Cookie-Einstellungen
Spiele vom 02.10.2021
11. Spieltag
01.10.
19:00
02.10.
14:00
02.10.
14:00
02.10.
14:00
02.10.
14:00
02.10.
14:00
02.10.
14:00
03.10.
13:00
03.10.
14:00
Letzte Aktualisierung: 14:30:29
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
 
Fazit: Der TSV 1860 München und Viktoria Berlin trennen sich nach intensiven 90 Minuten mit 1:1! Für die Löwen ist es die siebte Punkteteilung in dieser Saison und verrückterweise das fünfte Mal ein 1:1 innerhalb der letzten sechs Partien! Die Köllner-Mannen treten weiter auf der Stelle, während die Viktoria mit dem Auswärtspunkt wohl sehr gut leben kann. Bereits in der ersten Hälfte war Sechzig den Gästen von den Spielanteilen her überlegen und das führte sich dann auch zu Beginn des zweiten Abschnitts so fort. Allerdings nutzten die Berliner dann eine Ecke zum überraschenden Führungstreffer durch Gunte in der sechzigsten Minute. Mölders fand daraufhin aber seinen Torriecher wieder und stellte in Minute 77 auf 1:1. In der Schlussphase drückten die Löwen auf das 2:1, scheiterten aber entweder am eigenen Unvermögen oder an Viktoria Keeper Sprint. So blieb es beim Remis, das die Sechziger wohl grübeln lässt. Danke fürs Mitlesen und noch einen schönen Nachmittag!
SC Freiburg II - Hallescher FC
 
Fazit: Der SC Freiburg II und der Hallescher FC trennen sich nach einer ereignisreichen Partie mit 1:1 (0:1). Die Anfangsphase gehörte den Gästen, die nach einem Eckball in der 9. Minute durch Michael Eberwein in Führung gingen. Mit zunehmender Spielzeit übernahmen die Hausherren aber mehr und mehr die Kontrollen. Die Elf von Thomas Stamm vergab noch vor der Pause hochkarätige Chancen zum Ausgleich und auch nach dem Seitenwechsel scheiterten die Breisgauer immer wieder am überragenden HFC-Keeper Tim Schreiber. Erst in der 83. Minute gelang dem SCF der hochverdiente Ausgleich durch einen Kopfballtreffer von Kiliann Sildillia. Zu mehr reichte es am Ende aber nicht mehr. Die Hallenser dürften mit dem Remis gut leben können.
MSV Duisburg - SV Meppen
90
Spielende
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
 
Fazit:Pünktlich nimmt der Unparteiische die Pfeife in den Mund! Und das aus gutem Grund, die Partie war eigentlich schon nach einer halben Stunde entschieden. Dem TSV Havelse kann man kaum einen Vorwurf machen, die Niedersachsen haben alles in die Waagschale geworfen. Vielleicht waren sie gar ein wenig zu mutig und haben daher vor allem in der Anfangsphase zu viele Räume gelassen. Das nutzte der FCK mit seiner individuellen Qualität eiskalt, teilweise sah es bei den Roten Teufeln nach Tiki-Taka aus. Während der TSV Havelse die höchste Heimniederlage seiner Klubgeschichte bedauert, feiert Lautern den höchsten Sieg in seiner Drittliga-Zeit. Zudem ist Matheo Raab nun schon seit 443 Minuten ohne Gegentor.
VfL Osnabrück - FSV Zwickau
90
Spielende
SC Freiburg II - Hallescher FC
90
Spielende
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
90
Spielende
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
90
Mölders! Die Löwen wollen es ein bisschen zu schön machen! Nach einer klasse Kombination steht Neudecker schon völlig frei links im Strafraum, will aber uneigennützig querlegen zu Mölders, der aber beim Abschluss aus acht Metern noch gestört wird! Mölders will für den Kontakt einen Elfmeter, den bekommt er aber nicht!
SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln
90
Spielende
SC Freiburg II - Hallescher FC
90
Gelb-Rote Karte für Niklas Kreuzer (Hallescher FC) Niklas Kreuzer holt sich nach einer gefährlichen Grätsche gegen Enzo Leopold an der Grundlinie seine zweite Gelbe Karte ab und muss noch vor Abpfiff das Spielfeld verlassen.
