Cookie-Einstellungen

Formel 1

Grand Prix von Saudi Arabien Saison 2021

Formel 1 Live-Ticker

Saudi Arabien, Jeddah 05.12.2021 18:30 - 20:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Hamilton
44
Mercedes
2:6:15.118 
Verstappen
33
Red Bull
+ 21.825 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 27.531 
Ocon
31
Alpine F1 Team
+ 27.633 
 
Ricciardo
3
McLaren
+ 40.121 
 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 41.613 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 44.475 
Sainz
55
Ferrari
+ 46.606 
 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 58.505 
 
10 
Norris
4
McLaren
+ 1:01.358 
11 
Stroll
18
Aston Martin
+ 1:17.212 
12 
Latifi
6
Williams
+ 1:23.249 
13 
Alonso
14
Alpine F1 Team
+ 1 Rd. 
14 
Tsunoda
22
AlphaTauri
+ 1 Rd. 
15 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 1 Rd. 
16 
Vettel
5
Aston Martin
DNF 
17 
Russell
63
Williams
DNF 
18 
Perez
11
Red Bull
DNF 
19 
Mazepin
9
Haas F1
DNF 
 
20 
Schumacher
47
Haas F1
DNF 
 
ENDE
Runde:
50
50
Letzte Aktualisierung: 23:16:27
Wer wird Weltmeister?

Zwei Piloten stehen puntgleich an der Spitze der Fahrerwertung. Wer im nächsten Rennen die Nase vorne hat, holt stand jetzt den Titel. Auf dem letzten Rennen in Abu Dhabi liegt also der ultimative Druck. Sollten weder Verstappen noch Hamilton Punkte holen, gewinnt der Niederländer, Wir sind dann wieder für euch dabei. Einen schönen Sonntag noch!
Viele Zwischenfälle

Vor dem Rennen in Saudi-Arabien gab es durchaus bedenken, ob diese Strecke sicher genug ist und darüber darf auch jetzt noch diskutiert werden! In der 13. Runde crashte Mick Schumacher ohne Fremdeinwirkung in die Bande und sorgte für eine Rote Flagge, da die Wand einer Extrabehandlung benötigte. Kurz nach dem Restart kollidierten zunächst Leclerc und Pérez, woraufhin Mazepin vom Bremser der Vorderleute überrascht wurde und Russell ins Heck fuhr. Auch nach diesem Restart war noch nicht genug, denn Vettel stieß zunächst mit Tsunoda zusammen, ehe er ebenso Räikkönen erwischte. In der 46. Runde musste der Heppenheimer schließlich aufgeben.
Punktgleichstand an der Spitze!

Dramatischer kann es nicht sein! In einem unfassbar intensiven Rennen fährt Hamilton an Verstappen vorbei und sorgt damit für Puntgleichstand in der Fahrerwertung! Zunächst profitierte Verstappen von Roten Flaggen, da er sich im Gegensatz zu Hamilton einen Boxenstopp sparte. Im Anschluss war Hamilton allerdings schneller und überholte ihn schließlich nach mehreren Zwischenfällen und teils scheinbar unsportlichen Manövern von Verstappen. Für den Niederländer könnte es deshalb noch Abzüge geben, da er in einer Szene einen Auffahrunfall mit dem siebenfachen Weltmeister provoziert hatte, als er Hamilton vorbeilassen sollte.
Ende Rennen

Das Rennen auf dem Jeddah Street Circuit ist beendet. Hamilton fährt als Erster über die Ziellinie in Saudi-Arabien und Verstappen folgt letztlich deutlich dahinter auf dem zweiten Rang. Den letzten großen Kampf zwischen Bottas und Ocon entscheidet tatsächlich der Finne für sich und überholt den Mann im Alpine buchstäblich auf der Zielgeraden! Dahinter folgen Ricciardo, Gasly und die beiden Ferraris um Leclerc und Sainz. Giovinazzi und Lando Norris komplettieren die Top 10!
Ocon wehrt sich

