Cookie-Einstellungen

DTM

Nürburgring 2 Qualifying 1 Saison 2020

DTM Live-Ticker

Nürburgring 2
Fahrer
Team
Zeit
Rast
Audi Team Rosberg
1:19.472 
Frijns
Audi Team Abt Sportsline
+00.135 
Müller
Audi Team Abt Sportsline
+00.214 
Eng
BMW Team RBM
+00.233 
Aberdein
BMW Team RMR
+00.310 
Wittmann
BMW Team RMG
+00.395 
Habsburg
WRT Team Audi
+00.398 
Green
Audi Team Rosberg
+00.448 
Scherer
WRT Team Audi
+00.480 
10 
Glock
BMW Team RMG
+00.506 
11 
van der Linde
BMW Team RBM
+00.522 
12 
Rockenfeller
Audi Team Phoenix
+00.557 
13 
Duval
Audi Team Phoenix
+00.589 
14 
Kubica
Orlen Team ART
+00.634 
15 
Auer
BMW Team RMR
+00.820 
16 
Newey
WRT Team Audi
+00.893 
 
Letzte Aktualisierung: 23:35:38
Ende
Alles ist angerichtet, wie üblich geht das Rennen um 13:30 Uhr los. Bis gleich!
Fazit
Damit haben Rast und Frijns natürlich Blut geleckt, aus unserer Sicht ist die Startaufstellung auch kein Fehler. Denn Frijns startet in der Regel nicht so gut, da ist ein Angriff von Müller und auch Eng vorprogrammiert.
Ende Q1
Rast holt sich die Pole, Frijns verbessert sich nicht, behält aber P2. Und Müller zaubert doch noch eine Toprunde raus und schnappt Eng P3 weg.
20/20 Min.
Green fährt vorne weg und seine Sektorenzeiten machen klar, wir bekommen erst nach Ablauf der Uhr die Rundenzeiten, die zählen.
19/20 Min.
Mit einer Minute Verspätung dann doch. Somit aber nur eine Aufwärmrunde, damit wird das eher nix.
18/20 Min.
Geht wieder los. Aber bei Müller gibt es ein Problem.
18/20 Min.
Duval war besonders früh dran und hätte sich von P13 auf P5 verbessert. Aber die Zeit wurde ihm gestrichen, er hat wohl die Ziellinie nicht vor dem Abbruch gequert.
18/20 Min.
Es war nur mehr eine Minute auf der Uhr, daher wird diese jetzt für den Restart auf 3:00 zurückgestellt. Also zwei schnelle Aufwärmrunden und dann ein Flyer.
18/20 Min.
Rot! Gleich in Kurve 1 hat sich der Schweizer verabschiedet, eindeutiger Fahrfehler.
18/20 Min.
Aber Scherer steckt im Kies fest! Gibt das Gelb oder Rot?
17/20 Min.
Aber jetzt gilt es! Noch nicht für Rast, der will das letzte Wort haben.
15/20 Min.
Wieder die Reifen und die Temperatur, Sie wissen schon ...
13/20 Min.
Gleich weiter mit dem zweiten und finalen Stint.
11/20 Min.
Sondern Philipp Eng fast zeitgleich mit Rast. Aber Müller fehlen auf Rast auch nur ein paar Hunderstel.
10/20 Min.
Frijns setzt sich an die Spitze mit 1:19,6! Rast eine knappe Zehntel dahinter, aber dann kommt nicht Klassenprimus Müller.
8/20 Min.
Die 1:20 fällt, jetzt wird es interessant.
6/20 Min.
Aberdein im BMW legt vielversprechend los, aber in der Regel sind P1, P2 und P3 ja für Müller, Rast und Frijns reserviert, wieso sollte das heute anders sein?
5/20 Min.
So, die ersten Zeiten sind im Anmarsch.
2/20 Min.
Mit dem üblichen Übungen in Sachen Reifen auf Temperatur bringen.
Start Q1
Und los!
Wetter
Zuschauer sind auch wieder erlaubt, allerdings natürlich nur stark eingeschränkt. Aber diese erwartet heute ein herrlicher Spätsommertag, noch ist es etwas frisch, aber dann zum Rennen werden rund 20 Grad erwartet.
Freitag
Dazu muss er sich aber heute im Vergleich zum Training gestern steigern. Am Freitag schafften nämlich nur Müller und Green Zeiten unter 1:20, Rast und Frijns sortierten sich erst hinter dem besten BMW - Philipp Eng auf P4 - ein.
DTM-Stand
Nico Müller wurde am vergangenen Sonntag nach seinem Triumph am Vortag mit technischen Problemen nur Fünfter. Das brachte Frijns und Rast wieder zurück ins Spiel, vor allem der Niederländer hat mit nur 29 Zählern Rückstand alle Chancen.
Nürburgring
Wir sind wieder am Nürburgring, fahren an diesem Wochenende aber nicht die Grand-Prix-, sondern die Sprintstrecke. Die macht vor der Ford-Kurve den Abschneider, Dunlop-Kehre und Schumacher-S fallen somit weg. Und die Rundenzeit ist somit knapp 30 Sekunden schneller.
vor Beginn
Herzlich willkommen zum DTM-Wochenende auf dem Nürburgring, wir sind beim Qualifying live dabei.
Platz
Name / Team
Punkte
1
Rene Rast
353
2
Nico Müller
330
3
Robin Frijns
279
4
Mike Rockenfeller
139
5
Timo Glock
120
6
Sheldon van der Linde
108
7
Loic Duval
108
8
Jamie Green
98
9
Marco Wittmann
95
10
Ferdinand Habsburg
68
11
Jonathan Aberdein
62
12
Lucas Auer
51
13
Philipp Eng
48
14
Harrison Newey
27
15
Robert Kubica
20
16
Fabio Scherer
20
17
Benoit Treluyer
0