Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball , Konferenz vom 12.09.2020, Saison 2020/2021

5   :   4
1   :   5
0   :   3
1   :   4
0   :   1
1   :   2
0   :   3
0   :   8
0   :   6
0   :   7
1:6 n.V.
0   :   1
2   :   0
0:1 n.V.
0   :   2
2:3 i.E.
1   :   7
0   :   7
3:4 i.E.
Vers.
1   :   2
0   :   5
0   :   1
4   :   2
1   :   0
2:3 n.V.
1   :   2
4   :   1
2   :   3
1   :   0
0   :   5
0   :   3
12.09. Ende
1. FC Nürnberg
RB Leipzig
12.09. Ende
Union Fürstenwalde
VfL Wolfsburg
12.09. Ende
SV Todesfelde
VfL Osnabrück
12.09. Ende
TSV 1860 München
Eintracht Frankfurt
12.09. Ende
FV Engers 07
VfL Bochum
12.09. Ende
FC Oberneuland
Mönchengladbach
12.09. Ende
VSG Altglienicke
1. FC Köln
12.09. Ende
MTV Eintracht Celle
FC Augsburg
12.09. Ende n.V.
RSV Meinerzhagen
SpVgg Greuther Fürth
12.09. Ende
FC Ingolstadt
Fortuna Düsseldorf
12.09. Ende
SSV Ulm 1846
Erzgebirge Aue
12.09. Ende n.V.
Karlsruher SC
Union Berlin
12.09. Ende
FC Carl Zeiss Jena
Werder Bremen
Live
Einen schönen Abend noch von dieser Stelle und bis dann!
Während der zweite Pokaltag sich dem Ende zuneigt, noch ein kleiner Ausblick. Auch morgen steht uns wieder ein langer Pokaltag davor. Unter anderem bietet der Sonntag solche Klassiker wie Steinbach vs. Sandhausen oder Rielasingen-Arlen. Letztgenannte spielen gegen Kiel. Und Rheda-Wiedenbrück vs. Paderborn macht einem ja auch den Mund wässrig.
Doch bevor ich mich für heute verabschiede, werfen wir einen kurzen Blick zurück. Im Prinzip war es ein Tag der favorisierten Teams. Praktisch durch die Bank setzten sich die höherklassigen Teams durch. Doch wie bereits gestern bei Brauschweig - Hertha gab es eine Ausnahme, wir sprechen von der Partie Ulm vs. Aue.
Damit läuft jetzt nur noch das Spätspiel in Jena.
120+3.
Karlsruhe - Union
Schlusspfiff im Wildpark, Union gewinnt 1:0 beim KSC.
120.
Karlsruhe - Union
Jetzt drücken die Gäste noch ein bisschen auf die Uhr und bringen Ryerson für Gießelmann. Einsatz aller erlaubten Mittel.
120.
Karlsruhe - Union
Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt und angesagt.
118.
Karlsruhe - Union
Tooor! Karlsruhe - UNION 0:1. Den Freistoß aus dem linken Halbfeld schlägt Gießelmann. Mit einem wunderbaren Seitfallzieher nimmt Schlotterbeck die Hereingabe und erwischt sie wirklich perfekt. Vergeblich streckt sich Gersbeck dem linken unteren Eck entgegen, den Einschlag verhindert er nicht.
117.
Karlsruhe - Union
Eine Gelbe gegen Groiß passt auch noch in die immer knapper werdende Spielzeit. Wichtiger ist aber der folgende Freistoß.
116.
Karlsruhe - Union
Jetzt geht auch noch Gondorf, dafür kommt Ex-Kapitän Pisot und erhöht das Routine-Potenzial.
111.
Karlsruhe - Union
Der KSC wechselt noch einmal. Lorenz kommt für Goller. Kurz darauf muss auch Fröde runter, vielleicht auch wegen der Verwarnung, aber auch bei ihm ist der Tank leer. Als Ersatz kommt Groiß.
110.
Karlsruhe - Union
Fröde kommt gegen Griesbeck mit seiner Grätsche viel zu spät, auch dafür gibt es den Karton.
