Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 07.03.2020, 30. Spieltag, Saison 2019/2020

18:30
18:30
13:00
13:00
abg.
13:30
abg.
13:30
20:30
06.03. Ende
1. FC Nürnberg
Hannover 96
06.03. Ende
VfL Osnabrück
SV Wehen Wiesbaden
07.03. Ende
Hamburger SV
SSV Jahn Regensburg
07.03. Ende
1. FC Heidenheim
Karlsruher SC
07.03. Ende
Darmstadt 98
VfL Bochum
08.03. Ende
Holstein Kiel
SpVgg Gr. Fürth
08.03. Ende
SG Dynamo Dresden
Erzgebirge Aue
08.03. Ende
SV Sandhausen
FC St. Pauli
09.03. Ende
VfB Stuttgart
DSC Arminia Bielefeld
Live
Tabelle
Das wars für heute aus der 2. Liga. Einen schönen Nachmittag noch und bis zum nächsten Mal!
FZ.
Hamburg - Regensburg
Der Sieg für den HSV fällt knapp aus, ist aber am Ende dann doch verdient. Die Mannschaft von Hecking spielte zwar wie die Gäste nach den Negativergebnissen der vergangenen Wochen nicht mit dem größten Selbstvertrauen, hatte aber in der Offensive doch die besseren Szenen zu bieten als der SSV Jahn. Nach dem schnellen 2:1 in der zweiten Halbzeit durch Hunt verteidigten die Hanseaten ihre zweite Führung des Nachmittags unaufgeregt und ungefährdet. Regensburg kam vorne kaum einmal in gefährliche Positionen oder Situationen.
FZ.
Darmstadt - Bochum
Der VfL Bochum hat sich ein leistungsgerechtes Unentschieden beim SV Darmstadt erkämpft. Die Gäste bestimmten über die komplette Spielzeit das Tempo des Spiels, ließen die Lilien so nie wirklich in Tritt kommen. Die Hessen hatten eine kurze Drangphase, doch mehr auch nicht. Spielerisch war dies für Darmstadt sicherlich heute wieder ein Rückschritt. Bochum hatte die besseren Chancen. Nach den vier Gegentoren in der Vorwoche kann Thomas Reis mit der defensiven Leistung seiner Elf sehr zufrieden sein. Darauf lässt sich aufbauen.
FZ.
Heidenheim - Karlsruhe
Kurz nach der Pause sah es so aus, als könnte der KSC trotz des 0:3-Rückstands zur Pause wieder zurück ins Spiel kommen. Die Badener erspielten sich mehrere Chancen und belohnten sich mit Kobalds Treffer zum 1:3. Danach verflachte die Partie aber, Heidenheim verwaltete die Führung erfolgreich und Karlsruhe erspielte sich keine nennenswerte Torchance mehr. Über die 90 Minuten geht der Sieg des heute sehr effektiven FCH also in Ordnung, auch wenn er ein wenig zu hoch ist. Bitter für den KSC: Kurz vor Schluss flog Ben Hatira für eine unnötige Notbremse noch vom Platz.
90+8.
Hamburg - Regensburg
Der HSV schlägt den Jahn 2:1.
90+3.
Hamburg - Regensburg
Die Gäste wechseln nun noch einmal: Derstroff ersetzt Besuschkow.
90+3.
Hamburg - Regensburg
Regensburgs Saller foult Kittel im Mittelfeld und sieht Gelb. Nach der zehnten Verwarnung in dieser Saison muss er am kommenden Wochenende gesperrt zuschauen bei der Partie gegen Kiel.
90+4.
Heidenheim - Karlsruhe
Heidenheim schlägt den KSC 3:1.
90+5.
Darmstadt - Bochum
Die Partie in Darmstadt bleibt torlos.
90+2.
Heidenheim - Karlsruhe
Ben Hatira sieht für eine Notbremse Rot! Drei Minuten Nachspielzeit wurden hier angezeigt. Dorsch brach bei einem Konter durch und Ben Hatira hielt ihn als letzter Mann fest.
