Cookie-Einstellungen
Spiele vom 27.11.2021
17. Spieltag
26.11.
19:00
27.11.
14:00
27.11.
14:00
27.11.
14:00
27.11.
14:00
27.11.
14:00
28.11.
14:00
29.11.
19:00
Letzte Aktualisierung: 06:43:37
TSV Havelse - TSV 1860 München
 
Fazit:1860 München gewinnt nach 217 Tagen wieder ein Auswärtsspiel, musste allerdings lange um die drei Punkte zittern. Dabei verbuchten die Löwen eigentlich ein klares Chancenplus, vor allem Sascha Mölders ließ heute einige klare Gelegenheiten liegen. Stefan Lex hätte seinen Geburtstag mit einem eigenen Treffer krönen können, ließ kurz nach der Pause aber die Vorentscheidung im Eins-gegen-Eins mit Norman Quindt liegen und muss sich diesmal mit einem Assist begnügen. So wurde es durch zwei Jokertore von Yannik Jaeschke noch einmal spannend, der Sieg für die Münchner ist allerdings mehr als verdient.
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
 
Fazit: Magdeburg verteidigt die Tabellenspitze nach der Corona-Zwangspause eindrucksvoll und schlägt Braunschweig im eigenen Stadion mit 2:0! Während der 1. FCM den Gästen in Halbzeit eins insgesamt überlegen war und zurecht mit der Zwei-Tore-Führung in die Pause ging, merkte man ihnen im zweiten Durchgang doch den Trainingsrückstand der letzten Wochen an. Dennoch hielten sie kämpferisch dagegen und so wirklich brenzlich wurde es hinten kaum. Allerdings verpasste man selbst es, vorne den Deckel draufzumachen. Dies wird Christian Titz und seinem Team aber nun völlig egal sein. Einen schönen Abend noch!
Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern
 
Fazit:Damit endet die Begegnung zwischen der Reservemannschaft von Borussia Dortmund und dem 1. FC Kaiserslautern tatsächlich mit einem torlosen Unentschieden! Nach einem schwachen ersten Durchgang steigerten sich vor allem die Roten Teufel nach der Pause. Philipp Hercher und Daniel Hanslik ließen gute Chance liegen, dann vergab Marlon Ritter unmittelbar vor dem Schlusspfiff die beste Möglichkeit der Partie. Auch Ted Tattermusch hatte auf der Gegenseite kurz zuvor die Gelegenheit zum Lucky-Punch. Dennoch hält die Serie die Pfälzer an, die zum dritten Mal in Folge die Null halten. Dagegen hapert es beim Team von Enrico Maaßen weiterhin in der Offensive, die das dritte Spiel hintereinander im eigenen Stadion ohne Torerfolg bleiben.
TSV Havelse - TSV 1860 München
90
Spielende
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
90
Spielende
Würzburger Kickers - SV Meppen
90
Spielende
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
90
Spielende
SV Wehen Wiesbaden - SC Verl
90
Spielende
Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern
90
Spielende
Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern
90
Unfassbar, was macht denn Marlon Ritter da?! Christian Viet verstolpert als letzter Mann das Leder, sodass der 27-Jährige startet und BVB-Torhüter Stefan Drljaca umkurvt. Anstatt in das leere Tor zu schießen, dribbelt Ritter aber noch einige Meter weiter und lässt sich den Siegtreffer vom zurückeilenden Lennard Maloney wegschnappen.
Würzburger Kickers - SV Meppen
90
Es wird nochmal brenzlig! Eine Bogenlampe fliegt in die Mitte, wo Pourie den Ball aus kurzer Distanz auf den Kasten köpft. Auf der Linie kann Meppen das Leder noch klären. Pourie fordert da Handspiel und hat damit wohl Recht. Glück für Meppen, denn ansonsten hätte es Rot und Strafstoß gegeben.
Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern
90
Ted Tattermusch zwingt Avdo Spahic zu einer Glanzparade! Nach einer optimalen Flanke von Haymenn Bah-Traore kommt der 20-Jährige am Fünfer zum Kopfball. Der FCK-Keeper reißt aus kurzer Distanz die Hand hoch und lenkt die Kugel über die Latte.
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
90
Rote Karte für Tolcay Cigerci (FC Viktoria 1889 Berlin) Tolcay Cigerci ist voll des Frustes und lässt sich dann zu einer Freistil-Ring-Einlage gegen Luca Kerber hinreißen. Hat er überdies auch noch versucht, seinen Gegenspieler zu beißen oder ihm einen Kopfstoß zu verpassen? Für Lukas Benen ist der Fall klar, der Mann muss vom Platz!
TSV Havelse - TSV 1860 München
85
Tooor für TSV Havelse, 2:3 durch Yannik Jaeschke Es wird doch noch einmal spannend! Leon Damer schiebt einen Freistoß überraschend an der Mauer vorbei. Kianz Froese legt von der rechten Torauslinie zurück zu Yannik Jaeschke, der die Kugel aus kurzer Distanz mit links am Keeper vorbeispitzelt! Zweites Tor des zur Pause eingewechselten Nienburgers!
Würzburger Kickers - SV Meppen
85
Tooor für SV Meppen, 1:3 durch Morgan Faßbender Das dürfte sie gewesen sein, die Vorentscheidung. Hemlein treibt den Ball auf der rechten Seite und flankt flach in die Mitte. Dort ist Waidner im Zweikampf gegen Faßbender zunächst zur Stelle, der Ball kullert dem Meppener aber nochmal vor die Füße und Faßbender lässt sich das Ganze dann natürlich nicht mehr nehmen.
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
85
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 2:0 durch Maurice Deville Der FCS kontert und macht vermutlich den Deckel drauf! Justin Steinkötter wird von Tobias Jänicke auf die Reise geschickt, überwindet die 50 Meter der gegnerischen Hälfte fliegenden Schrittes und hat dann das Auge für den vor dem Tor lauernden Maurice Deville. Letzterer löst die Pflichtaufgabe souverän und bejubelt seinen Treffer.
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
79
Tooor für 1. FC Saarbrücken, 1:0 durch Tobias Jänicke Justin Steinkötter wurde Sekunden zuvor eingewechselt und schlägt mit seiner ersten Aktion gleich eine gute Flanke! Vor dem Tor am kurzen Pfosten verpasst ein Abwehrspieler und ein Angreifer lässt den Ball passieren, im Rückraum lauert Tobias Jänicke und schweißt ein!
TSV Havelse - TSV 1860 München
75
1860 lässt die nächste Riesenchance liegen! Eine scharfe Bär-Hereingabe von rechts rutscht an Freund und Feind vorbei zu Sascha Mölders durch, der die Kugel aus fünf Metern allerdings nicht richtig trifft! Die Köllner-Elf müsste hier eigentlich deutlich höher führen.
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
72
Und plötzlich fast der Anschluss! Eine Ecke von Eintracht Braunschweig von links fällt Ihorst nur zwei Meter vor dem Tor auf die Füße. Er muss das Leder eigentlich nur noch über die Linie drücken, doch da steht Müller, der in letzter Sekunde rettet.
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
69
Nur eine Minute später gibt es die nächste Großchance für den FCM! Atik steckt halbrechts auf Schuler durch, der sich gegen Behrendt energisch durchsetzt. Allerdings wird er noch so entscheidend gestört, dass er alleine vor Fejzic nur noch zu einem laschen Versuch mit dem Außenrist kommt. Der Gäste-Goalie pariert mit seinen Beinen.
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
68
Die beste Chance für Magdeburg in dieser Hälfte! Wieder ist es Atik, der über links mit mächtig Tempo in den Strafraum zieht. Er macht einen Schlenker nach innen und schließt flach ab. Den eigentlich zu zentralen Schuss kann Fejzic dann nur nach vorne abprallen lassen, sodass der Ball zu Ceka springt. Dieser bekommt ihn aber dann nicht ganz unter Kontrolle und verpasst den Abschluss.