Jena - Bremen
Mittlerweile hat auch die letzte Partie des Tages begonnen. Die Begegnung zwischen Jena und Werder. Für die weise ich Sie auf den Einzelticker hin.
108.
Karlsruhe - Union
Zu Beginn der zweiten Verlängerungshälfte geht die Partie rauf und runter, ohne dass dabei tatsächlich Chancen herausspringen. Es läuft hier wohl doch auf ein Elfmeterschießen hinaus.
106.
Karlsruhe - Union
Und schon gehts weiter.
Karlsruhe - Union
Nie.
105.
Karlsruhe - Union
Seitenwechsel. Nur der Spielstand wechselt hier nicht.
105.
Karlsruhe - Union
Und damit die Karte nicht kalt wird, zückt sie Cortus gleich noch einmal, diesmal in Richtung Union-Bank. Urs Fischer war wohl gemeint. Dann war es jedenfalls kein Foulspiel.
102.
Karlsruhe - Union
Das sind jetzt auch Karten, die dem Kräfteverschleiß geschuldet sind. Mental fit hätte Trimmel die Kugel wahrscheinlich nicht einfach weggeschlagen.
98.
Karlsruhe - Union
Unions Prömel kassiert jetzt auch noch Gelb nach einem taktischen Foul. Union hat gerade ganz schon Mühe.
97.
Karlsruhe - Union
Rühle mit einer schönen Diagonalflanke, Hofmann ist mit dem Kopf am langen Pfosten zur Stelle, sucht den anderen, jetzt neu langen Pfosten. Die Idee war nicht schlecht, er verpasst denn auch nur knapp. Vorteile gerade für den KSC.
96.
Karlsruhe - Union
Wanitzek versucht es mit einem direkten Freistoß, doch nur die ungefähre Richtung stimmte, der Ball kommt kurz hinter der Latte wieder runter und senkt sich aufs Tornetz.
91.
Karlsruhe - Union
Zwei frische Kräfte hat Urs Fischer für die Verlängerung aufs Feld geworfen. Andrich und Mees ersetzen Gentner und Bülter. Dreimal hat Union gewechselt bisher, der KSC erst einmal.
90.
Karlsruhe - Union
In Karlsruhe hat die Verlängerung begonnen. Vielleicht gibt es ja noch eine Überraschung.
90+5.
Ulm - Aue
Auch in Ulm ist der Schlusspfiff ertönt. Auch hier konstatieren wir einen verdienten Sieg, allerdings für den unterklassigen Verein. Ulm schlägt Aue 2:0.
90+5.
Ingolstadt - Düsseldorf
Feierabend in Ingolstadt, wo die Fortuna einen verdienten Sieg einfährt, der allerdings mit 1:0 sehr knapp ausfällt.
90+1.
Karlsruhe - Union
Eine Verlängerung steht bereits fest. Die wird in Karlsruhe stattfinden.
90.
Ulm - Aue
Tooor! ULM - Aue 2:0. Aue macht auf, und Ulm den Sack zu. Völlig offen stehen die Gäste da, als zwei Ulmer auf alleine auf das gegnerische Tor zulaufen können. Coban legt selbtlos für Higl auf, weil er auch genau weiß, dass er, wenn das schiefgegangen wäre, sofort verkauf worden wäre. Der muss nur noch einschieben. Macht er locker.
85.
Ingolstadt - Düsseldorf
Ein Aufbäumen der Schanzer zeigen die nächsten Szenen nicht. Im Gegenteil, fast sogar das 0:2 durch Ampomah, der von links vor den Strafraum zieht und flach draufhält. Er hätte Buntic möglicherweise auf dem falschen Fuß erwischt, schießt aber knapp links am Tor vorbei.
80.
Ingolstadt - Düsseldorf
Tooor! Ingolstadt - DÜSSELDORF 0:1. Der Bann in Ingolstadt ist gebrochen. Die Joker stechen! Keine Frage, dass die Führung auch verdient ist. Piotrowskis Flanke von der Außenbahn in den Rücken der Abwehr kann Piedl direkt nehmen, und diesmal passt der Versuch. Viel Zeit bleibt für den FCI jetzt aber nicht mehr.
