Liveticker: Fußball Bundesliga, Eintracht Frankfurt - Bayern München, 02.11.2019

3   :   0
3   :   0
8   :   0
1   :   2
5   :   1
2   :   2
1   :   0
2   :   0
2   :   3
Commerzbank-Arena
Eintracht Frankfurt
5:1
BEENDET
Bayern München
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Das war es an dieser Stelle aus Frankfurt, ich bedanke mich für Ihr Interesse und wünsche noch einen schönen Abend. Mit der Bundesliga geht es natürlich gleich weiter, um 18:30 Uhr gibt es das erste Berliner Bundesliga-Derby zwischen Union und der Hertha. Viel Spaß!
Die Bayern dagegen fallen auf Platz 4 zurück und liegen nun schon vier Zähler hinter Spitzenreiter Gladbach. Aus den vergangenen vier Ligaspielen holten die Münchner nur magere vier Punkte, mit nur 18 Zählern nach zehn Spieltagen spielen sie zudem die schwächste Saison seit 2010/11 (15 Punkte unter Louis van Gaal). Und das zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt: In einer Woche kommt Borussia Dortmund in die Allianz Arena (Sa., 18:30 Uhr)! Zuvor gibt es unter der Woche den Pflichttermin in der Königsklasse gegen Piräus (Mi., 18:55 Uhr), eventuell kann man dort das dringend benötigte Selbstvertrauen tanken vor dem Spitzenspiel gegen den BVB.
Nach 16 sieglosen Bundesliga-Duellen feiert Frankfurt den ersten Sieg gegen die Münchner. Die Hessen holten nun aus den vergangenen fünf Bundesligaspielen starke zehn Punkte und rücken damit in der Tabelle bis auf einen Zähler an die Bayern heran auf Platz 6. Die SGE bleibt somit die beste Heimmannschaft der Liga: Frankfurt feiert im sechsten Heimspiel dieser Liga-Saison den vierten Sieg (dazu 2 Remis). Vor der Länderspielpause geht es nun unter der Woche in der Europa League nach Lüttich (Do., 18:55 Uhr), in der Liga am kommenden Wochenende nach Freiburg (So., 18:00 Uhr).
Was für ein Debakel für die Bayern! Nach der frühen Roten Karte gegen Jerome Boateng verloren die Münchner die Ordnung und zerfielen im zweiten Durchgang in ihre Einzelteile. Lewandowski brachte den FCB zwar kurz vor der Pause mit dem Anschlusstreffer zurück ins Spiel, doch nach dem Blitztor nach dem Seitenwechsel nahm die Blamage ihren Lauf. Die Eintracht hatte zwar nur 40 Prozent Spielanteile, spielte diese aber clever und effektiv aus, war vor dem Tor in den entscheidenden Momenten gnadenlos und hatte auch das nötige Quäntchen Glück. Hochverdienter Heimsieg!
90.+1. | Dann erlöst Markus Schmidt den FC Bayern. Eintracht Frankfurt schießt den Meister ab!