ihren Gunsten.
5:7
Williams verschafft sich einen weiteren Satzball. Bei dem hilft ihr die Kontrahentin, setzt die Vorhand ins Netz und beschert der Amerikanerin den 1. Satz.
5:6
 
Den zweite Satzball vergibt Williams mit einem unnötigen Fehler. Der Ärger darüber steht ihr für einen Moment ins Gesicht geschrieben.
5:6
 
Offensiv geht Muguruza zu Werke. Der Schmetterball sitzt noch nicht. Doch beim anschließenden Rückhandvolley plumpst die Kugel unerreichbar für Williams ins Feld.
5:6
 
Dann haut die Spanierin aus dem Halbfeld eine Vorhand übermotiviert weit hinter die Grundlinie. Zwei Satzbälle für Williams!
5:6
 
Netzangriff von Muguruza! Das ist nicht ihr Metier, das beweist der Vorhandflugball, der weit ins Aus fliegt. 0:30!
5:6
 
Muguruza versucht es mit druckvollem Spiel, tritt weit ins Feld. Doch steht sie bei der Rückhand schlecht zum Ball. Prompt landet die Filzkugel im Netz. Somit bringt Williams ihr Aufschagspiel durch.
5:5
 
Wiederholt hat Williams Probleme mit dem Ballwurf, muss ein zweites Mal ansetzen. Der Aufschlagsicherheit tut das sicher nicht gut. Es sind auch nur noch 56 Prozent der Ersten, die ins Feld finden.
5:5
 
So nimmt die Sache ihren Lauf. Williams setzt noch zwei Bälle in die Maschen, was Muguruza den Ausgleich zum 5:5 beschert.
4:5
 
Dann aber hat Venus Pech. Eine Vorhand bleibt an der Netzkante hängen, schaut kurz rüber, um dann doch ins eigene Feld zu plumpsen.
4:5
 
Mit einer cross gespielten Rückhand kontert Williams die zögerliche Spanierin ab. 0:15!
4:5
 
Garbine Muguruza serviert nun gegen den Satzverlust.
4:5
 
Dennoch hält Williams ihr Service. Unerzwungene Fehler der Kontrahentin helfen ganz entscheidend. Wiederholt landet eine Rückhand von Muguruza knapp hinter der Grundlinie.
4:4
 
Mit ihrem dritten Doppelfehler macht sich die Amerikanerin das im Anschluss wieder kaputt.
4:4
 
Williams attackiert. Den Vorhandvolley setzt sie gegen die Laufrichtung der Gegnerin, die ohne Chance ist.
4:4
 
Aktuell allerdings sind es die Fehler der beiden, die für die Punkte sorgen. Von der Grundlinie agieren sie nicht präzise genug. Oft fehlen nur Zentimeter.
4:4
 
Nach dem sofortigen Rebreak ist also alles wieder offen. Und genau so gestaltet sich nun das nächste Spiel. 30 beide!
4:4
 
Ihr drittes Ass hilft Muguruza nur temporär. Im Anschluss schafft sie es erneut nicht übers Netz. Und den ersten Breakball nutzt Williams - mit der Vorhand die Linie entlang.
4:3
 
Nach dem Break erlaubt sich Garbine Muguruza den zweiten Doppelfehler. Danach wird die 24-Jährige von der Grundlinie zu lang. Williams riecht Lunte.
4:3
 
Die zweite Breakchance jedoch nutzt die Spanierin, die sich dabei eher in der Defensive befindet. Williams stürmt ans Netz, um den Ballwechsel abzukürzen. Der Volley sitzt nicht. Mit der Vorhand passiert Muguruza die Gegnerin auf deren Rückhandseite. Das erste Break dieses Matches ist perfekt.
3:3
 
Muguruza will es wissen, überzieht allerdings ein wenig. Ihre Vorhand gerät einen Hauch zu lang.
3:3
 
Zwischendrin setzt Williams eine toll platzierte Vorhand genau auf die Grundlinie. Die nächste Vorhand jedoch landet in den Maschen. Zwei Breakbälle für Muguruza!
3:3
 
Mit einem Doppelfehler, ihrem ersten, startet Venus Williams ins folgende Spiel. Und die Amerikanerin schiebt gleich noch einen zweiten hinterher.
3:3
 
Erstmals kommt Garbine Muguruza ganz glatt durch ihr Aufschlagspiel. Das zweite Ass und ein Servicewinner helfen dabei. Beim Spielball, einem längeren Ballwechsel, geht Williams der Dampf aus. Der Stoppversuch verhungert und schafft es nicht übers Netz.
2:3
 
