Liveticker: Fußball 2. Bundesliga, Konferenz vom 27.05.2020, 34. Spieltag, Saison 2019/2020

2   :   2
REG
vs
FCN
0   :   2
FÜR
vs
OSN
1   :   3
AUE
vs
D98
0   :   1
WEH
vs
SVS
1   :   1
H96
vs
KSC
0   :   0
STP
vs
HEI
2   :   1
BOC
vs
KIE
3   :   2
STU
vs
HSV
4   :   0
BIE
vs
DYN
26.05. Ende
SSV Jahn Regensburg
1. FC Nürnberg
26.05. Ende
SpVgg Gr. Fürth
VfL Osnabrück
26.05. Ende
Erzgebirge Aue
Darmstadt 98
26.05. Ende
SV Wehen Wiesbaden
SV Sandhausen
27.05. Ende
Hannover 96
Karlsruher SC
27.05. Ende
FC St. Pauli
1. FC Heidenheim
27.05. Ende
VfL Bochum
Holstein Kiel
28.05. Ende
VfB Stuttgart
Hamburger SV
15.06. Ende
DSC Arminia Bielefeld
SG Dynamo Dresden
Live
Tabelle
Verabschiedung
Das war es aber von der heutigen Konferenz! Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend. Bleiben Sie gesund und bis zum nächsten Mal!
Wie geht es weiter?
Morgen Abend steht bereits das erwähnte Spiel zwischen Stuttgart und Hamburg auf dem Programm. Die Topteams streiten sich um Platz 2. Am Wochenende stehen dann schon die nächsten Begegnungen an: Unter anderem ist Bochum in Nürnberg gefordert, Kiel empfängt Bielefeld, der Karlsruher SC misst sich mit St. Pauli, Wehen Wiesbaden reist nach Hamburg und auch Dynamo Dresden kommt aus der Coronapause zurück. Es geht gegen den VfB Stuttgart.
Tabelle
Damit verpasst Heidenheim den Sprung auf Platz 2 und bleibt hinter dem HSV und dem VfB, die sich morgen Abend duellieren werden. Auf der anderen Seite der Tabelle bleibt der KSC auf Tabellenplatz 16 hängen und liegt weiterhin zwei Punkte hinter dem 1. FC Nürnberg. Dennoch wird Karlsruhe mit dem Punkt bei formstarken Hannoveranern nicht unzufrieden sein. Einen Sprung macht dagegen der VfL Bochum, der nun auf Platz 10 liegt und den Vorsprung auf den KSC auf sechs Punkte ausbauen konnte. Kiel bleibt auf Rang 6.
Fazit
Am Ende konnten wir also doch noch fünf Tore sehen, nachdem die erste Hälfte torlos geblieben war. Bochum und Hannover kamen jeweils gut aus der Pause und gingen in Führung. Während der VfL das 2:0 nachlegen konnte, verpasste 96 mehrfach den zweiten Treffer. Stattdessen glich Karlsruhe aus und rettete dieses Unentschieden ins Ziel. In Bochum kam Kiel zwar nochmal heran, doch den Sieg der Hausherren konnte Holstein nicht verhindern. In Hamburg fielen dagegen keine Tore, weil der FCH in der ersten Hälfte einen Elfmeter vergab und beide Teams kurz vor dem Schlusspfiff jeweils eine Riesenchance nicht nutzten.
90.
Bochum - Holstein Kiel
In Bochum dagegen gibt es den bislang ersten Heimsieg an diesem Spieltag! Der VfL schlägt Holstein Kiel mit 2:1.
90.
Hannover - Karlsruhe
Auch in Hannover gibt es das Remis! 96 kommt nicht über ein 1:1 gegen Karlsruhe hinaus.
90.
St. Pauli - Heidenheim
Es bleibt beim 0:0! St. Pauli und Heidenheim teilen sich die Punkte.
90.
St. Pauli - Heidenheim
Auf der anderen Seite verpasst Lawrence die Führung! Miyaichi wird rechts nicht richtig angegriffen. Dessen Flanke landet bei Lawrence, der aus wenigen Metern freistehend nur den rechten Pfosten anköpft. Wahnsinn!