SV Wehen Wiesbaden - SC Verl
72
Das muss das 1:0 sein! Verl kombiniert sich über die linke Seite durch, von wo Rabihic den Ball stark quer legen kann. In der Mitte hat Akono ganz viel Platz, schießt allerdings völlig unbedrängt über das Tor. Was für eine Chance!
Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern
71
Die Pfälzer vergeben das nächste dicke Ding! Nach einer schönen Vorarbeit von Daniel Hanslik rutscht Philipp Hercher am Fünfmeterraum unkontrolliert in den Ball, schafft es jedoch nicht, das Leder aus wenigen Metern über die Linie zu bugsieren.
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
66
Aus dem resultierenden Freistoß können die Saarbrücker aber wieder überhaupt nichts machen. Stattdessen müssen sie den Gegenangriff der Berliner über sich ergehen lassen und dann wird es gleich gefährlich! Der eingewechselte Tolcay Cigerci erwischt den Ball aber nicht voll im gegnerischen Strafraum und vergibt die Riesenchance zur Führung! Vorausgegangen war diesem Fauxpas eine ansehnliche Kombination der Viktoria.
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
61
Es bleibt dabei: Im zweiten Durchgang hat die Eintracht die besseren Momente, doch insgesamt ist das Spiel derzeit nicht so schön anzusehen, da sich auf beiden Seiten immer mal wieder Ungenauigkeiten einschleichen.
Würzburger Kickers - SV Meppen
63
Tooor für SV Meppen, 1:2 durch Luka Tankulic Meppen erzwingt den Treffer und dreht die Partie. Nach einer Flanke von der linken Seite köpft Sukuta-Pasu das Leder mit einem Flugkopfball an die Latte. Der Ball prallt ab und kommt zu Tankulic, der schneller reagiert und den Abstauber ebenfalls per Kopf versenkt.
TSV Havelse - TSV 1860 München
57
Mittlerweile ist hier richtig Feuer drin! Fynn-Luca Lakenmacher zieht in die Mitte und schiebt die Kugel nur knapp rechts vorbei. Beinahe der erneute Anschluss!
Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern
60
Unglaublich, Daniel Hanslik lässt die Großchance liegen! Zunächst legt der 25-Jährige selbst aus der Mitte zu Philipp Hercher ab, der von rechts aus spitzen Winkel an Stefan Drljaca scheitert. Der Abpraller landet wiederum auf dem Fuß von Hanslik, der sich jedoch zu lange Zeit lässt und aus fünf Metern die Chance vertändelt. Letztlich stört Antonios Papadopoulos per Grätsche entscheidet.
TSV Havelse - TSV 1860 München
55
Tooor für TSV 1860 München, 1:3 durch Merveille Biankadi 1860 belohnt sich für die Druckphase nach dem Gegentreffer! Eine Hereingabe von Marcel Bär bekommen die Hausherren nicht geklärt. Sascha Mölders legt vom Elfmeterpunkt mit dem Rücken zum Tor für Merveille Biankadi ab, der der Kugel elegant in das lange Eck schlenzt!
TSV Havelse - TSV 1860 München
53
Um ein Haar stellt 1860 im direkten Gegenzug den alten Zwei-Tore-Vorsprung her! Richard Neudecker dribbelt sich von links im Alleingang in den Sechzehner, lässt vor allem Florian Riedel ganz alt aussehen und taucht frei am linken Eck auf. Norman Quindt ist erneut mit einer Riesenparade zur Stelle, macht sich ganz breit!
TSV Havelse - TSV 1860 München
51
Tooor für TSV Havelse, 1:2 durch Yannik Jaeschke Per Standard kommen die Hausherren zum Anschluss! Den Eckball von Leon Damer köpft Fynn Arkenberg noch an den linken Pfosten, doch der eingewechselte Yannik Jaeschke ist für den Rebound zur Stelle!
TSV Havelse - TSV 1860 München
46
Nicht mal 30 Sekunden sind gespielt, da hat Stefan Lex nach einem tollen Steilpass von Sascha Mölders die Chance auf sein Geburtstagstor! Aus halbrechter Position lässt er sich mit dem Abschluss jedoch zu viel Zeit, Norman Quindt luchst ihm die Kugel gerade noch ab.
