Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 12.05.2019, 19. Spieltag, Saison 2018/2019

29.01. Ende
BOC
2:1
MSV
(2:0)
29.01. Ende
D98
2:1
STP
(0:1)
29.01. Ende
FÜR
0:1
ING
(0:0)
29.01. Ende
MAG
1:0
AUE
(1:0)
30.01. Ende
REG
2:0
SCP
(0:0)
30.01. Ende
HSV
2:1
SVS
(1:0)
30.01. Ende
HEI
2:2
KIE
(2:1)
30.01. Ende
DYN
3:4
BIE
(3:1)
31.01. Ende
UBE
2:0
KÖL
(2:0)
12.05. Ende
1. FC Köln
SSV Jahn Regensburg
12.05. Ende
Holstein Kiel
SG Dynamo Dresden
12.05. Ende
MSV Duisburg
1. FC Heidenheim
12.05. Ende
Union Berlin
1. FC Magdeburg
12.05. Ende
FC Ingolstadt
Darmstadt 98
12.05. Ende
SV Sandhausen
DSC Arminia Bielefeld
12.05. Ende
FC St. Pauli
VfL Bochum
12.05. Ende
Erzgebirge Aue
SpVgg Gr. Fürth
12.05. Ende
SC Paderborn
Hamburger SV
Live
Tabelle
Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen noch ein schönes Wochenende.
Ausblick
Paderborn und Union Berlin machen den Kampf um den direkten Aufstieg also unter sich aus. Der SCP muss nach Dresden, die Berliner nach Bochum. Für Sandhausen geht es im Abstiegskampf nach Regensburg und Ingolstadt gastiert in einer schweren Partie in Heidenheim.
Fazit
Wahnsinn! Während der 1. FC Köln vor heimischem Publikum trotz 3:5 die Meisterschaft feiert, taumelt der Hamburger SV dem letzten Spieltag entgegen und bleibt ein zweites Jahr in Folge zweitklassig. Der Rückstand auf Union Berlin beträgt drei Punkte, allerdings haben die Hauptstädter ein Torverhältnis von +21, während es beim HSV auf 0 steht. Damit ist die Lage aussichtslos. Duisburg und Magdeburg sind derweil endgültig abgestiegen und Sandhausen muss nach dem 0:3 gegen Bielefeld doch noch bangen. Ingolstadt ist auf zwei Punkte rangerückt und kann den SVS am letzten Spieltag noch überholen. Bei einem 4:0 des FCI würde Sandhausen wegen des dann schlechteren Torverhältnisses nicht mal mehr ein Remis reichen.
90.+10.
Union - Magdeburg
Schluss in Liga zwei!
90.+9.
Union - Magdeburg
In Berlin wird die gesamte Unterbrechung nachgespielt, der Ball rollt noch immer.
90.+6.
Union - Magdeburg
Toooor! UNION - Magdeburg 3:0. Und die Berliner machen tatsächlich noch das 3:0! Schmiedebach flankt gefühlvoll von der linken Seite mit rechts und eben viel Effet in die Mitte, wo Sebastian Polter das Leder in Ruhe mit dem Oberschenkel runter nehmen kann und mit links am Loria vorbei einnetzen kann.
90.+3.
Union - Magdeburg
Nur in Berlin wird noch gespielt, hier hatten Magdeburger Fans mit Tumulten für eine Spielunterbrechung gesorgt.
90.
Köln - Regensburg
Toooor! Köln - REGENSBURG 3:5. Föhrenbach mit der Entscheidung! Köln spielt einen Freistoß nicht gut aus, weil Horn gerade erst auf dem Weg nach vorne war. So bekommt Föhrenbach die Kugel, marschiert bis in die Kölner Hälfte und schießt schließlich ins leere Tor ein.
90.
Duisburg - Heidenheim
Wieder der FCH! Busch kommt mal wieder vor dem Strafraum zum Abschluss und jagt aus 15 Metern die Kugel an den Pfosten.
86.
Aue - Fürth
Gute Gelgenheit für Fürth zur Führung! Seguin schickt Reese mit einem langen Ball durch die Schnittstelle in den Sechzehner. Der Angreifer zieht mit dem rechten Fuß direkt ab, setzt das Leder aus halbrechter Position aber knapp links vorbei.
86.
Union - Magdeburg
Die Chaoten aus dem Block scheinen sich aus eben diesem zu entfernen. Vermutlich aber nicht, um sich draußen auf Kaffee und Kuchen zu treffen. Hoffen wir mal, dass es im Umfeld des Stadions halbwegs ruhig bleibt.
86.
Paderborn - Hamburg
Toooor! PADERBORN - Hamburg 4:1. GAME OVER HAMBURGER SV! Auch Antwi-Adjei schnürt den Doppelpack! Klement spielt ihn erneut auf dem linken Flügel den Pass in den Lauf. An Sakai zieht der einfach vorbei und zimmert das Leder flach und trocken vorbei an Mickel unten rechts ins Gehäuse.
