Cookie-Einstellungen

Formel 1

Grand Prix von Abu Dhabi Saison 2020

Formel 1 Live-Ticker

Vereinigte Arabische Emirate, Abu Dhabi 12.12.2020 11:00 - 12:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Verstappen
33
Red Bull
1:36.251 
 
Albon
23
Red Bull
+ 00.501 
 
Ricciardo
3
Renault
+ 00.626 
 
Ocon
31
Renault
+ 00.648 
 
Norris
4
McLaren
+ 00.743 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 00.761 
 
Stroll
18
Racing Point
+ 00.779 
 
Sainz
55
McLaren
+ 00.817 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.834 
 
10 
Perez
11
Racing Point
+ 00.976 
 
11 
Kwjat
26
AlphaTauri
+ 01.015 
 
12 
Leclerc
16
Ferrari
+ 01.019 
 
13 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 01.120 
 
14 
Vettel
5
Ferrari
+ 01.477 
 
15 
Russell
63
Williams
+ 01.635 
 
16 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 01.649 
 
17 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 02.018 
 
18 
Magnussen
20
Haas F1
+ 02.206 
 
19 
Latifi
40
Williams
+ 02.514 
 
20 
Fittipaldi
51
Haas F1
+ 02.958 
 
LIVE
Letzte Aktualisierung: 04:21:53
Bis gleich!

In weniger als zwei Stunden geht es schon mit dem Qualifying von Abu Dhabi weiter. Auch dort sind wir wieder für Euch dabei. Um 14:00 schalten die Ampeln auf Grün. Auf Wiedersehen!
Ratlosigkeit bei Mercedes?

Mit der schnellsten Runde des gesamten Wochenendes setzt Max Verstappen vor dem Qualifying ein kleines Ausrufezeichen. Dem Weltmeister Lewis Hamilton nahm der Niederländer ganze sieben Zehntel auf dem Yas Marina Circuit ab und klare Ausreden gab es dafür nicht. Stattdesssen fragte Hamilton sein Team sogar, wo er denn die Zeit verliere. Diesmal hatte er nämlich keine Bremsprobleme, sein Steuer musste nicht ausgetauscht werden und auch seine Zeiten wurden nicht gestrichen. So werfen die Schwächen auf den weichen Reifen echte Fragen auf, die bestenfalls schon im Qualifying geklärt werden. Ansonsten ist hier Red Bull der Favorit.
Ende 3. Training

Das 3. Training auf dem Yas Marina Circuit ist beendet und lässt die Silberpfeile schwächeln. Hinter Norris liegt Lewis Hamilton nur auf dem sechsten Rang. Dahinter folgen Lance Stroll und Carlos Sainz, ehe sich Bottas nur auf P9 einordnen. Die Top 10 komplettiert schließlich Sergio Pérez. Nur auf den Plätzen 12 und 14 finden sich die Ferraris von Charles Leclerc und Sebastian Vettel wieder. Der Heppenheimer scheint in seinem letzten Rennen für die Scuderia einfach nicht das Renntempo zu finden.
Max Verstappen gewinnt das 3. Training des Abu Dhabi Grand Prix

Einige Autos fahren noch auf dem Circuit, erreichen Verstappen aber beileibe nicht. Der sichert sich den ersten Platz vor dem Qualifying vor Albon und den starken Renaults um Daniel Ricciardo und Esteban Ocon.
Albon auf Zwei, Mercedes fährt rein

Trotz Untersteuerns fährt Albon auf P2 vor, verliert aber auf den Teamkollegen 0.5 Sekunden. Die beiden Silberpfeile sind bereits in die Box gefahren und geben sich mit dem Ergebnis zufrieden.
Neue beste Runde von Max Verstappen

Die schnellste Runde des bisherigen Wochenendes fährt Max Verstappen. Nachdem er zuvor noch im Mittelsektor verloren hatte, wollte er jetzt unbedingt den klaren Vorsprung. Mit 1:36.251 nimmt er der Konkurrenz im Renault 0.6 Sekunden ab!
Irgendwas fehlt

Bei Pérez geht heute noch nicht allzu viel. Zumindest belegt der letztwöchige Sieger von Bahrain mit seiner neuen Bestzeit nur den zehnten Rang. Das sah gestern schon ein bisschen besser auch.
Ocon wieder stark