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
90
Spielende
SC Freiburg II - Hallescher FC
83
Tooor für SC Freiburg II, 1:1 durch Kiliann Sildillia Da ist der Ausgleich! Mehr als verdient erzielen die Hausherren nach einem Eckball von der rechten Seite den Ausgleich. Terrence Boyd unterläuft die Hereingabe und aus elf Metern köpft Kiliann Sildillia platziert in die linke Torecke zum 1:1 ein. Ist jetzt sogar noch mehr drin? Ein wenig Zeit bleibt noch!
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
80
Sprint mit der Glanztat! Eine Ecke von rechts wird von Neudecker hoch an den Elfmeterpunkt geschlagen. Dort hebt Linsbichler ab und drückt die Kugel völlig frei auf das rechte Eck, wo Sprint abtaucht und die Murmel noch vor der Linie erwischt und um den Pfosten kratzt! Was ist hier plötzlich los!
SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln
83
Wahnsinn, die Kölner haben in Unterzahl die Riesenchance! Der eben eingewechselte Daniel Buballa kann sich auf der linken Seite klasse durchsetzen und bringt das Leder an der Grundlinie in den Rückraum zu Timmy Thiele. Der rutscht mit allem was er hat in den Ball und verfehlt mit seinem Schuss den Querbalken nur um rund einen halben Meter.
SC Freiburg II - Hallescher FC
76
Das gibt es doch nicht! Der SC Freiburg vergibt die nächste Großchance. Einen Eckball von der rechten Seite verlängert Kiliann Sildillia vom Elfmeterpunkt auf den zweiten Pfosten. Von dort schießt Sandrino Braun-Schumacher aus vier Metern auf das Tor, aber Niklas Kastenhofer fälscht den Ball entscheidend ab, der haarscharf über die Latte fliegt.
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
76
Linsbichler! Neudecker bekommt das Leder vor dem Strafraum und wuselt sich dann durch mehrere Gegenspieler hindurch in die Box, wo die Kugel mit etwas Glück weiter zu Linsbichler springt, der knapp rechts am Tor vorbei schiebt!
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
77
Tooor für TSV 1860 München, 1:1 durch Sascha Mölders Der König von Giesing ist zurück! Er leitet den Treffer selbst ein, indem er Linsbichler mit einem Steilpass links in den Strafraum schickt, wo dieser sich gegen Lewald durchsetzt und dann zu Lex gibt, der aus spitzem Winkel nur den rechten Innenpfosten trifft. Mölders steht dann aber natürlich in Stürmermanier bereit und schiebt in das leere Tor zum 1:1 ein - das Stadion bebt!
VfL Osnabrück - FSV Zwickau
73
Tooor für FSV Zwickau, 0:1 durch Ronny König Da ist das Tor! Horn spielt König an, der abermals mit dem Rücken zum Tor steht und sich zu einem Schuss aus der Drehung entscheidet. Der Ball fliegt durch die Beine von Gugganig in die linke untere Ecke. Kühn ist bei diesem Schuss chancenlos.
VfL Osnabrück - FSV Zwickau
71
Auch beim VfL Osnabrück geht es über die linke Seite. Klaas bringt Kleinhansl in Stellung, der den Ball schön vor den Kasten spielt. Am langen Pfosten kommt Bertram angestürmt, erwischt die Kugel im Fallen aber nicht optimal. Dennoch war das eine sehr gute Chance für die Hausherren!
SC Freiburg II - Hallescher FC
68
Eine scharfe Hereingabe von Max Rosenfelder fliegt aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Robert Wagner rauscht im richtigen Moment herein, aber kann acht Meter vor dem Tor nur noch den Fuß reinhalten. Tim Schreiber ist auf dem Posten und hält den Ball mit beiden Händen fest.
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
66
Die Viktoria ist nach einem Münchner Einwurf rechts in der eigenen Hälfte sehr unsortiert, was sich Moll vor dem rechten Strafraumeck zunutze macht und einfach mal abzieht. Seine Fackel fliegt knapp am rechten Pfosten vorbei!
SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln
67
Gelb-Rote Karte für Moritz Fritz (Viktoria Köln) Harte Entscheidung! Fritz wird im Mittelfeld aus kurzer Distanz angeschossen und sieht die zweite Gelbe Karte, weil er dabei den Ball an den Arm bekommt.
SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln
63
Tooor für Viktoria Köln, 1:1 durch Kai Klefisch Die Gäste aus Köln kommen zum verdienten Ausgleich! Ein Risse-Freistoß aus dem linken Halbfeld landet am langen Pfosten bei Fritz, der wiederum per Kopf auf Klefisch zurücklegt. Der 21-jährige nimmt die Kugel direkt mit rechts ab und versenkt den Ball traumhaft und unhaltbar im linken Eck!
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
60
Tooor für FC Viktoria 1889 Berlin, 0:1 durch Tobias Gunte Aus dem Nichts die Führung für die Gäste! Jopek hebt eine Ecke von links hoch neun Meter vor das Tor, wo Mölders gegen Gunte den kürzeren zieht und mit anschauen muss, wie der Innenverteidiger die Kugel links in die Maschen drückt!
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
56
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:6 durch Daniel Hanslik Daniel Hanslik nickt zum Doppelpack ein, wird beim Torjubel jedoch kaum beachtet. Der Grund: Boris Tomiak setzte zuvor einen wuchtigen Strahl aus der dritten Reihe an die Unterkante der Querlatte, Hanslik musste nur noch einnicken!
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
50
Neudecker darf sich wieder mal bei einem Freistoß beweisen und dieses Mal wird es brenzlig im Strafraum! Neudecker schlägt die Murmel von links neben der Box scharf an den Fünfer, wo der Ball an die Brust von Lewald prallt und dann geklärt wird. Einige im Stadion wollen dabei ein Handspiel gesehen haben, welches es aber offenbar nicht gab.
SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln
49
Gute Chance zum 2:0! Prokop sieht die Lücke und schickt Goppel in die Tiefe. Der versucht sein Glück aus rund zehn Metern halblinker Position, schießt aber den Torwart an.
SC Freiburg II - Hallescher FC
49
Tim Schreiber hält den HFC in Führung! Von der linken Seite hebt Emilio Kehrer den Ball in den Strafraum. Der eingewechselte Vincent Vermeij kommt aus vier Metern zum Kopfball, aber mit einem klasse Reflex lenkt Tim Schreiber das Leder über den Querbalken.
MSV Duisburg - SV Meppen
46
Anpfiff 2. Halbzeit
VfL Osnabrück - FSV Zwickau
46
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
48
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:5 durch Daniel Hanslik Powerplay der Roten Teufel. Erst trifft Wunderlich den Pfosten. Der Ball bleibt heiß und Philipp Hercher bringt von rechts eine scharfe Hereingabe vor den Kasten. Daniel Hanslik schleicht sich davon und hält artistisch den Fuß rein, die Kugel schlägt unhaltbar im langen Eck ein.
SC Freiburg II - Hallescher FC
46
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
46
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
46
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln
46
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg II - Hallescher FC
 
Halbzeitfazit: Nach den ersten 45 Minuten führt der Hallescher FC mit 1:0 beim SC Freiburg II. Die Gäste kamen besser ins Spiel und bewiesen im letzten Drittel mehr Durchschlagskraft. Bereits in der 9. Minute erzielte Michael Eberwein nach einer Ecke per Kopf das 1:0. Mit zunehmender Spielzeit wurden aber auch die Hausherren stärker. Noah Weißhaupt und André Barbosa vergaben gute Chancen zum Ausgleich. Zum Ende der ersten Halbzeit wäre ein 1:1 durchaus verdient gewesen. Für den HFC gibt es in jedem Fall noch viel zutun, um drei Punkte mit in die Heimat zu nehmen.
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
 
Halbzeitfazit: Dingert pfeift die erste Hälfte pünktlich ab! Zwischen 1860 München und Viktoria Berlin fallen in den ersten 45 Minuten keine Tore, weshalb es mit einem 0:0 in die Katakomben geht. Die Münchner Löwen fingen furios an und setzten die Berliner mit hohem Pressing unter Druck. Berlin kam mit zunehmender Spielzeit besser in die Partie hinein und setzte selbst erste Akzente nach vorne. Die Hochkaräter blieben in dieser dennoch intensiven ersten Halbzeit aber auf beiden Seiten aus. Die Löwen haben aber im Großen und Ganzen im eigenen Stadion etwas mehr Spielanteile. Vor allem Biankadi, Neudecker und Bär sind gut drin und kombinieren sich immer wieder gefällig an den Strafraum. Hoffentlich glänzt der zweite Abschnitt dann auch mit Toren. Bis gleich!
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
 
Halbzeitfazit:Die Partie ist nach 45 Minuten bereits entschieden, der FCK feiert in Hannover ein Fußballfest. Von den Spielanteilen her gestaltete sich der erste Durchgang eigentlich ausgeglichen, Havelse hielt optisch ganz gut mit und tauchte selbst öfter vor dem gegnerischen Kasten auf. Allerdings zeigten sich die Roten Teufel heute eiskalt, brachen ihre individuelle Klasse bei Kontern und Standards auf das Parkett. Falls die Hausherren sich hinten nicht besser sortieren, könnte der FCK in direkter Nähe zum Schützenplatz auch noch ein größeres Schützenfest feiern.
MSV Duisburg - SV Meppen
45
Ende 1. Halbzeit
VfL Osnabrück - FSV Zwickau
 
Halbzeitfazit: Pünktlich bittet der Schiedsrichter die beiden Mannschaften zum Pausentee. Grund für eine Nachspielzeit gab es zwischen dem VfL Osnabrück und dem FSV ZWickau aber auch nicht. Die Partie an der Bremer Brücke spielte sich hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen ab. In der Summe hatte Osnabrück etwas mehr von der Partie und kam im Laufe der Halbzeit auch gefährlicher vor das Tor. Heider hatte allerdings noch nicht das nötige Glück und weil ansonsten beide Abwehrreihen einen sehr soliden Job machten, geht das 0:0 zur Halbzeit ebenso in Ordnung, wie es eine Führung der Hausherren getan hätte.
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
45
Ende 1. Halbzeit
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
45
Ende 1. Halbzeit
VfL Osnabrück - FSV Zwickau
45
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg II - Hallescher FC
45
Ende 1. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln
45
Ende 1. Halbzeit
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
44
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:4 durch Philipp Hercher Es wird noch deutlicher. Mike Wunderlich schlägt die Hereingabe scharf vor den Kasten. Und der Ball wird noch schärfer, da ein Havelser Verteidiger noch leicht mit dem Kopf dran ist. Am langen Eck kann Philipp Hercher aus Zentimetern Torentfernung einnicken.
SC Freiburg II - Hallescher FC
35
Starker Freistoß, starke Parade! Noah Weißhaupt hämmert den fälligen Freistoß gut platziert auf die linke obere Torecke. HFC-Keeper Tim Schreiber macht sich aber so lang es geht und pariert die Chance mit einer hervorragenden Flugeinlage.
VfL Osnabrück - FSV Zwickau
37
Opopku geht auf die Abwehr zu und steckt den Ball auf Heider durch. Dieser spitzelt das Leder auf den zweiten Pfosten, wo Kunze aber nicht vor seinem Gegenspieler an die Kugel kommt. Die wohl beste Chance der bisherigen 37 Minuten ist also dahin.
SC Freiburg II - Hallescher FC
30
Fast das 1:1! Von rechts wird der Ball in den Rückraum des Strafraums gespielt. Dort kommt André Barbosa aus 13 Metern frei zum Schuss, aber Tim Schreiber ist rechtzeitig unten und wehrt das Leder zur Seite ab. Ein guter Versuch. Die Hausherren sind im Moment das bessere Team.
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
30
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:3 durch Mike Wunderlich Sind die Roten Teufel heute eiskalt! Daniel Hanslik kommt im Sechzehner zu einer Direktabnahme. Den mittigen Ball kann Norman Quindt noch abwehren, am linken Eck steht aber Mike Wunderlich goldrichtig und wuchtet die Kugel in die Maschen!
VfL Osnabrück - FSV Zwickau
26
Nach einem Freistoß von der linken Seite bekommt Reinthaler den Ball nicht weg. Heider kommt aus kurzer Distanz zum Kopfball, kann das Leder aber nicht richtig drücken. Da war deutlich mehr drin!
SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln
26
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:0 durch Gustaf Nilsson Aus dem Nichts geht Wehen Wiesbaden in Führung! Eine eigentlich harmlose Flanke von der rechten Seite landet zunächst in den Händen von Keeper Moritz Nicolas - Dann aber lässt der Kölner Schlussmann die Kugel plötzlich fallen. Gustaf Nilsson nutzt die Gelegenheit und spitzelt den Ball an den rechten Innenpfosten, von dem die Kugel ins Tor kullert - 1:0 für den SVWW!
MSV Duisburg - SV Meppen
21
Tooor für SV Meppen, 0:1 durch David Blacha Was ist das denn für ein krummes Ding?! Unverhofft kommt oft! Blacha führt einen Freistoß rotzfrech direkt aus 40 Metern aus, Weinkauf ist nicht auf der Höhe und redet mit seinen Vorderleuten am Strafraumrand und kann nur noch hinterherschauen, wie der Schuss in die Maschen einschlägt.
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
20
Da müssen die Löwen höllisch aufpassen! Die Viktoria kommt erneut über links, wo Cigerci Salger austanzt und quer zu Benyamina weitergibt. Dieser wartet auf Pickert, der rechts in den Strafraum läuft und die Kugel bekommt. Er schlägt sie direkt scharf an den ersten Pfosten, wo Hiller die Murmel um den Pfosten lenkt!
SC Freiburg II - Hallescher FC
19
Dicke Chance zum Ausgleich! Kurz vor dem Strafraum gewinnt der SCF den Ball. Yannik Engelhardt schickt daraufhin Noah Weißhaupt mit einem steilen Pass in die linke Strafraumhälfte. Der schlenzt aus 13 Metern knapp rechts am Tor vorbei.
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
17
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:2 durch Kevin Kraus Der anschließende Freistoß bringt das zweite Tor! Hendrick Zuck flankt aus dem rechten Halbfeld gefühlvoll auf den zweiten Pfosten, wo Kevin Kraus am höchsten steigt und aus wenigen Metern mit großer Power in das lange Eck einnickt. Norman Quindt ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
SC Freiburg II - Hallescher FC
14
Tooor für Hallescher FC, 0:1 durch Michael Eberwein Da zappelt der Ball im Netz! Von der linken Seite schlägt Marcel Titsch-Rivero einen Eckstoß hoch in den Strafraum. Am Fünfmeterraum, auf der Höhe des ersten Pfosten steigt Michael Eberwein am höchsten und köpft zur Führung ein. Die HFC-Fans skandieren bereits "Auswärtssieg".
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
11
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:1 durch Marlon Ritter Per Gegenzug gehen jetzt allerdings die roten Teufel in Führung! Bei einem Freistoß für Havelse lauert Marlon Ritter an der Mittellinie und schafft es mit einer wundervollen Ballmitnahme tatsächlich, den beiden letzten Verteidigern zu entfliehen. Sololauf über das halbe Feld, vor Norman Quindt behält er mit einem hohen Schuss in das Eck die Nerven!
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
2
Sofort die erste klare Gelegenheit für Havelse! Niklas Teichgräber flankt aus dem linken Halbfeld auf den zweiten Pfosten, wo Yannik Jaeschke völlig frei zum Kopfball kommt! Der neu in die Startelf gerückte Angreifer kann die Kugel aber nicht weit genug drücken und setzt sie knapp über den Querbalken.
MSV Duisburg - SV Meppen
1
Spielbeginn
TSV 1860 München - FC Viktoria 1889 Berlin
1
Spielbeginn
VfL Osnabrück - FSV Zwickau
1
Spielbeginn
TSV Havelse - 1. FC Kaiserslautern
1
Spielbeginn
SC Freiburg II - Hallescher FC
1
Spielbeginn
SV Wehen Wiesbaden - Viktoria Köln
1
Spielbeginn
3. Liga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
Magdeburg
15
10
1
4
28:14
14
31
  2
Osnabrück
16
8
4
4
24:16
8
28
  3
Mannheim
16
7
6
3
26:16
10
27
  4
Meppen
16
8
3
5
22:20
2
27
  5
Bschweig
15
7
5
3
26:16
10
26
  6
Klautern
16
7
4
5
21:11
10
25
  7
Sbrücken
16
6
6
4
25:21
4
24
  8
BVB II
16
7
2
7
23:20
3
23
  9
Viktoria B
16
6
4
6
26:20
6
22
  10
Wehen
16
6
4
6
24:22
2
22
  11
Halle
16
5
6
5
25:25
0
21
  12
TSV 1860
15
4
8
3
21:17
4
20
  13
Zwickau
15
4
8
3
19:18
1
20
  14
Freib. II
16
5
5
6
13:25
-12
20
  15
Vikt. Köln
16
5
4
7
18:26
-8
19
  16
Türkgücü
16
5
3
8
16:24
-8
18
  17
SC Verl
16
4
4
8
26:33
-7
16
  18
Duisburg
17
5
1
11
21:30
-9
16
  19
Würzburg
15
3
6
6
11:18
-7
15
  20
Havelse
16
3
2
11
12:35
-23
11
Copyright © 2021 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten