Cookie-Einstellungen

Tennis

Saison 2019

- 2. Runde

, -
M. Raonic
Match beendet
 
D. Thiem
[5]
M. Raonic
D. Thiem
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
65
7
4
77
5
6
Court Central | 2. Runde
Spielzeit: 02:41 h
Letzte Aktualisierung: 04:56:07
Raonic
Thiem
Ende
 
Thiem wartet nun auf den Sieger der Partie Goffin gegen Dimitrov, das ist wahrlich keine leichte Auslosung. Da Medvedev aber schon ausgeschieden ist, wären dann bis zum Halbfinale keine großen Kaliber mehr im Weg. Wir haben natürlich alle seine Matches für Sie im Programm, vielen Dank für Ihr Interesse heute und bleiben Sie dran.
Fazit
 
Was für eine Schlacht! Raonic hat im ganzen Jahr nur einmal so starkes Tennis gezeigt, das ist ewig her. Nämlich beim Sieg im Januar gegen Alexander Zverev in Melbourne. Heute hat er Dominic Thiem alles abverlangt, den Unterschied machten nur ganz wenige Bälle aus, aber natürlich auch die vielen vergebenen Breakchance in Satz 1. Für den Niederösterreicher ist dies aber sicherlich ein ganz besonderer Sieg, denn die Aufgabe war wirklich maximal schwer und er musste etliche Male in höchster Not sein bestes Tennis aufbieten.
6:7, 7:5, 4:6
Einer reicht! Raonic hilft die Netzkante nur eine Sekunde lang, dann setzt Thiem den Winner zum Matchgewinn unwiderstehlich.
6:7, 7:5, 4:5
 
Ass, drei Matchbälle!
6:7, 7:5, 4:5
 
Zwei schnelle Punkte zum 30:0, nur mehr zwei fehlen.
6:7, 7:5, 4:5
 
Raonic schmeißt die Nerven weg und wohl auch das Match. Starker Aufschlag zum Körper, Thiem bleibt nur der Mondreturn. Aufgelegter Winner also, aber Raonic drischt den Ball ins Aus. Break!
6:7, 7:5, 4:4
 
Und dann muss Raonic eine ganz einfache Vorhand am Netz versenken, aber er vergibt kläglich. Doch noch die Breakchance!
6:7, 7:5 4:4
 
Ass Nummer 30 bringt das 15:30, ein weiterer unretournierbarer Aufschlag das 30 beide.
6:7, 7:5 4:4
 
Keineswegs schnell! Denn jetzt hat Raonic auch noch 0:30 gegen sich.
6:7, 7:5 4:4
 
Von diesem Fehler erholt sich der Kanadier nicht so schnell, schon steht es 4:4.
6:7, 7:5 4:4
 
Der Weg für Thiem ist etwas steiniger, aber Raonic lässt eine große Chance mit der Vorhand liegen. 30:15 statt 15:30.
6:7, 7:5, 4:3
 
Asse und Servicewinner, Raonic macht wieder einmal ganz kurzen Prozess zum 4:3.
6:7, 7:5, 3:3
 
Zwei weitere bringen das 3:3, Vorentscheidung vertagt.
6:7, 7:5, 3:2
 
Durchatmen, ein guter Aufschlag sorgt für Einstand.
6:7, 7:5, 3:2
 
Doppelfehler Thiem, das bestätigt auch das Hawk-Eye.
6:7, 7:5, 3:2
 
30 beide, mal wieder ein sehr wichtiger Ball jetzt.
6:7, 7:5, 3:2
 
Raonic spielt gar keine Stoppbälle, Thiem erst seinen zweiten heute. Aber auch der bringt wieder den Punkt.
6:7, 7:5, 3:2
 
Nein, Raonic bringt auch dieses Aufschlagspiel sicher nach Hause.
6:7, 7:5, 2:2
 
30 beide, geht was in Sachen Breakball für Thiem?
6:7, 7:5, 2:2
 
Zweiter mit 223 km/h, Raonic randaliert weiter.
6:7, 7:5, 2:2
 
Sicheres Aufschlagspiel von Thiem, Sie wissen sicherlich selbst, dass in diesem so engen Duell jedes Break die Vorentscheidung bedeuten kann.
6:7, 7:5, 2:1
 
Aufschlagmonster gibt es fraglos viele im Tenniszirkus, aber der Zweite von Raonic ist eine Klasse für sich. Er bringt auch dieses umkämpfte Aufschlagspiel durch.
6:7, 7:5, 1:1
 