Der Alpine kämpft weiter mit Bottas und scheint ihn tatsächlich hinter sich halten zu können. Ein Rennen hat der Franzose bereits gewinnen können, letzte Woche stand Alonso auf dem Podium. Für Alpine stehen wahre Festwochen an!
Verstappen schleppt sich durch

Die Reifen von Verstappen scheinen völlig hinüber zu sein. Die Zeiten brechen ein und der Rückstand auf Hamilton beträgt bereits knappe acht Sekunden.
Nochmal pushen

Bottas bekommt den Auftrag, nochmal an Ocon vorbei zu pushen. Damit wollen sie einen späten Boxenstopp Verstappens verhindern, da der Red Bull im Moment bei einem Stopp bis auf Rang vier zurückfallen würde.
Hamilton zieht davon

Vorne hat der bisherige Zweite der Fahrerwertung keine Mühen, dem Niederländer davon zu fahren. Da er im Moment auch die schnellste Rennrunde hält, wären Verstappen und Hamilton punktgleich an der Spitze!
Aufgabe von Sebastian Vettel

Jetzt gibt der Heppenheimer auf. Viele Runden hat sich Vettel hier noch durchgeschleppt, aber nun hat er den Boliden abgestellt.
Keine Stopps

Interessant ist übrigens, dass trotz der Kollision keiner der Fahrer in die Box gefahren ist. Hamilton fährt trotz kleiner Schäden am Frontflügel sogar neue Bestzeiten im ersten Sektor.
Überholmanöver von Lewis Hamilton

Jetzt lässt Verstappen endlich Hamilton vorbei. Sogar das eigene Team wirkt nicht gerade so, als wären sie auf der Seite ihres Fahrers.
Strafe für Max Verstappen

Max Verstappen wird von der Rennleitung bestraft und bekommt fünf Sekunden aufgebrummt. Das liegt allerdings an dem Vorfall, den es zuvor in den Kurven eins und zwei gab. Die Kollision wird die Rennleitung nach dem Rennen untersuchen.
Boxenfunk bei Mercedes-AMG Petronas

Ron Meadows von Mercedes klingt hochemotional bei der Unterhaltung mit der FIA und regt sich fürchterlich über die Gegenfrage der Offiziellen auf.
Überholmanöver von Valtteri Bottas

Weiter hinten schnappt sich Bottas zumindest den vierten Rang von Ricciardo.
Warten auf Entscheidung

Bis die Rennleitung ein Ergebnis mitteilt, fährt Hamilton scheinbar ruhig mit sicherem Abstand hinterher. Beide können noch das Tempo gehen, um Ocon auf Abstand zu halten.
Untersuchung läuft

Die Rennleitung schaut sich die Szene an und wird Verstappen mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit hart bestrafen. Das war schlicht unsportlich vom Niederländer.
Kollision zwischen Verstappen und Hamilton!

Red Bull meldet, dass Verstappen seinen Konkurrenten fairerweise vorbeilassen soll. Der wird langsamer und bremst dann überraschend ab, sodass Hamilton mit dem Frontflügel in sein Heck fährt. Es ist kein großer Schaden, aber der Brite braucht höchstwahrscheinlich eine neue Nase!
Verstappen wehrt sich und kürzt erneut ab!

Hamilton nutzt alle Vorteile auf der Start-Ziel-Geraden und stellt sich neben Verstappen. Der Niederländer bremst aber zu spät, sodass Hamilton nicht nach innen ziehen kann, sondern seinerseits bremsen muss, während Verstappen gerade weiter fährt und ordentlich abkürzt.
VSC verschwindet wieder

Nach ganz kurzer Zeit schalten die Lampen wieder auf grün und eröffnen den Angriff von Hamilton.
Virtuelles Safety Car

Die nächste Unterbrechung bremst Hamilton aus. Scheinbar eine erneute Nachwirkung von Vettels Kollision mit Räikkönen.
Neue beste Runde von Lewis Hamilton