79.
Karlsruhe - Union
Und wieder der KSC. Wanitzek wird im Strafraum angespielt, nimmt den Ball gut mit und schließt flach ab. Knapp fliegt der Ball am langen Pfosten vorbei.
75.
Karlsruhe - Union
Jetzt taut diese Partie hier auf! Hofmann behauptet sich mit dem Rücken zum Tor und legt klug auf Djuricin ab, der aus 18 Metern abzieht. Der Ball kommt zwar zentral, hat aber eine wilde Flugkurve. Luthe ist schon auf dem falschen Fuß, lenkt das Leder dann aber gerade noch über die Latte.
73.
Ingolstadt - Düsseldorf
Es wird hektisch im Audi Sportpark. Borrello geht wieder auf links ins Tempo und wird gelegt - Schiedsrichter Reichel lässt aber weiterlaufen. Den Gegenzug stoppt Hoffmann und sieht den Gelben Karton.
73.
Karlsruhe - Union
Jetzt wird es auf der anderen Seite gefährlich - und natürlich nach einer Einzelaktion! Becker zieht von links ein starkes Dribbling an und schlenzt dann vom Sechzehnereck aufs lange Eck. Gersbeck schaut dem Ball mit den besten Wünschen hinterher - und wird erhört. Der Ball geht ganz knapp über das Tor.
70.
Karlsruhe - Union
Der KSC spielt sich richtig stark aus der Abwehr heraus. Bormuth nimmt Thiede auf rechts mit, der spielt den Doppelpass mit Wanitzek und schickt dann Wanitzek erneut Richtung Unioner Strafraum. Der 27-Jährige könnte selber schießen, legt aber flach durch für Hofmann, der halblinks im Strafraum zum Schuss kommt, aber von Trimmel abgeblockt wird. Aber das sah zumindest einmal vielversprechend aus.
66.
Karlsruhe - Union
Und wie sieht das in Karlsruhe aus? Torschüsse 8:7, Spielanteile in der zweiten Hälfte 58 Prozent für den KSC. Direkt nach einem Klassenunterschied hört sich das nicht an.
64.
Ulm - Aue
Wo wir schon bei Zahlen sind, schauen wir uns die aus Ulm an. Aue mit 63 Prozent Spielanteilen, was nach der Pause jedoch etwas nachgelassen hat. Doch die Torschüsse zeigen Vorteile für den SSV. 8:3. Aue ist in der zweiten Hälfte noch ohne Abschluss.
62.
Ingolstadt - Düsseldorf
Eine Stunde ist durch, wir warten weiterhin auf das erste Tor - und im zweiten Spielabschnitt sogar auf den ersten Schuss aufs Tor. Die Zahlen sind eindeutig. Düsseldorf mit 7:2 Torschüssen, die Spielanteile der Gäste betragen stolze 78 Prozent!
57.
Ulm - Aue
Bunt wirds auch in Ulm, wo Heußer von Gnjatic hart zu Fall gebracht wird.
58.
Karlsruhe - Union
Friedrich wollte wohl den Ball abräumen, tritt stattdessen seinem Gegenspieler aber gegen die Hüfte. Dafür gibts Gelb. Gollers Hüfte hält aber.
53.
Karlsruhe - Union
Der erste Abschluss des KSC in Halbzeit zwei: Wanitzek zwirbelt eine Ecke von rechts in die Mitte und Hofmann setzt sich in der Luft durch. In Bedrängnis fehlt aber Wucht und Präzision. Deutlich links vorbei.
54.
Ingolstadt - Düsseldorf
Wieder Hennings, der sich nach einer bescheidenen ersten Hälfte langsam eingroovt. Diesmal setzt er einen Kopfball knapp über den Kasten. Die Fortuna drückt.
49.
Ingolstadt - Düsseldorf
Starke Aktion von Hennings. Fortunas Angreifer schnappt sich den Ball im Strafraum, nimmt ihn hoch und hämmert ihn dann aus der Drehung in Richtung lange Ecke. Viel fehlt da nicht bei dieser technisch anspruchsvollen Aktion. Das nächste Tor wird wohl das einzige bleiben. Nur, wer schießts?
46.
Ulm - Aue
Ebenfalls auf Wechsel verzichteten die Ulmer, gab auch keinen Grund dazu. Aber es überrascht doch ein wenig, dass Dirk Schuster nur Baumgart durch Hochscheidt ersetzt hat. Da hätten wir ihm aber noch ein paar Tipps mehr geben können.
46.
Ulm - Aue
Jetzt ist auch die Partie in Ulm wieder aktiv.
46.
Karlsruhe - Union
Unverändert wird auch in Karlsruhe gespielt. Wie noch nicht erwähnt, im DFB-Pokal dürfen fünf Wechsel vorgenommen werden. da kommt also noch was auf uns zu.
46.
Ingolstadt - Düsseldorf
Beide Trainer verzichteten in der Pause auf personelle Veränderungen.
46.
Die Spiele starten in die zweite Hälfte. Ulm natürlich ein bisschen später.
Ganz wertfrei lässt sich festhalten, heute Nachmittag war aber mehr los.
45+4.
Ulm - Aue
Doch jetzt ruht auch in Ulm der Ball.
45.
In Ingolstadt ist bereits Pause, die Partie ist weiter torlos. So sieht es auch in Karlsruhe aus. Die Partie in Ulm läuft jedoch noch wegen der Tacker-Unterbrechungen. Da wird heute viel Metall verbraucht.
43.
Ulm - Aue
Nach einem Foul an Zulechner wird der Ulmer Reichert verwarnt. Bei den Gastgebern sind jetzt beide Innenverteidiger verwarnt. Könnte zu Reaktionen in der Pause führen.
37.
Karlsruhe - Union Berlin
Gute Kontersituation für Union, aber Gentner spielt das etwas zu kompliziert. Letztlich kann Friedrich den Ball in den Strafraum löffeln, der KSC kann nicht gut klären und Gießelmann kommt aus 17 Metern zum Schuss. Der ist eigentlich nicht so schwer zu halten, aber der Ball rutscht Gersbeck durch die Hände und trudelt dann Richtung Tor. Er hat aber nicht mehr genug Fahrt und der KSC-Keeper kann den Ball aufnehmen.
37.
Ulm - Aue
Tooor! ULM - Aue 1:0. Und das ist verdient. Nach einem Freistoß bekommt Aue den Ball nicht weg. Am Elfmeterpunkt spielt Sapina den Ball blind über den eigenen Kopf hinter die Abwehr, Rinaldi legt aus dem Zentrum raus auf links, wo Rühle angerauscht kommt. Der in der Anfangsphase schon zwei Chancen vergeben hatte. Diesmal macht er es besser. Er trifft aus kurzer Distanz ins kurze Eck.
30.
Ingolstadt - Düsseldorf
Das erste Spieldrittel ist Geschichte. Düsseldorf hat die Partie unter Kontrolle, aber so langsam wacht Drittligist Ingolstadt auf. Dreimal kamen die Schanzer durch Butler und Elva gefährlich vor das Tor. Die beste Chance des Spiel hatten aber die Fortunen durch Hoffmann, als Fabijan Buntic glänzend parierte.
29.
Ulm - Aue
Nach 29 Minuten hat Aue den ersten gefährlichen Abschluss. Zulechner wird nach einem Freistoß in der Spitze gefunden und schiebt den Ball alleine vor dem Tor knapp am Kasten vorbei. Dirk Schuster wirkt relativ unentspannt an der Seitenlinie und führt schon Selbstgespräche. Nicht uninteressant, dem Freistoß voraus ging ein Foul von Geyer, der bereits verwarnt ist und langsam auf Gelb-Rot zutänzelt.
28.
Karlsruhe - Union Berlin
Gondorf kann seinen Gegenspieler nicht aufhalten, aber das Halten dagegen gelingt ganz gut. Der Schiedsrichter zückt seinen Wertungsbogen. So ganz sattelfest wirkt die Abwehr des KSC nicht, aber wir sind ja hier nicht beim Reitsport.
24.