85.
Köln - Regensburg
Pfosten! Freis hat die Entscheidung auf dem Fuß, doch aus wenigen Metern trifft der Joker nur den linken Pfosten. Czichos hat den Schuss noch entscheidend abgefälscht.
83.
Union - Magdeburg
Das Spiel ist momentan unterbrochen, nachdem die Magdeburger Fans anfangen den Block abzubauen. Ganz vorne zeigen sich vereinzelt vermummte Chaoten - was soll das? Die Ordnungskräfte der Berliner stehen zwar bereit, greifen aber noch nicht ein, um die Situation nicht eskalieren zu lassen.
82.
Duisburg - Heidenheim
Toooor! Duisburg - HEIDENHEIM 3:4. Was für ein komplett verrücktes Spiel. Leipertz kommt über den linken Flügel und flankt ins fast unbesetzte und sehr unsortierte Duisburger Zentrum. Wolze geht nicht gut zum Ball und Dorsch steht völlig frei sechs Meter vor Wiedwald. Mit seinem Kopfball lässt der Mittelfeldspieler der Schwaben dem Ex-Bremer im Tor der Zebras keine Chance.
81.
Paderborn - Hamburg
Toooor! PADERBORN - Hamburg 3:1. Antwi-Adjei sorgt für die Entscheidung. Der HSV rückt weit auf, Michel nutzt diesen Platz und spielt seinen Mitspieler auf links perfekt in den Lauf. Der zieht in den Sechzehner und visiert die lange Ecke an. Van Drongelen grätscht noch unglücklich dazwischen und fälscht den Ball unhaltbar für Mickel ab.
80.
Duisburg - Heidenheim
Toooor! DUISBURG - Heidenheim 3:3. Daschner legt die Kugel im Halbfeld ab und Gyau spielt außen Tashchi an. Der Mittelfeldspieler hebt die Kugel gefühlvoll ins Zentrum und der eingelaufene Daschner köpft klasse ein.
80.
Union - Magdeburg
Jetzt aber doch mal die Magdeburger! Bülter tankt sich über die linke Seite durch und spielt von der Grundlinie im Sechzehner zurück auf den eingewechselten Björn Rother, der die Kugel mit dem rechten Außenrist vom Fünfmetereck aus knapp über das Tor schießt!
77.
Kiel - Dresden
Toooor! KIEL - Dresden 3:0. Die Hausherren legen noch einen weiteren Treffer nach! Erneut fällt das Tor nach einer Mühling-Ecke von der linken Seite. Der Ball hat wieder viel Effet. Am kurzen Pfosten verpassen Meffert und Ballas, sodass die Kugel durch den Fünfmeterraum segelt und am zweiten Pfosten einen Abnehmer findet. Wahl nickt völlig unbedrängt per Kopf ein.
76.
Köln - Regensburg
Toooor! KÖLN - Regensburg 3:4. Das gibt es nicht, geht da noch was?! Auf der rechten Seite ist Drexler völlig frei und so kann der beste Vorlagengeber der Liga unbedrängt an den langen Pfosten flanken. Dort lauert Modeste und knallt die Kugel volley ins rechte Eck.
75.
Union - Magdeburg
Die Gäste probieren es zwar, kommen aber an den gut gestaffelten Berlinern nicht vorbei. Eine wirkliche (Groß-) Chance gibt es für die Blau-Weißen demnach weiterhin nicht zu vermelden. Auf der anderen Seite machen es die Köpenicker weiter geschickt und verwalten den Vorsprung ohne sich nach hinten drücken zu lassen. Mit Blick auf das 1:2 des HSV in Paderborn scheint das auch die richtige Marschroute zu sein!
74.
Paderborn - Hamburg
Sakai lässt sich von Tekpetey abkochen, der dem Hamburger schon beinahe davongelaufen ist, doch in letzter Sekunde kann der HSV-Kapitän dem Paderborner noch dem Ball abgrätschen.
74.
Ingolstadt - Darmstadt
Pledl mit einem tollen Schnittstellenpass in den Lauf von Kutschke. Der Stürmer geht halbrechts in die Box, doch verzieht vor Heuer Fernandes deutlich. Kittel war in der Mitte sogar mitgelaufen. So ist eine gute Chance zum 4:0 vertan.
73.
Köln - Regensburg
Toooor! KÖLN - Regensburg 2:4. Köln kommt nach einem schönen Angriff nochmal heran. Nach einem Doppelpass mit Drexler ist Terodde frei durch. Pentke bringt ihn elfmeterwürdig zu Fall, doch der Stürmer legt die Kugel rechtzeitig zu Hector rüber, der aus wenigen Metern nur noch einschieben muss.