Würzburger Kickers - SV Meppen
48
Die erste Riesenchance der zweiten Halbzeit geht auf das Konto der Gastgeber! Heinrich bringt den Ball flach vor das Tor, In der Mitte kommt Breuning völlig frei zum Abschluss, sein Schuss aus wenigen Metern kann jedoch geklärt werden.
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
46
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV Havelse - TSV 1860 München
46
Anpfiff 2. Halbzeit
Würzburger Kickers - SV Meppen
46
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden - SC Verl
46
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
46
Anpfiff 2. Halbzeit
Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern
46
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
 
Halbzeitfazit: Zur Pause im Topduell der 3. Liga zwischen Magdeburg und Braunschweig steht es 2:0 für den Tabellenführer. Und das geht auch in Ordnung, weil die Hausherren vor allem in den ersten 30 Minuten deutlich mehr fürs Spiel machten als die Eintracht, die sich vermehrt auf die Defensive konzentrierte. Allerdings konnte der FCM sowohl ihr zum Teil sehr hohes Gegenpressing als auch die letzte Kette immer wieder überspielen, was zu Problemen bei den Gästen führte. So ging das 1:0 in seiner Entstehung auf einen ruhigen Spielaufbau gegen hoch stehende Braunschweiger zurück (13.), während beim 2:0 ein einfacher Doppelpass ausreichte, um die Viererkette auszuhebeln (26.). Gegen Ende des ersten Durchgangs erwachten die Niedersachsen dann etwas, doch so wirklich zwingend wurde es nie. Bis gleich!
TSV Havelse - TSV 1860 München
 
Halbzeitfazit:1860 München liegt zur Pause völlig verdient mit zwei Treffern in Front. Geburtstagskind Stefan Lex war an beiden Toren beteiligt, am ersten indirekt und am zweiten mit einer schönen Flanke auf den freistehenden Marcel Bär. 1860 hätte durchaus noch höher führen können, unter anderem setzte Sascha Mölders die Kugel an den Querbalken. Havelse kommt trotz aller Bemühungen kaum in das Spiel, taucht fast ausschließlich durch Konter im letzten Drittel auf. Die Niedersachsen müssen im zweiten Durchgang vor allem darauf hoffen, dass der Gegner nachlässt.
Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern
45
Halbzeitfazit:Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit steht es zwischen der Reservemannschaft von Borussia Dortmund und dem 1. FC Kaiserslautern weiterhin 0:0-Unentschieden! Einen fußballerischen Leckerbissen dürfen die Fans noch nicht bestaunen. Die Hausherren erweckten zu Spielbeginn den wacheren Eindruck, konnten sich allerdings lange Zeit keine echte Torchance erspielen. Erst ein Fernschuss von Immanuël Pherai setzte ein erstes Ausrufezeichen. Anschließend passierte in der BVB-Offensive allerdings nicht mehr viel, stattdessen knallte Mike Wunderlich die Kugel auf der Gegenseite an die Latte und verpasste die mögliche Führung für die Roten Teufel.
Würzburger Kickers - SV Meppen
 
Halbzeitfazit: Zur Pause steht es zwischen den Würzburger Kickers und dem SV Meppen 1:1-Unentschieden. Und dieses Ergebnis geht absolut in Ordnung. Zwar hatte Meppen zunächst mehr von der Partie und auch die besseren Chancen, doch Würzburg hielt sehr ordentlich mit und erzielte nach einem Standard den Führungstreffer zum 1:0. Dann allerdings zogen sich die Kickers etwas zu sehr zurück und fingen sich zehn Minuten nach dem 1:0 den Ausgleich. Kopacz hatte kurz vor dem Seitenwechsel noch die große Chance auf die Führung, die aber auch nicht ganz verdient gewesen wäre.
