Formel 1

Grand Prix der Steiermark Saison 2020

Formel 1 Live-Ticker

Österreich, Spielberg 12.07.2020 15:10 - 17:10
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Hamilton
44
Mercedes
1:22:50.683 
Bottas
77
Mercedes
+ 13.719 
Verstappen
33
Red Bull
+ 33.698 
Albon
23
Red Bull
+ 44.400 
Norris
4
McLaren
+ 1:01.470 
Perez
11
Racing Point
+ 1:02.387 
Stroll
18
Racing Point
+ 1:02.453 
Ricciardo
3
Renault
+ 1:02.591 
Sainz
55
McLaren
+ 1 Rd. 
10 
Kwjat
26
AlphaTauri
+ 1 Rd. 
11 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 1 Rd. 
12 
Magnussen
20
Haas F1
+ 1 Rd. 
13 
Grosjean
8
Haas F1
+ 1 Rd. 
14 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 1 Rd. 
15 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 1 Rd. 
16 
Russell
63
Williams
+ 2 Rd. 
17 
Latifi
40
Williams
+ 2 Rd. 
18 
Ocon
31
Renault
DNF 
19 
Leclerc
16
Ferrari
DNF 
20 
Vettel
5
Ferrari
DNF 
ENDE
Runde:
71
71
Letzte Aktualisierung: 04:27:44
Ende
Wieder gibt es nur eine Woche Pause, diesmal wechseln wir aber die Rennstrecke, nächsten Freitag geht es auf den Hungaroring. Vielen Dank fürs Mitlesen, bis nächste Woche!
WM-Stand
Nach dem zweiten Rennen kann man schon mal auf die WM schauen. Bottas führt mit 43 Zählern vor Hamilton, auf Platz 3 wird Norris (!) geführt, gefolgt von Leclerc, der von seinem zweiten Platz im ersten Rennen zehrt. Man will nicht zu pessimistisch sein, aber es sieht bereits nach zwei Rennen wieder nach einer Mercedes-internen WM aus.
Ferrari
Für den Flop des Tages sorgte mal wieder Ferrari, bei denen Charles Leclerc in der ersten Runde den Tag der Scuderia im Alleingang beendete. Zu ungestüm fuhr er erst Vettels Heckflügel ab und schmiss den Teamkollegen raus, sein eigener Wagen war zudem so beschädigt, dass er kurz danach ebenfalls aufgeben musste. Das erinnerte heute schon sehr an Slapstick.
Fazit
Ein perfektes Rennen von Mercedes. Red Bull hatte mit Max Verstappen zwar lange ein heißes Eisen im Feuer, gegen Ende musste er sich aber dem Silberpfeil von Bottas beugen. Fahrer des Tages ist Sergio Perez, der sich von P17 bis auf den sechsten Platz nach vorne fuhr - gegen Albon ging er dann volles Risiko und bezahlte dies mit dem kaputten Flügel. Norris war der große Nutznießer, der nach dem Podium in der Vorwoche erneut im zweistelligen Bereich punktet und starker Fünfter wird.
 
P2 schnappt sich Bottas und komplettiert damit den Doppelsieg der Silberpfeile, mehr als P3 war für Verstappen am Ende einfach nicht drin. Alex Albon verteidigte sich bis zum Schluss und hält P4. Und jetzt zur Auflösung: Perez wird als Sechster abgewunken, direkt dahinter kommen Stroll (P7) und Ricciardo (P8) ins Ziel. Sainz wird Neunter und kassiert einen Extrapunkt wegen der schnellsten Runde, den letzten Punkt staubt Kwjat als Zehnter ab.
ZIEL
Was eine letzte Runde! Hamilton gewinnt natürlich ganz locker, Norris kassiert Stroll ein und kurz vorm Ziel auch noch Perez mit seinem kaputten Flügel - und dahinter wird es ganz eng zwischen Perez, Stroll und Ricciardo.
71/71
Was für ein Dreikampf zwischen Norris, Stroll und Ricciardo! Der Kanadier sticht gegen den Renault innen rein und der muss weit ausweichen. Wird Norris der lachende Dritte?
70/71
Bitter, Perez zerstört sich gegen Albon beim Überholmanöver den Flügel und damit die Chance auf P4.
70/71
Der geht aber erst einmal an Carlos Sainz!
69/71
Hamilton mit einem neuen Streckenrekord! Und Verstappen kommt an die Box für frische Softs, um sich wenigstens diesen Extrapunkt zu schnappen.
68/71
Das Überholmanöver von Norris an Sainz war übrigens doch angeordnet, wird soeben bestätigt. Aber es hat sich gelohnt, denn Norris ist fast im DRS-Fenster von Stroll.
67/71
Aber eine Runde später ist der Kampf gegen die Mercedes-Windmühlen dann verloren, Bottas agiert diesmal schlauer, zieht vorbei und macht die Tür dann zu - der Konter bleibt aus.
66/71
Wow, was für ein Manöver von Verstappen! Bottas will außen vorbei, aber nicht mit dem Fliegenden Holländer! Der Red Bull bleibt vorne.
66/71
Schnellste Runde von Lando Norris, da sind es nur noch 2,5 Sekunden auf Stroll.
65/71
Bottas ist schon auf 1,5 Sekunden an Verstappen dran, das werden unangenehme letzte Runden für den Niederländer.
64/71
Auch Perez hängt noch hinterm Konkurrenten, der da Alex Albon heißt. Die neue schnellste Runde bringt ihn wieder ins DRS-Fenster, noch beißt er sich aber am Red Bull die Zähne aus.
63/71
Und weil Stroll immer noch hinter Ricciardo hängt, liegt der Rückstand von Norris auf den Kanadier nur bei vier Sekunden. Da ist noch einiges drin für den McLaren.
62/71
Huch, das ging aber sehr einfach. Sainz steckt scheinbar ein wenig zurück und lässt Norris vorbeiziehen, Stallorder gab es aber keine.
61/71
Norris läuft auf Sainz auf, der ein wenig Probleme zu haben scheint und seit dem leicht verpatzten Boxenstopp nicht mehr richtig ins Rennen gefunden hat. Das sieht beim Briten besser aus.
60/71
Mit acht Sekunden Vorsprung liegt Hamilton weiterhin unangefochten an der Spitze. Da muss man nicht mehr viel zu sagen.
59/71
Mercedes hat übrigens seine eigenen Berechnungen angestellt und Bottas mitgeteilt, dass man bei der aktuellen Pace Verstappen in der letzten Runde kassieren wird. Viereinhalb Sekunden liegt der Finne aktuell hinterm Niederländer.
58/71
Auch Gasly muss die beiden Fighter vorbeiziehen lassen, macht aber brav Platz und stört die Konkurrenten nicht.
57/71
Perez ist jetzt sogar drin im DRS-Fenster, aber Albon profitiert vom zu überrundenden Russell ebenfalls von der Extra-Power durch den Flügel.
56/71
Aber Air Perez legt weiter nach und fährt die nächste schnellste Runde. Da ist er schon dran am DRS-Fenster von Albon.
55/71
Bei Red Bull hat man dem Thai aber jetzt Feuer unterm Hinterm gemacht und ihn gewarnt. Neue persönliche Bestzeit für Albon.
54/71
Man kann für Perez nur hoffen, dass er sich seine Reifen nicht komplett zerstört, denn er holt pro Runde eine halbe Sekunde auf Albon auf.
53/71
Stroll beißt sich weiter die Zähne an Ricciardo aus, aber der Kanadier muss eigentlich nur lauern, denn irgendwann könnten die Softs des Renault nachgeben.
52/71
Perez macht sogar noch Druck auf Albon! Jetzt knallt der Mexikaner eine schnellste Rundenzeit nach der anderen raus und liegt nur noch drei Sekunden hinterm Red Bull.
51/71
Attacke von Stroll auf Ricciardo, aber gegen den schwächeren Racing-Point-Fahrer kann sich der Australier behaupten und zieht beim Herausbeschleunigen wieder davon. Da muss der Kanadier Federn lassen.
50/71
Norris macht ebenfalls Boden gut auf den eigenen Teamkollegen, liegt aber noch 4,5 Sekunden hinter Sainz.
49/71
Aber gegen die Siebenmeilenstiefel von Perez ist kein Kraut gewachsen, die Mercedes-Power im Racing Point reicht locker, um sich den Renault auf der Geraden vor Kurve 4 zu schnappen.
48/71
Der Mexikaner macht schon Jagd auf Ricciardo im Renault, allerdings ist der auf Softs unterwegs.
47/71
Und Perez ist deutlich schneller als der Teamkollege. Einen Konter muss er noch verteidigen, im Anschluss zieht er eine Runde später schon auf über eine Sekunde weg.