71.
St. Pauli - Bochum
Guter Angriff der Hausherren. Möller Daehli treibt die Kugel in Richtung Strafraum und legt nach links außen auf den eingewechselten Soares. Dem Offensivmann rutscht der Schuss aber vom Schlappen und so landet das Leder deutlich im Toraus. Schade, da war nämlich mehr drin.
71.
Sandhausen - Bielefeld
Toooor! Sandhausen - BIELEFELD 0:3. Bielefeld wird weiter von Sandhausen eingeladen. Voglsammer hat auf links etwas Platz, geht mit Tempo am Gegenspieler vorbei in den Strafraum und schießt aus sehr spitzem Winkel flach in die kurze Ecke. Erneut macht Schuhen einen sehr schlechten Eindruck, der geht zu mehr als 50 Prozent auf seine Kappe.
71.
Paderborn - Hamburg
Toooor! Paderborn - HAMBURG 2:1. Van Drongelen köpft den HSV noch einmal heran! Santos schlägt eine scharfe Ecke an den Fünfer, wo der Holländer am höchsten steigt und die Hamburger noch einmal träumen lässt. Zingerle auf der Linie ist aus dieser kurzen Distanz chancenlos.
69.
Kiel - Dresden
Toooor! KIEL - Dresden 2:0. Das dürfte die Entscheidung sein! Mühling zirkelt die Kugel nach einer Ecke von der linken Seite mit viel Effet auf den kurzen Pfosten. Meffert reagiert einen Tick schneller als Ballas, kommt vor ihm an den Ball und versenkt das Spielgerät unhaltbar aus leicht spitzem Winkel im langen Eck.
68.
Köln - Regensburg
Toooor! Köln - REGENSBURG 1:4. Der Jahn legt nach - durch ein Traumtor! Regensburg kontert über Grüttner, der links in der Box den völlig blanken Adamyan bedient. Der Offensivmann nimmt die Kugel mit der Brust mit und vollendet mit einem sehenswerten Lupfer aus spitzem Winkel über Horn hinweg.
66.
Aue - Fürth
Das war mal wieder eine gefährliche Aktion der Fürther! Seguin bedient Reese im Sechzehner, der die Kugel mit dem Rücken zum Tor annimmt und nach einer schnellen Drehung aus zwölf Metern direkt abzieht. Das Leder streicht knapp am linken Pfosten vorbei.
66.
Ingolstadt - Darmstadt
Noch sind 25 Minuten zu spielen, doch die Messe ist in Ingolstadt gelesen. Von den Hessen kommt einfach viel zu wenig, um für Gefahr vor dem Ingolstädter-Tor zu sorgen. Und auch bei Ingolstadt sind die Offensivaktionen weitestgehend eingestellt. Klar, die Schanzer führen 3:0 und können die Gäste kommen lassen. So sehen wir ein weiterhin äußerst langweiliges Match.
65.
Köln - Regensburg
Toooor! KÖLN - Regensburg 1:3. Der Meister meldet sich nochmal zurück! Nach einer Ecke von Schaub kommt Hector im Zentrum unbedrängt zum Kopfball und nickt die Kugel ins rechte Eck ein. Der Ehrentreffer - oder doch Auftakt zum Comeback?
65.
Paderborn - Hamburg
Klement kommt nach einer Flanke von Antwi-Adjei am Fünfer zwischen zwei Hamburgern zum Kopfball und verfehlt den rechten Pfosten nur um wenige Zentimeter. Das wäre es beinahe gewesen!
62.
Köln - Regensburg
Da fällt beinahe das 0:4! Grüttner wird mit einem langen Ball in den Strafraum geschickt. Der Stürmer drückt die Kugel im Fallen nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
61.
Aue - Fürth
Das Tempo der Partie ist bei weitem nicht mehr so hoch, wie in der Anfangsphase der ersten Halbzeit. Viele Ungenauigkeiten haben sich bei beiden Teams jetzt vor allem in der Offensive eingeschlichen.
58.
Duisburg - Heidenheim
Toooor! Duisburg - HEIDENHEIM 2:3. Eigentor des Jahres! Feick flankt von links an den langen Pfosten. Glatzel köpft ungehindert aus sechs Metern auf das Tor, aber Wiedwald pariert klasse. Thomallas Kopfball im unmittelbaren Nachsetzen hält der Torwart ebenfalls überragend. Die Bogenlampe will Bomheuer zur Ecke köpfen und nickt stattdessen komplett unbedrängt aus drei Metern ins eigene Netz ein. Wahnsinn!
57.
Paderborn - Hamburg
Nach Hunt, der zur Halbzeit kurz vor dem 0:2 kam, ist nun auch Arp neu im Spiel beim HSV. Paderborn dominiert aber weiter und ist näher am 3:0 als die Gäste am Anschlusstreffer. Das sieht gar nicht gut aus für die Hamburger.
54.
Ingolstadt - Darmstadt
Toooor! INGOLSTADT - Darmstadt 3:0. Game Over für Darmstadt - und zeitgleich für Magdeburg und Duisburg. Petersen lässt nach Foul an Lezcano Vorteil laufen. Otavio dann mit der flachen Hereingabe vom linken Strafraumeck in die Mitte, wo Kutschke frei zum Abschluss kommt und den Ball in den rechten Winkel setzt.
53.
Aue - Fürth
Dicke Chance zur Führung für Aue! Hochscheidt führt einen Freistoß vom rechten Flügel schnell aus. Die Fürther Hintermannschaft schläft, so dass Testroet frei vor dem Tor Schlussmann Burchert aus kurzer Distanz anschießt. Ein Treffer hätte aber ohnehin nicht gezählt, denn Heft entscheidet auf Abseits. Das sieht allerdings eher nach gleicher Höhe aus.
53.
Duisburg - Heidenheim
Nach einer scharfen Gyau-Flanke an die Strafraumgrenze lassen Tashchi und Iljutcenko passieren. Aus dem Halbfeld kommt Stoppelkamp angelaufen und zieht voll aufs Tor. Müller steht wieder goldrichtig und hält stark.
53.
Paderborn - Hamburg
Das wäre beinahe die Entscheidung gewesen. Antwi-Adjei ist auf halblinks durch und zielt aus zehn Metern ins lange Eck, aber Mickel hält die Hoffnung mit der linken Fußspitze noch am Leben und lenkt den Ball knapp am Pfosten vorbei.
51.
Duisburg - Heidenheim
Toooor! DUISBURG - Heidenheim 2:2. Eine Ecke von links findet in der Mitte Bomheuer, der sich in den nicht gedeckten Raum geschlichen hat und bravourös freistehend aus zehn Metern einköpft.
49.
Union - Magdeburg
Starker Freistoß von Hammann, der das Leder aus 30 Metern halblinker Position knapp am kurzen Kreuzeck vorbeischießt.
46.
Paderborn - Hamburg
Toooor! PADERBORN - Hamburg 2:0. Der Todesstoß für den HSV? Santos verliert den Ball vor dem eigenen Sechzehner an Vasiliadis, Lacroix geht nicht mehr richtig in den Zweikampf und lässt den Paderborner auf der halblinken Seite im Sechzehner aus 14 Metern abziehen. Der Schuss fliegt in Richtung lange Ecke, aber van Drongelen hält den Kopf noch rein und fälscht die Kugel unhaltbar ab.
46.
alle Spiele
Es geht weiter!
Halbzeitfazit
Wahnsinn - bleibt alles so wie zur Halbzeit, dann verpasst der HSV den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga, während Paderborn und Union den direkten Aufstieg am letzten Spieltag im Fernduell unter sich ausmachen dürfen. Und für Sandhausen wird es nochmal richtig eng, denn der FCI führt souverän mit 2:0, während der SVS vor heimischem Publikum 0:2 gegen Bielefeld hinten liegt. So schrumpft der Vorsprung auf die Ingolstädter auf zwei Punkte.
45.+5.
alle Spiele
Halbzeit in der 2. Bundesliga!
45.+5.
Köln - Regensburg
Toooor! Köln - REGENSBURG 0:3. Aufstiegsparty vor heimischem Publikum abgesagt! Al Ghaddioui tritt selbst an und verwandelt unten links - der Jahn auf dem Weg zum Kantersieg beim "Effzeh".
45.+3.
Köln - Regensburg
Kurz vor der Pause geht es rund, Cordoba sieht Rot und es gibt Elfmeter für den Jahn! Der Kölner tritt nach einem Eckball etwas gegen Al Ghaddioui nach, doch auch der Regensburger war nicht ganz untätig.
45.+1.
Ingolstadt - Darmstadt
Übles Foul an der Seitenlinie. Herrmann kommt gegen Kittel viel zu spät und grätscht den Ingolstädter böse um. Kittel konnte gerade noch hochspringen, sonst wäre der Fuß wohl ab. Das war schon Dunkelgelb.
45.+1.
Köln - Regensburg
Die nächste Gelbe gleich hinterher, diesmal für Hector, der an der Seitenlinie gegen Stolze zu spät kommt. Auch er muss von den Ärzten zunächst versorgt werden.
45.
Ingolstadt - Darmstadt
Toooor! INGOLSTADT - Darmstadt 2:0. Ingolstadt erhöht mit dem nächsten Standard. Kittel hebt den Eckball von rechts auf den kurzen Pfosten. Dort steigt Paulsen hoch und verlängert die Kugel Richtung Tor. Lezcano steht in der Mitte goldrichtig und köpft das Leder aus einem Meter über die Linie.