Gestern im ersten Training hat er schonmal P3 belegt und auch jetzt ordnet sich Esteban Ocon hinter dem Teamkollegen dort ein. Ein Red Bull führt das Feld also vor zwei Renaults an.
Verstappen scheitert am Mittelsektor

Die Sektoren eins und zwei hat Verstappen in Bestzeit hingelegt, aber in einer Kurve im zweiten Sektor hat er viel Zeit verloren. Letztlich verliert er dadruch insgesammt 11 Tausendstel auf die schnellste Rennrunde. Hinter ihm ordnen sich Ricciardo und Norris ein!
Russel Top im ersten Sektor

Der letztwöchige Hamilton-Ersatz hat im ersten Sektor kurz aufhorchen lassen, weil er da die schnellste Zeit fuhr. Dahinter verliert er dann an Tempo, liegt mit dem Williams aber trotzdem erstmal auf der siebten Position.
Vettel fährt vor

Wahrscheinlich ist auch das nur ein Zwischenzeugnis, aber im Moment liegt Vetetl auf dem fünften Platz mit 0.994 Sekunden Rückstand zu Spitze. Da dürften also noch Einige dazwischengrätschen und er selbst sollte sich auch nochmal unterbieten.
Halbe Sekunde fehlt

Bottas fährt als Erstes über die Ziellinie und schiebt sich für einen kurzen Moment an Hamilton vorbei. Dennoch fehlen ihm fünf Zehntel auf Verstappen. Außerdem überholt ihn Hamilton nur wenige Sekunden später.
Silberpfeile fahren wieder

Sowohl Hamilton als auch Bottas gehen wieder auf Jagd nach der Bestzeit. Verstappen verbleibt noch in der Box. Auch die beiden Williams um Latifi und Russell sind wieder draußen.
Verschnaufpause

Viele Fahrer haben sich für den Moment in die Box begeben. Nur noch die Racing Points und die beiden AlphaTauris fahren noch ihre Runden aus.
Hamilton hinter Verstappen

Für eine knappe halbe Runde setzt sich Hamilton in den Nacken von Verstappen auf P2. Der Niederländer antwortet aber, indem er seine eigene Bestzeit unterbietet und die Strecke in 1:36.734 befährt. Dennoch sei auch hier festgehalten, dass das wahrscheinlich nicht die schnellste Zeit bleiben wird.
Arbeiten bei Norris

Am Heck des anderen McLaren wird gerade herumgeschraubt. Am Heck scheint da irgendetwas nicht zu stimmen, weshalb Norris machtlos im Cockpit sitzt.
Erste Runden von Sainz

Die Hälfte des Trainings ist vorbei und Sainz fährt seine erste Runde. Schon im ersten Sektor verliert er allerdings ein Zehntel auf Verstappen. Mit der Spitze hat er hier noch nichts zu tun.
Neue beste Runde von Max Verstappen

Es fehlt noch eine knappe Sekunde auf die schnellste Runde der letzten Session, aber zumindest für den Moment übernimmt Max Verstappen die Führung auf dem Yas Marina Circuit. Die Ferraris ordnen sich übrigens auf P5 und P9 ein, wobei Leclerc vier Zehntel vor Vettel liegt.
Knapp hinter Albon

Nur um Hundertsel verpasst Lewis Hamilton die Führung, muss aber weiterhin Alex Albon Platz machen. Hinter ihm liegt Lando Norris auf Mediums, während Verstappen gerade die ersten beiden Sektoren in Bestzeit fährt.
Neue beste Runde von Alex Albon

Man wartet noch auf die Zeiten von Hamilton und Verstappen, aber soweit schnappt sich Albon P1 mit 1:37.536. Schon gestern kam der Thailänder als einziger gut klar mit den Soften, die er auch hier bedient.
Neue beste Runde von Valtteri Bottas

Wiederholt sich das Spiel von gestern? Bottas legt zumindest mal eine Bestzeit vor, die ihm Ocon kurz darauf nicht nehmen kann.
Fast alle draußen

Nur noch die Racing Points, Max Verstappen und Carlos Sainz warten noch auf ihren Einsatz. Ansonsten sind alle Fahrer auf der Strecke und drehen mal schneller, mal langsamer ihre Runden.
Neue beste Runde von Nicholas Latifi

Die erste schnellste Runde durfte Latifi fahren und behält sie auch gegenüber Fittpaldi und Magnussen. Der Kanadier liegt aber nur bei 1:39.812.
Alfa Romeos mit dabei

Während Latifi, Magnussen und Fittipaldi ihre ersten Zeiten setzten, sind auch die Alfa Romeos um Giovinazzi und Räikkönen auf die Strecke gefahren. Allmählich füllt sich das Feld also. Auch Mercedes fährt!
Sie fahren!