Hamilton saugt sich heran an Verstappen, doch wird jäh gebremst ...
Nächstes Teil auf der Strecke

In Kurve neun wird das nächste Bruchstück gesichtet. Was es damit auf sich hat und woher es kommt ist noch unklar. Allerdings scheint das die Rennleitung ohne Flaggen zu beseitigen.
Überholmanöver von Fernando Alonso

Fernando Alonso überholt Sebastian Vettel in einem Duell der Routiniers. Der Spanier entscheidet das Duell für sich, wobei Vettel natürlich immer noch mit leichten Schäden am Auto kämpft. Womöglich gibt der Deutsche im Laufe des Rennens noch auf.
Jetzt geht's weiter!

Eine kurze Warnung gibt es, dann schalten die Leuchtsignale auf Grün! Verstappen kommt gut weg und kann Räikkönen sofort überrunden. Bei Hamilton dauert es einen Moment länger, doch letztlich macht der Finne in einer Kurve platz.
Keine grünen Flaggen in Sicht

Die gelbe Phase des virtuellen Safety Cars zieht sich ein bisschen. Natürlich besteht da eine sehr kleinteilige Säuberung der Strecke.
Boxenfunk Fernando Alonso

Wir hatten schon zwei rote Flagen, meldet Alonso, aber jetzt wird weitergefahren? Der Spanier beschwert sich völlig zurecht über die Gefahr, die von den teils scharfkantigen Bruchstücken ausgeht.
Virtuelles Safety Car

Alonso beschwert sich am lautesten, weil immer noch Teile von Vettels Boliden auf der Strecke liegen. Diese können natürlich für Schäden an den Reifen der Fahrzeuge sorgen.
Weniger als eine Sekunde

Vorne hat Hamilton endgültig zu Verstappen aufgeschlossen. Zeitweise liegt der Unterschied bei weniger als einer Sekunde, womit der Brite im DRS-Fenster liegt. Hinter den Beiden fährt Ocon mit zwölf Sekunden Abstand, gefolgt von Ricciardo und Bottas.
Doch nicht Tsunoda

Die Schäden bei Vettel sind doch nicht durch den Zusammenprall mit Tsunoda entstanden. In einer Wiederholung zeigt sich, dass Vettel mit Räikkönnen leicht kollidiert ist. Für den Finnen gibt es dafür eine neue Nase, während Vettel sich weiterhin über den Asphalt schleppt. Im Moment ist er 13.
Strafe für Yuki Tsunoda

Yuki Tsunoda wird von der Rennleitung bestraft, weil er Vettel erwischt hat und offensichtlich das Rennen des Deutschen beendet. Zumindest fliegen gerade Autoteile vom Boliden des Heppenheimers ab. Fünf Sekunden wurden Tsunoda dafür aufgebrummt.
Fast der nächste Unfall

Im hinteren Mittelfeld leistet sich Alonso einen Dreher, der ihn aber nicht in die Bande prallen lässt. Einen Reifenwechsel wird er trotzdem hinnehmen müssen.
Tsunoda fährt weiter

Mit neuem Frontflügel und frischen Reifen ausgestattet fährt Tsunoda doch noch weiter. Der AlphaTauri liegt aber eineinhalb Sekunden zurück.
Strecke wieder frei

Das virtuelle Safety Car verschwindet und die grünen Flaggen werden geschwenkt. Es geht mit höchstem Tempo weiter. Vorne führt Verstsappen das Feld weiterhin hauchzart vor Hamilton an. Vettel ist hinter Teamkollege Stroll Elfter.
Streit zwischen Ferraris

Kurz vor dem Unfall zwischen Tsunoda und Vettel haben auch die Ferraris hart gekämpft. Leclerc wurde von Sainz sogar von der Strecke gepusht und liegt nun als Neunter hinter Sainz.
Virtuelles Safety Car

Tsunoda kann zumindest noch in die Box fahren. Der Japaner hat Vettel außen nicht kommen sehen und fährt ihm hinten rechts hinein. Der Deutsche dreht sich und fällt ebenfalls zurück. Für Tsunoda ist das Rennen beendet.
Gelbe Flagge

