Cookie-Einstellungen

Biathlon

Verfolgung, 12,5 km I (Herren), Hochfilzen, Saison 2020/2021

Biathlon Liveticker

Hochfilzen, Österreich12.12.2020, 14:45 Uhr
Verfolgung, 12,5 km I der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Quentin Fillon Maillet
32:38.70
0
2.
Emilien Jacquelin
25.50
0
3.
Johannes Dale
49.50
2
4.
Johannes Thingnes Bö
58.00
3
5.
Fabien Claude
1:10.20
3
6.
Sturla Holm Laegreid
1:18.10
1
7.
Tarjei Bö
1:21.60
3
8.
Simon Eder
1:22.00
1
9.
Antonin Guigonnat
1:23.00
0
10.
Sebastian Samuelsson
1:37.20
2
11.
Benedikt Doll
1:45.60
3
12.
Vetle Sjastad Christiansen
1:51.20
2
13.
Felix Leitner
2:02.40
2
14.
Evgeniy Garanichev
2:06.00
1
15.
Jesper Nelin
2:08.80
2
16.
Erik Lesser
2:12.30
4
17.
Lukas Hofer
2:16.40
1
18.
Martin Ponsiluoma
2:19.60
5
19.
Matvey Eliseev
2:19.70
2
20.
Philipp Horn
2:20.00
3
21.
Alexandr Loginov
2:20.80
3
22.
Jakov Fak
2:21.80
3
23.
Benjamin Weger
2:22.40
3
24.
Eduard Latypov
2:23.30
2
25.
Thomas Bormolini
2:23.50
1
26.
Tero Seppälä
2:33.70
4
27.
Michal Krcmar
2:34.90
2
28.
Roman Rees
2:34.90
2
29.
Anton Smolski
2:36.30
3
30.
Andrejs Rastorgujevs
2:37.40
3
31.
Anton Babikov
2:41.60
0
32.
Johannes Kühn
3:19.10
4
33.
Peppe Femling
3:28.50
4
34.
David Komatz
3:29.80
3
35.
Christian Gow
3:41.30
2
36.
Simon Desthieux
3:57.00
4
37.
Miha Dovzan
4:09.80
1
38.
Olli Hiidensalo
4:19.50
6
39.
Grzegorz Guzik
4:24.40
4
40.
Paul Schommer
4:27.90
4
Letzte Aktualisierung: 04:32:36
Auf Wiedersehen!
 
Mit dem französischen Doppelsieg von Quentin Fillon Maillet und Emilien Jacquelin verabschieden wir uns für heute aus Hochfilzen. Benedikt Doll´s 11. Platz war das beste Ergebnis aus deutscher Sicht. Bleibt zu hoffen, dass die DSV-Starter in der Staffel morgen bessere Schießleistungen zeigen. Am Sonntag stehen um 11:45 Uhr die Verfolgung der Damen und um 14:00 Uhr die Staffel der Herren an, dann sind auch wir wieder live dabei. Bis dahin und auf Wiedersehen!
Weger unauffällig
 
Benjamin Weger war als einziger Schweizer in das Rennen gestartet und konnte sich von Platz 26 auf 23 immerhin um drei Ränge verbessern. Nächstes Wochenende wird er erneut angreifen wollen.
Österreicher mischen mit
 
Simon Eder (8.) und Felix Leitner (13.) haben nach dem Sprint gestern ihre guten Leistungen bestätigen können und gezeigt, dass sie mit der Weltspitze durchaus mithalten können. David Komatz (34.) fiel im Vergleich zu seinem Startplatz ein paar Plätze zurück, ganz unzufrieden dürfte er trotzdem nicht sein. Einzig bei Harald Lemmerer klappte heute gar nichts, mit insgesamt neun Schießfehlern belegt er den letzten Rang. Julian Eberhard konnte kurzfristig nicht an den Start gehen.
DSV enttäuscht
 
Für die deutschen Starter gab es heute nach schwachen Schießleistungen nichts zu holen. Benedikt Doll sorgt mit dem 11. Platz auf das beste Ergebnis, Erik Lesser (16. Platz) und Philipp Horn (20.) folgen ihm. Roman Rees (28.) und Johannes Kühn (32.) können zumindest noch ein paar Weltcup-Punkte aus dem Rennen mitnehmen.
Nur Eder kann Norweger und Franzosen knacken
 
Simon Eder konnte bei seinem Heimweltcup auf dem achten Platz ins Ziel laufen und ist damit der einzige Athlet aus den Top-9, der nicht aus Norwegen oder Frankreich kommt. Daran sieht man, dass diese beiden Nationen aktuell die dominierenden Mannschaften im Biathlon-Weltcup der Herren sind.
Fillon Maillet gewinnt
 
Quentin Fillon Maillet läuft über die Ziellinie und fährt damit seinen ersten Saisonsieg ein. Emilien Jacquelin auf dem zweiten Rang macht den franzöischen Doppelsieg perfekt, Johannes Dale freut sich über Platz 3. Johannes Thingnes Bö belegt wie schon gestern nur den vierten Platz vor Fabien Claude.
Jacquelin kann nicht aufholen
 