Die ersten Boliden sind auf der Strecke. Latifi macht den Start im Williams, Magnussen und Fittipaldi folgen ihm im Haas.
Fast 15 Minuten

Ein gutes Viertel des 3. Trainings ist bereits beendet, ohne das jemand auf die Strecke gefahren wäre. Hamilton setzt sich zumindest in sein Cockpit, dort sitzen aber auch schon einige seiner Kollegen.
In die Box

Während immer noch kein Auto auf dem Circuit fährt, kommt Lewis Hamilton zumindest mal wieder in die Box gelaufen. Zuvor hatte er sich im Hintergrund aufgehalten. Auf seinem Boliden ehrt er übrigens das gesamte Team, indem er die Namen jedes Mitglieds darauf schreiben lassen hat.
Magnussen vor Abschied

Eine nette Geste gab es gestern auch vom Haas-Team. Günther Steiner übergab dem scheidenden Kevin Magnussen dessen Lenkrad zum Abschied aus der Formel 1. Ihn und seinen Kollegen ersetzen in der kommenden Saison ja Mick Schumacher und Nikita Mazepin.
Helm auf!

Die einzige Action, die im Moment stattfindet ist Charles Leclerc, der seinen Helm aufsetzt. Dieser ist übrigens eine Hommage an den Helm Sebastian Vettels und er dankt ihm auf diesem auch für die sechs Jahre für Ferrari.
Start 3. Training

Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 3. Trainings in Abu Dhabi ist erfolgt. Heute steht keiner zum Start bereit. Die Strecke bleibt zumindest für einige Sekunden leer.
Die Bedingungen

Bei 45 Prozent Luftfeuchtigkeit herrschen praktisch perfekte Bedingungen. 25 Grad Celsius werden auf dem Yas Marina Circuit von einer ganz leichten Brise umspielt.
Unberechenbares Mittelfeld

Das große Verfolgerfeld der Formel 1 tat sich gestern schwer, klare Tendenzen aufzuzeigen. Esteban Ocon sicherte sich erst P3 und dann P6, auch Pérez präsentierte sich mit dem 7. und 8. Rang konstant. Ansonsten wurde wild durchgemischt. Davon profitieren wollte auch Vettel, was ihm aber überhaupt nicht gelang. Im ersten Training bremste er sich selbst aus, um Daten fürs Team zu sammeln, im zweiten Training fehlt es ihm schlicht an Pace. Am Ende verlor er auf Leclerc sieben Zehntel.
Mediums besser als Soft?

Große Probleme gab es gestern praktisch einheitlich auch mit den weichen Reifen von Pirelli. Die garantieren normalerweise schnelle Rundenzeiten, fanden gestern aber einfach nicht den richtigen Grip. Immer wieder warf es die Piloten leicht von der Strecke, sodass Zeiten gestrichen wurden. Letzlich legte aus den Top 5 nur Albon seine beste Zeit mit den Soften hin, der Rest bediente sich der Medium-Pneus.
Engine am Limit

Dabei hatten auch die beiden Silberpfeile mit Problemen zu kämpfen. Hamilton wurde gleich zweimal das Lenkrad ausgetauscht und im 1. Training an seinen Bremsen gewerkelt. Generell schien es, als ob die Technik allmählich an ihre Grenzen kommt. Immerhin stieg aus Russells Williams 20 Minuten vor Ende der Session Rauch auf und Kimi Räikkönens Bolide fing urplötzlich Feuer. Das könnte man zwar auf den Zufall schieben, aber die F1-Autos sind eben nur auf eine Saison ausgelegt.
Das 3. Training

Der Vormittag in Mitteleuropa beginnt mit dem 3. Training des Abu Dhabi Grand Prix. Ab 11:00 Uhr gehen die Fahrer auf die Strecke!
Grand Prix von Abu Dhabi