Auf einmal steht Tsunoda neben der Strecke.
DRS freigeben

Die Rennleitung gibt das DRS frei und Verstappen freut sich, dass er Hamilton knapp über eine Sekunde auf Abstand halten konnte. Für den Briten besteht jetzt das Problem der Dirty Air, welche seine Reifen beschädigen könnte.
Die Power kehrt zurück

Nachdem die Red Bull Fans kurz zittern müssen, gibt Verstappen wieder Gas. Zwei Zehntel nimmt er dem siebenfachen Weltmeister im ersten Sektor ab. Allerdings schlägt Hamilton sofort zurück und fährt die insgesamt schnellste Runde dieses Rennens.
Probleme bei Verstappen?

Der Niederländer meldet, dass er nur wenig Power hat. Das Team möchte ihn beruhigen und verweist darauf, dass er die Batterien laden muss. Hamilton nähert sich in großen Schritten!
Bottas kein Faktor

Im Moment scheint es so, als wäre Bottas für dieses Rennen kein Faktor mehr zwischen Verstappen und Hamilton. Hinter Ricciardo ist er nur Fünfter.
Guter Restart für Vettel

Der Heppenheimer zeigt im Chaos seine Klasse und behält die Ruhe. Im Moment belegt er Rang acht. Vor ihm liegt ein starker Giovinazzi für den es bisher ein super Wochenende ist.
Überholmanöver von Lewis Hamilton

Die erste Start-Ziel-Gerade nutzt Hamilton auch ohne DRS, um Esteban Ocon zu überholen. Jetzt beginnnt die Verfolgungsjagd um die WM-Krone!
Es geht weiter!

Hamilton startet stark und liegt wieder direkt neben dem Ocon, allerdings überrascht Verstappen alle von hinten, stellt sich neben Hamilton und Ocon und zieht letztlich durch auf Rang eins! Aufgrund des mangelnden Platzes muss Ocon ähnlich abkürzen wie Verstappen beim ersten Restart und bleibt zumindest Zweiter vor Hamilton!
Die nächste Einführungsrunde!

Endlich sind die roten Flaggen passé und die Boliden rollen wieder auf die Strecke. Verstappen ist wieder auf die gelben Pirellis gewechselt, ebenso wie Ricciardo und Bottas hinter ihm. Dagegen bleiben Ocon auf P1 und Hamilton auf P2 auf der harten Mischung.
Vettel inzwischen unter Top 10

Von Rotphase zu Rotphase springt Vettel im Chaos von Dschidda nach vorne. Im Moment belegt er den zehnten Rang, nachdem er von P17 gestartet ist. Allerdings sind auch nur noch 16 Fahrer im Feld. Ganz hinten startet übringes Lando Norris.
Boxenfunk bei Mercedes-AMG Petronas

Hier wird hart verhandelt! Red Bull akzeptiert unter der Bedingung, dass Ocon auf P1 startet. Dann folgt Hamilton und schließlich Max Verstappen. Der Alpine geht also als Gewinner der Verhandlungen zwischen der FIA, Mercedes und den roten Bullen heraus.
Boxenfunk bei Red Bull Racing

Die FIA meldet sich aufgrund des Vorfalls zwischen Verstappen und Hamilton in Kurve eins und zwei bei Red Bull. Die Rennleitung bietet ihnen Platz zwei an, was Red Bull annimmt in der Annahme, dass sie hinter Ocon starten würden. Daraufhin entschuldigen sich die Offiziellen und sagen, dass Verstappen natürlich hinter Hamilton starten soll. In diesem Fall möchte sich das Team von Verstappen noch kurz intern beraten. Das ist sehr kurios.
Pérez ganz alleine

Der Mexikaner erinnert ein wenig an Beckenbauer, der nach seinem WM-Sieg 1990 einsam über den Platz lief. Ganz aleine steht nun Sergio Pérez an der Strecke und wartet wohl auf Abholung. Das könnte einige Bilder für Saison-Zusammenfassungen geben.
Beim Restart verbremst

