Cookie-Einstellungen

DTM

Nürburgring Rennen 1 Saison 2019

DTM Live-Ticker

Nürburgring
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Rast
1
Audi
57:29.693 
Spengler
2
BMW
+ 10.787 
Wittmann
11
BMW
+ 17.299 
Aberdein
5
Audi
+ 24.537 
Duval
8
Audi
+ 27.158 
Green
9
Audi
+ 27.338 
van der Linde
6
BMW
+ 27.650 
Eriksson
15
BMW
+ 27.880 
Glock
7
BMW
+ 30.924 
10 
Juncadella
17
Aston Martin
+ 32.590 
11 
Habsburg
18
Aston Martin
+ 38.344 
12 
di Resta
14
Aston Martin
+ 42.114 
13 
Eng
13
BMW
+ 45.746 
14 
Fittipaldi
12
Audi
+ 64.566 
15 
Müller
3
Audi
+ 69.161 
DQ 
Frijns
10
Audi
DQ 
DNF 
Dennis
16
Aston Martin
DNF 
 
DNF 
Rockenfeller
4
Audi
DNF 
 
 
Letzte Aktualisierung: 04:36:46
Ende
Aber ich rechne es Ihnen natürlich auch gerne noch einmal durch, gewinnt Rast morgen, wird ihm der Titel nicht mehr zu nehmen sein, denn am letzten Rennwochenende sind nur mehr 56 Punkte zu holen. Aber verschieben wir doch alle Hochrechnungen auf nach der Quali morgen, diese beginnt um 10:25 Uhr, klicken Sie doch wieder rein! Schönen Samstag und bis bald.
Fazit
Gab schon spannendere Rennen, dann entgeht der Bildregie auch noch, dass Duval Green doch noch P5 weggeschnappt hat. Aber es war ein ganz entscheidender Tag in Sachen DTM-Titel 2019. Denn Rene Rast hat jetzt 47 Zähler Vorsprung, was das drei Rennen vor Schluss bedeutet, das sollte klar sein.
ZIEL
Rene Rast gewinnt vor Spengler und Wittmann, mit zweimal BMW auf dem Podium hat allerdings auch keiner gerechnet. Rasts letzter verbliebener Rivale Nico Müller wird Letzter, das ist eine Vorentscheidung im Titelkampf.
Letzte Runde
Rene Rast hat schon oft souverän gewonnen, aber kaum einmal so souverän wie heute. Nur beim Start hatte er kurz Druck von Müller, aber das war ohnehin nur dem Frühstart des Schweizers geschuldet.
55/55 Min.
Frijns überholt Juncadella, das war der einzige Punkt, der für Aston Martin heute drin war. Duval kommt einfach nicht in den Infight gegen Green, aber da beide Audis sind, könnte das auch höheren Mächten geschuldet sein.
53/55 Min.
Rene Rast hingegen hat nicht einmal DRS oder Push-to-Pass nutzen müssen. Das zeigt mehr als eindeutig, wer heute Chef im Ring war.
51/55 Min.
Green hat kein DRS mehr, das wird jetzt ganz schwierig gegen Duval.
49/55 Min.
Wittmann schlingert da ordentlich rum. Eventuell aber absichtlich, um sich die Reifen sauber zu fahren. Spengler holt er ja sowieso nicht mehr ein.
47/55 Min.
Die Top 3 sind einsam unterwegs, aber dahinter ist das Feld ziemlich geschlossen. Keine Strafe für Duval, nur eine Verwarnung. Und jetzt will er die Gunst der Stunde nutzen und auch noch Green einbremsen.
45/55 Min.
Auch Green büßt für den frühen Reifenwechsel, Aberdein ist aber wenigstens ein Markenkollege, da wehrt er sich nicht groß.
42/55 Min.
Eng tobt, dass ihn Frijns von der Strecke gedrängt hat. Müller gibt das sinnlose Unterfangen auf, er holt sich noch einmal neue Reifen.
40/55 Min.
Müllers Reifen sind durch, trotz der Ausfälle hat er keine Chance auf Punkte heute.
38/55 Min.
Duval drängt Van der Linde beinhart ab, das könnte bestraft werden.
37/55 Min.
Auch Jake Dennis muss das Rennen vorzeitig beenden, aber das ist weit weniger dramatisch.
36/55 Min.
Schock für Audi, Rockenfeller muss das Auto mit technischem Defekt ohne Antrieb in die Boxengasse gleiten lassen.
35/55 Min.
Wow, Wittmann und Green geben es sich ordentlich. Aber letztlich setzt sich der BMW doch durch, allerdings nicht ohne Berührungen.
34/55 Min.
Habsburg auch, die Reihenfolge auf der Strecke entspricht dem Klassement. Und Nico Müller ist mit ganz alten Reifen nur auf P13.
33/55 Min.
Wittmann hat alle Angriffe abwehren können. Und jetzt kann er den Spieß umdrehen, seine Reifen sind ja deutlich jünger. Frijns auch in der Box.
31/55 Min.
Glock und Dennis an der Box, damit stören nur mehr Frjns und Habsburg.
30/55 Min.
Wittmann mit kalten Reifen in Problemen, da sind die anderen schneller. Aber bisher hat er nur Jamie Green passieren lassen müssen.
28/55 Min.
Ja, locker, aber dahinter steppt der Bär. Aberdein wieder gegen seinen Landsmann Van der Linde, diesmal das bessere Ende für den Audi. Und Kollege Duval nutzt es, dass Van der Linde kurz neben der Strecke fährt und geht auch vorbei.
27/55 Min.
Jetzt aber doch der Stopp von Spengler. Kommt er vor Aberdein wieder raus?
25/55 Min.
Damit viermal BMW an der Spitze mit Spengler, Wittmann, Eriksson und Glock. Erstaunlich, dass man hier die Strategie nicht splittet.
24/55 Min.
Das war natürlich auch die Absicherung gegen ein mögliches Safety Car. Jetzt kann nur mehr ein technisches Gebrechen Rene Rasts Titelsturm stoppen.
23/55 Min.
Macht er aber nicht, genau zur Hälfte des Rennens kommt er rein. Rockenfeller direkt hinter ihm.
21/55 Min.
Die Rundenzeiten von Rene Rast sind so gut, dass er einen schönen Overcut zum ungefährdeten Sieg fahren kann.
19/55 Min.
In dieser Runde biegen Van der Linde und Duval vor Start und Ziel rechts ab.
17/55 Min.
Und nun die Herren Aberdein und Green an der Box, ich bin doch überrascht, wie früh etliche Piloten die Pflicht erfüllen.
15/55 Min.
Und BMW zieht jetzt auch die Karte für eine mögliche Safety-Car-Phase. Philipp Eng kommt rein.
14/55 Min.
Diesmal klappt es für Spengler gegen Aberdein. Van der Linde will auch gleich vorbei, das geht sich im zweiten Anlauf aus. Damit BMW auf P3 und P4, auch das bringt Optionen in Sachen Podium.
13/55 Min.
Auch bei Fittipaldi ging heute bisher alles schief, damit auch bei ihm der frühzeitige Reifenwechsel samt Hoffnung auf Unbill.
11/55 Min.
Müller zieht die eigentlich einzige Option, die er noch hat. Wieder an die Box und den Pflichtstopp absolvieren. Und jetzt hofft er auf ein Safety Car.
10/55 Min.
Und Spengler bremst den Rivalen vor Kurve 1. Bekommt dann aber die Kurve nicht mehr, fast hätte Aberdein davon auch noch profitiert.
9/55 Min.
Rene Rast ist dem Feld schon meilenweit enteilt. Spengler hingegen spechtelt auf das Re-Match mit Rocky.
7/55 Min.
Wittmann ist von P11 auf P7 vorgefahren. Und verfolgt jetzt sicherlich auch Pläne, die ihn noch auf das Podium spülen könnten.
6/55 Min.
Eng kommt nicht an Di Resta vorbei, der schlägt die Tür in der Kurve schwungvoll zu. Etliche Carbonteile zerbröseln, aber keine Wirkungstreffer an beiden Autos.
5/55 Min.
Müller kommt rein, jetzt muss er 50 Minuten lang der Meute hinterher hetzen.
4/55 Min.
Richtig viele Plätze hat auch Timo Glock verloren, mit Juncadella hat ihn sogar ein Aston Martin überholt.
3/55 Min.
Aber da kommt eine Meldung der Rennleitung, Durchfahrtsstrafe für Nico Müller! Es war ein Frühstart, aber Grün hat auch ewig auf sich warten lassen, nachdem das letzte rote Licht ausging.
2/55 Min.
Diese ersten Minuten mit kalten Reifen sind immer besonders interessant. Spengler hat auch noch Rockenfeller passieren lassen müssen.
1/55 Min.
Aber Müller kassiert nur Spengler ein, Rast behauptet die Führung.
START
Grün! Rast und Spengler starten beide schlecht!
Warm-up
Rene Rast führt das Feld in die Aufwärmrunde. Der schwarze BMW neben ihm da vorne, das ist wirklich ein ungewohntes Bild.
Strategie
Und damit sind wir schon beim Thema Strategie, der Zeitpunkt für den Pflichtstopp ist einmal mehr der Scharfrichter. Und hier ist besonders Müllers Team Abt Sportsline gefragt, wir sind gespannt!
Wetter
Das Wetter spielt heute keine Rolle, Regen ist ausgeschlossen. So soll es auch am Sonntag bleiben. Einzig die Asphalttemperaturen sind mittlerweile deutlich höher als am Vormittag, der richtige Zeitpunkt für den Reifenwechsel ist daher nicht so einfach auszubaldowern.
BMW
Besser als erwartet steht BMW da. Quasi aus dem Nichts fuhr Bruno Spengler in die erste Startreihe neben Rast und kann nun die Audi-Armada ärgern. Selbiges planen auch die Herren Van der Linde und Glock.
Rückblick
Im Vorjahr holte Rast an beiden Tagen die Pole und gewann auch die Rennen. Ganz anders die Bilanz von Nico Müller, das ist wahrlich nicht sein Lieblingskurs. In neun Versuchen schaffte er bisher nie das Podium, oft genug fiel er aus oder landete außerhalb der Punkte.
Nürburgring
Wird das doch schon an diesem Rennwochenende die Krönungsmesse für Rene Rast. Nach dem Sieg in der Quali hat er jetzt 22 Zähler Vorsprung auf seinen einzigen Verfolger Nico Müller.
vor Beginn
Herzlich willkommen zum DTM-Wochenende auf dem Nürburgring, wir sind beim 1. Rennen live dabei.
Platz
Name / Team
Punkte
1
Rene Rast (GER/Audi)
322
2
Nico Müller (SUI/Audi)
250
3
Marco Wittmann (GER/BMW)
202
4
Mike Rockenfeller (GER/Audi)
182
5
Robin Frijns (NED/Audi)
157
6
Philipp Eng (AUT/BMW)
144
7
Loic Duval (FRA/Audi)
134
8
Jamie Green (GBR/Audi)
115
9
Bruno Spengler (CAN/BMW)
106
10
Jonathan Aberdein (RSA/Audi)
67
11
Joel Eriksson (SWE/BMW)
67
12
Timo Glock (GER/BMW)
50
13
Sheldon van der Linde (RSA/BMW)
44
14
D. Juncadella (ESP/Aston Martin)
23
15
Pietro Fittipaldi (BRA/Audi)
22
16
Paul di Resta (GBR/Aston Martin)
21
17
Jake Dennis (GBR/Aston Martin)
17
18
F. Habsburg (AUT/Aston Martin)
3
1
Rast
Audi
4
Rockenfeller
Audi
7
Glock
BMW
10
Frijns
Audi
13
Eng
BMW
16
Dennis
Aston Martin
2
Spengler
BMW
5
Aberdein
Audi
8
Duval
Audi
11
Wittmann
BMW
14
di Resta
Aston Martin
17
Juncadella
Aston Martin
3
Müller
Audi
6
van der Linde
BMW
9
Green
Audi
12
Fittipaldi
Audi
15
Eriksson
BMW
18
Habsburg
Aston Martin