Muguruza springt Williams mit zwei Fehlern von der Grundlinie zur Seite. Erst landet eine Rückhand knapp im Aus. Dann zappelt die Vorhand im Netz. Mit großer Mühe bringt die Amerikanerin ihr Aufschlagspiel durch.
2:2
 
Williams greift an - mit einem nicht optimalen Angriffsball. Der Passierball mit der Vorhand von Muguruza landet kurz cross im Aus.
2:2
 
Den wehrt die Amerikanerin zwar ab, doch in der Folge verschlägt sie eine Rückhand ohne Not. Solche Fehler tun weh.
2:2
 
Williams sucht die schnellen Punkte. Ihre Vorhand longline bleibt jedoch an der Netzkante hängen, was ihrer Kontrahentin einen Breakball bringt.
2:2
 
Muguruza gelingt das erste Ass, welches ihr den Weg zum Spielgewinn ebnet. Knapp ist es erneut, doch die Spanierin hält wieder ihr Service.
1:2
 
Stattdessen verschafft sich Williams wieder Breakball. Mugurzua spielt ihr gegen den Lauf. Die Rückhand landet im Netz. Die Amerikanerin ärgert sich über die vertane Breakchance.
1:2
 
Und ein guter Rückhandreturn von Williams zwingt Muguruza in den Vorhandfehler. Und schon sind die drei Spielbälle vergeben.
1:2
 
Druckvolle Grundlinienschläge allerdings hat auch Venus Williams drauf. Und den Stopp beherrscht die Amerikanerin auch. Da läuft Muguruza umsonst.
1:2
 
Dann prügelt die Spanierin ihrer Kontrahentin deren Return mit der cross gespielten Rückhand um die Ohren. 40:0!
1:2
 
Nun scheint Garbine Muguruza ihren Aufschlagrhythmus gefunden zu haben. Der Erste kommt zuverlässig. Und Williams springt ihr mit Fehlern von der Grundlinie zur Seite.
1:2
 
Nach einem kurzen Aufbäumen von Muguruza, einer perfekt platzierten Vorhand longline, macht Williams die Sache klar. Beim zweiten Spielball setzt die 37-Jährige ihre Vorhand ähnlich gut und lässt ihrer Gegnerin keine Chance.
1:1
 
Deutlich souveräner gehen Venus Williams die Aufschlagspiele von der Hand. Das zweite Ass hilft ihr dabei.
1:1
 
Drei Punkte in Folge gehen an die Weltranglistenzweite, die das Spiel wendet und ihr Service letztlich doch hält.
0:1
 
Muguruza reagiert gut darauf, serviert clever und setzt die Widersacherin unter Druck. Den Breakball wehrt sie ab.
0:1
 
Im ersten längeren Ballwechsel bekommt die Spanierin die Grundschläge der Gegnerin um die Ohren, muss gehörig laufen. Weit hinter der Grundlinie postiert, geht sich das irgendwann nicht mehr aus. Ihre Rückhand segelt ins Aus. Breakball!
0:1
 
Dann erlaubt sich Garbine Muguruza den ersten Doppelfehler. 30 beide!
0:1
 
Forsch geht die Amerikanerin auf den zweiten Aufschlag der Kontrahentin und stürmt ans Netz. Da jedoch stimmt das Timing nicht. Der Vorhandflugball zappelt in den Maschen.
0:1
 
Ohne Probleme marschiert Williams durch ihr erstes Aufschlagspiel. Mit einem Ass durch die Platzmitte schließt die 37-Jährige dieses erfolgreich ab.
0:0
 
Schnell sind die ersten Punkte im Sack. Mit einer beidhändigen Rückhand die Linie entlang zeigt Venus Williams ihre Klasse.
1. Satz
 
Auf geht's! Venus Williams eröffnet das Match mit eigenem Aufschlag.
Wahl
 
Nun finden sich die Spielerinnen am Netz bei Stuhlschiedsrichter Kader Nouni zu Wahl ein. Die Münze fällt zugunsten von Garbine Muguruza, die sich für Rückschlag entscheiden. Anschließend spielen sich die beiden noch etwas ein.
Einmarsch
 
Es ist soweit. Die Protagonistinnen betreten den Court. Venus Williams geht voran. Kurze Zeit später wird Garbine Muguruza aufgerufen und vom Publikum empfangen.
Head 2 Head
 