Bottas hat ebenfalls beim Restart Federn lassen müssen. Neben Ocon war auch Daniel Ricciardo an ihm vorbeigezogen, nachdem sich der Finne verbremst hatte.
Kein Platz für Leclerc

Im Mittelfeld wird Leclerc ganz weit an die linke Bande gedrängt und kann nicht reagieren, als er Pérez hinten links erwischt. Sofort dreht sich der Red Bull und fällt dadurch aus. Weiter hinten wurde Mazepin vom plötzlichen Bremsen der Vorderleute überrascht und ist Russell voll hinten aufgefahren. Glücklicherweise ist bei Beiden nichts Schlimmeres passiert. Nur die Fahrzeuge sind hinüber.
Ocon ist Zweiter!

Das ist ziemlich untergegangen! In der ersten Kurve hat Hamilton wenig Platz für Verstappen gelassen, der gnandenlos zurückgepusht und den Briten dadurch abgedrängt hat. Dadurch entstand Platz für Ocon, der seinerseits zuvor Bottas geschnappt hatte und dann auch Hamilton überholt hat!
Rote Flagge

Während sich vorne Verstappen und Hamilton bekämpfen, crasht es hinten! Mazepin hängt in der Bande und meldet, dass er in Ordnung ist. Pérez ist ebenfalls stehengeblieben und auch Russell lässt seinen Wagen stehen.
Der Restart erfolgt!

Verstappen kommt schlecht weg und zieht etwas abseits der Strecke wieder an Hamilton vorbei!
Boxenfunk Max Verstappen

Jetzt beschwert sich der Niederländer, dass Hamilton hinter ihm zu langsam fahren würde und dadurch seine Reifen wieder zu sehr abkühlen, weil er eine längere Standzeit hat. Diese Streithähne nutzen jede Gelegenheit.
Hamilton beschwert sich

Der Brite meldet, dass Verstappen einen Start geprobt hätte, als es aus der Box ging. Das wäre illegal und wird vielleicht nochmal von der Rennleitung beobachtet.
Die Boliden kehren zurück

Hinter dem Safety Car geht es wieder auf die Strecke. Es ist die zweite Einführungsrunde in Dschidda.
Gewinner und Verlierer

Aufgrund der roten Flagge hat es einige Gewinner und Verlierer gegeben. Mazepin ist beispielsweise auf P16 gesprungen und Esteban Ocon hat es auf den vierten Rang gespült. Dagegen ist Lando Norris auf Position 14 zurückgefallen, während Teamkollege weiter in den Top 10 fährt.
Neuer Start steht

Um 19:15 soll es weitergehen. Die Fahrer steigen bereits in die Rennanzüge. Es ist sehr heiß bei hoher Luftfeuchtigkeit, also haben die Piloten die Pause für eine Abkühlung genutzt. Ein Mitarbeiter hält Verstappen einen Eisbeutel in den Nacken.
Die Diskussion geht weiter

Natürlich fragt Hamilton weiter, inwiefern das fair ist mit dem späten Reifenwechsel und woran das lag. Sein Team sagt ihm allerdings ehrlich, dass sie ein kalkuliertes Risiko eingegangen sind und diese Idee nach hinten losgegangen ist. Sie hätten ebenfalls ohne Reifenwechsel draußenbleiben können.
Boxenfunk Lewis Hamilton

Sofort fragt Hamilton, ob Verstappen nun die Reifen wechseln darf, woraufhin die Mercedes-Antwort lautet: Unglücklicherweise, darf er das.
Rote Flagge

Rennabbruch in Jeddah. Die Session wird für den Moment gestoppt, denn die Bande an der Einschlagsstelle von Schumacher bereitet den Arbeitern Probleme. Das bedeutet, dass alle Fahrer in die Box fahren, wo Verstappen theoretisch sogar die Reifen wechseln könnte. Ein riesiger Vorteil bahnt sich für den Niederländer an.
Die Strecke ist frei