46/71
Hui, das war knapp! Perez zieht mit DRS aus dem Windschatten von Stroll und zieht mutig außen vorbei. Stroll steckt fair zurück.
45/71
Jetzt kommt der Finne dann aber als Letzter an die Box und Norris kommt kampflos vorbei. Gasly damit wieder in den Punkten.
44/71
Spannend wird auch, wie die McLarens gegen Ende aussehen, letzte Woche schlug dann erst die große Stunde. Sainz fährt aktuell auf P8 den Racing Points hinterher, Norris liegt auf P10 hinter Räikkönen, der aber noch nicht gestoppt hat.
43/71
Ganz vorne müsste es schon mit dem Teufel zugehen, dass Hamilton dieses Rennen nicht locker nach Hause fährt.
42/71
Der Computer errechnet ein Duell zwischen Verstappen und Bottas in 17 Runden. Das könnte noch ungemütlich werden für den Niederländer, der zusätzlich einen Satz ältere Mediums aufgezogen hat.
40/71
Das geht zunächst gut, Sainz kassiert ihn aber auf der Geraden ein - und Perez schlägt zwei Kurven später außen herum zurück - tolles Manöver!
39/71
Perez erhält keinen optimalen Stopp und fällt dadurch hinter Stroll zurück und muss sich gleich auch noch gegen Sainz verteidigen.
38/71
Ricciardo holt sich frische Softs ab - geht die andere Strategie von Renault auf?
37/71
Stroll ist im Überholmodus mit seinen neuen Reifen und lässt beide Alfas links liegen.
36/71
Norris und Perez sind die Einzigen unter den Top 6 derzeit, die noch mit alten Softs unterwegs sind. Ricciardo fährt mit den Mediums vom Start aktuell auf P4.
35/71
Bottas holt sich Mediums und kommt acht Sekunden hinter Verstappen wieder auf die Strecke.
34/71
Stroll darf vor Perez an die Box und bekommt Mediums - da geht alles glatt.
33/71
Sainz bringt sich gerade selbst um eine gute Platzierung, beziehungsweise seine Boxencrew. Der Reifenwechsel war nichts und der Spanier verliert eine Menge Zeit.
32/71
Beide fahren auf alten Softs immer noch top Rundenzeiten und könnten zumindest für Ricciardo und Sainz gegen Ende noch zur Gefahr werden.
31/71
Bei Racing Point steht das interne Duell um P7 an, Stroll verteidigt sich schon seit einigen Runden gegen den Teamkollegen, der aber nun haarscharf im DRS-Fenster liegt.
30/71
Kaum sagt man es, kommt Verstappen mit einer um 0,5 Sekunden schnelleren Runde um die Ecke. Vielleicht wird es doch Zeit für Bottas. Hamilton indes mit neuer Bestzeit.
29/71
Und der Finne bleibt weiter draußen - fährt aber auf den alten Softs immer noch bärenstarke Zeiten und kann mit Verstappens neuen Mediums mithalten.
28/71
Hamilton schnappt sich frische Reifen - ebenfalls Mediums. Bottas übernimmt für den Moment die Führung.
27/71
Ocon kommt an die Box, aber nicht zum Reifenwechsel. Der Renault wird in aufgebockt und reingeschoben, zu rrkennen war beim Franzosen bis dato nichts.
26/71
Albon kann die Geschwindigkeit an der Spitze übrigens nicht mitgehen und bleibt sogar nach dessen Stopp38 hinterm Teamkollegen.
25/71
Red Bull reagiert und holt den Niederländer rein. Mit Mediums geht es zurück auf die Strecke. Ein super Stopp!
24/71
Laut Berechnungen wird Bottas Verstappen in vier Runden einholen.
23/71
Mini-Verbremser von Hamilton in Kurve 3, aber das ändert nichts an seiner komfortablen Führung - so langsam leiden dann eben auch die Reifen.
22/71
Gasly verteidigt sich hart gegen Norris und macht innen zu, muss dann aber auf der Geraden zurückstecken. Norris wieder in den Punkten.
21/71
Der Niederländer klingt über den Funk fast schon kläglich, was er gegen die Silberpfeile tun soll, die beide instruiert worden, vor dem kommenden Boxenstop nochmal zu pushen.
20/71
An der Spitze fährt Hamilton weiter einsam eine schnellste Runde nach der anderen, 4,7 Sekunden liegt Verstappen schon zurück.
19/71
Aha, endlich kommt Ricciardo an Ocon vorbei, beziehungsweise durfte er vorbei. Den Australier sollten wir mit den Mediums noch im Auge behalten.
18/71
Racing Point zeigt, was das Team im Trockenen leisten kann! Stroll und Perez ziehen beide mühelos an Gasly vorbei.
17/71
Also klug ist das nicht, Ocon hält Ricciardo schon seit einigen Runden auf, aber der eigentlich schnellere Australier kommt am Franzosen einfach nicht vorbei.
16/71
Für die McLarens ging es bisher nur zurück. Sainz ist von P3 auf P5 gefallen, Norris ebenfalls um zwei Plätze auf P11 - und damit außerhalb der Punkte.
15/71
Perez setzt seinen Marsch durchs Feld vor, hat sich lange die Zähne an Norris ausgebissen, bremst aber in Kurve 3 ganz spät und sticht innen durch. Der Brite lässt klugerweise aber auch die Tür auf, sonst ist das Rennen für beide beendet.
14/71
Apropos Finne, Kimi Räikkönen kassiert Magnussen beim Anbremsen auf Kurve 4 innen ein.
13/71
Das macht der Finne auch mit der neuen schnellsten Rennrunde klar.
12/71
Hamilton zieht weiter an und knallt die nächste Bestzeit hin, Verstappen lässt aber noch nicht abreißen. Der Abstand auf Bottas schmilzt allerdings mit jeder Runde.
11/71
Neben dem Totalsausfall des Ferrari-Werksteams sehen auch die Kundenteams nicht sonderlich gut aus. Der beste Ferrari-Motor liegt auf P13 und gehört Antonio Giovinazzi im Alfa Romeo.
10/71
Ganz vorne macht Lewis Hamilton mit einer neuen schnellsten Runde seine Ambitionen klar - das soll ein Start-Ziel-Sieg werden.
9/71
Perez hat sich schon auf P11 vorgefahren und ist direkt am Heck von Norris, der im DRS-Fenster von Stroll ist.
8/71
Albon kassiert auf der Geraden ohne Mühe Sainz ein. Und dem Spanier sitzen jetzt auch noch beide Renaults im Nacken.
7/71
DRS wird freigegeben, Hamilton ist aber schon zwei Sekunden vor Verstappen. Bottas hat durch Sainz schon viereinhalb Sekunden auf den Niederländer verloren.
6/71
Sainz muss sich der Mercedes-Power beugen und Bottas außen herum vorbeiziehen lassen. Starkes Manöver vom Finnen.
5/71
Leclerc kommt an die Box und muss sein Auto ebenfalls abstellen, er der Schaden nach dem Crash mit dem Teamkollegen ist zu groß.
4/71
Schade! Russell geht die Strecke aus und brettert durch den Kies. Das dürfte es mit Punkten bereits gewesen sein.
4/71
Das Safety Car kommt rein, aber Hamilton gewinnt den Restart ganz locker vor Max Verstappen, keine Chance für den Red Bull.
3/71
Die Wiederholung zeigt, Leclerc hat in Kurve 3 den Vettel gemacht, fährt seitlich in seinen Teamkollegen rein und räumt dabei den Heckflügel ab.
2/71
Vettel muss an die Box, der komplette Heckflügel ist hinüber. Für den Heppenheimer ist das Rennen schon vorbei.
1/71
Da kommt sogar sofort das Safety Car raus, es liegen Teile auf der Strecke.
1/71
Sainz erwischt einen super Start, kommt fast an Verstappen vorbei, muss aber zurückstecken. Vettel hat Probleme und das sieht nach einem Flügelschaden aus.
START
Die Ampel erlischt! Und Hamilton erwischt einen guten Start, er bleibt vorne.
Warm-Up
Hamilton leitet das Feld in die Einführungsrunde. Was uns brennend interessiert, welche Reifen sehen wir? Ricciardo und Vettel sind die einzigen in den Top 10 mit den Mediums, die Konkurrenz startet auf Rot.
Grosjean
Ein kleines Update gibt es noch zu Romain Grosjean im Haas. Der Franzose konnte gestern in Q1 keine Zeit setzen. Grund war ein Wasserpumpen-Problem. Da sein Team danach noch am Auto arbeiten musste und die Parc-Ferme-Regeln brach, muss er aus der Boxengasse starten.
Wetter
Angenehme 21 Grad, einige Wolken am Himmel und die Asphalttemperatur ist auch nicht zu hoch. Optimale Bedingungen für Mercedes also. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei zwei Prozent, die Silberpfeile müssen im Trockenen geschlagen werden.
Strategie
Eins ist klar, Spielberg ist ein klassischer Ein-Stopper - sofern nicht wie letzte Woche das Safety Car seinen Einsatz hat. Pirelli empfiehlt den Start auf Softs mit einem Wechsel auf Hart nach etwa 30 Runden. Etwas langsamer soll ein Start auf Mediums und ein Wechsel auf Softs nach 30-35 Runden sein, genauso schnell ein Start auf Mediums mit etwas früherem Wechsel auf die Harten.
Reifen
Gestern sahen wir nur die blauen Wets, heute sind aber wieder Slicks angesagt. Pirelli hat den Fahrern die mittlere Auswahl mitgebracht, also C2, C3 und C4. Dadurch, dass das Qualifying im Regen abgehalten wurde, haben alle Teams noch von jedem Reifen mindestens einen frischen Satz, können für den Start also frei auswählen, womit man ins Rennen geht.
DRS
Nur zehn Kurven, dafür drei lange Gerade bietet der Red-Bull-Ring in der Steiermark. Und für die gibt es auch drei DRS-Zonen. Eine befindet sich auf Start und Ziel, direkt im Anschluss kommt die nächste zwischen Kurve 1 und 3, und die dritte Zone beginnt nach der dritten Kurve und dauert die gesamte lange Gerade bis zur vierten Kurve an.
Russell
Profiteur von der Leclerc-Strafe ist unter anderem George Russell. Der Williams-Pilot erreichte gestern zum ersten Mal Q2 und darf sich heute, von P11 aus ins Rennen gehend, berechtigte Hoffnungen auf erste Punkte machen. Teamkollege Latifi erreichte letzten Sonntag im Rennen sogar den elften Platz - allerdings schieden auch neun Piloten aus. So abgeschlagen wie im Vorjahr ist Williams aber nicht mehr!
Strafen
Und es kommt noch dicker für Charles Leclerc, der eigentlich von P11 starten sollte. Allerdings sahen die Stewards im Nachgang, dass er Kwjat in der Quali aufhielt und brummten dem Monegassen noch eine Drei-Platz-Gridstrafe auf. Bereits bekannt war die Rückversetzung von Lando Norris, der in FT1 am Freitag unter Gelben Flaggen überholte. Er fällt dadurch auf P9. Zudem müsste Giovinazzi aufgrund eines Getriebewechsels fünf Plätze zurück - kann aber nur von P19 auf P20.
Startaufstellung
Der Brite deklassierte die Konkurrenz gestern im verregneten Qualifying nämlich um Längen und startet von der Pole ins Rennen. Um 1,2 Sekunden verwies er Verstappen auf P2. Valtteri Bottas muss aus der zweiten Reihe starten, direkt hinter Carlos Sainz, der das zweite Podium in Folge für McLaren holen will. Für Ferrari war das Qualifying erneut eine Katastrophe, Vettel schaffte es nur auf P10, Leclerc schied sogar in Q2 aus.
Spielberg
Vor einer Woche gewann hier in Spielberg Valtteri Bottas den ersten Grand Prix der Saison und auch dieses Mal ist ein Mercedes der haushohe Favorit. Der heißt heute allerdings Lewis Hamilton, der nach einem für ihn enttäuschenden Saisonstart gleich zurückschlagen will. Dafür hat er sich gestern in die bestmögliche Ausgangsposition gebracht.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Spielberg zum Großen Preis der Steiermark.
S. Perez
+11 von 17 auf 6
P. Gasly
-8 von 7 auf 15
4.
Bottas
1:20.701
3.
Sainz
1:20.671
20.
Giovinazzi
1:21.831
19.
Grosjean
18.
Latifi
1:21.759
17.
Perez
1:21.607
16.
Räikkönen
1:21.372
15.
Magnussen
1:20.211
2.
Verstappen
1:20.489
14.
Leclerc
1:19.628
13.
Kwjat
1:19.717
12.
Stroll
1:19.645
11.
Russell
1:19.636
10.
Vettel
1:21.651
9.
Norris
1:20.925
8.
Ricciardo
1:21.192
7.
Gasly
1:21.028
6.
Albon
1:21.011
5.
Ocon
1:20.922
1.
Hamilton
1:19.273