Cookie-Einstellungen

Tennis

Saison 2019

- 1. Runde

, -
K. Khachanov
[10]
Match beendet
C. Stebe
K. Khachanov
C. Stebe
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
6
6
6
1
1
4
Court 1 | 1. Runde
Spielzeit: 01:37 h
Letzte Aktualisierung: 09:48:09
Khachanov
Stebe
Ende
 
Damit verabschiede ich mich für heute, bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche noch einen schönen Nachmittag. Bis zum nächsten Mal!
Ausblick
 
In Runde 2 wird Khachanov auf den Sieger der Partie zwischen Gregoire Barrere (Frankreich) und Matthew Ebden (Australien) treffen. Aktuell führt Barrere mit 6:3 und 2:1. Für Cedrik-Marcel Stebe heißt es einmal mehr, eine Niederlage zu verdauen. Die Leistung des Deutschen in Satz 3 sollte ihm aber Mut machen.
Fazit
 
Die Nummer 11 der Welt steht in Runde 2 - das war nicht anders zu erwarten. Karen Khachanov machte in den ersten beiden Sätzen kurzen Prozess, im 3. Durchgang war Cedrik-Marcel Stebe aus Mühlacker dann ein deutlich unangenehmerer Gegner. Dazu kamen einige unnötige Fehler des Russen. So wurde dieses Match am Ende nochmal spannend und unterhaltsam.
6:1, 6:1, 6:4
Den nutzt er auch! Ein guter Aufschlag bringt den Russen in Position, ein krachender Rückhand-Cross bringt den Matchgewinn.
6:1, 6:1, 5:4
 
Aber der fünfte Doppelfehler verhindert den vorzeitigen Matchgewinn. Weil Stebe danach aber wieder ein Fehler unterläuft, hat Khachanov gleich den dritten Matchball.
6:1, 6:1, 5:4
 
Nach 1 Stunde und 35 Minuten gibt es den zweiten Matchball für Khachanov.
6:1, 6:1, 5:4
 
Ist das ärgerlich. Stebe spielt es sehr geduldig, leistet sich dann aber einen unnötigen Rückhand-Fehler. Der Druck des Russen war gar nicht so hoch. 30 beide.
6:1, 6:1, 5:4
 
Oh, was ist da los? Zeigt Khachanov erstmals Nerven? Der erste Aufschlag kommt nicht, dazu gesellen sich einfache Fehler. 0:30 aus Sicht des Russen - Stebe schnuppert am Break.
6:1, 6:1, 5:4
 
Ist der cool! Erst ein starker Aufschlag, dann ein toller Stopp - Stebe wehrt sich gegen den Matchverlust und schnappt sich das Spiel letztlich mit einem herrlichem Passierball. Mittlerweile sehen wir hier ein umkämpftesTennisspiel.
6:1, 6:1, 5:3
 
Das bestätigt er auch bei eigenem Service, aber nur kurzzeitig. Der ehemalige Davis-Cup-Spieler stellt schnell auf 30:0, verliert dann aber die Linie. Khachanov dreht auf und erspielt sich den ersten Matchball.
6:1, 6:1, 5:3
 
Wahnsinn! Nach über acht Minuten bringt Khachanov seinen Aufschlag dann doch noch durch. Aber auch dieses Game hat gezeigt, dass der Russe verwundbar ist. Stebe hinterlässt mittlerweile einen guten Eindruck.
6:1, 6:1, 4:3
 
Aber als es drauf ankommt ist der Russe wieder voll da und zieht mit zwei starken Aufschlägen den Kopf aus der Schlinge.
6:1, 6:1, 4:3
 
Geht hier nochmal etwas? Stebe ist super drin in diesem Spiel, Khachanov verliert mehr und mehr die Geduld. Den Breakball hat sich der Deutsche mehr als verdient.
6:1, 6:1, 4:3
 
Was war das denn bitte für ein Longline-Winner? Stebe ist im Ballwechsel eigentlich hintendran. Khachanov hämmert eine Vorhand-Cross genau auf die Linie, doch Stebe ist da und kontert phänomenal mit einer Vorhand-Longline.
6:1, 6:1, 4:3
 