Das Safety Car dürfte sich gleich verabschieden. Zumindest ist der Bolide von Schumacher bereits weggeräumt.
Boxenfunk Max Verstappen

Verstappen beschwert sich über die Geschwindigkeit des Safety Cars. Der Führende der Fahrerwertung impliziert, dass die Reifen zu sehr abkühlen.
Safety Car

Das Safety Car kommt auf die Strecke. Verstappen fährt in aller Ruhe hinterher, gefolgt von Hamilton und Bottas. Viele Teams fahren jetzt die harten Mischungen, während der Niederländer sowie Ocon auf den Gelben Pirellis bleiben. Dadurch liegt der Alpine auf dem vierten Rang.
Einige Reifenwechsel

Die Flaggen nutzen mehrere Teams für den frühen Boxenstopp. Auch Hamilton und Bottas fahren hinaus, doch Verstappen bleibt auf der Strecke. Damit ist er für den Moment Erster.
Unfall von Mick Schumacher

Die gelben Flaggen gehen raus, denn Mick Schumacher hat sich in der selben Kurve verabschiedet, wie Carlos Sainz in der zweiten Trainingssessions. Der Aufprall sieht hart aus, doch dem jungen Deutschen geht es gut.
Ruhige Silberpfeile

Mercedes wirkt nicht so, als würden sie alles aus ihren Boliden herausholen. Wichtiger scheint es, die Reifen zu schonen für einen möglichst langen Stint.
Überholmanöver von Carlos Sainz

Carlos Sainz überholt Fernando Alonso auf der Start-Ziellinie. Der Ferrari grast hier ein wenig durchs Fahrerfeld und liegt bereits auf dem elften Rang. Vor den Beiden ist außerdem Norris an Gasly vorbeigezogen.
Schumacher vor Latifi

Ganz hinten im Feld hält sich Schumacher übrigens vor Latifi auf Rang 18. Fast zwei Sekunden liegt er vor dem Williams.
Neue beste Runde von Lewis Hamilton

Lewis Hamilton setzt eine neue Rundenbestzeit und baut damit die Führung aus. Etwas mehr als eineinhalb Sekunden liegt er im Moment vor Bottas, der wiederum einen ähnlichen Vorsprung vor Verstappen hält.
Überholmanöver von Carlos Sainz

Der Ferrari zeigt als erstes, das man in Dschidda überholen kann. Mit DRS schnappt er sich Yuki Tsunoda auf der Zielgeraden.
Doch keine Strafe

Die Szene um Stroll und Russell zieht doch keine Konsequenzen nach sich.
Etwas abgekürzt

Beim Überholmanöver hat sich Stroll neben Russell platziert und dann in einer Kurve einfach abgekürzt, indem er geradeaus durchgefahren ist. Die Rennleitung sieht sich die Szene nochmals an. Wahrscheinlich muss der Kanadier seinen 16. Platz wieder abgeben.
Mit Vorsicht durch die Stadt

Trainings und Qualifying haben ihren Eindruck hinterlassen. Die Piloten wirken vorsichtig, denn sie wissen, wie schnell es hier vorbeigehen kann. Insbesondere Verstappen wird hier einen Ausfall um jeden Preis verhindern wollen.
Leichte Probleme für Tsunoda

Wirklich auffällig beim Start war praktisch nur Tsunoda, der vier Plätze zurückgefallen ist. Außerdem hatten die Aston Martins einen guten Beginn, denn sie sind auf P15 und P16 vorgerückt.
Das Rennen beginnt!

