Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 21.04.2021, 32. Spieltag, Saison 2020/2021

0   :   1
3   :   0
1   :   3
2   :   0
2   :   2
0   :   2
3   :   1
1   :   1
2   :   0
20.04. Ende
Erzgebirge Aue
1. FC Nürnberg
20.04. Ende
SpVgg Greuther Fürth
Eintracht Braunschweig
20.04. Ende
Würzburger Kickers
Darmstadt 98
21.04. Ende
Fortuna Düsseldorf
FC St. Pauli
21.04. Ende
SC Paderborn
VfL Osnabrück
21.04. Ende
1. FC Heidenheim
VfL Bochum
21.04. Ende
Hannover 96
Jahn Regensburg
29.04. Ende
Hamburger SV
Karlsruher SC
04.05. Ende
Holstein Kiel
SV Sandhausen
Live
Tabelle
So viel für heute aus Liga 2. Morgen gibt es abschließend noch die Partie HSV vs. Sandhausen. Anpfiff ist 20:30 Uhr. Wir sind auch dann natürlich wieder mit einem Liveticker dabei. Von dieser Stelle noch einen schönen Abend.
Und Osnabrück kann aus Paderborn immerhin einen Punkt mitnehmen. Der könnte am Ende noch Gold wert sein.
Das wars. Der VfL verliert zwar Riemann auf absehbare Zeit, aber nicht das Spiel. Bochum steht nun bei 60 Zählern, das reichte in der Geschichte nur einmal nicht für den Aufstieg. Hannover schlägt Regensburg, verabschiedet sich endgültig aus dem Abstiegskampf. Der Jahn dagegen muss noch ein wenig zittern. Im Verfolgerduell der Spitzengruppe behält die Fortuna die Oberhand, verhindert eine Durchmarsch des FC St. Pauli.
90+4.
Düsseldorf - St. Pauli
Düsseldorf schließt sich an.
90+5.
Heidenheim - Bochum
Nun ertönt auch der Schlusspfiff in Heidenheim.
90+5.
Paderborn - Osnabrück
Auch in Paderborn ist Schluss.
90+5.
Hannover - Regensburg
Feierabend in Hannover.
90.
Paderborn - Osnabrück
Tooor! PADERBORN - Osnabrück 2:2. Der SCP kontert sich zum Ausgleich. Darf eigentlich nicht passieren. Ingelsson marschiert links neben dem Tor bis zur Grundlinie und legt dann zurück. Im Torraum kann Pröger sogar den Ball noch stoppen, bevor er sich in aller Ruhe die Ecke aussuchen kann.
Und wo fällt der nächste Treffer?
Drei Spiele jetzt also praktisch entschieden. Nur in Paderborn könnte es bis zum Schluss spannend bleiben.
82.
Heidenheim - Bochum
Tooor! Heidenheim - BOCHUM 0:2. Vorentscheidung in Heidenheim! Nach einem Ballverlust von Pick in der Bochumer Hälfte schalten die Gäste um. Holtmann schleppt den Ball bis beinahe an den Sechzehner, spielt dann nach rechts zu Zulj. Dessen flache Hereingabe kommt auf Höhe des zweiten Pfostens bei Bockhorn an, der die Kugel aus etwa vier Metern über die Linie drückt.
84.
Paderborn - Osnabrück
Tooor! Paderborn - OSNABRÜCK 1:2. Jetzt explodiert die Ketch-up-Flasche aber. Tore überall. Beeindruckend herausgespielt hat das der Abstiegskandidat. Von halbrechts flankt Ajdini an den langen Pfosten, Wolze spielt den Ball vor dem Tor scharf quer zu Heider, der aus kurzer Distanz unhaltbar für Zingerle einschiebt.
82.
Hannover - Regensburg
Tooor! HANNOVER - Regensburg 3:1. Die 96er mit einem Konter. Haraguchi zieht ins Zentrum und spielt dann aus dem Fußgelenk einen Traumpass auf Ducksch, wie man ihn schöner nicht spielen kann. Alleine vor dem Torhüter erfüllt dann Ducksch nur noch seine Pflicht.
78.
Paderborn - Osnabrück
Schon der zweite Osnabrücker Einwechselspieler, der wieder verletzt raus muss. Bapoh scheint Oberschenkel-Probleme zu haben, Heider ersetzt ihn. Grot erging es ja ähnlich.
Erst zwei Treffer nach den Seitenwechseln, das ist dünn.
76.
Heidenheim - Bochum
Nach wie vor führt der VfL verdient. Die Gäste agieren clever, kontrollieren das Geschehen über weite Strecken. Zwar werden die Bochumer bei aller Aktivität selbst nicht torgefährlich, lassen aber eben auch beim Gegner nichts zu.
75.
Und schon sind wir in der Schlussphase angelangt. Die Partien könnten ruhig wieder ein bisschen anziehen.
69.
Vielleicht ist der Durchhänger in dieser Spielphase auch verständlich. Es wird nämlich überall gerade mächtig gewechselt.
68.
Paderborn - Osnabrück
Hangeln wir uns also zur nächsten Gelben weiter. Im aktuellen Fall gilt die dem Osnabrücker Bapoh. Die dritte Verwarnung gegen einen Gästespieler in dieser Partie.
66.
Hannover - Regensburg
Eine frische Verwarnung aus Hannover trudelt jetzt ein. Regensburgs Wekesser sieht sie für ein taktisches Foulspiel im Mittelfeld gegen den gerade erst eingewechselten Sulejmani.
Gute 25 Minuten sind noch zu spielen. Die Fortuna hat gegen St. Pauli alles im Griff. Die Partie in Hannover ist jedoch durch den Anschlusstreffer des Jahn wider Erwarten wieder spannend geworden. In Heidenheim arbeitet sich der Gastgeber an sehr stabilen Bochumern ab. So richtig brennt es im Augenblick nirgendwo.
64.
Paderborn - Osnabrück
Grot muss nach einem fairen, aber harten Einsteigen von Nkaka runter. Amenyido kommt.
58.
Düsseldorf - St. Pauli
Marmoush will hinten absichern, verliert aber den Ball an Klaus, der in den Rückraum passt. Sobottka hat freie Schussbahn, schießt aber von halbrechts knapp über das lange Eck. Jetzt ist die Fortuna, deren Führung inzwischen verdient ist, auch ein bisschen großzügig.
58.
Paderborn - Osnabrück
Und die nächste Gelbe Karte. Ajdini sieht sie, weil er den Ball wegwirft. Wie soll man denn dann weiterspielen??
56.
Paderborn - Osnabrück
Gugganig stellt gegen Justvan robust den Körper dazwischen, lässt ihn auflaufen. Gelbe Karte für den Osnabrücker.
57.
Hannover - Regensburg
Tooor! Hannover - REGENSBURG 2:1. Die Regensburger erobern im Mittelfeld den Ball durch Albers und dann geht es schnell in Richtung Strafraum. Albers kommt dann selbst wieder aus etwa sieben Metern frei vor Esser zum Schuss und schiebt dem Keeper den Ball zum Anschlusstreffer durch die Beine. Ganz glücklich sind die Gastgeber mit dem Gegentreffer nicht. Zum einen schon mal aus Prinzip, zum anderen, weil sie im Vorfeld des Treffers ein strafwürdiges Handspiel erkannt hatten. Diese Interpretation teilt der Schiedsrichter nicht. Und wie er dann Hannovers Trainer an der Seitenlinie erklärt: "Nee, nee, das ist auch gecheckt worden."
56.
Hannover - Regensburg
Regensburgs Moritz sieht für ein taktisches Foulspiel im Mittelfeld gegen Kaiser eine Verwarnung. Erst die zweite Gelbe der Begegnung.
51.
Düsseldorf - St. Pauli
Fast sogar das 3:0! Peterson nimmt Koutris links im Strafraum mit. Nicht zum ersten Mal macht Stojanovic die Beine lang, um diesen aussichtsreichen Schuss zu entschärfen. Zum Platzieren war der Winkel für Koutris einfach zu spitz.
49.
Paderborn - Osnabrück
Viel hat sich im Vergleich zur ersten Hälfte noch nicht geändert. Die Gäste stehen hintendrin, die Gastgeber stehen davor und lassen den Ball laufen.
49.
Düsseldorf - St. Pauli
Tooor! DÜSSELDORF - St. Pauli 2:0. Prib mit der Ecke von der linken Seite und im Zentrum steigt Danso am höchsten. Und bringt richtig Power mit. Damit bekommt die Rückrunde von St. Pauli wieder eine kleine Delle.
46.
Düsseldorf - St. Pauli
Lawrence hält gegen Kownacki den Fuß drüber und sieht kurz nach Wiederanpfiff Gelb.
46.
Heidenheim - Bochum
Und bei Heidenheim ist Pick nun für Mohr in der Partie. Und das war es dann auch schon mit den Pausenwechseln.
46.
Düsseldorf - St. Pauli
In Düsseldorf wird vorerst noch gar nicht gewechselt.
46.
Paderborn - Osnabrück
Bei Santos reicht es noch nicht für mehr als 45 Minuten, er bleibt in der Kabine. Grot kommt. Also wird auch der VfL aktiv.
46.
Hannover - Regensburg
Beim Jahn spielt in der zweiten Hälfte Saller für Hein.
Personal
Der handelsübliche Blick auf die Wechsel.
46.
Anpfiff
Auf in die zweite Spielhälfte.
Fazit
Der VfL Bochum scheint sich also heute keine Blöße zu geben, lässt sich vom besten Heimteam nicht weiter einschüchtern, trotz des Ausscheidens des ersten Torhüters (Verdacht auf Mittelhandbruch bei Riemann). Die Fortuna meldet sich auf Kosten des FC St. Pauli vielleicht doch wieder im Aufstiegskampf an. Noch hält Osnabrück die Partie in Paderborn remis, ist aber wahrscheinlich keine Dauerlösung. Die Partie in Hannover fühlt sich so an, als wäre sie schon vorentschieden.
45+5.
Heidenheim - Bochum
Und endlich geht es auch in Heidenheim in die Kabinen.
45+3.
Düsseldorf - St. Pauli
Halbzeit auch in Düsseldorf.
45.
Heidenheim - Bochum
Die Spiele in Hannover und Paderborn sind längst in der Pause. Aber durch die Riemann-Verletzung kurz nach Spielbeginn müssen in Heidenheim ganze fünf Minuten nachgeholt werden.
43.
Paderborn - Osnabrück
Thalhammer lässt gegen Reichel den Fuß stehen. Es ist nicht sein erstes Einsteigen, daher sieht der Paderborner die Gelbe Karte. Viele Wenig sind ein Viel.
39.
Düsseldorf - St. Pauli
Seit dem 1:0 durch die Fortuna hat sich das Spiel gewandelt. Nun sind es die Gastgeber, die plötzlich druckvoller sind. Offensichtlich war das 1:0 ähnlich wie in Hannover, sehr viel früher, ein echter Wirkungstreffer.
35.
Hannover - Regensburg
Doppelchance für den Jahn! Nach einer Ecke von rechts kommt zunächst Gimber am Fünfmeterraum zum Kopfball, Torhüter Esser wehrt den Ball gerade noch nach vorne ab, den Abpraller setzt Elez per Kopf über den Kasten. Immerhin, die Gäste sind jetzt kurzzeitig im Spiel. Wurde langsam Zeit.
32.
Paderborn - Osnabrück
Ein Spiel, das sagst du als Trainer hinterher, "aber wir haben nicht genug aus unserer Überlegenheit gemacht". So ein Schuss aufs Tor ist eher Mangelware. Und zwei erst!
30.
Düsseldorf - St. Pauli
Den anschließenden Freistoß zirkelt Klaus über die Mauer. Der Schuss streift hauchdünn am linken Pfosten vorbei.
30.
Düsseldorf - St. Pauli
Prib zieht von der Mittellinie davon, findet dann aber keine Anspielposition. Er nimmt dann gegen Kyereh das Foul mit, der dafür Gelb sieht.
34.
Heidenheim - Bochum
Tooor! Heidenheim - BOCHUM 0:1. Die Gäste nutzen praktisch ihren ersten Abschluss. Zulj mit dem Freistoß aus dem rechten Halbfeld, bringt den Ball stramm an den langen Pfosten, wo Tesche eingelaufen ist und mit dem Kopf aus sehr spitzem Winkel trifft.
32.
Hannover - Regensburg
Nach einem Foul im Mittelfeld gegen Albers sieht Hannovers Muroya die erste Gelbe Karte der heutigen Begegnung.
30.
Hannover - Regensburg
Wenn der Jahn so weitermacht, besteht eigentlich kein Grund, nach der Pause wieder aus der Kabine zu kommen.
26.
Heidenheim - Bochum
Fast eine ernsthafte Prüfung für Drewes: Kühlwetter holt sich den Ball von Zulj und fackelt nicht lange. Sein Rechtsschuss aus etwa 19 Metern zischt um Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
26.
Düsseldorf - St. Pauli
Tooor! DÜSSELDORF - St. Pauli 1:0. Angekündigt hatte sich das nicht. Auf der linken Seite gewinnt Peterson das Laufduell gegen Reginiussen. Er kommt im Strafraum zum Abschluss, Stojanovic verhindert den Einschlag ins lange Eck. Er wehrt allerdings vor die Füße von Klaus ab, der aus acht Metern locker einschiebt.
23.
Düsseldorf - St. Pauli
Das ist immer ein besonderer Zeitpunkt, die erste Gelbe des Tages. Peterson hat an der Seitenlinie keine Chance auf den Ball und foult daher Reginiussen. Ist einfach traurig, wenn man so ein Icon zur Verfügung hat und nicht nutzen kann.
24.
Paderborn - Osnabrück
Tooor! PADERBORN - Osnabrück 1:1. Paderborn setzt sich vor dem Strafraum fest. Thalhammer hat viel Zeit, den Ball von der linken Seite in den Strafraum zu schlagen. Und Srbeny schädelt dann fast unbedrängt ein. Dem Spielgeschehen auf dem Rasen entspricht dieser Spielstand schon eher.
17.
Heidenheim - Bochum
Es hat sich eine ziemlich offene Partie im Spitzenspiel entwickelt. Torgelegenheiten gibt es allerdings kaum. Beide Teams scheuen noch das letzte Risiko.
14.
Düsseldorf - St. Pauli
Aus Düsseldorf haben wir noch nicht so viel gehört, schauen wir dort einfach mal rein: St. Pauli holt sich im Pressing den Ball und schaltet von der Mittellinie schnell um. Kyereh passt in den Lauf von Marmoush, der in den Strafraum eindringt und abzieht. Kastenmeier wehrt mit dem Fuß auf Kosten einer Ecke ab.
14.
Paderborn - Osnabrück
Tooor! Paderborn - OSNABRÜCK 0:1. Blacha mit einer Flanke an den langen Pfosten, Kerk köpft wuchtig aufs Tor, Zingerle lässt nach vorne prallen, Santos staubt ab! Das geht zack, zack, zack. Und das war natürlich für den VfL ein megawichtiger Treffer. Bis auf einen Zähler sind die Osnabrücker jetzt wieder an Braunschweig dran.
14.
Hannover - Regensburg
Tooor! HANNOVER - Regensburg 2:0. Und das macht es jetzt auch nicht besser für den Jahn. Der wird jetzt ausgekontert. Ducksch treibt die Kugel über die rechte Außenbahn in die Spitze und spielt dann in den Strafraum quer auf Weydandt, der völlig frei vor dem Kasten aufgetaucht ist. Der braucht zwar etwas, bis er das Zuspiel unter Kontrolle bringen kann, da sind dann schon wieder drei Abwehrspieler da. Aber treffen tut er trotzdem, profitiert dabei davon, dass der Schuss auch noch abgefälscht wird.
10.
Hannover - Regensburg
Die optischen Eindrücke des Jahn lassen vermuten, dass das schnelle Gegentor ein Wirkungstreffer war. Die Gäste stehen noch leicht unter Schock und tun sich zu Spielbeginn sehr schwer.
8.
Düsseldorf - St. Pauli
In den ersten Minuten ist gut zu erkennen, dass die Fortunen den St. Pauli sorgfältig studiert haben. Wozu gibt es schließlich Scoutingabteilungen. Die Gäste werden früh im Aufbau gestört. Bloß nicht die Maschine ins Laufen kommen lassen.
6.
Paderborn - Osnabrück
Verhaltener Beginn der Gäste, das war nicht anders zu erwarten. Du reist ja als Abstiegskandidat nicht einfach in die Nachbarschaft und läufst mit breiter Brust auf.
7.
Heidenheim - Bochum
Kurz darauf wird der Wechsel auch vollzogen, für Riemann übernimmt Drewes. Riemann stand in allen Saisonbegegnungen des VfL in der Startformation. Das könnte jetzt bei den Gästen für leichte Unordnung sorgen.
4.
Heidenheim - Bochum
Schrecksekunde in Heidenheim mit Folgen. Riemann hat sich an der Hand verletzt. Und die Betreuer signalisieren zügig, dass es für den VfL-Keeper nicht weitergeht. Hand beim Torhüter, das ist eine strategisch ganz ungünstige Stelle.
1.
Hannover - Regensburg
Tooor! HANNOVER - Regensburg 1:0. Oje. Kann man sich vielleicht auch erst einmal abtasten. So ganz klassisch. Brauchen wir wirklich Tore in der ersten Spielminute? Die Gastgeber kommen über die rechte Seite an den Strafraum, über Ducksch landet der Ball knapp außerhalb des Strafraumes bei Haraguchi und der Japaner knallt den Ball unhaltbar aus etwa 18 Metern zum 1:0 für 96 ins linke Eck. Knackiger Start, das. Die Führung katapultiert die 96er hoch auf Platz 10!
1.
Anpfiff
Die erste Hälfte hat begonnen. Bei allen vier Spielen. 360 Minuten 2. Liga pur liegen vor uns.
Die Ergebnisse der Hinrunde: Osnabrück vs. Paderborn 0:1, Bochum vs. Heidenheim 3:0, Hannover vs. Regensburg 0:4, St. Pauli vs. Düsseldorf 0:3.
Spitzenspiel II
Und letztlich haben wir dann noch das direkte Duell zwischen den Verfolgern des Spitzenquartetts. St. Pauli, das beste Rückrundenteam, nur die Punkte der Rückrunde für sich alleine genommen, würden schon reichen, den Abstieg zu verhindern, misst die Kräfte mit der Fortuna, um herauszufinden, wer von diesen beiden Teams vielleicht doch noch um den Aufstieg mitspielen könnte. Der Verlierer der Partie dürfte weg vom Fenster sein. Aber der Gewinner? The sky is the limit.
Spitzenspiel I
Kommen wir jetzt in lichtere Gefilde der Tabelle. Da werden uns heute zwei echte Spitzenspiele geboten. Der FCH ist mittlerweile auf bestem Wege, die Saison erneut auf dem undankbaren 4. Platz abzuschließen. Obwohl - durch den Einbruch des HSV ist inzwischen sogar wieder die Relegation in Reichweite. Der VfL Bochum dagegen steht vor einem weiteren Riesenschritt. Nehmen die Gäste drei Zähler aus Heidenheim mit - was kann dann eine Runde im Oberhaus noch verhindern?
Folgt der Jahn dem Club?
Auch für unsere zweite Partie, Hannover vs. Regensburg, ist eher die untere Tabellenhälfte relevant. Besser sogar, die untere Hälfte der unteren Tabellenhälfte. Obwohl, ernsthaft gefährdet sind die 96er nicht mehr. Umso mehr der Jahn. Acht Punkte Vorsprung auf Osnabrück. Aber ein Corona-Spiel in der Hinterhand. Sollte eigentlich reichen. Der Club hat sich gestern fast schon in Sicherheit gebracht. Und mit einem Dreier könnten die Regensburger am Club heute sogar vorbeiziehen.
Derbyzeit in Niedersachsen
Da wäre das Derby in Niedersachsen. Absteiger Paderborn empfängt Bald-Absteiger Osnabrück. Oder? Die Mission "sofortiger Wiederaufstieg" des SCP ist längst gescheitert. Da könnte man sich vielleicht überlegen, ob man sich das Derby erhalten möchte. Die Heimauftritte des VfL sind ein Trauerspiel, aber auswärts, das läufts ja. Zwei Spiele in Folge ungeschlagen, für einen Abstiegskandidaten ist das schon eine echte Erfolgswelle. Vom Nichtabstiegsplatz trennen die Osnabrücker vier Zähler, aber die Eintracht hat ja auch schon ein Spiel mehr.
Gehen wir das der Reihe mal durch ..
vor Beginn
Schwierige Situation heute. Worauf sollen wir unsere Aufmerksamkeit richten? Auf den Abstiegskampf? Auf das Aufstiegsrennen? "Einmal Salatteller, bitte, gemischt!"
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 30. Spieltages.