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
45
Ende 1. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden - SC Verl
 
Halbzeitfazit: Pause in der Brita-Arena, zwischen dem SV Wehen Wiesbaden und dem SC Verl steht es noch torlos. In den ersten zehn Minuten legten zunächst die Hausherren, anschließend die Gäste ordentlich los. Danach verflachte das Geschehen für längere Zeit, ehe es nach einer halben Stunde richtig unterhaltsam wurde. Die Hessen ließen gleich mehrere Chancen ungenutzt - Verl hatte in dieser Phase Glück. In den letzten Minuten bekamen die Ostwestfalen die Geschichte aber wieder in den Griff. Das Niveau der Begegnung insgesamt darf sich allerdings auch noch steigern. Bis gleich!
TSV Havelse - TSV 1860 München
45
Ende 1. Halbzeit
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
 
Halbzeitfazit: Zur Pause steht es 0:0 zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem FC Viktoria 1889 Berlin. Die Zuschauer erleben ein lebhaftes Duell zwischen den beiden Mannschaften mit Vorteilen für die Gäste. Sie hatten nicht nur schon sechs Ecken, sondern auch sieben Schüsse auf das Tor. Die Hausherren indes hatten nur eine richtig gute Chance, vergeben von Adriano Grimaldi kurz bevor Schiedsrichter Benen zum Pausentee gebeten hat.
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
45
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern
45
Ende 1. Halbzeit
Würzburger Kickers - SV Meppen
45
Ende 1. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden - SC Verl
45
Ende 1. Halbzeit
Würzburger Kickers - SV Meppen
43
Das gibt es ja nicht! Kopacz lässt hier die Riesenschance auf das 2:1 liegen! Der Mittelfeldmann startet ein Solo und bekommt von den Meppenern nur Geleitschutz. Plötzlich steht er dann komplett frei vor der Kiste, scheitert mit seinem Flachschuss aber am stark reagierenden Domaschke.
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
45
Besagte Ecke fliegt vor das Tor der Hausherren und dort lauert ein aufgerückter Berliner. Dessen Kopfball geht knapp am Tor vorbei!
TSV Havelse - TSV 1860 München
35
Havelse droht auseinanderzufallen! Yannick Deichmann legt von der rechten Torauslinie zurück zu Sascha Mölders, der erst mit einer Direktabnahme an Norman Quindt scheitert und dann mit einem umständlichen Chipball die Querlatte trifft!
Würzburger Kickers - SV Meppen
35
Tooor für SV Meppen, 1:1 durch Morgan Faßbender Doch nun sind die Kickers ungeordnet und Meppen nutzt das sofort aus! Die Gastgeber kriegen den Ball nicht wirklich geklärt und so segelt von der linken Abwehrseite ein zweites Mal in die Mitte. Dort fühlt sich niemand für den heranstürmenden Faßbender zuständig, der aus kurzer Distanz problemlos einnicken kann.
Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern
35
Lattenknaller von Mike Wunderlich! Einen Querpass von der Strafraumgrenze lässt Felix Götze geschickt zu dem 35-Jährigen durch, der aus vollem Lauf und zentraler Position direkt abzieht. Das Leder klatscht an die Unterkante des Querbalkens und schlägt vor der Linie wieder auf dem Rasen auf.
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
36
Björn Jopek eilt zur Ausführung des Freistoßes herbei und versucht es aus recht spitzem Winkel einfach direkt. Daniel Batz lässt sich nicht übertölpeln und pariert den Schlenzer auf Kosten einer Ecke.
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
33
Beinahe das 3:0! Atik steckt halblinks wunderbar auf Schuler in den Sechzehner durch, der Fejzic umkurvt und eigentlich nur noch einschieben muss. Doch Behrendt gibt die Situation nicht auf und klärt gerade noch so auf der Linie.
TSV Havelse - TSV 1860 München
32
Tooor für TSV 1860 München, 0:2 durch Marcel Bär Im direkten Gegenzug erhöht Marcel Bär auf 2:0! Geburtstagskind Stefan Lex sammelt mit einer präzisen Flanke einen weiteren Assistpunkt, steht nun bei vier Vorlagen in vier Spielen. Der gebürtige Gifhorner Bär nickt die Kugel freistehend in das rechte untere Eck ein!
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
29
Nach einer knappen halben Stunde bleibt also festzuhalten, dass den Magdeburgern die Corona-Zwangspause überhaupt nicht anzumerken ist. Sie wirken etwas konzentrierter und entschlossener als ihre Kontrahenten und führen deshalb verdient.
