Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, Konferenz vom 07.03.2020, 32. Spieltag, Saison 2019/2020

1   :   2
4   :   0
0   :   0
2   :   2
3   :   1
1   :   1
1   :   2
2   :   0
1   :   1
06.03. Ende
SC Paderborn
1. FC Köln
07.03. Ende
Bayer Leverkusen
Eintracht Frankfurt
07.03. Ende
VfL Wolfsburg
RB Leipzig
07.03. Ende
Hertha BSC
Werder Bremen
07.03. Ende
SC Freiburg
Union Berlin
07.03. Ende
FC Schalke 04
1899 Hoffenheim
07.03. Ende
Mönchengladbach
Borussia Dortmund
08.03. Ende
Bayern München
FC Augsburg
08.03. Ende
FSV Mainz 05
Fortuna Düsseldorf
Live
Tabelle
Von dieser Stelle war es das für heute. Bundesliga geht aber gleich schon weiter. Das Borussen-Duell können Sie im Einzelticker verfolgen. Einen schönen Abend noch!
FZ.
Hertha - Bremen
Werder Bremen ging mit einer 2:1-Führung in die zweite Halbzeit, konnte aber dort zu keinem Zeitpunkt an die furiosen ersten zehn Minuten der Partie anknüpfen. Cunha belohnte die Berliner Offensivbemühungen in der 60. Minute mit dem Ausgleich, mehr sprang aber auch beim Hauptstadt-Club nicht heraus. Zehn Minuten vor Schluss wurde es noch einmal kniffelig, als Schiri Winkmann erst auf Handelfmeter entschied, dann aber nach Ansicht der Bilder diese Entscheidung wieder zurücknahm. Für beide Teams ist der eine Punkt klar zu wenig- Hertha kann aber etwas besser damit leben als die in akuter Abstiegsgefahr steckenden Hanseaten.
FZ.
Freiburg - Union
Verdienter Sieg für den Sport-Club aus Freiburg, der sich vor allem auf seine Stärke bei Standardsituationen verlassen konnte. Sowohl das Führungstor durch Sallai als auch die endgültige Entscheidung durch Koch fielen im Anschluss an einen ruhenden Ball, dem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 ging ein Eckball voraus. In Minute 61 konnten die Gäste aus Berlin-Köpenick zwar auf 1:2 verkürzen, der Kopfballtreffer von Andersson (natürlich nach einer Ecke) war letztendlich aber nur Ergebniskosmetik. In der Nachspielzeit musste Abwehrspieler Marvin Friedrich auch noch mit der Ampelkarte vorzeitig vom Feld.
FZ.
Schalke - Hoffenheim
Es gibt vereinzelte Pfiffe in der VELTINS-Arena. Der FC Schalke 04 und die TSG 1899 Hoffenheim trennen sich 1:1. Im ersten Durchgang hatte S04 alles im Griff, war die bessere Mannschaft und ging durch McKennie nach 20 Minuten verdient in Führung. Von Hoffenheim kam außer einem Bebou-Flugkopball nichts. Im zweiten Abschnitt sah das dann anders aus. Die Gäste waren aktiver, kamen nach einem Freistoß zum vermeintlichen Ausgleich, der aber aufgrund einer hauchdünnen Abseitsposition zurückgepfiffen wurde. Kurz danach war der Ball dann aber wieder drin - wieder war ein ruhender Ball der Ausgangspunkt. 1:1 ist der gerechte Endstand nach einer durchschnittlichen Bundesliga-Partie.
FZ.
Wolfsburg - Leipzig
Ein 0:0 der besseren Sorte kann man diese Partie nicht nennen, aber ein wirklich schlechtes Fußballspiel war es auch nicht. Beiden Teams war es letztendlich wichtiger, dieses Spiel nicht zu verlieren, als es zu gewinnen. Deshalb waren sie nicht willens, im Spiel nach vorne zu viel zu riskieren. Auf beiden Seiten gab es mehrere relativ gute Chancen, eine hundertprozentige Gelegenheit hat es aber im ganzen Spiel nicht gegeben. Insgesamt geht die Punkteteilung in Ordnung.
FZ.
Leverkusen - Frankfurt
Bayer 04 Leverkusen feiert erneut einen Kantersieg über ganz schwache Frankfurter. Schon früh im zweiten Durchgang stellt Leverkusen die Weichen auf Sieg. Die Werkself war über die komplette Spielzeit die klar bessere Mannschaft. Wenn Leverkusen diese Form beibehält, dann ist in dieser Saison vieles möglich - in allen drei Wettbewerben.
90+3.
Hertha - Bremen
Die Hertha und Werder trennen sich 2:2.
90.
Hertha - Bremen
Die Partie in Berlin begann etwas später mit der zweiten Hälfte. Drei Minuten werden noch nachgespielt.
90+4.
Freiburg - Union
Freiburg schlägt Union 2:1.
90+4.
Wolfsburg - Leipzig
Torlos bleibt es in Wolfsburg.
90+2.
Schalke - Hoffenheim
Die Partie zwischen Schalke und Hoffenheim endet 1:1.
90.
Leverkusen - Frankfurt
Ohne Nachspielzeit pfeift Felix Brych die Partie ab.
90+2.
Freiburg - Union
Nach einer Grätsche kassiert Friedrich zum zweiten Mal Gelb und muss das Spielfeld vorzeitig verlassen.
90.
Wolfsburg - Leipzig
Olmo unterbindet einen Konter mit einem taktischen Foul an Victor und holt sich eine Gelbe Karte.
88.
Freiburg - Union
Kopfball Polter, Parade Schwolow. Die Köpenicker geben sich noch nicht geschlagen, die Zeit spricht aber gegen die Elf von Urs Fischer.
86.
Wolfsburg - Leipzig
Bei der Parade nach Nkunkus Schuss hat sich Casteels am linken Daumen wehgetan. Er winkt die Sanitäter her und wird nun behandelt. Casteels muss eigentlich weitermachen. Denn Wolfsburg hat schon dreimal gewechselt. Nach kurzer Behandlungspause geht es weiter, Casteels steht weiterhin im Tor.
85.
Wolfsburg - Leipzig
Werner leitet eine Flanke mit der Hacke zu Nkunku weiter, der von rechts abzieht. Casteels steht richtig und hält den Ball fest.
82.
Hertha - Bremen
Mit Klaassen und Stark werden gleich zwei Torschützen mit der Gelben Karte bedacht.
82.
Schalke - Hoffenheim
Schalke wechselt auch nochmal: Kutucu ersetzt Matondo.
81.
Leverkusen - Frankfurt
Frankfurt verliert im gegnerischen Drittel den Ball, dann geht es ganz schnell. Der Konter rollt über Bellarabi. Dieser findet Diaby halblinks an der Box. Der Franzose legt auf Paulinho ab, dessen Schuss Hinteregger mit der Schulter blockt. Bailey kommt zum Nachschuss, doch auch hier steht der Frankfurter Verteidiger im Weg.
79.
Hertha - Bremen
Elfmeter für die Hertha? Winkmann sieht sich die Szene noch einmal selber an. VAR. Nach Videostudium wird der Strafstoß zurückgenommen.
82.
Freiburg - Union
Tooor! FREIBURG - Union 3:1. Grifo schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld mit Zug zum Tor, Koch taucht ab und nickt Richtung Tor. Gikiewicz ist zwar dran, lässt den Ball aber durchrutschen.
81.
Freiburg - Union
Die letzten zehn Minuten laufen bereits, Freiburg befreit sich aus der Umklammerung und kommt zu einer weiteren Freistoßgelegenheit. Schmids Schlenzer bleibt jedoch in der Mauer hängen.
79.
Schalke - Hoffenheim
1899-Trainer Alfred Schreuder tauscht auch nochmal: Pavel Kaderabek geht, Stefan Posch kommt.
77.
Leverkusen - Frankfurt
Paciencia führt sich gleich mal gut an. Der Joker setzt sich in der Luft gegen Tah und Tapsoba durch, doch sein Kopfball landet auf dem Tornetz.
74.
Leverkusen - Frankfurt
Letzter Wechsel der Partie: Paciencia kommt für Silva.
72.
Hertha - Bremen
Cunha lauert nach einer Kopfballrückgabe von Bremens Moisander zurück zum Keeper auf seine Chance. Die ergibt sich aber nicht, da Kapino den Ball über die Latte lenkt. Dass es keine Ecke gibt, liegt daran, dass Cunha den Schlussmann der Gäste übermotiviert zu Boden schubst. Offensivfoul.
78.
Schalke - Hoffenheim
Hoffenheim hat mittlerweile mehr vom Spiel, wird immer aktiver - Schalke fehlt es an Schwung und Kreativität. Das wird noch eine interessante Schlussphase werden.
77.
Wolfsburg - Leipzig
Klaus kommt für Brekalo.
71.
Hertha - Bremen
Schiri Winkmann zeigt Sargent die Gelbe Karte für ein Foul an Torunarigha im Mittelfeld. Es ist seine erste Verwarnung in dieser Saison.
75.
Freiburg - Union
Nächstes taktisches Foul gegen Günter, diesmal ist Ingvartsen der Übeltäter. Nur Sekunden nach seiner Einwechslung sieht der Union-Offensivmann seine vierte Gelbe Karte in der laufenden Spielzeit.
71.
Leverkusen - Frankfurt
Leverkusen hat weiterhin Bock auf Fußball. Dennoch nimmt die Werkself jetzt auch etwas Tempo raus. Immerhin geht es für beide Mannschaften am Donnerstag im Europapokal weiter.
72.
Freiburg - Union
Noch ein Wechsel bei den Eisernen. Malli raus, Ingvartsen rein.
72.
Schalke - Hoffenheim
Wie reagiert Schalke auf den Ausgleich? Der hatte sich jetzt nicht zwingend angedeutet - Hoffenheim sorgte lediglich nach zwei Standardsituationen für Gefahr.
65.
Hertha - Bremen
Bremen wechselt aus: Für Bittencourt übernimmt Friedl.
67.
Leverkusen - Frankfurt
Mit Aranguiz darf der nächste Leistungsträger unter die Dusche. Palacios kommt für den Chilenen.
64.
Wolfsburg - Leipzig
Jetzt auch der erste Wolfsburger Wechsel: Mehmedi geht runter, Victor kommt ins Spiel.
64.
Wolfsburg - Leipzig
Otavio kassiert nach einem Foul Gelb.
62.
Hertha - Bremen
Herthas Anwehrspieler Lukas Klünter sieht Gelb.
65.
Freiburg - Union
Jetzt hat Sallai Feierabend, Höler kommt ins Spiel. Zweiter Wechsel beim SCF.
69.
Schalke - Hoffenheim
Tooor! Schalke - HOFFENHEIM 1:1. Wieder ist der Ball im Tor der Schalker - diesmal zählt der Treffer auch! Nach einer Ecke durch Skov von links kommt der Ball über Hübners Kopf zu Baumgartner, der aus kurzer Distanz mit viel Wucht zum 1:1 trifft. S04-Keeper Schubert ist bedient.
67.
Wolfsburg - Leipzig
Weghorst hält aus 20 Metern mit dem Vollspann drauf - der Ball segelt knapp über den Querbalken hinweg.
66.
Schalke - Hoffenheim
Der Hoffenheimer Ausgleich wird zurückgenommen.
66 VAR.
Schalke - Hoffenheim
Tooor! Schalke - HOFFENHEIM 1:1. Der VAR greift allerdings ein. Möglicherweise lag bei diesem Treffer nach einem Hoffenheimer Freistoß eine Abseitsposition vor.
63.
Freiburg - Union
Der Freiburger Anhang jubelt - doch Abseits! Sallai taucht nach einer Kopfballverlängerung alleine vor Gikiewicz auf und überwindet den Union-Keeper mit einem strammen Linksschuss. Die Fahne des Assistenten geht jedoch hoch, der vermeintliche Doppeltorschütze stand knapp in der verbotenen Zone.
60.
Hertha - Bremen
Tooor! HERTHA - Bremen 2:2. Die Berliner machen es wie am vergangenen Wochenende: Sie holen einen Rückstand auf. Wolf ist es in diesem Fall, der den Treffer mit seinem Pass nach links in den Strafraum einleitet. Mittelstädts Schuss kann Kapino zwar parieren, aber er wehrt den Ball nach vorne ab ins Strafraumzentrum. So kommt Cunha mit rechts zum Schuss. Der Ball wird leicht abgefälscht im Strafraum und fliegt über Kapino hinweg ins Tor.
64.
Wolfsburg - Leipzig
Jetzt auch der erste Wolfsburger Wechsel: Mehmedi geht runter, Victor kommt ins Spiel.Jetzt auch der erste Wolfsburger Wechsel: Mehmedi geht runter, Victor kommt ins Spiel.
60.
Wolfsburg - Leipzig
Sabitzer hat 18 Meter vor dem Tor ein wenig Platz und schießt mit links flach ins rechte Eck. Casteels ist ganz schnell unten und pariert.
57.
Wolfsburg - Leipzig
Doppelwechsel bei RB: Poulsen macht Platz für Werner und Olmo ersetzt Forsberg.
61.
Freiburg - Union
Tooor! Freiburg - UNION 2:1. Es wird wieder spannend - die Köpenicker melden sich zurück! Und wieder fällt das Tor nach einem Eckball, Trimmel bringt das Leder vor das Tor. Lienhart stürzt im Zweikampf mit Andersson, der deshalb komplett frei zum Kopfball kommt und wuchtig aus sechs Metern einnickt. Elfter Saisontreffer für die Berliner Lebensversicherung!
60.
Freiburg - Union
Sallai, der Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:0, legt sich die Kugel zu weit vor und bringt Union-Verteidiger Friedrich zu Fall. Referee Zwayer zückt den gelben Karton.
57.
Leverkusen - Frankfurt
Adi Hütter hat genug von seiner Elf gesehen. Doppelwechsel bei der Eintracht: Gacinovic kommt für Kamada und Sow für Kohr.
60.
Schalke - Hoffenheim
Erster Wechsel der Partie: Nordtveit geht auf Seiten der Hoffenheimer, Baumgartner kommt für ihn.
58.
Schalke - Hoffenheim
Nun nähert sich auch Hoffenheim erstmals an in Hälfte zwei: Kramaric kommt nach einer starken Hereingabe von Skov per Kopf zum Abschluss und zielt nur knapp rechts vorbei. Da hat nicht viel gefehlt.
57.
Wolfsburg - Leipzig
Upamecano verschätzt sich bei einem Zuspiel und kann das nur mit einem Foul an Gerhardt wettmachen. Er sieht Gelb - seine fünfte. Er wird also gegen den SC Freiburg fehlen.
55.
Leverkusen - Frankfurt
Tooor! LEVERKUSEN - Frankfurt 4:0. Im Gegenzug fällt die Entscheidung. Havertz sieht am Strafraum Paulinho kreuzen und steckt perfekt durch. Der Brasilianer behält vor Trapp die Nerven und berührt den Ball nur noch ganz zart, aber ausreichend, um an Trapp vorbeizulegen.
54.
Leverkusen - Frankfurt
Ein Freistoß muss zum Anschlusstreffer führen. Hinteregger kommt am Elfmeterpunkt völlig frei zum Abschluss, rutscht beim Versuch aber etwas weg. Hradecky kann den Schuss aus kurzer Distanz nicht festhalten, sodass der Österreicher zum Nachschuss kommt. Und diesen spitzelt Hinteregger links am Tor vorbei.
53.
Schalke - Hoffenheim
Schalke wartet ab, was die Kraichgauer so anzubieten haben. Die Gäste müssen jetzt mehr investieren. Mit einem Sieg könnte man sogar am Klub aus Gelsenkirchen vorbeiziehen. Dafür müssten, Stand jetzt, aber zwei Tore her.
55.
Freiburg - Union
Tooor! FREIBURG - Union 2:0. Der Kapitän trifft für den SCF! Im Anschluss an eine Ecke von rechts lässt sich Freiburg nicht abschütteln, nach einem Kopfballduell am Sechzehnerrand kommt Günter plötzlich an den Ball. Subotic steht zu weit weg, sodass der Freiburger Außenverteidiger mit seinem starken linken Fuß abziehen darf. Der Ball schlägt neben dem rechten Pfosten ein, keine Chance für Gikiewicz bei Günters zweitem Saisontreffer.
52.
Wolfsburg - Leipzig
Leipzig ist mit offensiveren Intentionen aus der Kabine gekommen. Die Sachsen haben die Kontrolle über das Spiel übernommen, das nun hauptsächlich in der Wolfsburger Hälfte stattfindet.
53.
Freiburg - Union
Bülter verschafft sich mit einer Körpertäuschung am rechten Strafraumeck Platz, es folgt der Abschluss mit dem schwächeren linken Fuß. Höfler köpft den Schuss des Union-Angreifers aus der Gefahrenzone.
49.
Leverkusen - Frankfurt
Tooor! LEVERKUSEN - Frankfurt 3:0. Dafür sitzt dann aber gleich der nächste Angriff, nur Sekunden später .. Bellarabi bedient Paulinho im Zentrum. Der junge Brasilianer kann sich ohne Probleme gegen Kohr durchsetzen, spitzelt Ndicka am Strafraum den Ball durch die Beine. Hinteregger kommt nicht hinterher und Trapp hat beim Schuss in die linke untere Ecke keine Chance.
48.
Leverkusen - Frankfurt
Nur kurz jubeln die Bayer-Fans über das vermeintliche 3:0. Diaby war auf links durchgestartet und legte mustergültig für Havertz auf. Allerdings stand Diaby beim Start deutlich im Abseits. Der Treffer wird zurückgenommen.
46.
Hertha - Bremen
Es hat ein wenig gedauert, aber jetzt geht es weiter mit der zweiten Halbzeit. Beide Mannschaften spielen erst einmal unverändert weiter.
46.
Schalke - Hoffenheim
Die Partie auf Schalke läuft wieder.
47.
Freiburg - Union
Gelb für Unions Friedrich, der den fleißigen Günter an der Mittellinie auflaufen lässt. Seine sechste Verwarnung in dieser Spielzeit.
46.
Wolfsburg - Leipzig
Das Spiel in Wolfsburg geht weiter. Werner läuft sich übrigens warm.
46.
Leverkusen - Frankfurt
Weiter gehts im Rheinland!
46.
Freiburg - Union
In Freiburg wird wieder gespielt.
FZ.
Freiburg - Union
Freiburgs Torlosserie ist beendet, der Sport-Club führt nach 45 Minuten mit 1:0 gegen Union Berlin. Beide Teams liefern sich zwar einen umkämpften Schlagabtausch, dieser fand jedoch größtenteils an der Mittellinie statt. Union hatten durch Gentner nur einen richtigen Schussversuch, die Freiburger erzielten nur wenige Augenblicke später nach einem Eckball das wichtige Führungstor.
FZ.
Hertha - Bremen
Die Partie hatte noch gar nicht richtig angefangen, da führte Bremen bereits nach Treffern von Sargent und Klaassen 2:0. Hertha BSC zeigte sich von dem erneuten frühen Doppelrückschlag einigermaßen beeindruckt. Das eigene Aufbau- und Offensivspiel lahmte eigentlich in den gesamten ersten 45 Minuten. Dass die Hausherren dennoch verkürzen konnten, verdanken sie Kapitän Stark, der einen Plattenhardt-Freistoß per Kopf verwertetee . Sein Tor dürfte den Berlinern neuen Mut geben. Nach dem Seitenwechsel wird Bremen wohl ziemlich schnell gehörig unter Druck geraten.
FZ.
Leverkusen - Frankfurt
Eine eindrucksvolle Vorstellung der Leverkusener, eine schwache Leistung der Frankfurter in den ersten 45 Minuten! Das hätte man nach zwei Minuten nicht erwartet, denn da hatte Kamada gleich eine sehr gute Chance. Das wars dann aber auch von der Eintracht. Leverkusen übernahm die Kontrolle und kam zu zwei schön herausgespielten Treffern durch Havertz und Bellarabi. Die Werkself hatte das Spiel über die komplette Halbzeit im Griff, ließ Frankfurt überhaupt nicht zum Zug kommen. Momentan spricht alles für Bayer. Peter Bosz könnte mit der ersten Hälfte hochzufrieden sein - wenn da nicht die Verletzung von Sven Bender gewesen wäre.
FZ.
Wolfsburg - Leipzig
Ein Spiel, das mehr als eine halbe Stunde lang sehr eintönig war, nahm zehn Minuten vor der Pause etwas Fahrt auf. Erst scheiterte Angelino allein vor Casteels, dann parierte Gulacsi gegen Mehmedi. Trotzdem haben die Fans von diesem Duell sicherlich mehr erwartet - und werden hoffen, dass beide Teams nach dem Wechsel etwas mehr Offensivdrang zeigen werden.
FZ.
Schalke - Hoffenheim
Der FC Schalke 04 führt verdient mit 1:0 gegen harmlose und defensiv wenig sattelfeste Hoffenheimer. Nach der Großchance durch Kenny erzielte der starke Weston McKennie den vielumjubelten Führungstreffer (20.). Hoffenheims Defensive sah in dieser Situation besonders schlecht aus. Auch offensiv kommt von den Gästen aus dem Kraichgau viel zu wenig. Einzig Bebous Flugkopfball kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte für annähernd Torgefahr. In Hälfte zwei muss da deutlich mehr kommen. Schalke und Coach David Wagner dürfen zufrieden sein.
45+3.
Leverkusen - Frankfurt
Und schließlich noch Pause in Leverkusen, wo Bayer 2:0 gegen die SGE führt.
45+2.
Hertha - Bremen
Die Hertha liegt 1:2 gegen Werder zurück.
45+1.
Schalke - Hoffenheim
Schalke führt 1:0 gegen Hoffenheim.
45+2.
Wolfsburg - Leipzig
Die erste Hälfte in Wolfsburg bleibt torlos.
45+1.
Wolfsburg - Leipzig
Nkunku köpft eine Flanke von Steffen vor die Füße von Arnold, der den Ball direkt mit dem linken volley nimmt. Er trifft ihn gut, verpasst das Tor aber um zwei oder drei Meter.
45+1.
Freiburg - Union
Der SC führt 1:0 gegen Union.
45.
Freiburg - Union
Sehr starker Antritt von Günter, der auf die Reise geschickt wird. Weil in der Mitte kein Abnehmer steht, versucht es der SCF-Linksverteidiger aus spitzem Winkel direkt. Den strammen Schuss auf das lange Eck wehrt Gikiewicz reaktionsschnell mit den Fingerspitzen ab.
42.
Hertha - Bremen
Tooor! HERTHA - Bremen 1:2. Nach einem Foul von Augustinsson im rechten Halbfeld an Wolf bekommen die Berliner einen Freistoß zugesprochen. Plattenhardt schlägt den Ball mit Zug zum Tor und Stark ist zur Stelle mit dem Schädel. Minimal stand der dabei nicht im Abseits.
42.
Wolfsburg - Leipzig
Einen Freistoß schlägt Arnold auf den Kopf von Mehmedi. Der muss eigentlich nur ins leere Tor köpfen, denn Gulacsi ist herausgeeilt und hat sich dabei völlig verschätzt. Aber der Schweizer trifft den Ball überhaupt nicht richtig und setzt ihn weit neben das Tor.
41.
Schalke - Hoffenheim
Endlich mal die Gäste: Bebou kommt nach einer Hereingabe von rechts per Flugkopfball zum Abschluss. Knapp rechts vorbei!
41.
Wolfsburg - Leipzig
Die erste Verwarnung der Partie: Brekalo geht zu Boden und Schiri Schlager sieht ein Foul von Laimer. Der ist damit überhaupt nicht einverstanden und lässt den Unparteiischen das auch wissen. Dafür sieht er Gelb.
39.
Freiburg - Union
Auch Union kann Eckball. Mallis Hereingabe fällt am Fünfermeterraum wie ein Stein herunter, Andersson kann das Leder aber nicht Richtung Tor lenken. Die Freiburger klären mit etwas Mühe.
39.
Wolfsburg - Leipzig
Gulacsi pariert! Mehmedi wird in den Strafraum geschickt und schießt hart mit links. Aber der Leipziger Keeper reagiert stark und kratzt den Ball aus dem Winkel.
35.
Hertha - Bremen
Nach etwas längerer Zeit jetzt auch mal wieder ein Abschluss der Hausherren: Nach einem Zuspiel von Cunha vor den Strafraum kommt Darida aus etwa 20 Metern recht frei zum Schuss. Kapino ist aber im Fünfer zur Stelle, er faustet den genau auf ihn zufliegenden Ball aus der Box.
31.
Hertha - Bremen
Nach gut 30 Minuten ändert sich am Spielgeschehen auf dem Rasen wenig. Von Berlin kommt nichts Durchdachtes nach vorne. Die Körpersprache der Gastgeber spricht auch nicht gerade für sie. Das sieht nicht überzeugt und auch nicht überzeugend aus.
37.
Freiburg - Union
Angelino! Schick spielt in den Lauf von Angelino, der Steffen aussteigen lässt und dann aus sieben Metern mit rechts abschließt. Er hat aber viel zu viel Rücklage und haut das Leder weit über das Tor.
33.
Wolfsburg - Leipzig
Es ist ein zähes Spiel geworden. Die beiden Teams wollen nicht allzu viel riskieren und deshalb sehen wir viel Ballgeschiebe im Mittelfeld.
35.
Leverkusen - Frankfurt
Für Sven Bender geht es nicht weiter. Neu im Team ist nun Tah.
32.
Schalke - Hoffenheim
Über eine halbe Stunde ist gespielt. S04 macht das Spiel, die TSG reagiert. Die Königsblauen sind dem zweiten Treffer näher als die Gäste in Mintgrün dem Ausgleich.
34.
Freiburg - Union
Tooor! FREIBURG - Union 1:0. Eine Standardsituation sorgt für die Freiburger Führung! Grifo schlenzt den Eckball von links mit viel Zug an den ersten Pfosten, dort setzt sich Sallai im Ringkampf durch. Aus kurzer Distanz köpft der Flügelstürmer auf das Tor, Gikiewicz ist zwar noch dran, trotzdem prallt der Ball von der Unterkante der Latte ins Tor. Für Sallai ist es der erste Saisontreffer.
29.
Freiburg - Union
Jetzt endlich mal der erste richtige Abschluss, allerdings für Union Berlin. Andersson legt das Leder an den Strafraumrand zurück, dort hält Gentner den linken Fuß hin. Schwolow taucht ab und lenkt den Flachschuss zur Seite ab.
28.
Schalke - Hoffenheim
Schalke hat die Lage in der heimischen VELTINS-Arena im Griff. Von den Gästen aus dem Kraichgau kommt viel zu wenig - sowohl defensiv als auch offensiv. So wird das ganz, ganz schwierig mit etwas Zählbarem.
24.
Hertha - Bremen
Das erste Viertel der Partie ist rum. Durch die zwei frühen Treffer hat Werder seine Ernte erst einmal eingefahren. Seitdem fehlt dem Spiel das gewisse Etwas. Die Gäste müssen nicht mehr tun als das Nötigste in der Defensive, Hertha tut sich nach vorne schwer. Tempo und Ideen fehlen bei den Berlinern.
25.
Wolfsburg - Leipzig
Leipzig steht tiefer als zu Beginn der Partie und überlässt den Wolfsburgern das Spiel. Die Gäste hoffen auf Konterchancen - diese haben sich bislang aber nicht ergeben.
24.
Freiburg - Union
Nächste kleine Unsicherheit bei den Gästen, Gikiewicz will das Spielgerät nach vorne schlagen, trifft jedoch nur den Rücken von Petersen. Glück für den Union-Schlussmann, dass die Kugel ins Seitenaus fliegt.
23.
Leverkusen - Frankfurt
Wir sehen nach wie vor ein sehr einseitiges Spiel im Rheinland. Leverkusen mit über 60 Prozent Ballbesitz sowie gewonnener Zweikämpfe. Die ersten 20 Minuten waren einfach eine Nummer zu groß für die Gäste aus Frankfurt.
20.
Hertha - Bremen
So lange Berlin nicht den Druck auf die Bremer Abwehr erhöht, geraten die Gäste auch nicht in Gefahr, ihren Zwei-Tore-Vorsprung zu verspielen. Werder-Trainer Kohfeldt muss abwägen: Lässt er seine Mannschaft weiter auch in der Offensive ihre Möglichkeiten suchen - oder belässt er es bei der defensiven Spielweise?
22.
Wolfsburg - Leipzig
Es ist ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Wölfe, die immer wieder zu Halbchancen kommen.
19.
Leverkusen - Frankfurt
Frankfurt kommt überhaupt nicht in die Zweikämpfe. Leverkusen hat sehr viel Platz, was die technisch starke Mannschaft zu nutzen weiß. Die Eintracht muss ganz schnell aufwachen und ins Spiel finden.
17.
Freiburg - Union
Lenz mäht Schmid auf der linken Abwehrseite um, Referee Fritz lässt den gelben Karton allerdings stecken. Grifos Hereingabe erreicht Petersen am ersten Pfosten, Gentner blockt den Versuch mit dem linken Arm - kein strafbares Handspiel.
23.
Schalke - Hoffenheim
So einfach kann es manchmal gehen. Die Abwehrreihe der TSG macht da weiter, wo sie beim 0:6 gegen die Bayern aufgehört hat.
20.
Schalke - Hoffenheim
Tooor! SCHALKE - Hoffenheim 1:0. Mit einem schönen Heber nimmt Kenny das defensive Mittelfeld der TSG raus, McKenny nimmt den Ball sensationell an, zieht nach von rechts in die Mitte vor den Strafraum und trifft mit einem strammen Flachschuss unten rechts ins Eck. Das Verteidigungsverhalten der Gäste war mehr pro forma. Begleitschutz.
14.
Hertha - Bremen
Bremen spielt ein "verhaltenes" Pressing in der gegnerischen Hälfte gegen die Berliner Aufbauversuche. Wichtiger ist den Kohfeldt-Schützlingen nun, das 2:0 mit einer konzentrierten Vorstellung in der eigenen Abwehr abzusichern.
15.
Wolfsburg - Leipzig
Sabitzer nimmt einen schlecht geklärten Ball aus 17 Metern volley, trifft ihn aber nicht richtig. Es wird trotzdem gefährlich, weil der Ball in Richtung Forsberg fliegt und Casteels muss herauseilen und die Kugel wegfausten.
14.
Schalke - Hoffenheim
Da ist die dicke Chance zur Führung für S04: McKennie spielt einen Pass in die Tiefe auf Burgstaller, der entgegenkommt und prallen lässt. Danach hat McKennie die Übersicht und steckt fein durch auf Kenny. Der Engländer scheitert aus sieben Meter rechter Position an Baumann, der lange stehen bleibt. Im Zentrum war aber auch Burgstaller mitgelaufen - ein Querpass wäre angebracht gewesen. Dann läge Königsblau jetzt vorne!
14.
Leverkusen - Frankfurt
Tooor! LEVERKUSEN - Frankfurt 2:0. Die Werkself legt nach. Wendell sieht im richtigen Moment die Lücke und steckt halbrechts wunderbar auf den durchstartenden Paulinho durch. Dieser ist frei durch und bedient per Querpass Bellarabi in der Mitte, der die Kugel nur noch über die Linie drücken muss.
9.
Hertha - Bremen
Berlin ist gleich mehrere Dinge auf einmal: überrascht vom frühen und vor allem doppelten Rückstand, unter Zugzwang genau wegen dieses 0:2-Zwischenstands, enttäuscht von der eigenen Performance in der Anfangphase - und nun vor allem in einer großen Bringschuld.
11.
Leverkusen - Frankfurt
Leverkusen spielt in den ersten Minuten sehr kombinationssicher und lässt Frankfurt so überhaupt nicht ins Spiel kommen.
11.
Wolfsburg - Leipzig
Forsberg kann ungestört durchs Zentrum marschieren und sucht dann Schick mit einem kleinen Chippass. Aber das Zuspiel ist zu steil und Casteels schnappt sich den Ball.
12.
Freiburg - Union
Erste Gelbe Karte: Nach einem Ballverlust wird Andrich von Günter taktisch gefoult, der Freiburger Kapitän wird zum zweiten Mal in der laufenden Saison verwarnt.
10.
Schalke - Hoffenheim
Zehn Minuten sind gespielt: Schalke ist das bessere Team, aber auch Hoffenheim versteckt sich nicht. Spielerischer Hochglanz bleibt aktuell noch aus - genauso wie hochkarätige Tormöglichkeiten.
6.
Hertha - Bremen
Tooor! Hertha - BREMEN 0:2. Zur Halbzeit soll auch die Hertha im Stadion eintreffen. Rashica kann eine Flanke von der linken Außenbahn ungehindert auf den Kopf von Klaassen schlagen, der unbedrängt im Torraum einnicken kann.
5.
Wolfsburg - Leipzig
Erster Abschluss: Mehmedi schießt aus 18 Metern mit links. Der Schuss ist zentral und ohne viel Wucht, deshalb kein Problem für Gulacsi.
4.
Schalke - Hoffenheim
McKennie! Der Schuss des US-Amerikaner von halblinks wird gerade noch so von Nordtveit abgeblockt - knapp rechts vorbei! Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
4.
Leverkusen - Frankfurt
Tooor! LEVERKUSEN - Frankfurt 1:0. Da ist die frühe Führung für Bayer. Hradecky sieht auf dem linken Flügel Wendell. Der Brasilianer schickt mit einem Steilpass sofort Diaby die Linie entlang, dann geht es zu schnell für Frankurt. Der Franzose findet Havertz mit einem Flachpass in der Mitte und der deutsche Nationalspieler kommt zwischen Ndicka und Hinteregger aus fünf Metern zum Abschluss.
3.
Hertha - Bremen
Tooor! Hertha - BREMEN 0:1. Die neue Bremer Effizienz? Sargent sorgt für ganz frühe Glücksgefühle bei den Bremern. Sein drittes Saisontor wird vorbereitet von Bittencourt, der den Ball von der rechten Seite abspielt auf seinen Offensivkollegen. Gegen dessen wuchtigen Linksschuss aus etwa 17 Metern hat Kraft im Hertha-Gehäuse keine Abwehrchance.
3.
Freiburg - Union
Lenz mit dem weiten Einwurf von links, der Abpraller landet bei Andrich, der aus der zweiten Reihe abdrückt. Die Direktabnahme titscht noch komisch auf, Freiburgs Keeper Schwolow packt jedoch sicher zu.
2.
Wolfsburg - Leipzig
Bei den Gästen sitzt Werner heute nur auf der Bank, er ist leicht angeschlagen und soll eigentlich für die CL geschont werden.
1.
Hertha - Bremen
Und schließlich steigt auch die Begegnung in Berlin ins Rennen ein.
1.
Leverkusen - Frankfurt
Spielstart in Leverkusen.
1.
Schalke - Hoffenheim
Auf Schalke wird gespielt.
1.
Wolfsburg - Leipzig
Die Partie in Wolfsburg läuft.
1.
Freiburg - Union
Die Partie in Freiburg macht den Anfang.
Schalke - Hoffenheim
Auf Schalke kriselts. Seit sechs Spielen wartet Königsblau auf einen Sieg, die nur zwei Zähler hinter S04 liegenden Hoffenheimer könnten mit einem Sieg heute sogar an den Gastgebern vorbeiziehen. Die TSG blamierte sich am letzten Wochenende gegen die Bayern. Schon jetzt ist die Begegnung, wenn auch aus anderen Gründen, eine historische. Die eventuell auch Konsequenzen heute haben könnte.
Wolfsburg - Leipzig
Mit dem Titelrennen haben die Wölfe längst nichts mehr zu tun im Unterschied zu den Gästen aus Sachsen. Allerdings haben die Niedersachsen die internationalen Startplätze noch in Reichweite. Für beide Teams steht also heute einiges auf dem Spiel.
Leverkusen - Frankfurt
Beim Blick auf die Tabelle geht Leverkusen heute als Favorit in diese Begegnung. Die Rheinländer haben die Champions-League-Plätze in Reichweite und können heute einen wichtigen Schritt machen, da es heute Abend zum direkten Borussen-Duell kommt. Für Frankfurt ist die Liga dagegen so gut wie gelaufen. Platz 12 mit 28 Punkten bedeutet aktuell Niemandsland.
Freiburg - Union
Sowohl der Sport-Club aus Freiburg als auch der starke Aufsteiger aus Berlin-Köpenick haben den Klassenerhalt fest vor Augen. Trotz Formkrise in 2020 hat der SCF bereits 33 Punkte auf dem Konto, das reicht für Tabellenplatz 9. Union liegt zwei Plätze und drei Punkte hinter dem heutigen Kontrahenten und könnte mit einem Sieg sogar an den Breisgauern vorbeiziehen.
Hertha - Bremen
Ein Gutes hatte die Pokalniederlage von Werder unter der Woche. Die Bremer können sich nun voll auf den Klassenerhalt konzentrieren. Vier Zähler trennen vor der Partie vom Relegationsplatz, allerdings haben die Bremer ja noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Und die Hertha? Aus der Gefahrenzone sind die Berliner auch nicht unbedingt.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 25. Spieltages.