88.
St. Pauli - Heidenheim
Was für eine Parade von Himmelmann! Schnatterer flankt von rechts an den kurzen Pfosten, wo der eingewechselte Föhrenbach aufs Tor köpft, doch Paulis Schlussmann reagiert glänzend und verhindert den späten Gegentreffer.
83.
Bochum - Holstein Kiel
Beinahe das 3:1! Nach einer Flanke legt Weilandt wunderbar für Maier auf. Der gerade erst eingewechselte Bochumer scheitert mit seinem Versuch aus nächster Distanz am Querbalken. Eventuell hatte Gelios da auch noch die Finger dran.
79.
Hannover - Karlsruhe
Das muss doch die Führung sein! Korb will per Kopf auf Hübers zurück spielen, dessen Hereingabe ist allerdings viel zu kurz, sodass Djuricin dazwischen geht und den Ball in Richtung 96-Tor treibt. Vor Zieler bleibt er allerdings nicht cool und setzt den Ball flach am kurzen Pfosten vorbei. Hofmann war mitgelaufen und hätte womöglich angespielt werden können.
78.
Hannover - Karlsruhe
Hannover bemüht sich nun wieder um etwas mehr Offensivaktionen. Kaiser schlägt wieder einen Eckball von der linken Seite ins Zentrum. Anton verpasst am kurzen Pfosten und der Ball wird geklärt.
76.
St. Pauli - Heidenheim
Das sieht Frank Schmidt nicht gerne: Kleindienst sieht wegen Meckerns die Gelbe Karte. Zu allem Überfluss ist es seine fünfte und damit fehlt der Stürmer am kommenden Wochenende.
74.
Bochum - Holstein Kiel
Tooooooor! VfL Bochum - HOLSTEIN KIEL 2:1. Geht da noch was? Vollversammlung im Fünfmeterraum der Bochumer und dahin schlägt Mühling auch die Ecke von der linken Seite. Thesker verlängert den Ball per Kopf, sodass Meffert aus vier Metern nur noch einköpfen muss. Schwach verteidigt von den Bochumern!
73.
St. Pauli - Heidenheim
In Hamburg dagegen ist die Luft raus: Otto köpft eine Flanke von Theuerkauf mit dem Hinterkopf knapp über das Tor. Das war die bislang beste Heidenheimer Chance nach dem Seitenwechsel.
69.
Hannover - Karlsruhe
Toooooooor! Hannover 96 - KARLSRUHER SC 1:1. Der KSC kämpft sich zurück ins Spiel! Wanitzek hat auf der rechten Seite den Ball und schlägt volley eine Flanke in den Strafraum. Der Ball ist lange unterwegs und doch kommt Hofmann ungehindert zum Kopfball und setzt diesen aus acht Metern wunderschön ins rechte Eck. Zieler kann nur hinterherschauen.
66.
St. Pauli - Heidenheim
Kaum im Spiel und schon verwarnt: Marc Schnatterer stoppt im Liegen Buballa und sieht dafür Gelb.
65.
Hannover - Karlsruhe
Dicke Chance für den KSC jetzt, endlich ist hier Feuer drin! Stiefler flankt von der rechten Seite auf den langen Pfosten. Hofmann kommt vor dem etwas überraschten Korb an den Ball und setzt seinen Kopfball nur knapp am Tor vorbei! Glück für Hannover!
63.
Bochum - Holstein Kiel
Tooooooooor! VFL BOCHUM - Holstein Kiel 2:0. Währenddessen legt der VfL nach! Lee wird an der Mittellinie gedoppelt und verliert sofort den Ball. Zulj schaltet schnell und spielt den Ball in die Gasse zu Ganvoula, der frei vor Gelios auftaucht und cool zum 2:0 einschiebt. Ein perfekter Konter, wobei auch die schwache Defensive der Kieler kritisiert werden muss.
61.
Hannover - Karlsruhe
Zurück nach Hannover, wo 96 auf den zweiten Treffer drückt! Korb hat auf der rechten Seite enorm viel Platz, flankt ins Zentrum und dort feuert Weydandt aus 15 Metern einen wuchtigen Kopfball ab. Der kommt jedoch zu zentral auf das Tor und so faustet Uphoff die Kugel über seinen Kasten.
59.
St. Pauli - Heidenheim
Ein weiterer Hoffnungsschimmer: Marc Schnatterer, der FCH in Person, steht nun auf dem Feld. Er ersetzt Multhaup und soll nun für den Auswärtssieg sorgen.
57.
St. Pauli - Heidenheim
Kleindienst ist auf der linken Seite schneller als Ohlsson und Lawrence. Der Stürmer kommt zum Abschluss aus spitzem Winkel. Eigentlich kein sonderlich platzierter Schuss, doch Himmelmann hat leichte Probleme und klärt letztlich auf Kosten einer Ecke. Das war der erste Abschluss auf das gegnerische Tor im gesamten Spiel.
55.
St. Pauli - Heidenheim
Nur in Hamburg fehlt der Treffer noch, doch eines macht Hoffnung: Heidenheim blieb in 21 der 28 Saisonspiele in der ersten Halbzeit torlos - häufiger als jeder andere Zweitligist. 25 seiner 35 Treffer erzielten die Schwaben nach der Pause. Im Moment ist aber St. Pauli das etwas bessere Team.
51.
Bochum - Holstein Kiel
Kiel beinahe mit der schnellen Antwort! Eine Flanke von links landet am langen Pfosten bei Porath, der aus fünf Metern aber nur an die Latte köpft. Womöglich wäre dieser Treffer aber aufgrund eines Offensivfouls an Soares zurückgenommen worden.
49.
St. Pauli - Heidenheim
Nun ist Coordes das Opfer seiner Schnelligkeit. Er wird für Griesbeck gefoult, der dafür Gelb sieht.
49.
Bochum - Holstein Kiel
Toooooooor! VFL BOCHUM - Holstein Kiel 1:0. Wahnsinn, es geht direkt weiter! Pantovic hat nach einem Ballgewinn im Mittelfeld plötzlich viel Platz in Kiels Hälfte, rechts bei Osei-Tutu steht keiner und so wird der Offensivmann prompt angespielt. Aus 15 Metern halbrechter Position schließt der Bochumer trocken ab und überwindet Gelios zur Führung des VfL.
47.
Hannover - Karlsruhe
Toooooooor! HANNOVER 96 - Karlsruher SC 1:0. Es geht doch, da ist das erstes Tor in dieser Konferenz! Erst scheitert Hübers per Kopf nach einem Freistoß, doch die anschließende Ecke sitzt. Karlsruhe klärt den Ball nur ins Zentrum, wo Prib aus 15 Metern direkt abzieht und flach ins rechte Eck trifft. Keine Chance für Uphoff!
47.
St. Pauli - Heidenheim
Zunächst registrieren wir aber die nächste Gelbe Karte: St. Paulis Coordes stoppt Busch an der Außenlinie und stoppt damit einen Konter. Die Verwarnung ist völlig richtig.
46.
St. Pauli - Heidenheim
Weiter geht es! Jetzt aber bitte mit Toren.
Halbzeitfazit
Alles in allem ist es eine eher enttäuschende erste Hälfte in dieser Konferenz. Die drei Spiele konnten uns bislang mit keinen Toren beglücken. Die beste Chance hatte da noch Heidenheims Leipertz, der einen Elfmeter aber kläglich am Tor vorbeischoss. So kann man nicht auf Platz 2 springen. In Hannover ist die Heimmannschaft, in Bochum die Gastmannschaft optisch überlegen, doch große Chancen bleiben Mangelware. 96 traf zumindest einmal den Pfosten. Die Hoffnungen liegen also auf dem zweiten Durchgang!
45.
Pausenpfiff
Tatsächlich passiert nichts mehr. Es steht 0:0 auf allen drei Plätzen!
41.