SV Wehen Wiesbaden - SC Verl
31
Monster-Möglichkeit für Wiesbaden! Wieder drückt Gürleyen einen Eckball per Kopf aus kurzer Distanz aufs Tor. Ochojski rettet auf der Linie, im Nachsetzen bekommt Kempe das Ding nicht im Netz unter. Sofort werden Beschwerden nach einem Handspiel Gürleyens laut. Einen Strafstoß gibt Schiedsrichter Hanslbauer jedenfalls nicht.
SV Wehen Wiesbaden - SC Verl
28
Das muss schon fast das 1:0 sein! Kempe nimmt auf links Nilsson mit und rennt seinerseits in den Sechzehner. Die halbhohe Hereingabe seines Mitspielers bugsiert Kempe aus acht Metern von halblinks aber nur drüber.
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
30
Wieder Theisen, wieder gefährlich! Ein erster Schuss von ihm wird von Daniel Batz gekonnt entschärft, der zweite Versuch streicht knapp am langen Pfosten vorbei. Allmählich hätten sich die Gäste aber auch mal ein Tor verdient!
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
26
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:0 durch Baris Atik Atik und Bell Bell sorgen wieder im Zusammenspiel für einen Treffer! Nach einem Eckball der Eintracht gibt es Abstoß für die Hausherren. Und dann geht es plötzlich viel zu einfach. Über wenige Stationen wird Atik kommt im Halbfeld an den Ball. Ein kurzer Doppelpass mit Bell Bell reicht aus, um die Braunschweiger Hintermannschaft komplett auszuhebeln. Halblinks vor dem Gehäuse bleibt Atik dann ganz cool und versenkt die Kugel halbhoch im langen Eck.
Würzburger Kickers - SV Meppen
25
Tooor für Würzburger Kickers, 1:0 durch Tobias Kraulich In der Anfangsphase hatte Meppen mit genau einer solchen Ecke die Chance auf die Führung gehabt, jetzt trifft Würzburg nach dem gleichen Prinzip. Die Ecke wird auf den kurzen Pfosten geschlagen, wo Kraulich sich Platz verschafft hat und die Kugel in die kurze Ecke köpft.
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
25
Die ersten 25 Minuten der Partie sind vorbei und das Gros der Zuschauer wartet noch auf die erste Cnance der Schwarz-Blauen. Die Viktoria indes ist das bessere Team und Enes Küc scheitert aus achtzehn Metern an Torhüter Batz.
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
21
Multhaup beißt sich jetzt mal auf rechts entschlossen gegen Bittroff durch. Die anschließende Flanke hoch in die Mitte lässt dann aber zu wünschen übrig und ist zu weit. Viel mehr kommt nicht von den Gästen.
Würzburger Kickers - SV Meppen
19
Heinrich hat nun die Kugel auf der linken Seite und flankt in die Mitte. Pourie hat sich clever zwischen den Abwehrspielern Platz geschafft, hat beim Kopfball aber nicht das richtige Timing. So vergibt der Angreifer freistehend die mögliche Führung.
Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern
20
Den ersten gefährlichen Abschuss dieser Begegnung verbuchen die Hausherren! Aus dem Mittelfeld tritt Immanuël Pherai entschlossen an und probiert aus rund 20 Metern Torentfernung sein Glück. Avdo Spahic streckt sich und fischt das Leder aus dem rechten oberen Eck.
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
20
Um Haaresbreite verpasst Christopher Theisen eine diagonal gespielte Hereingabe im gegnerischen Strafraum. Die Nummer 8 von Viktoria Berlin ist aktuell ganz klar der auffälligste Spieler auf dem Platz.
TSV Havelse - TSV 1860 München
15
Merveille Biankadi lässt das 2:0 liegen! Was für ein schöner Steilpass von Dennis Dressel in den Lauf des Kongolesen, der das Leder frei vor Norman Quindt mit dem Außenrist aber rechts vorbeischiebt!