Khachanov geht nach einem harten Service direkt ans Netz und steht dort wie eine Mauer. Dann lässt er den Ball per Volley ins Feld tropfen, sodass Stebe nicht mehr hin kommt.
6:1, 6:1, 4:3
 
Sehr schön! Stebe hält das Tempo hoch, sodass der Russe viele Meter machen muss. So macht auch die Nummer 11 der Welt mal einfache Fehler - und der Deutsche gewinnt sein drittes Spiel in Durchgang 3.
6:1, 6:1, 4:2
 
Die Zuschauer auf Court 1 applaudieren, weil Stebe einen feinen Stopp aus seinem linken Handgelenk zaubert. Khachanov tritt gar nicht erst an, weil er früh erkennt, wie gut der Ball war. Dazu kommt, dass der 1,98-Meter-Mann auch nicht der allerschnellste ist.
6:1, 6:1, 4:2
 
Stebe nimmt den Schwung mit in das nächste Game, führt sogar 30:15 bis sich einfache Fehler einschleichen.
6:1, 6:1, 3:2
 
Ganz stark, Cedrik-Marcel Stebe! Der 28-Jährige aus Mühlacker zeigt bei eigenem Aufschlag höchste Konzentration und Präzision. Sein Gegenüber ist diesmal vollkommen chancenlos - der Service geht zu Null an den Deutschen. Jetzt hat er im 3. Satz schon so viele Games gewonnen wie in den beiden ersten Sätzen zusammen.
6:1, 6:1, 3:1
 
Die Nummer 11 der Welt ist einfach zu stark! Stebe gibt keinen Ball verloren, aber der Russe hat immer wieder eine Antwort parat und spielt das sehr solide runter. Die einzige Statistik, die gegen Khachanov spricht, sind die Doppelfehler (2:0).
6:1, 6:1, 2:1
 
Kann Stebe den guten Service von eben bestätigen? Leider nicht! Khachanovs Returns sind auch einfach stark. Der Russe lässt den Deutschen in der Folge ordentlich laufen und provoziert so Fehler. Wieder mal schnappt er sich ein Break zu Null.
6:1, 6:1, 1:1
 
Das lässt der Favorit nicht lange auf sich sitzen und zieht mit einem konzentrierten Aufschlagspiel nach.
6:1, 6:1, 0:1
 
Na, das ist doch mal ein Auftakt in den 3. Satz: Cedrik-Marcel Stebe geht erstmals in diesem Match in Führung.
Zwischenfazit
 
Noch keine Stunde ist gespielt, da hat der klare Favorit Khachanov schon die ersten beide Sätze eingetütet. Es ist das erwartet einseitige Match.
6:1, 6:1
Jetzt ist auch der 2. Satz Geschichte: Karen Khachanov serviert stark und lässt gar nichts anbrennen. Die Nummer 11 der Welt hat auf dem Pariser Sand alles im Griff.
6:1, 5:1
 
Endlich mal ein souveränes Aufschlagsspiel des 28-Jährigen, der mittlerweile bei 22 Unforced-Errors steht. Viel zu viel, um gegen Khachanov mithalten zu können.
6:1, 5:0
 
Der Deutsche läuft wieder einem Rückstand hinterher, kämpft sich dann aber eindrucksvoll in das Game. Zwei starke Vorhandschläge bringen ihn in Front. 0:6 in Satz 2 muss ja auch nicht sein.
6:1, 5:0
 
Serviert Stebe so wie eben, als er den Aufschlag zu Null herschenkte, ist dieser 2. Durchgang schnell zu Ende.
6:1, 5:0
 
Khachanov stellt auf 5:0 und kann mit einem weiteren Break den 2. Satz klar machen.
6:1, 4:0
 
Hin und wieder lässt der Deutsche sein Können aufblitzen: Jetzt punktet er mit einem gefühlvollen Stopp. Aber leider überwiegen die Fehler und die Klasse des Russen.
6:1, 4:0
 
Da sind sie wieder - die großen Probleme beim Service. Erneut gibt Stebe den eigenen Aufschlag zu Null ab. Das nächste Break für Khachanov.
6:1, 3:0
 
Es entwickelt sich das längste Game in diesem Match. Stebe lässt drei Breakchancen liegen, bis Khachanov dann doch zuschlägt. Bitter für den Deutschen - statt 1:2 steht es jetzt 0:3.
6:1, 2:0
 
Bei eigenem Service hat Stebe oft Probleme. Vor allem, wenn er über den zweiten Aufschlag gehen muss und ihm Khachanovs knallharte Returns um die Ohren fliegen. Aber beim Aufschlag des Russen ist Stebe meist sehr nah dran und kann der Nummer 11 der Welt ordentlich Paroli bieten. Das Resultat: Der erste Breakball für Stebe!
6:1, 2:0
 
Das Break lässt sich der groß gewachsene Russe nicht mehr nehmen. Er startet erneut perfekt in den Satz.
6:1, 1:0
 
Und Stebe? Der hat wieder ordentlich zu kämpfen, läuft von Beginn an einem Rückstand hinterher. Mit einem herrlichen Rückhand-Cross erspielt sich Khachanov zwei Breakbälle.
6:1, 1:0
 
Der Russe startet wieder gut, stellt schnell auf 40:0 und bringt seinen Service letztlich souverän durch.
2. Satz
 
Weiter geht es, jetzt eröffnet Khachanov.
Zwischenfazit
 
Der Klassenunterschied zwischen beiden Spielern ist deutlich zu erkennen: Stebe spielt zwar ordentlich mit, hat aber letztlich kaum Möglichkeiten gegen den souverän auftretenden Russen.
6:1
Das war es! Khachanov breakt schon wieder und holt sich nach gerade mal 26 Minuten den 1. Satz.
5:1
 
Cedrik-Marcel Stebe serviert nun gegen den Satzverlust. Kann er diesen ersten Satz noch etwas in die Länge ziehen? Der Satzverlust steht wohl fest, denn zwei Breaks werden ihm wohl nicht mehr gelingen - das wäre ein kleines Tennis-Wunder.
5:1
 
Dann schleicht sich aber wieder ein einfacher Vorhandfehler ein. Das Game geht an Khachanov, der auf dem besten Wege zum Satzgewinn ist.
4:1
 
Es sieht nicht so aus, denn Stebe punktet gleich zweimal mit einer krachenden Vorhand. Stark!
4:1
 
Der Deutsche muss kurz behandelt werden, nachdem er vorhin weggerutscht und auf das linke Handgelenk gefallen war. Hoffentlich ist es nichts ernstes.
4:1
 
So ist es! Khachanov macht kurzen Prozess und schnappt sich Stebes Aufschlag zu Null. Das war eine Machtdemonstration.
3:1
 
Der Russe spielt jetzt sehr variabel, lockt den Deutschen auch immer wieder mal mit einem Stopp ans Netz. Von der Grundlinie hat er auch durch seine Größe eine enorme Power. Es riecht nach dem zweiten Break.
3:1
 
Es geht über Einstand: Stebe hält tapfer dagegen, am Ende gerät seine Rückhand aber einen Tick zu lang. Khachanov bleibt ein Break vorne.
2:1
 
Jetzt macht Stebe sogar beim Aufschlag des Russen Druck und ist auf dem besten Wege den Service zu attackieren. Der Deutsche dominiert den dritten Ballwechsel, verpasst es aber dann mit einem Überkopfschlag den Deckel drauf zu machen. Khachanov spekuliert richtig und punktet mit einem Passierball.
2:1
 
Starke Antwort des Deutschen: Stebe schlägt gut auf und hat diesmal wenig Probleme, seinen eigenen Service zu halten. Der 28-Jährige ist im Match angekommen.
2:0
 
Souveräner Auftakt des Russen, der sich auch das zweite Game sichert. Stebe hat bei Aufschlag Khachanov keine Chance.
1:0
 
Starker Ballwechsel! Khachanov diktiert das Geschehen von der Grundlinie, aber Stebe lässt nicht locker und bringt alles zurück - bis eine Rückhand knapp ins Aus fliegt. Danach schnappt sicht der Russe das Break. Schade.
0:0
 
Der Russe zeigt gleich mal, wer der klare Favorit auf dem roten Sand ist - und erspielt sich zwei Breakbälle.
0:0
 
Der erste Punkt des Matchs geht an Khachanov, der von einem Vorhand-Fehler des Deutschen profitiert.
1. Satz
 
Ab geht es! Cedrik-Marcel serviert zuerst.
Einschlagen
 
Die beiden Spieler haben soeben den Court betreten und schlagen sich nun ein. In wenigen Minuten geht es los!
Court
 
Aktuell spielen die Herren Steve Johnson und Roberto Bautista Agut auf Platz 1, auf dem sich dann auch Stebe und Khachanov gegenüberstehen werden. Um ca. 14:55 Uhr sollte es losgehen können!
Khachanov in 2019
 
Die Formkurve des Russen ging zuletzt aber doch ein wenig nach oben. Nach drei Auftaktniederlagen in Monte Carlo, Barcelona und München konnte er bei den Masters-Turnieren in Madrid und Rom wieder Siege feiern. Beide Male musste er sich nach drei knappen Sätzen gegen den Spanier Fernando Verdasco geschlagen geben, der in Rom beispielsweise auch Dominic Thiem bezwang.
Khachanov
 
Deutlich zufriedener kann Khachanov sein - auch wenn das Kalenderjahr des Russen bislang nur bedingt nach Wunsch läuft: Aktuell weist er sogar eine negative 10:12-Bilanz auf, nachdem im Vorjahr 49 Siegen lediglich 25 Niederlagen gegenüberstanden. In Topform agiert der groß gewachsene Khachanov (1,98 Meter) also nicht, dementsprechend froh wird er sein, in Runde eins auf einen Gegner zu treffen, der in den letzten Wochen, Monaten oder gar Jahren kaum positive Erlebnisse sammeln konnte.
Stebe
 
Die Karriere des 28-Jährigen aus Mühlacker ist geplagt von Verletzungen: Stebe stand in diesem Jahr lediglich in Marrakech, der Qualifikation von München und beim Challenger in Heilbronn auf dem Platz. In allen drei Partien musste sich Stebe in zwei Sätzen geschlagen geben. Sein letzter Sieg auf der ATP-Tour gelang ihm am 24. September 2017, als er ein Challenger-Turnier im rumänischen Sibiu auf beeindruckende Art und Weise gewann. 2018 konnte er nur zwei Spiele bestreiten, ehe er sich erneut einer Handgelenksoperation unterziehen musste.
Ausgangslage
 
Eine extrem schwierige Aufgabe wartet auf den 28-jährigen Cedrik-Marcel Stebe, einen von insgesamt elf deutschen Männern beim wichtigsten Sandplatz-Turnier der Welt: Stebe, nicht mal mehr in den Top-500 der ATP Weltrangliste zu finden, bekommt es gleich mit einem top gesetzten Spieler zu tun. Karen Khachanov ist aktuell die Nummer 11 der Welt und zählt zu den besten Spielern auf der Tour. Der junge Russe, der vergangene Woche seinen 23. Geburtstag feierte, lieferte sich im Vorjahr im Achtelfinale einen packenden Fünf-Satz-Fight gegen Alexander Zverev und musste sich nur knapp geschlagen geben.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den French Open zur Erstrundenpartie zwischen Karen Khachanov und Cedrik-Marcel Stebe.
Weltrangliste
Spielerprofile
K. Khachanov
Ranking:
17
Geburtsd.:
21.05.1996
Größe:
1.98
Gewicht:
87
C. Stebe
Ranking:
-
Geburtsd.:
09.10.1990
Größe:
1.83
Gewicht:
70