Aber ein Doppelfehler sorgt für Einstand.
6:7, 7:5, 1:1
 
Hilft aber nichts, wenn der Gegner das x-te Ass durch die Mitte prügelt.
6:7, 7:5, 1:1
 
Vorhand ins Netz, bei 15:30 sollte Thiem hellhörig werden.
6:7, 7:5, 1:0
 
Einen wehrt Raonic ab, dann ist der Aufschlag unretournierbar.
6:7, 7:5, 1:0
 
Aber auch Thiem organisiert sich zügig drei Spielbälle.
6:7, 7:5, 0:0
 
Ass, einer reicht.
6:7, 7:5, 0:0
 
Die folgenden beiden auch, drei Spielbälle somit.
6:7, 7:5, 0:0
 
Der erste Punkt im Entscheidungssatz geht an Aufschläger Raonic.
Zwischenfazit
 
Und diesmal macht Raonic alles richtig. Er baut Druck auf, nimmt ab kein unnötiges Risiko. Und bereitet den Netzangriff, den er per Volleywinner perfektioniert, optimal vor.
6:7, 7:5
Zwei Stunden schon bescheren uns die beiden Herren einen tollen Tennismittag. Prognosen sind verboten, aber das Momentum hat Raonic jetzt schon auf seiner Seite. Thiem hatte die große Chance, als Raonic ein einziges Mal bei eigenem Aufschlag wackelte, diesen Breakchancen darf er jetzt nicht nachtrauern.
6:7, 6:5
 
Zweiter Aufschlag.
6:7, 6:5
 
Ganz im Gegenteil, ein Vorhandfehler bringt Raonic Breakball Nummer 9 und Satzball.
6:7, 6:5
 
Aber die Netzkante sorgt für Einstand, noch ist die erneute Verlängerung nicht fix.
6:7, 6:5
 
Notreturn, Thiem setzt den Winner zum Spielball.
6:7, 6:5
 
Zweimal gut gespielt, so wiederholt sich Geschichte. 30 beide, Spielball oder Satzball?
6:7, 6:5
 
Rückhand ins Netz, 0:30. Diese Situation kennt Thiem heute zur Genüge.
6:7, 6:5
 
Sicherer Vorhandwinner, will es Thiem in zwei Sätze gewinnen, dann muss es in zwei Tie-Breaks sein.
6:7, 5:5
 
Riskanter Volley, der bringt aber zwei Spielbälle, da Thiem nicht zur Challenge greift.
6:7, 5:5
 
Doppelfehler zum 30:15, der tut aktuell noch nicht weh.
6:7, 5:5
 
Frust put bei Raonic, der nach 30 beide bei zwei Ballwechseln gute Chancen ungenutzt lässt und somit heißt es 5:5.
6:7, 5:4
 
Immer wieder streut Raonic diese unglaublichen Returnwinner ein. 30 beide!
6:7, 5:4
 
Das war ein ganz hartes Stück Arbeit, aber Raonic kann per Ass das wohl matchentscheidende Break abwenden und jetzt liegt der Druck wieder bei Thiem.
6:7, 4:4
 
Raonic dominiert den Ballwechsel, Thiem bringt vieles zurück, aber nicht alles. Wieder Einstand.
6:7, 4:4
 
Und zweiter Aufschlag.
6:7, 4:4
 
Aber der unvorbereitete Netzangriff wird bestraft, dritter Breakball für Thiem!
6:7, 4:4
 
Diesmal erwischt Thiem den Aufschlag, bringt den Ball aber nicht ins Feld, Einstand.
6:7, 4:4
 
Ass, nur mehr 30:40.
6:7, 4:4
 
Zwei Breakbälle! Thiem stellt Raonic am Netz und erzwingt den Volleyfehler.
6:7, 4:4
 
Oha, ganz schwache Vorhand von Raonic, damit hat er zum zweiten Mal in Folge 0:30 gegen sich.
6:7, 4:4
 
Spielball Thiem, guter Return Raonic, aber diesmal gehen wir nicht über Einstand. Aber bei 4:4 müssen wir langsam erneut an ein Tie-Break denken.
6:7, 4:3
 
Raonic will gegen den Zweiten zu viel, so heißt es 15:15 statt 0:30.
6:7, 4:3
 
Ja, auch der schwierige, weil tiefe Volley, wird von Raonic prima gelöst.
6:7, 3:3
 
Ass zum 40:30, der Brand scheint fast schon wieder gelöscht.
6:7, 3:3
 
Und jetzt brennt der Baum im kanadischen Spätherbst. Doppelfehler, 0:30!
6:7, 3:3
 