St. Pauli - Heidenheim
Gönnt uns ein Team noch einen Treffer vor der Halbzeitpause? In St. Pauli deutet aktuell wenig darauf hin, denn das Spiel bleibt hektisch, beide Seiten suchen immer wieder das schnelle Spiel in die Spitze. Es bleiben aber zu viele Ungenauigkeiten, die immer wieder zu Ballverlusten führen.
38.
Hannover - Karlsruhe
Wenn Zuschauer im Stadion gewesen wären, hätte es in dieser Situation den ein oder anderen Torjubel gegeben. Prib zirkelt einen Freistoß aus 20 Metern in Richtung rechts Eck, das Netz zappelt, doch der Ball knallte zunächst an die hintere Torstange und von dort ans Außennetz.
34.
Bochum - Holstein Kiel
Die Hintermannschaft des VfL wirkt jetzt stabiler und knüpft an die guten Leistungen der letzten Spiele an. Nach vorne könnte allerdings noch deutlich mehr gehen, denn einen Abschluss gab es bislang nicht.
32.
Hannover - Karlsruhe
Jetzt aber die erste dicke Chance für Hannover! Weydandt wird tief in die Gasse geschickt und legt zurück ins Zentrum, Haraguchi lässt stark durch, sodass Kaiser aus elf Metern zum Abschluss kommt. Er schließt flach aufs linke Eck ab, Uphoff ist geschlagen, es ist jedoch der Pfosten, der rettet und so bleibt es beim 0:0!
32.
St. Pauli - Heidenheim
Beide Keeper mussten nach einer halben Stunde noch nicht ins Geschehen eingreifen, es gab noch keinen Abschluss auf das Tor - selbst der Elfmeter ging daneben. Heidenheim gewinnt bislang 60 Prozent der Zweikämpfe und ist damit auch das auffälligere Team.
30.
Hannover - Karlsruhe
In Niedersachsen bleibt die Partie dagegen ereignislos. Hannover hat weiterhin mehr vom Spiel, doch Chancen gab es für 96 immer noch nicht. Der KSC verteidigt gut, meidet aber auf der anderen Seite den Vorwärtsgang.
27.
Bochum - Holstein Kiel
Kiel ist hier weiterhin die aktivere Mannschaft: Toller langer Ball von Mühling in den Strafraum. Atanga nimmt den Ball bedrängt von Gamboa direkt. Sein Schuss aus zehn Metern zentraler Position ist jedoch wieder nicht platziert und Riemann ist zur Stelle.
26.
Bochum - Holstein Kiel
Gelbe Karte für Gamboa. Der Außenverteidiger stoppt Lee beim Konter nach einer Ecke, indem er ihn festhält. Damit ist auch er im nächsten Spiel gesperrt.
26.
St. Pauli - Heidenheim
Das alles ist jedoch hinfällig, denn Leipertz vergibt diese Chance! Der Offensivmann schiebt die Kugel rechts am Tor vorbei. Dass sich Himmelmann hier für keine Ecke entschieden hat, ist damit auch nicht mehr zu bewerten.
25.
St. Pauli - Heidenheim
Elfmeter für Heidenheim! Die Gäste spielen sich mit ansehnlichem Kurzpassspiel durch das Zentrum, am Ende wird Dorsch von Kleindienst mit der Hacke in den Strafraum geschickt. Flum setzt zur Grätsche an und bringt den Heidenheimer zu Fall. Ein klarer Elfmeter ist dies wohl nicht, da der Mittelfeldmann hauptsächlich den Ball trifft, doch der Videoassistent greift nicht ein.
22.
St. Pauli - Heidenheim
Wir warten weiterhin auf den ersten Treffer, dafür gibt es aber Karten: Ein Knoll-Freistoß in den Strafraum kommt nicht an. Miyaichi unterbindet den anschließenden Konter und sieht Gelb.
18.
Hannover - Karlsruhe
Hannover hat hier bisher deutlich mehr vom Spiel. Der Ball bleibt in den eigenen Reihen und der KSC muss sich etwas zurückziehen.
16.