Die Ampeln stehen auf grün, der Große Preis von Saudi-Arabien beginnt! Hamilton bleibt in der ersten Kurve an der Spitze, gefolgt von Bottas und Verstappen. Keine Überraschungen zum Start, denn auch Leclerc bleibt vor Pérez. Die Top 5 sind komplett unverändert.
Einführungsrunde

Die Piloten rollen über den Asphalt, wärmen ihre Reifen auf und werden sich gleich auf ihren Startplätzen positionieren. Aufgrund des Sprint-Qualifyings herrscht heute freie Reifenwahl. Die bevorzugten Pneus sind die gelben, mittleren Mischungen. Nur Lando Norris beginnt mit den roten Pneus, drei Fahrer starten auf harten Reifen. Es dauert nicht mehr lange, dann beginnt die wilde Fahrt!
Bestes Wetter

Im Wüstenstaat herrschen sehr gute Bedingungen. Knapp 30 Grad Celsius werden angezeigt, während sich die Sonne in die Nachtruhe verabschiedet hat. Regen wird heute nicht erwartet in Dschidda.
Die Strecke

Auf dem Stadtkurs in Dschidda freuen sich die Piloten über viel Geschwindigkeit und guten Grip. Bisherige Hochrechnungen legen nahe, dass es sich nach Monza um die schnellste Strecke handelt. Allerdings bringt das Tempo auf dem kurvenreichen Stadtkurs einige Gefahren mit sich. Leclerc crashte bereits im 2. Training, Sainz drehte sich und entging nur hauchzart einem größeren Schaden und letztlich küsste auch Verstappen bereits die Wand. Hier fährt also viel Action mit.
Probleme und Fehler

Weit hinten müssen sich Sebastian Vettel und Mick Schumacher einordnen. Der vierfache Weltmeister litt unter den Problemen des Aston Martins, mit denen auch Lance Stroll kämpfte. Die beiden Fahrer im charakteristischen Grün landeten auf Rang 17 und 18. Direkt dahinter ordnet sich Mick Schumacher ein, der zwar Nikita Mazepin hinter sich ließ, allerdings sein DRS nicht aktivierte und dadurch einige Zehntel liegenließ.
Die Top 10

Direkt hinter Verstappen startet sein Teamkollege Sergio Pérez. Zwischen die Red Bulls hat sich Charles Leclerc gequetscht. Den beiden folgen Pierre Gasly, Lando Norris und Yuki Tsunoda, womit sich AlphaTauri über ein gutes Qualifying freut. Esteban Ocon und ein starker Antonio Giovinazzi komplettieren die ersten zehn Startplätze.
Mercedes wieder vorne

Auf den letzten Metern dieser Saison scheint Mercedes die Nase vorn zu haben. Lewis Hamilton sicherte sich im Qualifying die Pole Position und weiß Teamkollege Valtteri Bottas an seiner Seite. Dahinter folgt der große Konkurrent Max Verstappen, der einen spannenden Start ins Rennen verspricht. Zwei Zehntel war er Hamilton gestern voraus, ehe er in der letzten Runde die Wand berührte und dadurch die Pole liegenließ.
Herzlich willkommen!

In Saudi-Arabien steht das vorletzte Rennen der Saison 2021 auf dem Programm. Kann Max Verstappen sich frühzeitig den Titel sichern oder schlägt Lewis Hamilton noch einmal zurück und vertagt die Entscheidung auf das große Finale? Um 18:30 Uhr erfolgt der Start.
L. Stroll
+7 von 18 auf 11
Y. Tsunoda
-6 von 8 auf 14
4.
 
Leclerc
1:28.054
3.
 
Verstappen
1:27.653
20.
 
Mazepin
1:30.473
19.
 
Schumacher
1:29.464
18.
 
Stroll
1:29.368
17.
 
Vettel
1:29.198
16.
 
Latifi
1:29.177
15.
 
Sainz
1:53.652
2.
 
Bottas
1:27.622
14.
 
Russell
1:29.054
13.
 
Alonso
1:28.920
12.
 
Räikkönen
1:28.885
11.
 
Ricciardo
1:28.668
10.
 
Giovinazzi
1:28.754
9.
 
Ocon
1:28.647
8.
 
Tsunoda
1:28.442
7.
 
Norris
1:28.180
6.
 
Gasly
1:28.125
5.
 
Perez
1:28.123
1.
 
Hamilton
1:27.511