Der Vorhandwinner ist auch nicht von schlechten Eltern, wieder rettet sich Thiem aus der Bredouille.
6:7, 3:2
 
Bei Nummer 8 muss sich dann Raonic nichts vorwerfen lassen. Guter Aufschlag, gefolgt von einem unerreichbaren Volleywinner.
6:7, 3:2
 
Auch eine Challenge verhindert nicht, dass Breakchance Nummer 7 wieder eine vergebene ist.
6:7, 3:2
 
Überraschender Angriffsball mit der Rückhand mitten in der Rally. Thiem hat keine Antwort und tatsächlich wieder Breakball gegen sich.
6:7, 3:2
 
30 beide, Spielball oder wieder Breakball?
6:7, 3:2
 
Wird es aber wieder, lange Rallye, Thiem setzt den einfachen Passierball ins Seitenaus. Somit 15:30.
6:7, 3:2
 
Der schöne Aufschlag von Thiem zum 15:0 ist wichtig. Denn es soll ja nicht schon wieder eine Abwehrschlacht für ihn werden.
6:7, 2:2
 
196 km/h Durchschnittsgewindigkeit bei den Aufschlägen von Raonic. Bei den zweiten Aufschlägen! Ass zum 3:2.
6:7, 2:2
 
Die zwei Aufschläge zum 30:0 lassen diese freilich noch nicht erkennen.
6:7, 2:2
 
Vier Punkte am Stück, einfach überragend, wie der Niederösterreicher immer wieder den Kopf aus der Schlinge zieht. Das muss doch irgendwann mal eine Reaktion bei Raonic bewirken!
6:7, 2:1
 
Genau wie das! Thiem dreht die Sache und hat bei 40:30 Spielball.
6:7, 2:1
 
0:30 bei Aufschlag Thiem, das kommt uns sehr bekannt vor.
6:7, 2:1
 
Humorlos drischt Raonic sein Service zum 2:1 rein. Weiterhin reagiert er auf vergebene Breakchancen nicht mit Schlampereien bei eigenem Aufschlag.
6:7, 1:1
 
Guter Lob von Thiem aus höchster Bedrängnis, aber doch ein paar Zentimeter zu lang. 30:15 für Raonic.
6:7, 1:1
 
1:1, das mit den vergebenen Breakchancen nervt Raonic sichtlich gewaltig.
6:7, 1:0
 
Zu kurzer Lob, Thiem erschmettert sich den Spielball.
6:7, 1:0
 
Thiem muss schon wieder einen Breakball abwehren. Und macht das so, wie wir es aus Satz 1 kennen.
6:7, 1:0
 
Aber was für Return von Raonic zum 30 beide!
6:7, 1:0
 
Am Netz ist Thiem heute wirklich stark, auch diesen Volley setzt er zum 30:15.
6:7, 1:0
 
Bei 40:0 kann man sich auch einmal einen Doppelfehler erlauben. Vor allem, wenn man ein weiteres Ass folgen lässt. Das waren jetzt drei in einem Spiel.
6:7, 0:0
 
Raonic schlägt mit Wut im Bauch auf, ganz schnell heißt es 40:0.
Zwischenfazit
 
Beide spielten in 2019 nicht immer gutes Tennis, aber wenn sie aufeinander treffen, dann ist das immer großes Tennis. So auch dieser Satz, Thiem wehrt reihenweise Breakbälle ab, hat selbst aber gar keine Breakchance. Im Tie-Break aber ist er hellwach und macht die entscheidenden Punkte. Raonic war in diesem Eröffnungssatz sicherlich nicht der schlechtere Spiele, in den entscheidenden Momenten aber nicht zur Stelle.
6:7
Lange Rallye, Thiem wagt den Netzangriff. Mutig, aber erfolgreich, denn Raonic setzt den machbaren Passierball ins Netz. Damit geht die Verlängerung mit 7:5 nach Lichtenwörth.
6:6
 
Zweiter Aufschlag!
6:6
 
Zwei wehrt Raonic mit eigenem Aufschlag ab, aber jetzt hat es Thiem selbst in der Hand.
6:6
 
Thiem jetzt bombensicher. Und mit drei Satzbällen im Gepäck.
6:6
 
Eine Challenge von Raonic verhindert das Ass zum 3:5 nicht.
6:6
 
Und auch den nächsten Aufschlag nimmt Thiem seinem Gegner ab. Starker Return, mutiger Netzangriff, perfekter Volley!
6:6
 
Stark verteidigt von Thiem, dann prügelt Raonic den Ball die Linie entlang, aber ins Seitenaus. Bei 3:3 werden die Seiten gewechselt, alles wieder offen!
6:6
 
Immerhin ein Winner hinterher.
6:6
 
Hui, Querschläger von Thiem mit der Vorhand, jetzt liegt er 1:3 hinten. Und darf sich keinen Fehler mehr erlauben.
6:6
 
Raonic erlaubt noch keines und geht 2:1 in Führung.
6:6
 
Thiem eröffnet und serviert stark zum 1:0. Minibreaks werden wichtig werden.
6:6
 
Und jetzt ist das Tie-Break auch schon perfekt.
5:6
 
Ein Ass und ein halbes bringen aber doch zügig zwei Spielbälle.
5:6
 
Raonic will die Entscheidung per Tiebreaker, aber Thiem hält voll dagegen und bringt nahezu alles zurück. Dann hilft auch mal die Netzkante Raonic nicht, 15 beide.
5:6
 
Rückhand ins Netz, mit etwas Bauchweh geht Thiem dann doch wieder in Führung.
5:5
 
Aber mit etwas Hilfe durch die Netzkante erzwingt Raonic noch einmal Einstand.
5:5
 
Return zu lang, es wird der Spielball für Thiem.
5:5
 
Oha, Vorhandfehler, jetzt heißt es Spielball oder Satzball.
5:5
 
Diesen Winnerversuch setzt Thiem knapp ins Seitenaus, 30:15 aber immer noch.
5:5
 
Die linke Seite ist offen, Raonic ahnt die Winnerchance und holt weit aus. Ein Rahmentreffer bringt aber Thiem das 15:0.
5:5
 
Ass durch die Mitte, einer reicht. Und nun ist wieder Thiem gefordert.
4:5
 
In der Tonart geht es weiter, 40:15, zwei Spielbälle zum Ausgleich.
4:5
 
Ein Ass zum 15:0 ist nicht unbedingt ein Zeichen von Nervosität.
4:5
 
Raonic kämpft sich auf 40:30 ran, aber der Aufschlag ist zu gut. Und nun serviert der bisher so sichere Kanadier gegen den Satzverlust.
4:4
 
Bei dem jetzt der Aufschlag auch wieder kommt, 30:0.
4:4
 
Die nächsten zwei Aufschäge bringen Raonic dann zwar das 4:4, aber den Ball des Spiels hat Thiem fabriziert, da lege ich mich jetzt schon fest.
3:4
 
Raonic setzt den Winner zum 40:0. Nein, Thiem eräuft einen unerreichbaren Ball und bringt den auch gleich als Passierball cross über das Netz. Sensationell!
3:4
 
Als Aufschläger wackelt Raonic aber nicht, steht gleich wieder 30:0.
3:4
 
Ein Stopp bringt den Spielball, eine Rückhand ins Seitenaus von Raonic den fünften Punkt in Serie von Thiem. 15:40 abgewehrt, jetzt sogar 0:40, das gibt reichlich Zuversicht.
3:3
 
Zweiter Aufschlag, es kommt zur Rallye. Die Raonic mit einem ganz schwachen Ball ins Netz beendet. Aber das war dermaßen nervenstark von Thiem!
3:3
 
Zwei davon werden am Netz abgewehrt, einer bleibt.
3:3
 
Eine Challenge bringt Thiem kein Ass, aber jetzt hat Raonic gar drei Breakbälle.
3:3
 
Einfacher Vorhandfehler von Thiem, er rennt wieder einem 0:30 hinterher.
2:3
 
Einen kann Thiem mit einem guten Return vereiteln, dann aber doch wieder ein Ass.
2:3
 
Und dieser Vorhandwinner ist drei Spielbälle wert.
2:3
 
Sah nach Ass aus, aber Raonic verzichtet diesmal auf die Challenge. Weil es egal ist, denn er zimmert auch den Zweiten unrtournierbar nach außen.
2:3
 
Eine weitere Chance erlaubt Thiem nicht, fehlerfrei dreht er das 15:40 zum 3:2.
2:2
 
Erster abgewehrt, dann die Challenge von Raonic. Vergeblich, der Ball war fünf Zentimeter zu lang. Somit Einstand.
2:2
 
Erster richtig langer Ballwechsel, dieser endet erneut mit einem an Gewalttägigkeit grenzenden Winner von Raonic. 15:40, erste Breakbälle!
2:2
 
Raonic ist überhaupt grad gut drauf, diesen Returnwinner gegen den ersten Aufschlag sieht man nicht alle Tage.
2:2
 
Perfektes Aufschlagspiel, keine Ballwechsel, 2:2 in Rekordzeit.
1:2
 
Ein feiner Winner beschert Raonic das 15:0.
1:2
 
Gar nicht spannend, Erst die Rückhand zu lang, dann der Return unkontrolliert drei Meter zu lang, schon steht es 2:1 für Thiem.
1:1
 
Es wird erstmals spannend, den Thiem unterläuft ein Doppelfehler zum 30 beide.
1:1
 
Raonic hat Doppelglück, erst ist die Netzkante für ihn und kurz danach gegen Thiem. 15:15.
1:1
 
Per Ass stellt der Kanadier auf 1:1.
0:1
 
Der erste Aufschlag kommt besser und Raonic auch besser in Fahrt. 40:15.
0:1
 
Da ist er, Thiem schlägt den Passierballversuch ins Netz.
0:1
 
Netzangriff und Aus, Raonic wartet weiter auf seinen ersten Eintrag auf der Anzeigetafel.
0:1
 
Und auch dieser Rückschlag landet nicht im Feld, Thiem stellt makellos auf 1:0 zu seinen Gunsten.
0:0
 
Nächster Returnfehler, drei Spielbälle.
0:0
 
Und zwar jetzt! Thiem schlägt auf, Raonic setzt den Return knapp ins Seitenaus.
Warm-up
 
Die Spieler sind da, das Einschlagen läuft, gleich kann es losgehen.
H2H
 
Das war zudem der erste Sieg von Thiem gegen Raonic. Davor gab es nur zwei Duelle in 2016, Raonic setzte sich in Cincinnati und bei den ATP Finals jeweils ohne Satzverlust. Erstaunlich, dass sich die beiden nicht schon viel öfter auf der Tour getroffen haben!
Raonic in 2019
 
Insgesamt ein gebrauchtes Jahr für Raonic, Verletzungen, Trainerwechsel, Misserfolge. Das einzige Highlight blieb das Masters von Indian Wells, raten Sie, gegen wen er hier im Halbfinale verloren hat? Richtig, Dominic Thiem, dessen 7:6, 6:7 und 6:4 wird uns überhaupt als eines der hochklassigsten Matches 2019 in Erinnerung bleiben.
Raonic in Paris
 
Thiem hatte in Runde 1 wie gewohnt ein Freilos, Milos Raonic musste sich gegen den britischen Qaulifikanten Cameron Norrie nicht wirklich anstrengen. Beim Paris Masters stand er 2014 im Finale, hatte damals aber gegen Djovokic in Überform so wie viele andere keine Chance. 2016 erreichte er noch einmal das Halbfinale, seitdem ging aber nicht mehr viel. Das Sandplatzturnier nebenan ist ohnehin nicht seine Welt.
Thiem in 2019
 
In diesem Jahr krallte sich der Niederösterreicher seinen ersten Masters Titel, das war im März in Indian Wells mit 3:6, 6:3, 7:5 gegen Roger Federer. Und diesen Oktober erscheint er fast unbesiegbar, er gewann die 500er Turniere von Peking und Wien, dabei war natürlich der Heimsieg besonders emotional.
Thiem in Paris
 
Egal, wie dieses Turnier ausgeht, Paris wird Dominik Thiem in bester Erinnerung bleiben. Zweimal in Serie das Finale von Roland Garros erreicht, auch beim Masters schaffte er das Halbfinale. Würde sich noch steigern lassen, die Form dafür hat er derzeit.
Paris Masters
 
Runde 2 beim letzten Masters der Saison, es geht um rund eine Million Euro für den Sieger. Und unsere jetzige Partie ist sicherlich das absolute Topspiel, denn bei den ungesetzten Spielern gibt es sicherlich keinen stärkeren als den Kanadier Milos Raonic.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zum Masters-Turnier von Paris zur Zweitrundenpartie zwischen Milos Raonic und Dominic Thiem.
Weltrangliste
Spielerprofile
M. Raonic
Ranking:
24
Geburtsd.:
27.12.1990
Größe:
1.96
Gewicht:
98
Bilanz:
23-13
Preisgeld:
USD 18.821.272
D. Thiem
Ranking:
5
Geburtsd.:
03.09.1993
Größe:
1.85
Gewicht:
79
Bilanz:
48-18
Preisgeld:
USD 22.132.368