St. Pauli - Heidenheim
In Hamburg ruht zunächst der Ball: Ohlsson und Mohr rauschen auf Höhe der Auswechselbänke und außerhalb des Platzes ineinander. Der Heidenheimer muss kurz behandelt werden.
15.
Hannover - Karlsruhe
Hannovers Anton geht im Luftzweikampf gegen Wanitzek etwas zu hart zur Sache und sieht dafür die Gelbe Karte. Es ist seine zehnte, damit fehlt er im nächsten Spiel.
11.
Bochum - Holstein Kiel
Die erste dicke Chance für Kiel! Neumann setzt sich schön durch, spielt weiter in die Mitte zu Lee, der den Ball weiter zu Atanga gibt. Aus zehn Metern halblinker Position ist der Abschluss aber zu zentral. Riemann wehrt ab und seine Vordermänner verhindern den Nachschuss.
11.
St. Pauli - Heidenheim
Die Gäste bleiben am Drücker: Multhaup setzt sich auf der rechten Seite gegen Buballa durch und will ins Zentrum flanken. Der Ball rutscht ihm allerdings über den Schlappen und landet so nur am Außennetz.
8.
Hannover - Karlsruhe
Hannover kommt über links ins letzte Drittel, wo Ducksch den Ball mit dem Rücken zum Tor annehmen kann und im Zweikampf mit Gordon zu Fall kommt. Hannover will einen Freistoß, das war allerdings zu wenig, es gibt Abstoß.
6.
St. Pauli - Heidenheim
Heidenheim schaltet blitzschnell um, Mohr bringt den Ball von links in den Strafraum, wo sich die Hamburger noch sortieren. Am Ende verpasst Kleindienst aber den kontrollierten Abschluss, sein Schuss springt ins Aus.
5.
Hannover - Karlsruhe
Die ganz großen Chancen gab es noch nicht: Stiefler mit einer schönen Spieleröffnung über die rechte Seite, wo Gondorf frei steht. Dessen Ballannahme ist allerdings unsauber und springt ihm an den Arm. Freistoß Hannover. Wir warten weiter.
3.
Bochum - Holstein Kiel
Und in Bochum? Dort gibt es die erste Ecke für Kiel von der rechten Seite. Mühlings Flanke wird souverän geklärt, allerdings nur ins Seitenaus, hier herrscht also noch Verbesserungsbedarf.
2.
Hannover - Karlsruhe
Auch in Hannover geht es heiß her: Korb und Lorenz mit einem Pressschlag an der Mittellinie, bei dem sich Korb wohl etwas weh getan hat. Nach kurzer Unterbrechung geht es jedoch weiter.
1.
St. Pauli - Heidenheim
Und die Gäste melden sich nach nur wenigen Sekunden in der Offensive an: Ein flacher Ball von der linken Seite rutscht nach rechts zu Busch durch, der aus 20 Metern abzieht und den Kopf seines Mitspielers Kleindienst trifft. Der Stürmer kann die Kugel so aber nicht auf das Tor bringen. Drüber.
1.
St. Pauli - Heidenheim
Die Partie in Hamburg läuft und damit startet die Konferenz!
Bochum - Holstein Kiel
Auf der anderen Seite steht Kiel auf Rang 6 deutlich besser da, liegt jedoch auch nur sechs Zähler vor den Bochumern. Einmal mehr zeigt sich also, wie eng diese Liga ist. Die Norddeutschen meldeten sich eindrucksvoll aus der Pause zurück, auch wenn sie im ersten Spiel eine 2:0-Führung aus der Hand gaben und sich so mit einem Unentschieden in Regensburg begnügen musste. Bedeutsamer war allerdings der 3:2-Erfolg gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Sonntag. Nach vorne sollte Holstein aber eigentlich nicht mehr blicken, denn die Schwaben auf Platz 3 sind weiterhin sieben Punkte entfernt.