44.
Paderborn - Hamburg
Lacroix begeht ein unnötiges Foul abseits des Balles und hält seinen Gegenspieler fest. Cortus hat das natürlich gesehen und zeigt dem Franzosen die Gelbe Karte.
44.
Köln - Regensburg
Höger rauscht in der eigenen Hälfte völlig übermotiviert in Grüttner herein und trifft ihn am Knöchel. Höger sieht Gelb und Grüttner muss erstmal behandelt werden.
42.
Sandhausen - Bielefeld
Toooor! Sandhausen - BIELEFELD 0:2. Schuhen leitet den nächsten Gegentreffer mit einer Kerze ein. Die Kugel landet bei Voglsammer, der den Sprint auf der linken Seite anzieht und den einlaufenden Yabo im Strafraum bedient. Der bleibt dann aus halblinker Position eiskalt und schiebt aus 10 Metern durch die Beine von Schuhen zum 2:0 ein.
41.
Duisburg - Heidenheim
Thomalla taucht linksaußen auf und bringt eine tolle und scharfe Flanke ins den gegnerischen Sechzehner. Glatzel verschafft sich Platz und köpft den Ball nur Milimeter über die Latte.
41.
Aue - Fürth
Ideguchi trifft Baumgart bei einem Zweikampf im Mittelfeld unglücklich mit der Hand im Gesicht. Der Auer Mittelfeldmann bleibt kurz liegen, kann aber weitermachen. Für Ideguchi gibt es Gelb für diese Aktion.
40.
St. Pauli - Bochum
Dicke Möglichkeit für Allagui, der auf dem rechten Flügel stark in Szene gesetzt wird und frei in Richtung Strafraum laufen kann. Im direkten Duell mit Riemann behält aber abermals der Keeper die Überhand und klärt den Abschluss des Hamburger Stürmers zur nächsten Ecke. Trotzdem ein gut gefahrener Angriff.
37.
Duisburg - Heidenheim
Toooor! Duisburg - HEIDENHEIM 1:2. Was für ein Spiel! Thomalla bekommt bedient von Busch alle Freiheiten, die er braucht und kann aus acht Metern zentraler Position einfach erhöhen. Das ist schlecht verteidigt von der MSV-Hintermannschaft.
34.
Köln - Regensburg
Toooor! Köln - REGENSBURG 0:2. Der Jahn legt nach! Stolze geht rechts im Strafraum viel zu leicht an Hector vorbei und zieht sofort ab. Der Ball klatscht an den rechten Pfosten und landet im Fünfmeterraum, wo Adamyan schneller als Czichos reagiert und ins leere Tor einschiebt.
33.
Duisburg - Heidenheim
Toooor! DUISBURG - Heidenheim 1:1. Müller reagiert zwei Mal weltklasse und pariert sowohl den Strafstoß als auch Wolzes Nachschuss, hat beim dritten Versuch durch Stoppelkamp dann aber keine Chance mehr - Ausgleich Duisburg.
33.
Duisburg - Heidenheim
Mainka wird für sein Handspiel verwarnt.
32.
Duisburg - Heidenheim
Nach einer Ecke köpft Stoppelkamp stark auf das Heidenheimer Tor, aber Mainka fährt den Arm aus und verhindert das Tor. Siewer pfeift sofort den Strafstoß.
31.
Paderborn - Hamburg
Riesenchance für Narey! Lasogga bekommt den Ball zentral am Sechzehner zugespielt und macht diesen gut fest. Auf rechts sieht er Narey, den er perfekt bedient, doch der kann freistehend den Schuss nicht platziert genug auf den Kasten bringen - Zingerle klärt mit einer tollen Fußabwehr.
31.
Union - Magdeburg
Toooor! UNION - Magdeburg 2:0. Wie bitter ist das denn?! Preißinger will im Spielaufbau auf der linken Seite zurück zu Perthel spielen und sieht nicht, dass sein Teamkollege weiter nach außen rückt. Den Ball zu Perthel kann Andersson dann abfangen und von rechts an den zweiten Pfosten durchstecken, wo Polter nur noch den Fuß hinhalten muss, um aus knapp sieben Metern zu treffen. Keine Chance für Loria im Tor der Gäste!
30.
St. Pauli - Bochum
Starker Freistoß von Sidney Sam! Der Flügelspieler zieht die Kugel von der rechten Seite scharf auf das Tor und überrascht Himmelmann ein wenig. Der Keeper hatte, wie fast alle auf dem Platz, mit einer Flanke gerechnet. Der Schlussmann der Hamburger reagiert aber noch schnell genug und faustet die Kugel aus dem Strafraum.
30.
Kiel - Dresden
Kiel hat mehr Zug zum Tor, zeigt auch mehr fußballerische Klasse und führt nicht unverdient mit 1:0. Dresden traut sich nach wie vor zu wenig zu, aber auch Kiel hat noch etwas Luft nach oben. Die beste Leistung geht weiterhin von den knapp 15.000 Zuschauer aus, die für eine tolle Stimmung sorgen.
28.
Duisburg - Heidenheim
Fast der Ausgleich! Iljutcenko schießt aus spitzem Winkel vorbei an Müller, trifft auf der anderen Seite aber nur den Pfosten. Stoppelkamp schießt aus zehn Metern dann nach und zwingt Müller dann zu einer Weltklasseparade. Ganz viel Pech für den MSV.
27.
Duisburg - Heidenheim
Toooor! Duisburg - HEIDENHEIM 0:1. Dorsch fischt im Mittelfeld Nielsen den Ball weg und startet dann durch, lässt noch Albutat stehen und legt dann klasse für Glatzel auf, der aus 17 Metern abzieht. Nauber, der noch in den Schuss grätscht fälscht unhaltbar für Wiedwald ab.
25.
Duisburg - Heidenheim
Die Hektik nimmt zu. Bomheuer und Glatzel geraten im Gerangel um den Ball voll aneinander und lösen eine Rudelbildung aus. Knapp 15 Spieler und vier Schiedsrichter tummeln sich im Mittelkreis. Beide sehen die Gelbe Karte.
25.
Paderborn - Hamburg
Toooor! PADERBORN - Hamburg 1:0. Der Worst Case bahnt sich an für den HSV! Pröger wird auf der rechten Seite mit einem langen Ball angespielt und darf ohne Gegenspieler in den Strafraum eindringen. Seinen Schuss aus 17 Metern kann Mickel noch abwehren, muss aber nach vorne klatschen lassen. Kein Hamburger aber hat Vasiliadis auf der Rechnung, der aus sieben Metern unbedrängt nur noch unten rechts einschieben muss.
24.
Paderborn - Hamburg
Jatta kommt einen Tick zu spät und hält den Fuß drauf. Cortus greift zu Recht ein und zeigt dem Hamburger die Gelbe Karte.
21.
Ingolstadt - Darmstadt
Toooor! INGOLSTADT - Darmstadt 1:0. Traumtor! Sonny Kittel nimmt bei einem Freistoß aus 25 Metern zentraler Position Maß und zirkelt das Spielgerät auf die obere rechte Ecke. Der Ball geht an die Unterkante der Latte und von dort hinter die Linie. Wow.
20.
Aue - Fürth
Toooor! AUE - Fürth 1:1. Da ist die postwendende Antwort der Auer! Riese schlägt den Ball eigentlich etwas unkontrolliert nach vorne. Doch Hochscheidt stielt sich im Rücken der Fürther Abwehr davon, nimmt das Leder gekonnt mit, wobei der 31-Jährige dabei vermeintlich leicht im Abseits steht, und schlenzt die Kugel gekonnt ins linke untere Eck. Burchert streckt sich vergebens und kommt nicht mehr an den Ball.
20.
Köln - Regensburg
War das der Fehlschuss des Jahres? Nach einem Eckball von der linken Seite scheitert Adamyan erst aus zwei Metern mit der Hacke am glänzend parierenden Horn und den Nachschuss setzt der Regensburger über das Tor. Das gibt es doch nicht!
20.
St. Pauli - Bochum
Starker Abschluss von Diamantakos! Der Stümer zieht nach einem stark gespielten Angriff der Hamburger von der linken Strafraumseite ab. Riemann kann den strammen Schuss aber noch zur Ecke lenken. Eine gute Aktion von beiden: Stürmer und Keeper.
19.
Aue - Fürth
Erste Verwarnung der Partie: Baumgart kommt mit dem gestreckten Bein zu spät gegen Caligiuri und trifft diesen am Fuß. Die Gelbe Karte geht in Ordnung!
19.
Kiel - Dresden
Toooor! KIEL - Dresden 1:0. Nach einer Dynamo-Ecke rollt der Kieler Konter über die rechte Seite. Die Kugel segelt durch den Strafraum und landet bei van den Bergh, der links im Sechzehner aus leicht spitzem Winkel den Abschluss sucht. Wiegers kann den Ball zwar abwehren, legt ihn aber Lee vor die Füße, der aus vier Metern nur noch einschieben muss.
17.
Duisburg - Heidenheim
Die Gäste können nach einem verteidigten Freistoß kontern. Glatzel wird eingesetzt und legt kurz vor dem gegnerischen Strafraum für den mitgelaufenen Thomalla auf, der allen enteilt. Aus 13 Metern schließt er ab, zieht aber knapp vorbei an Wiedwalds Tor. Der Keeper wäre chancenlos gewesen.
16.
Aue - Fürth
Toooor! Aue - FÜRTH 0:1. Da ist die Führung für die Gäste! Wieder ist es Sauer, der eine Flanke kurz vor der rechten Eckfahne in die Mitte bringt. Am Fünfmeterraum setzt sich Green im Kopfballduell gegen Baumgart durch und wuchtet das Leder aus kurzer Distanz ins Netz. Jendrusch ist aus dieser Entfernung ohne Abwehrchance.
15.
Paderborn - Hamburg
Die zweite Ecke bringt ebenfalls nichts ein, dafür aber die dritte. Gjasula wehrt den Kopfball von Lacroix auf der Linie ab, im Nachschuss bleibt Jatta an der Paderborner Defensive hängen.
15.
Sandhausen - Bielefeld
Toooor! Sandhausen - BIELEFELD 0:1. Der Ball prallt nach einem Voglsammer-Dribbling zu Klos rechts im Strafraum, der sich gegen Verlaat und Taffertshofer durchsetzt, nach innen zieht und aus elf Metern in die rechte Ecke abzieht. Schuhen wird auf dem falschen Fuß erwischt und kann dem Ball nur noch hinterher schauen.
13.
St. Pauli - Bochum
Die Anfangsphase gehört bislang klar den Hausherren. St. Pauli macht Druck und ist die offensivere Mannschaft. Bochum verteidigt das Ganze derzeit aber noch sehr sicher und lässt nur wenig auf das eigene Tor zu.
11.
Paderborn - Hamburg
Und die Ecke wird gleich gefährlich. Bates köpft direkt vor die Füße von Pröger, der freistehend aus 18 Metern zentral abziehen kann. Mickel hat Glück, dass er genau richtig steht und den Dropkick mit der Schulter gerade noch abwehren kann.
11.
Duisburg - Heidenheim
Erneut die Hausherren! Schnellhardt steckt klasse in den Lauf von Nielsen durch. Der Stürmer überlupft direkt den heraneilenden Torwart Müller, verfehlt das leere Tor aber und setzt die Kugel auf den FCH-Kasten. Starke Aktion!
8.
Sandhausen - Bielefeld
Es gibt die frühe erste Gelbe Karte für Pieper. Behrendt hat Probleme mit der Ballannahme, Pieper kommt dennoch zu spät und hält 25 Meter vor dem Tor den Schlappen drauf. Sandhausen bleibt in Ballbesitz, deshalb gibt der Schiedsrichter zuerst Vorteil, anschließend dann die Verwarnung.
8.
Union - Magdeburg
Toooor! UNION - Magdeburg 1:0. Was ein Auftakt! Die erste Chance führt zum ersten Tor für die Hausherren! Trimmel kann von halbrechts ohne Gegenwehr flanken. Am zweiten Pfosten kommt Andersson zum Kopfball, den Loria im Tor der Gäste mit einem starken Reflex gerade noch so abwehren kann. Prömel reagiert dann aber am schnellsten und staubt aus zwei Metern locker per Kopf ab.
7.
Köln - Regensburg
Toooor! Köln - Regensburg 0:1. Der Jahn führt durch ein krummes Ding! Geipl schlägt eine Ecke von der rechten Seite an den kurzen Pfosten. Czichos und Horn behindern sich gegenseitig und bugsieren den Ball so ins eigene Tor. Der Verteidiger wird als Eigentorschütze in die Statistik eingehen. Was war das denn?
6.
Aue - Fürth
Gute Chance für die Gäste! Atanga wird mit einem langen Ball in der gegnerischen Hälfte auf die Reise geschickt und hat links vor dem Sechzehner freie Bahn. Der 22-Jährige fackelt nicht lange und zieht aus 16 Metern mit dem linken Fuß ab - Außennetz!
3.
Duisburg - Heidenheim
Die erste Chance für den MSV! Gyau setzt sich vor dem Heidenheimer Strafraum gekonnt durch und legt den Ball dann für Stoppelkamp rechts in der Box auf. Der Außenspieler zieht aus elf Metern und spitzem Winkel drauf, Torhüter Müller steht aber goldrichtig, wartet lange und pariert sehr stark.
3.
Köln - Regensburg
Scheibenschießen im Regensburger Strafraum! Wieder ist es Cordoba, der nach einer Flanke von Kainz freie Schussbahn hat, aber Pentke direkt anschießt - und auch Risse scheitert aus spitzem Winkel am Regensburger Schlussmann.
2.
Union - Magdeburg
Kaum ist das Spiel unterwegs raucht es ganz gewaltig im Magdeburger-Block. Weißer und blauer Nebel bedecken den Block hinter Keeper Loria!
2.