Zum sechsten Mal bekommen es die beiden Damen miteinander zu tun. Noch spricht die Bilanz für Venus Williams, die in den ersten drei Duellen zwischen 2013 und 2015 jeweils auf Hartplatz die Oberhand behielt. In der aktuellen Saison begann sich das Blatt zu wenden. Im Viertelfinale von Rom setzte sich Garbine Muguruza auf Sand in drei Sätzen durch. Es folgte der bereits thematisierte Finaltriumph auf dem Rasen von Wimbledon. Die Tendenz spricht also für die Spanierin, der Belag eher für die Amerikanerin. Schließlich wird im Singapore Indoor Stadium auf Hartplatz gespielt.
Williams beim Saisonfinale
 
Seit die WTA Finals in Singapur stattfinden, ist Venus Williams erstmals mit von der Partie. Die Amerikanerin schlug jedoch zwischen 1999 und 2009 insgesamt vier Mal beim Saisonfinale auf, welches damals unter der Bezeichnung WTA Championships mit diversen Sponsoren-Ergänzungen geführt wurde. Dabei erreichte Williams immer mindestens das Halbfinale und siegte 2008 und 2009 in Katar.
Muguruza in Singapur
 
Zum dritten Mal seit 2015 ist Muguruza bei den WTA Finals dabei. Gleich beim Debüt schaffte es die Rechtshänderin ins Halbfinale, unterlag dort Agnieszka Radwanska knapp in drei Sätzen. Im vergangenen Jahr kam sie nicht über die Gruppenphase hinaus.
Muguruza 2017
 
Ihre Titel Nummer vier und fünf fuhr Garbine Muguruza 2017 ein. Über allem steht natürlich ihr insgesamt zweiter Grand-Slam-Erfolg. Nach den French Open 2016 gewann die Spanierin, wie bereits angedeutet, in Wimbledon gegen Venus Williams in zwei Sätzen. Die 24-Jährige legte in Cincinnati nach. Hinzu kommen die Halbfinals in Brisbane, Rom, Birmingham, Stanford und Tokio. Zuletzt musste sie als amtierende Nummer 1 ihr Auftaktmatch in Peking Anfang des Monats wegen Unwohlseins aufgeben. Seither wird die gebürtige Venezolanerin als Weltranglistenzweite geführt.
Williams 2017
 
Mehr als unglaubliche 20 Jahre ist Venus Williams bereits auf der WTA-Tour unterwegs. Die einstige Nummer 1 der Welt ergatterte dabei 49 Turniersiege. In der laufenden Saison jedoch reichte es nicht zu einem Titel. Bei zwei Grand-Slam-Turnieren war die Rechtshänderin richtig nah dran, unterlag bei den Australian Open ihrer Schwester Serena im Finale in zwei Sätzen und hatte in Wimbledon ausgerechnet gegen Garbine Muguruza im Endspiel das Nachsehen. Zudem stand Williams in Miami und in Flushing Meadows im Halbfinale. Nach den US Open trat sie nur noch in Hongkong in Erscheinung - mit dem Achtelfinal-Aus gegen die Japanerin Naomi Osaka.
Turnierverlauf
 
Garbine Muguruza war am Sonntag mit einem klaren Zweisatzerfolg gegen Jelena Ostapenko gestartet, musste sich vorgestern jedoch gleichsam deutlich Karolina Pliskova geschlagen geben. Mit einem identischen 2:6 und 2:6 zog gegen die Tschechin auch Venus Williams den Kürzeren. Am Dienstag lieferte sich die 37-Jährige dann eine mehr als drei Stunden andauernde Auseinandersetzung mit Ostapenko und gewann in drei ganz engen Sätzen. Wie viele Körner hat das wohl gekostet?
Weiße Gruppe
 
Im letzten Match der Weißen Gruppe geht es darum, wer neben Karolina Pliskova ins Halbfinale der WTA Finals in Singapur einzieht. Obwohl die Spanierin bisher einen Satz weniger verlor und damit tabellarisch vor der US-Amerikanerin steht, müssen keinerlei Rechenexempel aufgestellt werden. Nur die heutige Siegerin wird dem Turnier erhalten bleiben.
Willkommen
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der WTA-Finals zwischen Garbine Muguruza und Venus Williams.
Weltrangliste
Spielerprofile
G. Muguruza
Ranking:
2
Geburtsd.:
08.10.1993
Größe:
1.82
Gewicht:
73
Bilanz:
45-22
Preisgeld:
USD 14.862.622
V. Williams
Ranking:
5
Geburtsd.:
17.06.1980
Größe:
1.85
Gewicht:
73
Bilanz:
38-14
Preisgeld:
USD 38.853.489