Der Abstand von Fillon Maillet auf Jacquelin wird ein kleines bisschen größer, damit sollte er den Sieg sicher haben. Das war ein perfektes Rennen von ihm!
Doll fehlerfrei
 
Plötzlich geht es bei den Deutschen. Doll bleibt beim letzten Schießen fehlerfrei und kann sich immerhin nochmal auf den 12. Platz nach vorne schieben. Auch alle anderen DSV-Starter bleiben ohne Fehler, liegen jedoch schon weit zurück.
Kampf um Platz 3
 
Es geht hier nur noch um den letzten Podestplatz. Dale schießt sehr schnell und wird mit fünf Treffern belohnt. Johannes Thingnes Bö, Claude und Samuelsson müssen im Gegensatz dazu allesamt in die Strafrunde abbiegen, damit wird Dale einen weiteren Podestplatz einfahren können.
Letztes Schießen für Fillon Maillet
 
Quentin Fillon Maillet kommt zum letzten Schießen, fällt hier bereits die Entscheidung? Der Franzose trifft zum vierten Mal am heutigen Tage alles, eine super Leistung. Jacquelin schafft dies ebenfalls und geht acht Sekunden hinter ihm auf die Schlussrunde.
Samuelsson dabei
 
Hinter den beiden führenden Franzosen liegen inzwischen Sebastian Samuelsson aus Schweden und Johannes Dale gemeinsam auf dem dritten Rang mit einem Rückstand von 37 Sekunden. Weitere 13 Sekunden dahinter folgt mit Johannes Thingnes Bö und Fabien Claude die nächste Zweiergruppe.
Zu viele Fehler bei den Deutschen
 
Für die Deutschen läuft es heute überhaupt nicht am Schießstand. Doll schießt einen weiteren Fehler und ist nun bester Deutscher auf dem 18. Platz. Lesser und Horn patzen sogar jeweils zweimal und fallen weiter zurück. Auch Kühn und Horn kommen nicht durch und fallen nach hinten.
Jacquelin neuer Zweiter
 
Jacquelin, der Teamkollege von Fillon Maillet, bleibt ebenfalls fehlerfrei und kann sich damit an die zweite Position setzen. Johannes Dale schießt einen Fehler, Johannes Thingnes Bö muss sogar zweimal in die Strafrunde.
Erstes Stehendschießen
 
Nun geht es für Quentin Fillon Maillet zum dritten Schießen und somit zum ersten Stehendanschlag. Bisher hat er alles getroffen, kann er auch diese Aufgabe meistern? Der Franzose schießt zügig und trifft wieder alle fünf Scheiben, ganz stark!
Fillon Maillet alleine an der Spitze
 
Der Franzose Fillon Maillet läuft nun alleine vorne an der Spitze des Feldes. Ihm folgen Johannes Thingnes Bö, Dale und Jacquelin mit einem kleinen Abstand von neun Sekunden.
Lesser und Doll fehlerfrei
 
Für die Deutschen läuft es diesmal ein wenig besser als beim ersten Schießen. Benedikt Doll und Erik Lesser können die Strafrunde jetzt vermeiden und verbessern sich auf die Positionen 15 und 17. Dafür müssen Johannes Kühn und Philipp Horn jeweils einmal kreiseln.
Fillon Maillet und Dale kommen durch
 
Fillon Maillet und Dale sind zurück am Schießstand. Der Franzose setzt den ersten Schuss und räumt in der Folge alle Scheiben ab, Johannes Dale ebenfalls. Jacquelin und Johannes Thingnes Bö bleiben ebenso fehlerfrei und können die Verfolgung weiter aufnehmen.
Fillon Maillet und Dale vorne
 
Johannes Dale hatte nach dem Schießen sieben Sekunden Rückstand auf Fillon Maillet und ist jetzt dran am Franzosen. Johannes Thingnes Bö gibt mächtig Gas auf der Strecke und kommt den beiden Führenden ebenfalls schnell näher.
Schwacher deutscher Auftakt
 
Die deutschen Starter haben große Probleme beim ersten Liegendschießen. Doll und Lesser müssen beide jeweils gleich zweimal in die Strafrunde und auch Roman Rees patzt doppelt. Horn bleibt dagegen fehlerfrei und ist jetzt bester Deutscher auf dem 15. Platz, auch Johannes Kühn trifft alle fünf Scheiben.
Fillon Maillet kann aufschließen
 
Quentin Fillon Maillet bringt die Null und kann zu Johannes Dale aufschließen. Fabien Claude dagegen muss ebenfalls 150 Extrameter absolvieren. Jacquelin setzt sich vor Johannes Thingnes Bö auf den dritten Platz.
Dale erreicht erstes Schießen
 
Johannes Dale kommt zum ersten Mal an den Schießstand, zeigt er dort heute eine ähnlich gute Leistung wie gestern im Sprint? Nein vorerst nicht, er trifft mit der zweiten Patrone das Ziel nicht und muss in die Strafrunde abbiegen.
Dale hält Vorsprung
 
An der ersten Zeitmessung auf der Strecke konnten Quentin Fillon Maillet und Fabien Claude keine Zeit auf Johannes Dale gutmachen, der Abstand zwischen den drei Athleten bleibt akutell noch ungefähr gleich.
Doll und Lesser auf der Strecke
 
Jetzt sind auch die beiden Deutschen Benedikt Doll und Erik Lesser unterwegs. Sie können die erste Runde zusammen mit den beiden Norwegern Christiansen und Laegreid in Angriff nehmen.
Auf geht´s!
 
Soeben hat der Norweger Johannes Dale das Rennen aufgenommen. In der Verfolgung werden insgesamt fünf Runden über jeweils 2,5 Kilometer gelaufen. Dazu sind die Athleten viermal am Schießstand gefordert, zunächst geht es zweimal in den Liegendanschlag, danach zwei weitere Male zum Stehendschießen.
Leichter Schneefall
 
An den Bedingungen in Hochfilzen gibt es bislang nichts auszusetzen. Gerade hat zwar leichter Schneefall eingesetzt, doch die Loipe wird trotz allem in einem gutem Zustand sein.
Weger als Alleinunterhalter
 
Der 31-jährige Benjamin Weger ist der einzige Schweizer, der sich nach dem Sprint für die Verfolgung am heutigen Tage qualifizieren konnte. Aber auch er hat gestern am Schießstand zweimal gepatzt, damit nur den 26. Rang belegt und bereits einen Rückstand von 1:33 auf die Spitze.
Leitner und Eder wollen angreifen
 
Felix Leitner (12. Platz) und Simon Eder (13.) konnten am gestrigen Tage im Sprintwettbewerb bei ihrem Heimweltcup mit Ergebnissen unter den Top-15 überzeugen und wollen gleich erneut angreifen. Darüber hinaus wird die Mannschaft des ÖSV von David Komatz (22.), Julian Eberhard (34.) und Harald Lemmerer (46.) komplettiert.
Was können Doll und Lesser ausrichten?
 
Für das deutsche Team starten Benedikt Doll (8. Platz) und Erik Lesser (10.) aus den Top-10 und haben nur knapp eine Minute Rückstand auf die Spitze. Stimmt heute die Leistung am Schießstand, kann es für beiden noch weiter nach vorne gehen. Außerdem gehen Roman Rees (17.) und Philipp Horn (23.) aus vielversprechenden Positionen ins Rennen, Johannes Kühn (35.) liegt dahingegen schon ein paar Sekunden weiter zurück. Arnd Peiffer ist aus privaten Gründen vorerst aus Hochfilzen abgereist und wird nicht am Start stehen.
Dale ist der Gejagte
 
Der Norweger Johannes Dale hat gestern im Sprint durch ein fehlerfreies Schießen und einer starken läuferischen Performance seinen ersten Weltcup-Sieg feiern können und startet heute damit als Erster in das Rennen. Damit verwies er die beiden Franzosen Quentin Fillon Maillet (0 Fehler/+ 17.1 Sekunden) und Fabien Claude (1 Fehler/+ 29,0 Sekunden) auf die Plätze 2 und 3. Der Führende im Gesamtweltcup, Johannes Thingnes Bö, kam auf dem vierten Platz ins Ziel. Er hatte sich wie auch sein Bruder Tarjei Bö für eine hohe Startnummer entschieden und sich mit dieser Entscheidung letztendlich verzockt.
Herzlich willkommen!
 
Hallo und herzlich willkommen zum Biathlon-Weltcup in Hochfilzen. Um 14:45 Uhr steht für die Herren die Verfolgung über 12,5 Kilometer auf dem Programm.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Differenz
1.
Simon Desthieux
35:43.70
2.
Eduard Latypov
8.20
3.
Johannes Thingnes Bö
16.80
4.
Vetle Sjastad Christiansen
32.20
5.
Benedikt Doll
36.90
6.
Tarjei Bö
38.20
7.
Jakov Fak
44.30
8.
Sturla Holm Laegreid
48.40
9.
Johannes Dale
54.30
10.
Scott Gow
56.60
11.
Antonin Guigonnat
1:00.60
12.
Quentin Fillon Maillet
1:01.10
13.
Erik Lesser
1:01.20
14.
Emilien Jacquelin
1:04.50
15.
Aleksander Fjeld Andersen
1:14.80
16.
Roman Rees
1:20.20
17.
Matvey Eliseev
1:29.80
18.
Lukas Hofer
1:32.20
19.
Anton Smolski
1:32.30
20.
Benjamin Weger
1:41.50
21.
Evgeniy Garanichev
1:41.70
22.
Martin Ponsiluoma
1:53.70
23.
Fabien Claude
1:55.70
24.
Sebastian Samuelsson
1:55.70
25.
Simon Eder
2:14.70
26.
Michal Krcmar
2:29.80
27.
Dmytro Pidruchnyi
2:36.70
28.
Jesper Nelin
2:45.20
29.
Vladimir Iliev
3:03.60
30.
Felix Leitner
3:05.40