Bochum - Holstein Kiel
Zu guter Letzt sind wir bei der Begegnung zwischen dem VfL Bochum und Holstein Kiel. Auch hier müssen wir den Blick erst nach unten richten, denn Bochum liegt aktuell auf Tabellenplatz 14. Der VfL ist aber in guter Form, verlor keines der letzten fünf Spiele. Zudem blieb Keeper Riemann zuletzt viermal ohne Gegentor! Da aber auch drei Remis dabei waren, konnte sich Bochum noch nicht endgültig aus dem Abstiegskampf verabschieden. Der Vorsprung auf Karlsruhe beträgt nur vier Punkte.
St. Pauli - Heidenheim
Heidenheim wird es den Hausherren allerdings alles andere als leicht machen. Das Team von Trainer Frank Schmidt liegt weiterhin auf Platz 4 und könnte davon profitieren, dass sich Stuttgart und Hamburg beim morgigen Abendspiel die Punkte gegenseitig wegnehmen. Mit einem Sieg könnte der FCH tatsächlich vorübergehend auf Platz 2 springen. Wer hätte das vor der Saison gedacht? Doch Vorsicht: Die letzten zwei Auswärtsspiele verlor der FCH jeweils zu Null (0:3 in Bochum, 0:2 in Darmstadt).
St. Pauli - Heidenheim
Vielleicht beim FC St. Pauli. Die Hamburger müssen ebenfalls noch wichtige Punkte sammeln, denn der Vorsprung von fünf Zählern auf den Relegationsplatz könnte bereits heute deutlich kleiner werden. Gerade nach dem Ergebnis des vergangenen Wochenendes (0:4 in Darmstadt) dürfen sich die Kiezkicker noch nicht in Sicherheit wiegen. Zuvor waren die Hamburger allerdings fünf Spiele ungeschlagen und nach der langen Pause gelang St. Pauli ein 1:0-Erfolg gegen den FCN. Dabei profitierte der FCSP von einem Platzverweis für Nürnbergs Keeper Mathenia.
Hannover - Karlsruhe
Dort steht der heutige Gegner aus Karlsruhe, der mit einem Auswärtssieg aber die Plätze mit dem 1. FC Nürnberg tauschen möchte. Die Franken haben drei Punkte mehr, allerdings das schlechtere Torverhältnis. Leicht wird es für den KSC heute natürlich nicht, doch auch die Badenser sind gut aus der Pause gekommen. Einem 2:0-Heimerfolg gegen Darmstadt ließ Karlsruhe immerhin ein 0:0 in Sandhausen folgen. An das Hinspiel erinnert sich der KSC auch gerne, denn es war eine verrückte Partie. Lange stand es 2:2, ehe Hannover in der Nachspielzeit in Führung ging, doch nur wenige Augenblicke später glich Karlsruhe erneut aus. Zudem sah Hannovers Keeper Zieler anschließend die Gelb-Rote Karte. Ob wir auch heute so ein Spektakel erleben?
Hannover - Karlsruhe
Los geht es mit der Partie zwischen Hannover 96 und dem Karlsruher SC. Die Niedersachsen sind aktuell das Team der Stunde, denn sie gehen mit drei Siegen in Serie in dieses Duell. Nachdem die erste Partie nach der Coronapause gegen Dresden aus bekannten Gründen verschoben werden musste, drehte 96 auf beeindruckende Weise einen zweifachen Rückstand in Osnabrück und gewann noch 4:2. In der Tabelle hat sich das Team von Trainer Kenan Kocak so etwas Luft verschafft und liegt nun im Mittelfeld. Bei einer Niederlage wären es aber nur noch vier Punkte Vorsprung vor Platz 16.
Rückblick auf gestern
Englische Woche in der 2. Liga, Teil zwei! Bereits gestern ging es im Unterhaus rund, Darmstadt drehte die Partie in Aue, Osnabrück entführte die Punkte aus Fürth, Nürnberg rettete sich in letzter Sekunde zu einem Remis in Regensburg und als wäre das nicht genug, hat auch noch Dennis Diekmeier beim Sandhäuser Sieg in Wiesbaden sein erstes Tor im Profifußball erzielt. Es scheint also alles möglich zu sein und so freuen wir uns auch heute auf spannende Spiele!
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 28. Spieltages.