90.
Hamburg - Regensburg
Acht Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
87.
Heidenheim - Karlsruhe
Hofmanns Flanke wird von niemandem erwischt, fliegt aber dennoch aufs Tor zu. Müller reagiert stark und schlägt den Ball mit der linken Hand weg.
87.
Hamburg - Regensburg
Für Beyer spielt bei den Hamburgern nun Narey. Das Spiel in Hamburg war etwas länger unterbrochen wegen einer Verletzung von Beyer. Er wurde vom Platz getragen, nachdem ihm zuvor eine Halskrause zur Stabilisierung angelegt worden war.
86.
Darmstadt - Bochum
Die letzten Minuten laufen. Nach einer starken Phase des SV 98 macht Bochum in den letzten Minuten den besseren Eindruck. Den Lilien fällt aktuell nicht viel ein. Es läuft auf ein 0:0 hinaus.
83.
Darmstadt - Bochum
Heller ersetzt Mehlem. Bringt das Urgestein nochmals Schwung?
85.
Heidenheim - Karlsruhe
Multhaup betritt den Rasen anstelle von Leipertz.
83.
Hamburg - Regensburg
Die Behandlung von Beyer geht weiter. Der Abwehrspieler des HSV scheint benommen. Nun bringen Sanitäter eine Trage auf den Platz.
82.
Darmstadt - Bochum
Nach einer Kopfballverlängerung kommt Janelt an der Fünfmeterlinie frei zum Abschluss. Der Mittelfeldmann muss sich ganz lang machen und erwischt die Kugel gerade noch so, doch der Ball geht knapp über den Kasten. Dann geht aber auch schon die Fahne des Assistenten nach oben. Doch in der Wiederholung wird deutlich, dass es kein Abseits war. Der Treffer hätte also gezählt.
81.
Hamburg - Regensburg
Das Spiel ist unterbrochen, da Beyer im Strafraum der Gäste behandelt werden muss. Er war von einem Regensburger unabsichtlich im Gesicht getroffen worden im Kampf um den Ball.
83.
Heidenheim - Karlsruhe
Theuerkauf flankt aus dem linken Halbfeld in Richtung Kleindienst, der den Ball aber nur streifen kann. Hätte er ihn richtig getroffen, wäre das sicherlich sein dritter Treffer gewesen.
80.
Hamburg - Regensburg
Wieder eine Meyer-Parade! Dieses Mal lenkt er den Ball nach einem Schuss von Jatta aus 16 Metern mit einer Hand über die Latte.
78.
Darmstadt - Bochum
Die Schlussviertelstunde ist bereits angebrochen. Bochum konnte mittlerweile das Geschehen wieder mehr aus der eigenen Hälfte verlagern. Und so bewegen sich beide Mannschaft aktuell hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen. Vielleicht bringt ja noch ein Standard einen Torerfolg.
78.
Hamburg - Regensburg
Nach längerer Zeit mal wieder ein Abschluss der Gastgeber: Hunt treibt den Ball durchs Zentrum, nimmt dann den Abschluss aus etwa 17 Metern. Keeper Meyer muss nicht eingreifen, die Kugel fliegt hoch drüber.
79.
Heidenheim - Karlsruhe
Eine Ecke wird von Gondorf geklärt und Dorsch begeht dann das taktische Foul an Ben Hatira. Erste Gelbe Karte des Spiels für den defensiven Mittelfeldspieler.
76.
Heidenheim - Karlsruhe
Letzte Auswechslung der Karlsruher: Grozurek kommt für die letzte Viertelstunde. Er ersetzt Gueye.
75.
Darmstadt - Bochum
Ganvoula legt einen langen Ball per Kopf auf Zoller ab. Der Ex-Kölner zieht direkt ab und schießt Rapp aus kürzester Entfernung mitten ins Gesicht. Der Darmstädter geht natürlich sofort zu Boden. Kurze Behandlungspause.
74.
Darmstadt - Bochum
Klares Zeichen von Grammozis: Der offensive Paik kommt für den defensiven Stark.
74.
Hamburg - Regensburg
Nächster Wechsel bei den Hausherren - dieses Mal ist es ein positionsgetreuer: Hinterseer nimmt die zentrale Rolle in der Offensive ein, die bisher Martin innehatte.
73.
Heidenheim - Karlsruhe
Heidenheim hat das Spiel inzwischen wieder unter Kontrolle. Die Schwaben wollen hinten nichts mehr anbrennen lassen.
72.
Hamburg - Regensburg
Erster Wechsel bei den Gästen aus Regensburg: Für den bereits verwarnten Wekesser spielt in der Schlussphase Stolze mit.
71.
Heidenheim - Karlsruhe
Schmidt bringt einen weiteren neuen Mann. Mohr ersetzt Kerschbaumer.
70.
Hamburg - Regensburg
Zweite Gelbe Karte für Moritz seit dem Saisonbeginn. Er foult George im Mittelfeld.
70.
Darmstadt - Bochum
Der Druck für die Bochumer wird immer größer, die sich kaum noch entlasten können. Nun holt Ganvoula mal eine Ecke heraus. Das bringt immerhin mal Zeit. Aber die Ecke ist auch gefährlich: Ganvoula kommt am rechten Fünfmetereck zum Kopfball, zielt gegen die Laufrichtung von Schuhen. Doch das Leder geht knapp über den Querbalken.
67.
Heidenheim - Karlsruhe
Der Kapitän geht runter: Schnatterer macht Platz für Thomalla.
66.
Hamburg - Regensburg
Grüttner beschwert sich. Auch er wird von Schiri Aarnink verwarnt. Für ihn ist es bereits die sechste Gelbe Karte in dieser Spielzeit.
66.
Hamburg - Regensburg
Die erste Gelbe Karte in dieser Saison sieht Wekesser für ein Foul an Leibold in der Nähe der Seitenlinie.
63.
Hamburg - Regensburg
Wie schon vor der Pause tut sich Regensburg weiter schwer im eigenen Passspiel. Die Hamburger stehen relativ eng bei ihren Gegenspielern, zwingen sie so zu schnellen Abspielen. Das erschwert dem Jahn das Aufbauspiel. Das Ballbesitzverhältnis im zweiten Durchgang ist nahezu ausgeglichen.
64.
Darmstadt - Bochum
Janelt unterbindet per Hand einen Pass im Mittelfeld. Das gibt Gelb.
61.
Hamburg - Regensburg
Die nächste Ecke für den SSV Jahn, der nun im Angriff mit mehr Spielern auf- bzw. nachrückt. Die Hamburger werden in dieser Phase des Spiels ziemlich weit an den eigenen Strafraum gedrängt. Das dürfte Trainer Hecking wenig gefallen.
61.
Darmstadt - Bochum
Kempe führt eine Ecke von links ganz schnell aus und bringt diese scharf auf den kurzen Pfosten. Dort verpassen Dursun und Gamboa, sodass die Kugel direkt auf Riemann kommt. Dieser zeigt sich reaktionsstark, ehe ein Bochumer zur erneuten Ecke klären kann.
61.
Darmstadt - Bochum
Auch die Lilien wechseln erstmals: Platte kommt für Honsak.
60.
Heidenheim - Karlsruhe
Heidenheim versucht, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und wieder Ruhe reinzubringen. Der KSC braucht nach intensiven Minuten wohl eine kleine Verschnaufpause, deshalb gelingt es den Schwaben, den Ball ein wenig zu halten.
58.
Hamburg - Regensburg
Hamburg setzt auf Offensive: Für Schaub kommt Kittel in die Begegnung.
56.
Heidenheim - Karlsruhe
Was auch immer Eichner seinem Team in der Pause gesagt hat, es hat gewirkt. Es ist ein ganz anderer KSC auf dem Rasen. Und wenn die Gäste so weiterspielen, kann es hier durchaus noch mal spannend werden.
56.
Hamburg - Regensburg
Harnik hat die nächste Möglichkeit für die Hausherren. Nach einer Flanke steht der Stürmer sieben Meter vor dem Tor ziemlich frei. Seinen Kopfball kann SSV-Schlussmann Meyer aber abwehren.
57.
Heidenheim - Karlsruhe
Schnatterer versucht es bei einem Freistoß aus 25 Metern direkt und visiert das rechte untere Eck an. Uphoff macht sich ganz lang und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen von seinem Kasten weg.
56.
Darmstadt - Bochum
Der VfL wechselt erstmals: Der angeschlagene Blum macht für Zoller Platz.
54.
Heidenheim - Karlsruhe
Tooor! Heidenheim - KARLSRUHE 3:1. Das hatte sich seit Wiederanpfiff abgezeichnet, Karlsruhe verkürzt! Wanitzek schlägt eine Ecke perfekt auf den Schädel von Kobald, der den Ball wuchtig ins Tor köpft.
50.
Hamburg - Regensburg
Tooor! HAMBURG - Regensburg 2:1. Der HSV spielt schnell nach vorne und erwischt so die Gäste aus Regensburg auf dem falschen Fuß. Ein Pass aus dem Zentrum kommt nach links in die Box zu Tim Leibold. Der behält die Übersicht, legt quer in die Mitte, wo aus dem Rückraum Kapitän Hunt wuchtig aus acht Metern erfolgreich vollendet. Sein vierter Saisontreffer.
47.
Hamburg - Regensburg
Der Ball liegt im Hamburger Tor, aber der Treffer zählt nicht: George leitet den Ball zwar nach einer Konzentrationsschwäche im Aufbau schnell ins Zentrum weiter, dort setzt sich aber Albers unfair gegen von Drongelen durch. So sieht es auf jeden Fall Schiri Aarnink und verweigert dem Treffer seine Anerkennung.
48.
Heidenheim - Karlsruhe
Gleich die nächste Chance! Diesmal ist es Hofmann, der nach einer Ecke im Strafraum schießen kann. Müller ist geschlagen, aber Mainka rettet auf der Linie.
46.
Heidenheim - Karlsruhe
Der KSC kommt gut aus der Kabine. Hofmann legt mit der Hacke für Gueye auf, der im Strafraum zum Abschluss kommt. Beermann fälscht ab und Müller pariert mit einem guten Reflex.
46.
Darmstadt - Bochum
Der Ball rollt wieder. Beide Teams gehen den zweiten Durchgang personell zunächst unverändert an.
46.
Heidenheim - Karlsruhe
Weiter gehts.
46.
Heidenheim - Karlsruhe
Eichner wechselt zur Pause bereits zum zweiten Mal: Thiede kommt für Pisot.
46.
Hamburg - Regensburg
Anstoß zur zweiten Halbzeit in Hamburg. Keine Wechsel.
HZ.
Heidenheim - Karlsruhe
Ein ganz bitterer Spielverlauf für den KSC. Spielerisch war der Auftritt der Gäste gar nicht so schlecht. In Strafraumnähe fehlte es aber an Kreativität. Und dann verteidigte Karlsruhe einmal schlecht und Heidenheim wusste das sofort auszunutzen. Daraufhin konnten die Schwaben auf Konter lauern und führten zwei davon mustergültig zu Ende. Das Spiel scheint nach 45 Minuten schon entschieden zu sein.
HZ.
Hamburg - Regensburg
Ein Spiel auf überschaubarem Niveau geht mit einem unentschiedenen Spielstand in die Pause. Beide Teams taten sich nach vorne schwer, weil der Gegner jeweils eher auf Defensive denn auf Offensive setzte. Viele umkämpfte Duelle, viele Standards waren die Folge. So fielen dann auch beide Tore nach Freistößen. Letschert staubte für den HSV ab, Grüttner bewies für den Jahn seine Offensivqualitäten im Strafraum. Während Regensburg auch nach 90 Minuten sicher mit einem Unentschieden gut leben könnte, sieht das bei Aufstiegsaspirant Hamburg natürlich anders aus.
HZ.
Darmstadt - Bochum
Torlos geht es am Böllenfalltor in die Halbzeit. Wir sehen ein ausgeglichenes Spiel, in dem den Darmstädtern noch die Ideen und die Durchschlagskraft fehlen. Bochum spielt bislang sehr konzentriert und lässt wenig zu. So kommt Darmstadt nur nach individuellen Fehlern zu Möglichkeiten.
45+3.
Heidenheim - Karlsruhe
Heidenheim führt nach der ersten Hälfte 3:0 gegen den KSC.
45+2.
Hamburg - Regensburg
Pause in Hamburg. 1:1.
45+1.
Darmstadt - Bochum
Tobias Reichel pfeift pünktlich zur Halbzeit.
45+2.
Heidenheim - Karlsruhe
Tooor! HEIDENHEIM - Karlsruhe 3:0. Erneut schlägt Heidenheim nach einem fabelhaften Konter zu. Kurz vor der Pause schon die Entscheidung? Busch treibt den Ball durchs Mittelfeld, steckt für Leipertz durch, der den Ball grätschend flach vors Tor bringt. Wieder ist Kleindienst am zweiten Pfosten allein und schiebt den Ball ins Tor. Aus anspruchsvollem Winkel.
40.
Darmstadt - Bochum
Der Debütant sieht Gelb: Lambropoulos kann Bader nur mit einem Foul im halbrechten Mittelfeld stoppen.
40.
Heidenheim - Karlsruhe
30 bis 40 Meter vor dem Tor hohe Pässe in Richtung Strafraum schlagen: Viel mehr will dem KSC einfach nicht einfallen. Beermann und Mainka bedanken sich und köpfen jeden Ball raus.
40.
Hamburg - Regensburg
Tooor! Hamburg - REGENSBURG 1:1. Die Hamburger haben die Situation nach dem Freistoß eigentlich schon unter Kontrolle, aber dann findet der Ball doch noch einmal den Weg in den Strafraum der Hausherren. Letschert bringt die Kugel nicht weit genug hinten raus, sondern nur genau vor die Füße von Grüttner. Der trifft durchs Gewühl hindurch flach und mittig in den Kasten. Schon sein siebtes Tor in dieser Saison.
39.
Hamburg - Regensburg
Jatta foult Geipl 25 Meter vor dem Tor. Das gibt die vierte Gelbe Karte für den Hamburger und einen Freistoß für die Gäste.
35.
Hamburg - Regensburg
Jatta fordert nach einem Zweikampf mit Nachreiner am Fünfmeterraum einen Foulelfmeter. Zwar gab es am Fuß eine Berührung zwischen den beiden, die aber reicht nicht aus für einen Pfiff von Schiri Aarnink.
37.
Heidenheim - Karlsruhe
Tooor! HEIDENHEIM - Karlsruhe 2:0. Ein ganz entzückender Konter. Wie aus dem Lehrbuch. Ein schneller Angriff und schon steht es 2:0! Leipert schickt Busch auf rechts und der Außenverteidiger flankt perfekt zu Kleindienst, der aus kurzer Distanz freistehend einnetzt.
33.
Heidenheim - Karlsruhe
Das Spiel findet vor allem im Mittelfeld statt. Strafraumszenen sind Mangelware, weil Heidenheim seit der Führung abwartend spielt und der KSC vorne keine Lücken findet.
32.
Hamburg - Regensburg
Regensburgs Antwort auf den Rückstand fällt relativ verhalten aus. An oder gar in die Box der Hamburger kommt die Mannschaft von Trainer Selimbegovic in dieser Phase der Partie nicht.
32.
Darmstadt - Bochum
Nach einer halben Stunde warten wir immer noch auf den ersten Schuss aufs Tor. Seit der vierten Minuten ist in beiden Strafräumen sehr viel Leerlauf.
26.
Hamburg - Regensburg
Mit dem Führungstreffer des HSV hat die Partie nun quasi mit 25 Minuten Verspätung erst so richtig begonnen. Regensburg muss nun aus seiner defensiv-abwartenden Haltung in den Angriffsmodus schalten. Und die Hamburger werden sich auf mehr Räume zum Umschalten und Kontern freuen.
27.
Darmstadt - Bochum
Blum kommt gegen Bader an der Außenlinie deutlich zu spät und trifft den Darmstädter am Schienbein. Noch belässt es Referee Reichel bei einer Ermahnung. Doch beim nächsten Vergehen dürfte der Bochumer Gelb sehen.
24.
Hamburg - Regensburg
Tooor! HAMBURG - Regensburg 1:0. Letschert erzielt sein zweites Saisontor - ein Abstauber. Nach dem Freistoß von Schaub aus dem rechten Halbfeld wird der Ball im Sechzehner von Moritz per Kopf an den linken Pfosten verlängert. Beim Abpraller steht dann Letschert perfekt. Er muss die Kugel nur noch über die Linie drücken.
22.
Hamburg - Regensburg
Freistoß für den HSV nach einem Foul von Okoroji gegen Beyer. Der Regensburger sieht seine vierte Gelbe Karte in dieser Saison.
22.
Heidenheim - Karlsruhe
Tooor! HEIDENHEIM - Karlsruhe 1:0. Mit viel Glück stochert sich Kleindienst auf der rechten Seite aus dem Halbfeld zur Grundlinie durch und sieht Kerschbaumer in der Mitte. Sein Pass ist perfekt und Kerschbaumer muss den Ball nur noch über die Linie drücken.
18.
Heidenheim - Karlsruhe
Carlson, der sich bei einer Grätsche wehgetan hatte, muss runter. Roßbach ersetzt ihn.
18.
Heidenheim - Karlsruhe
Der KSC kombiniert sich immer wieder gut in die gegnerische Hälfte. Im letzten Drittel fehlt es aber dann an Ideen. Oft wird auf eine Flanke aus dem Halbfeld zurückgegriffen, die für die Heidenheimer Abwehr leicht zu verteidigen ist.
16.
Darmstadt - Bochum
Über eine Viertelstunde ist nun gespielt. Wir sehen ein taktisch geprägtes Spiel. Darmstadt tritt mit sehr viel Selbstvertrauen auf. Doch Bochum stellt geschickt zu. So haben die Lilien zwar mehr Ballbesitz (61 Prozent), allerdings in den ungefährlichen Regionen.
17.
Heidenheim - Karlsruhe
Theuerkauf hat auf links viel Platz und flankt zum freistehenden Leipertz an den zweiten Pfosten. Leipertz' Direktabnahme fliegt knapp am Tor vorbei. Den Ball hat er einfach nicht richtig erwischt.
13.
Hamburg - Regensburg
Wie schon vor dem Anpfiff zu erwarten war, setzen beide Mannschaften erst einmal darauf, hinten immer sicher und in Überzahl gegen die Sturmreihe des Gegners zu stehen. Darunter leidet dann das eigene Angriffsspiel, weil nicht alle nach vorne mitziehen. Zudem zeigt das Pressing der Stürmer Wirkung: Im Aufbau werden immer wieder lange Bälle eingestreut.
15.
Heidenheim - Karlsruhe
Busch sprintet die rechte Seite runter und legt dann clever zu Schnatterer zurück. Der Flachschuss des Kapitäns endet am Außennetz.
11.
Hamburg - Regensburg
Endlich mal ein schnell vorgetragener Angriff der Hausherren, nachdem Letschert den Ball im eigenen Strafraum erobert und dann mit wenigen Stationen Jatta auf dem rechten Flügel auf den Weg in den gegnerischen Sechzehner geschickt wird. Der Stürmer legt sich die Kugel aber etwas zu weit vor. Abstoß vom Tor des SSV Jahn.
9.
Darmstadt - Bochum
Die Lilien wirken im Spielaufbau ideenreicher, spielen immer wieder mit Flachpässen schnell nach vorne. Das sieht teilweise schon sehr gut aus. Doch die Bochumer verstecken sich hier keineswegs, attackieren früh und legen den Fokus auf das schnelle Umschaltspiel.
11.
Heidenheim - Karlsruhe
Die erste Ecke führt auch zur ersten Chance! Beermann verlängert am ersten Pfosten und Kleindienst steht sechs Meter vor dem Tor völlig frei. Er ist aber ein wenig überrascht und kann den Ball nicht aufs Tor lenken.
5.
Hamburg - Regensburg
Die ersten fünf Minuten sind mehr oder weniger ereignislos vergangen - zumindest in den beiden Strafräumen.
7.
Heidenheim - Karlsruhe
Die Hausherren waren in den ersten Minuten wohl etwas überrascht, dass der KSC so offensiv auftrat. Nun übernimmt die Schmidt-Elf langsam die Kontrolle über das Spiel.
4.
Heidenheim - Karlsruhe
Der KSC will kurz aufbauen und Uphoff spielt zu Gordon, der aber von zwei Gegnern angegriffen wird. Er verliert den Ball, macht seinen eigenen Fehler aber mit einer tollen Grätsche wieder wett.
2.
Hamburg - Regensburg
Im Vorfeld dieses Spieltags sind ja aus den Ultra-Fangruppierungen Stimmen laut geworden, dass erneut mit Protesten gegen den DFB gerechnet werden müsse - und auch Spielunterbrechungen oder - abbrüchen. Aus dem Fanblock hört man jetzt Anti-DFB-Sprechchöre, Plakate oder Transparente in dieser Hinsicht, die eine Spielunterbrechung zur Folge haben könnten, wurden (noch) nicht gesichtet.
3.
Darmstadt - Bochum
Dicke Chancen auf beiden Seiten: Zunächst taucht Honsak nach einem bösen Fehler von Leitsch frei vor dem Tor auf, braucht aber zu lange für den Abschluss und wird noch abgelaufen. Auf der Gegenseite schickt Osei-Tutu Blum zentral steil, der von der Strafraumgrenze, frei vor dem Tor, knapp verzieht.
2.
Heidenheim - Karlsruhe
Mutiger Beginn der Gäste, die das Geschehen in den Anfangsmomenten kontrollieren. Die zwei ersten Flanken der Badener kann die Heidenheimer Abwehr aber klären.
1.
Heidenheim - Karlsruhe
Und auch in Heidenheim rollt der Ball.
1.
Darmstadt - Bochum
Spielbeginn in Darmstadt.
1.
Hamburg - Regensburg
Das Spiel in Hamburg läuft.
Heidenheim - Karlsruhe
Und zum Dritten habe wir die Partie in Heidenheim, wieder sind es die Gastgeber, die ganz oben mitmischen, drei Zähler hinter dem HSV steht der 1. FCH, Karlsruhe ist Vorletzter. Beide Teams kassierten am letzten Spieltag Niederlagen, beide praktisch in Sechs-Punkte-Spielen. Die Heidenheimer unterlagen Darmstadt, der KSC musste sich dem Club geschlagen geben. Das waren also Pleiten gegen direkte Konkurrenten!
Darmstädt - Bochum
Die Ausgangssituation in Darmstadt ist nicht ganz unähnlich, wenn auch nicht dieselbe. Bochum steckt schon in der Abstiegszone mit zwei Zählern Vorsprung vor dem Relegationsplatz, die Lilien könnten vielleicht doch wieder in den Aufstiegskampf eingreifen. Die aktuelle Form der Hessen spräche dafür: Zehn Spiele ohne Niederlage, zuletzt gabs vier Siege. Der VfL hat seit drei Spielen nicht mehr verloren, zwei davon gewonnen.
Hamburg - Regensburg
Der HSV ist in den letzten Wochen ein wenig aus dem Tritt geraten, nach drei sieglosen Partien müssen die Nordlichter sich jetzt richtig reinhängen, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Und der Jahn will alles dafür tun, nicht in die Abstiegszone zu geraten. Nach vier Niederlagen aus den letzten sechs Spielen könnte es nämlich noch einmal gefährlich werden.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 25. Spieltages.