Würzburger Kickers - SV Meppen
16
Guter Ball nun von Tankulic, der Sukuta-Paso in Szene setzen kann. Dieser spitzelt den Ball an Bonmann vorbei, die Kugel hat aber nicht genug Tempo und kann vor der Linie geklärt werden.
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
13
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:0 durch Léon Bell Bell Braunschweig presst hoch, doch die Mannschaft von Trainer Christian Titz überspielt die Ketten gut. Rechts wird Ceka auf die Reise geschickt, der Schlüter auf Höhe der Grundlinie ganz alt aussehen lässt. Den flachen Pass nach innen will Krempicki vollenden, doch sein Schussversuch wird geblockt. So springt die Kugel links zu Atik, der nochmal für Bell Bell zentral vor dem Kasten ablegt. Mit links schließt er flach ab und Behrendt fälscht das Leder dann unhaltbar ins linke Eck ab.
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
13
Deji Beyreuther hat nach einem Zuspiel von Theisen die erste Chance der Partie, scheitert aus halblinker Position im Strafraum und seinem Schuss auf das kurze Eck aber an Torhüter Daniel Batz. Die folgende Ecke bringt die Saarbrücker nicht in die Bredouille.
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
10
Bislang spielen nur die Hausherren. Braunschweig konzentriert sich auf eine stabile Defensive, ohne eigene Akzente nach vorne zu setzen.
TSV Havelse - TSV 1860 München
8
Tooor für TSV 1860 München, 0:1 durch Tobias Fölster (Eigentor) Eine schöne Kombination bringt die Löwen früh in Führung! Stephan Salger legt links raus zu Stefan Lex, der sofort zu Phillipp Steinhart weiterleitet. Der Außenverteidiger sieht Richard Neudecker im Rückraum, dessen flache Hereingabe Tobias Fölster in die eigenen Maschen grätscht! Sascha Mölders hätte am langen Eck gelauert.
Würzburger Kickers - SV Meppen
6
Eine Meppen-Ecke von der linken Seite segelt auf den kurzen Pfosten, wo Puttkammer clever eingelaufen war und völlig frei an den Ball kommt. Sein Kopfball auf die kurze Ecke kann Bonmann jedoch mit einem starken Reflex abwehren.
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
1
Los geht's! Braunschweig in den schwarzen Trikots darf anstoßen. Magdeburg läuft in weiß-blau auf.
TSV Havelse - TSV 1860 München
1
Spielbeginn
Würzburger Kickers - SV Meppen
1
Spielbeginn
1. FC Magdeburg - Eintracht Braunschweig
1
Spielbeginn
SV Wehen Wiesbaden - SC Verl
1
Spielbeginn
Borussia Dortmund II - 1. FC Kaiserslautern
1
Spielbeginn
1. FC Saarbrücken - FC Viktoria 1889 Berlin
1
Spielbeginn
3. Liga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
Magdeburg
36
24
6
6
83:39
44
78
  2
Bschweig
36
18
10
8
61:36
25
64
  3
Klautern
36
18
9
9
56:27
29
63
  4
TSV 1860
36
17
10
9
67:50
17
61
  5
Mannheim
36
16
12
8
58:40
18
60
  6
Osnabrück
36
16
10
10
56:48
8
58
  7
Sbrücken
36
14
11
11
50:44
6
53
  8
Wehen
36
14
9
13
49:44
5
51
  9
BVB II
36
14
7
15
51:48
3
49
  10
Zwickau
36
11
14
11
46:44
2
47
  11
Freib. II
36
12
11
13
34:42
-8
47
  12
Meppen
36
13
8
15
47:60
-13
47
  13
Vikt. Köln
36
12
9
15
39:52
-13
45
  14
Halle
36
10
13
13
46:48
-2
43
  15
Duisburg
36
13
3
20
46:71
-25
42
  16
SC Verl
36
10
10
16
56:66
-10
40
  17
Viktoria B
36
10
7
19
44:62
-18
37
  18
Würzburg
36
7
9
20
34:59
-25
30
  19
Havelse
36
5
8
23
28:71
-43
23
  20
Türkgücü
0
0
0
0
0:0
0
-11
Copyright © 2022 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten