Cookie-Einstellungen

Formel 1

Grand Prix von Italien Saison 2020

Formel 1 Live-Ticker

Italien, Monza 04.09.2020 15:00 - 16:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Hamilton
44
Mercedes
1:20.192 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.262 
 
Norris
4
McLaren
+ 00.897 
 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 00.929 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 01.036 
 
Sainz
55
McLaren
+ 01.121 
 
Kwjat
26
AlphaTauri
+ 01.184 
 
Stroll
18
Racing Point
+ 01.197 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 01.311 
 
10 
Perez
11
Racing Point
+ 01.402 
 
11 
Ocon
31
Renault
+ 01.505 
 
12 
Vettel
5
Ferrari
+ 01.541 
 
13 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 01.594 
 
14 
Albon
23
Red Bull
+ 01.691 
 
15 
Ricciardo
3
Renault
+ 01.888 
 
16 
Magnussen
20
Haas F1
+ 01.896 
 
17 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 01.955 
 
18 
Grosjean
8
Haas F1
+ 02.062 
 
19 
Latifi
40
Williams
+ 02.633 
 
20 
Russell
63
Williams
+ 02.735 
 
ENDE
Letzte Aktualisierung: 18:56:08
Ende
Aber erst einmal das Abschlusstraining abwarten. Das beginnt wie gewohnt um 12:00 Uhr, klicken Sie doch wieder rein. Guten Start ins Wochenende und bis bald!
Fazit
Favorit auf die Pole ist der amtierende Weltmeister aber ohnehin. Dahinter ist vieles möglich, für Ferrari wird es allerdings schon schwer genug, überhaupt ein Auto in Q3 zu bringen.
Ende FT2
Und Schluss! Hamilton dreht den Spieß um und gewinnt FT2 vor Bottas.
88/90 Min.
Ansonsten sind natürlich alle auf Longruns unterwegs. Ich bin wirklich gespannt, was uns Pirelli für Erkenntnisse liefern wird. Diese diskutieren wir dann morgen im Abschlusstraining.
85/90 Min.
Optimale Bedingungen für Norris natürlich, die Strecke bekommt ja gerade heute noch im Zehn-Minuten-Takt mehr Grip. So rauscht er auf 1:21,1 vor und verdrängt Gasly von P3.
82/90 Min.
Schafft er! Und in dieser bekommt Norris doch noch Softs.
81/90 Min.
Gasly schleicht mit einem technischen Problem dahin, schafft er es noch in die Box?
80/90 Min.
Die direkt folgende Aussage im Funk, dass das Auto so schwer zu steuern ist, die ist natürlich auch keine Übertreibung oder Ausrede.
79/90 Min.
Norris ist jetzt immerhin zeitgleich mit Albon, der auf P13 notiert. Und jetzt macht Leclerc exakt den Vettel-Ausrutscher von eben nach. Auch er mit dem Glück des Tüchtigen, er kann sogar den Dreher vermeiden und schlingert gerade noch so durch diese Doppelkurve.
75/90 Min.
Großes Glück für Vettel! Eingangs Lesmo dreht er sich über die Kerbs, praktisch keine Auslaufzone hier, aber er küsst nicht die Barrieren. Und hinter ihm steigt Ricciardo in die Eisen und verhindert so den Zusammenprall.
72/90 Min.
Denn er liegt hinter Latifi, aber in den Qualiduellen 7:0 vorne. Da stimmt was nicht am Auto, er ist ja ohne Frage einer der talentiertesten Nachwuchspiloten überhaupt.
69/90 Min.
Russell beschwert sich auch schon den ganzen Tag über seinen Williams. Allerdings ist er wohl der einzige Fahrer im Feld, bei dem wir diese Beschwerden wirklich ernst nehmen.
65/90 Min.
Richtig mitgezählt, sieben verschiedene Teams in den Top 10, so gefällt uns das.
63/90 Min.
Hamilton 1:20,2 - Bottas 1:20,5 - Gasly 1:21,1 - Verstappen 1:21,2 - Sainz 1:21,3 - Kwjat 1:21,4 - Stroll 1:21,4 - Leclerc 1:21,5 - Perez 1:21,6 - Ocon 1:21,7.
61/90 Min.
Zudem keine brauchbaren Zeiten von Albon, Ricciardo und Norris. Daher sehen die Top 10 wiefolgt aus:
58/90 Min.
Nein, aber als Elfter ist er zumindest nah dran.
55/90 Min.
Vettel probiert es noch einmal mit frischen Softs. Reicht es für die Top 10?
51/90 Min.
Gasly fehlt uns auch noch mit einer Soft-Zeit, aber gleich können wir ein Zwischenfazit ziehen.
49/90 Min.
Ricciardo ist so ein Fall, seine Bestzeit ist damit immer noch die alte Mediumzeit. Man kann aber auch so weit rausfahren wie Sainz, da ist die Zeit dann so schlecht, dass man über die Streichung sogar froh sein kann.
46/90 Min.
Es werden auch wieder fleißig Zeiten gestrichen, weil die Track Limits nicht eingehalten werden. Kein Problem im Training, in der Quali sieht das ganz anders aus.
44/90 Min.
Vettel stümt vor in die Top 10, aber es ist eine Flut schneller Soft-Zeiten im Anmarsch. Also nur eine Momentaufnahme.
41/90 Min.
Sainz fährt auf P3 vor. Aber auf Hamilton fehlen noch satte sieben Zehntel. Und nur zur Erinnerung, der hatte nur Mediums aufgeschraubt.
38/90 Min.
Aber jetzt endlich die schnellen Runden auf Soft! McLaren macht den Anfang.
34/90 Min.
Bottas bekommt von seiner Box mitgeteilt, dass es in Sektor 3 noch hapert.
32/90 Min.
Verstappen reiht sich wie so oft auf P3 ein, allerdings deutlich hinter den Silberpfeilen und nur knapp vor Gasly.
29/90 Min.
Knackt Mercedes gleich im ersten Anlauf die 1:21? Bottas nicht, aber Hamilton übernimmt mit 1:20,6 gleich ganz deutlich das Kommando. Und das mit Mediums!
26/90 Min.
Vettel hingegen hat tatsächlich schon eine gezeitete Runde gedreht. Die Zeit ist allerdings der Rede wert.
24/90 Min.
Bei Verstappen spielt allerdings immer noch der Crash mit dem gebrochenen Frontflügel in FT1 rein. Nicht der Spoiler ist das Problem, sondern der lädierte Unterboden.
21/90 Min.
Wie so oft lassen sich die Silberpfeile und Verstappen am meisten Zeit. Aber jetzt sollte es jeden Moment auch hier losgehen.
18/90 Min.
Pierre Gasly sorgt weiter für die Topzeiten, jetzt fehlt nur mehr eine halbe Sekunde auf die von uns anvisierte Marke von 1:21.
15/90 Min.
Räikkönen brettert mal mit der linken Wagenseite durch das Kiesbett. Nichts passiert, aber diesen Satz Mediums wird er nicht mit ins Wochenende nehmen können.
14/90 Min.
Gasly geht mit gutem Beispiel voran und senkt die Messlatte schon mal auf 1:22,0.
11/90 Min.
Zeit gibt es auch gleich eine, Räikkönen mit 1:23,0. Hellhörig werden wir aber erst, wenn die Runde zwei Sekunden schneller absolviert wird.
8/90 Min.
Das haben mittlerweile aber die Ferrari-Kundenteams Alfa Romeo und Haas getan.
5/90 Min.
Der Ferrari von Vettel in FT1 war ganz offensichtlich kein so tolles Auto, daher jetzt intensive Umbauarbeiten mal wieder. Was aber auch bedeutet, dass der Ex-Weltmeister in den nächsten Minuten garantiert nicht ins Geschehen eingreifen wird.
2/90 Min.
Kein Blitzstart in irgendeiner der 20 Garagen.
Start FT2
Auf geht es!
Wetter
Und das bei Kaiserwetter mit jetzt allerdings auch knallheißem Asphalt. Genau die Bedingungen, die morgen auch in die Quali erwartet werden, das zeigt, wie wichtig diese Session jetzt ist.
Reifen
Softs ist das Stichwort, Pirelli hat C2 bis C4 geliefert, aber hier brauchen wir noch viel mehr Daten. Und die sollten jetzt geliefert werden.
FT1
Mal Bottas vor Hamilton, dann wieder Hamilton vor Bottas und so weiter. Aber dahinter haben sich beide Red-Bull-Schwesterteams positioniert, hier wollen aber die Teams mit den Mercedes-Motoren und natürlich Renault noch Gegenmaßnahmen ergreifen. Ferrari fährt hinterher, aber Leclerc hatte die Top 10 schon in Reichweite. Vettel muss erst einmal eine schnelle Runde auf Softs drehen, dann wissen wir mehr.
Monza
Wir sind zurück in Monza auf dem Autodromo Nazionale. Der Auftakt hat schon einige Fingerzeige geliefert, aber viele Fragen sind noch offen. Und um die kümmern wir uns jetzt.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Monza beim 2. Training zum Großen Preis von Italien.
Grand Prix von Italien