Köln - Regensburg
Kainz steckt von links klasse in den Sechzehner auf Cordoba durch, der sich perfekt löst und dann mit links auf das lange Eck abschließt - der Ball kullert knapp rechts am Kasten vorbei.
1.
St. Pauli - Bochum
Pfosten! Das wäre ein Start aus dem Lehrbuch gewesen. Allagui gewinnt auf dem linken Flügel den Zweikampf und läuft frei in den Strafraum. Der Winkel ist ziemlich spitz, trotzdem bringt er den Schuss gut auf das Tor von VfL-Keeper Riemann, der die Kugel gerade noch an den Pfosten und zur Ecke lenken kann.
1.
alle Spiele
Der Ball rollt!
Spitzenspiel
Natürlich sind alle Augen auf den Aufstiegskracher zwischen Paderborn und Hamburg gerichtet. Die Hanseaten sind seit sage und schreibe sieben Liga-Spielen sieglos und könnten ihre Aufstiegschancen bei einer erneuten Niederlage heute komplett verspielen. Zuletzt patzte der HSV gegen Aue (1:1), Union Berlin (0:2) und gar gegen Abstiegskandidat Ingolstadt (0:3). Besser lief es beim SCP, der am vergangenen Spieltag zwar in Bielefeld verlor (0:2), davor aber Duisburg (4:0), Kiel (2:1) und Heidenheim (3:1) besiegt hatte. Entsprechend selbstbewusst gibt sich Trainer Baumgart: "Wir wollen aufsteigen. Wenn man zwei Spieltage vor Schluss Zweiter ist, darf man nicht rumeiern - wir wollen beide Spiele gewinnen und wir können beide Spiele gewinnen." HSV-Coach Wolf meinte auf der Pressekonferenz: "Keiner rechnet mehr mit uns. Das heißt, wir können jetzt ganz, ganz viel gewinnen. Darin steckt eine Chance." Dabei muss der Coach aber auf Keeper Pollersbeck verzichten (Infekt) - für ihn steht Mickel zwischen den Pfosten. Außerdem startet Lasogga für den zuletzt gesetzten Wintzheimer. Das Hinspiel hatte der HSV noch mit 1:0 gewonnen. Dafür hat der SCP in dieser Saison erst ein Heimspiel verloren - und zwar gegen St. Pauli am 24. Spieltag.
Mittelfeld
In den restlichen Partien ist Fürth bei Aue zu Gast, Sandhausen empfängt Bielefeld und Dresden gastiert in Kiel.
Abstiegskampf
Im Abstiegskampf ist weiter alles möglich, auch wenn Fürth und Sandhausen mit sechs, bzw. fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge fast gerettet sind. Der Relegationsplatz ist aber hart umkämpft und auch Duisburg kann sich nach dem 2:0 in Kiel am vergangenen Spieltag noch in die Play-offs retten - auch wenn Ingolstadt mit dem Dreier beim HSV (3:0) einen großen Schritt gemacht hat. Sowohl der FCI als auch der MSV haben heute mit Darmstadt und Heidenheim schwere Gegner zu Gast - während Magdeburg bei Union Berlin nur Außenseiterchancen hat, ihnen droht heute die Rote Laterne.
Aufstiegskampf
Der "Effzeh" profitierte auch von der schwächelnden Konkurrenz, die nicht gerade um die Aufstiegsränge ringt. Verfolger Paderborn, Union Berlin und Hamburg mussten sich allesamt geschlagen geben. Der HSV, mittlerweile auf Platz 4 abgerutscht, hat also weiter alle Chancen und hat es heute selbst in der Hand: Mit einem Auswärtssieg beim SCP würden die Hanseaten zumindest den Relegationsplatz zurückerobern. Union hat daheim gegen Magdeburg vergleichsweise leichtes Spiel, patzte zuletzt aber auch schon in Fürth (1:1) und ließ auch im Hinspiel auswärts Punkte liegen (1:1). Sollten der SCP, Union und der HSV erneut patzen, könnten auch Heidenheim und St. Pauli nochmal eingreifen - der FCH gastiert in Duisburg, St. Pauli empfängt Bochum.
Meisterschaft
Die Meisterschaft ist in der 2. Bundesliga seit dem vergangenen Spieltag bereits entschieden. Der 1. FC Köln hat sich durch ein 4:0 in Fürth den Titel und den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga gesichert - und das ohne den entlassenen Trainer Markus Anfang. Stattdessen saß Andre Pawlak auf der Bank, der sich aber artig bei seinem Vorgänger bedankte: "Markus Anfang und das Trainerteam haben einen großen Anteil an diesem Aufstieg. Wir haben es jetzt über die Ziellinie gebracht." Heute empfängt Köln Regensburg - auf dem Papier eine klare Angelegenheit.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 33. Spieltages.