Ingolstadt - Düsseldorf
Ingolstadt? Die Schanzer sind noch ohne Torschuss, mit nur 25% Ballbesitz und einer schwachen Zweikampfquote von nur 39 Prozent. Jetzt aber! Butler kommt links im Strafraum aus spitzem Winkel zum Abschluss, zwingt Fortuna-Keeper Kastenmeier aber trotzdem zum Nachfassen. Direkt danach steht wieder Butler im Fokus, der Ball verspringt ihm aber etwas, sodass Kastenmeier zupackt.
21.
Ingolstadt - Düsseldorf
Zunächst Zimmer mit einer guten Bewegung am rechten Strafraumeck! Seinen zentralen Schuss wehrt FCI-Keeper Buntic zur Ecke ab. Dann muss Buntic erneut ran. Dieses Mal reagiert er nach einer Hereingabe und Hoffmanns Kopfball ins rechte untere Eck glänzend. Nie gut, wenn man nach zwanzig Minuten festhalten muss, dass die eine Mannschaft (Ingoltadt), mit dem Zwischenstand gut bedient ist.
17.
Ulm - Aue
Schiedsrichter Bacher zeigt Geyer nach einem harten Einsteigen gegen Nazarov die erste Gelbe Karte der Partie. Die hat sich Geyer redlich verdient. Auch Nazarov muss behandelt werden. Das kann sich hier heute ziehen.
15.
Ulm - Aue
Die Partie in Ulm war nach einem Zusammenprall von Riese und Beck eine ganze Weile unterbrochen, weil Riese eine Platzwunde davontrug. Ab sofort ist er an seinem weißen Kopfverband weithin zu erkennen.
15.
Karlsruhe - Union Berlin
Nach einem abgewehrten Eckstoß bekommt Heise den Ball zurück, seine zweite Hereingabe fällt besser aus, findet Gondorf am langen Pfosten, der den Ball mit dem Kopf jedoch nicht mehr drücken kann. So kann man das dann allenfalls noch als Halbchance verbuchen.
11.
Ingolstadt - Düsseldorf
Zehn Minuten sind gespielt. Dreiviertel der Spielanteile gehen auf das Konto der Düsseldorfer. Von Drittligist Ingolstadt ist noch nicht viel zu sehen.
10.
Ulm - Aue
Den besseren Start haben die Gastgeber erwischt, die durchaus forsch zur Sache gehen. Gleich in der Anfangsphase hatte Rühle zwei Gelegeneiten, scheiterte jedoch sowohl mit dem Kopf als auch mit dem Fuß. Langsam gewinnen die Auer Aktionen aber mehr Sicherheit.
9.
Ingolstadt - Düsseldorf
Für erste Gefahr sorgt nun jedoch ein Freistoß von Hennings aus 20 Metern. Der Ball geht durch die Mauer und wird noch von einem Rücken abgefälscht, geht knapp am Tor vorbei. Schwer zu sagen, ob Buntic da hätte reagieren können.
5.
Ingolstadt - Düsseldorf
Die Anfangsphase gehört dem Bundesliga-Absteiger, den Gästen aus Düsseldorf. Das Team von Rösler hat zu Beginn alles im Griff. Gefährlich wurde es allerdings noch nicht. Die Bäume wachsen nicht in den Himmel. Noch nicht.
4.
Karlsruhe - Union
Das war gleich mal eine Megachance für die Gäste. Friedrich grätscht mit Schwung in einen Eckball von Trimmel, hämmert den Ball an den Pfosten. Und beim Nachschuss, den es auch noch gibt, gerät Gentner in Rücklage, und das ist keine gute Idee.
Im Unterschied zu den Partien vom Nachmittag ist es relativ einfach, sich zu merken, wo die jeweiligen Partien stattfinden. Ulm vs. Aue läuft in Ulm, Ingolstadt vs. Düsseldorf in Ingolstadt und der KSC vs. Union wird im Wildpark ausgespielt. Einfach, oder?
1.
Die drei Vorabendspiele laufen.
Damit bleiben uns jetzt ein paar Minuten Pause, bis die Partien Ingolstadt vs. Düsseldorf, KSC vs. Union und Ulm vs. Aue beginnen.
120.
Meinerzhagen - Fürth
Man spart sie sich tatsächlich. Fürth gewinnt 6:1 n.V., weil Meinerzhagen dem Proficlub nach 90 Minuten nichts mehr entgegenzusetzen hatte.
118.
Meinerzhagen - Fürth
Tooor! Meinerzhagen - FÜRTH 1:6. Aber dann fällt doch noch einer rein. Nach einer kurz ausgeführten Ecke geht Ernst zur Grundlinie und passt scharf in den Torraum, wo Abiama dem Zuspiel eigentlich gar nicht mehr ausweichen kann. Er hält den Fuß rein und trifft aus drei Metern zum 1:6. Nachspielzeit sollte man sich sparen.
116.
Meinerzhagen - Fürth
Passieren wird hier nichts mehr. Für 90 Minuten reichte es bei den Amateuren, aber jetzt sind sie stehend K.o. Zumal Demir gerade behandelt werden muss, so dass die Meinerzhagener zudem gerade auch noch in Unterzahl spielen müssen. Und richtig Nachdruck ist hinter den Aktionen der Fürther jetzt auch nicht mehr. Wozu auch?
113.
Meinerzhagen - Fürth
Tooor! Meinerzhagen - FÜRTH 1:5. Abiamas erster Kopfballversuch war schon sehr gut, als er an der Latte scheiterte. Diesmal gelingt es ihm besser nach einem Eckstoß. Er erhöht auf 5:1.
110.
Meinerzhagen - Fürth
Meinerzhagens Abwehrchef bleibt mit einem Krampf liegen. Solche Szenen könnten sich jetzt häufen. In Spielpausen sieht man die Spieler von Meinerzhagen mit den Armen auf den Oberschenkeln gestützt.
107.
Meinerzhagen - Fürth
Sofort nach Wiederbeginn müsste eigentlich das 5:1 fallen. Von der rechten Seite kommt der Ball flach vor den Kasten von Focher, der den Ball passieren lassen muss. Dahinter steht Nielsen, der aber in drei Metern Torentfernung über den Ball springt. Wäre er mit den Füßen auf dem Boden geblieben, wäre das 5:1 praktisch von selbst gefallen.
105.
Meinerzhagen - Fürth
Ein letztes Mal werden die Seiten gewechselt.
105.
Meinerzhagen - Fürth
Tooor! Meinerzhagen - FÜRTH 1:4. Es geht Schlag auf Schlag. Raum flankt von der Strafraumgrenze an den langen Pfosten, wo sich Meyerhöfer robust durchsetzt und den Ball am kurzen Pfosten reingrätscht. Es wird dann doch langsam deutlich.
103.
Meinerzhagen - Fürth
Tooor! Meinerzhagen - FÜRTH 1:3. Gerade noch vergab Abiama das 1:3 nach einer wunderschönen Flanke von Tillman, von der Unterkante der Latte springt sein Kopfball von der Linie wieder ins Feld. Ein paar Sekunden später ist es aber doch so weit. Erneut bereitet Tillmann vor, diesmal von der Grundlinie mit einem Flachpass, vom Elfmeterpunkt trifft Meyerhöfer über den Umweg des Innenpfostens.
99.
Meinerzhagen - Fürth
Tooor! Meinerzhagen - FÜRTH 1:2. Der nächste Versuch von Green passt allerdings. Vom linken vorderen Eck des Strafraums lanciert er einen wunderschönen Schlenzer, der über den Umweg des Innenpfostens über die Linie fliegt. Das hatte sich angekündigt.
95.
Meinerzhagen - Fürth
Die erste echte Chance der Verlängerung haben die Fürther. Green trifft aber mit seinem Distanzschuss nur den Außenpfosten. Natürlich wird es bei den Amateuren kräftemäßig doch langsam etwas eng.
91.
Meinerzhagen - Fürth
Die Verlängerung in Fürth läuft!
Insgesamt kann bisher festhalten, praktisch überall habe sich die Favoriten durchgesetzt, sprich, die höherklassigen Teams, mal etwas souveräner, mal etwas weniger souverän. Eine kleine Überraschung ist aber immer noch in Fürth möglich.
90+x.
Die reguläre Spielzeit ist überall abgelaufen. Am Ende steht eine Verlängerung. Und die findet zwischen Meinerzhagen und Fürth statt.
90.
Nürnberg - Leipzig
Tooor! Nürnberg - LEIPZIG 0:3. Forsberg schießt, Mathenia lässt klatschen. Poulsen setzt nach, wühlt den Ball nach hinten und Hwang muss nur noch einschieben.
90.
Celle - Augsburg
Tooor! Celle - AUGSBURG 0:7. Jensen schnürt kurz vor Schluss einen Doppelpack! Iago wird über die linke Seite geschickt und legt den Ball flach an den zweiten Pfosten, wo Jensen reinrutscht und den nächsten Treffer macht.
89.
Celle - Augsburg
Tooor! Celle - AUGSBURG 0:6. Celle ist platt, das sieht man jetzt auch an der Verteidigungsarbeit. Hahn empfängt eine Flanke von der rechten Seite auf Höhe des Elfmeterpunkts und legt dann mit viel Übersicht zurück auf Jensen, der vom Sechzehner aus die Kugel zum 6:0 versenkt!
86.
Altglienicke - Köln
Tooor! Altglienicke - KÖLN 0:6. Altglienickes Goalie geht nach einem Rückpass ins Dribbling, mutig, mutig und verliert prompt den Ball. Drexler schiebt in den verwaisten Kasten.
85.
Oberneuland - Gladbach
Tooor! Oberneuland - GLADBACH 0:8. Das war schon ziemlich großzügig von Thuram, den überhaupt nochmal abzulegen. Frei im Strafraum könnte er eigentlich draufhalten. Stattdessen passt er scharf ins Zentrum. Neuhaus hält einfach den Fuß rein und krönt seine überragende Leistung mit seinem zweiten Tor.
Bleibt uns noch ein Verlängerungskandidat. Allerdings befinden sich die Löwen mittlerweile wieder in Reichweite.
78.
1860 München - Frankfurt
Tooor! 1860 MÜNCHEN - Frankfurt 1:2. Steinhart nimmt sich die Kugel und jagt sie in die linke Ecke des Tores. Anschlusstreffer für den Drittligisten.
78.
1860 München - Frankfurt
Elfmeter für die Löwen. Mölders chippt einen Ball in den Lauf von Lex, der von rechts kommend im Strafraum den Ball kurz vor Trapp erwischt und vom Keeper abgräumt wird. Klare Angelegenheit.
77.
Todesfelde - Osnabrück
Tooor! Todesfelde - OSNABRÜCK 0:1. Da hatte die Abwehr des Oberligisten nicht mehr die nötige Handlungsschnelligkeit als Santos mit der Hacke elegant ablegt, der Ball geht durch die Beine von Koth und dann ist Klaas zur Stelle, schießt wuchtig links unten in die Maschen.
76.
Fürstenwalde - Wolfsburg
Tooor! Fürstenwalde - WOLFSBURG 1:4. Guilavogui trifft nach einem Eckstoß per Kopf zum 1:4.
74.
Oberneuland - Gladbach
Tooor! Oberneuland - GLADBACH 0:7. Traore spaziert alleine aufs Tor zu. Hätte sogar VIER Passoptionen, weil vorne nur Gladbacher sind, aber keine Oberneuländer. Macht es aber selber. Oberneuland öffnet wohl.
Die Schlussviertelstunde läuft. Im Augenblick haben wir zwei Partien mit Verlängerungspotential auf dem Schirm. Todesfelde vs. Osnabrück und Meinerzhagen vs. Fürth.
71.
Meinerzhagen - Fürth
Tooor! Meinerzhagen - FÜRTH 1:1. Etwas weiter von einer Pokalüberraschung entfernt ist die Partie in Fürth, wo die "Gäste" gerade nach einer Ecke ausgeglichen haben. Greens Ecke verwertet Ernst per Kopf. Fürth trifft genau wie Meinerzhaben nach einem Standard.
68.
Altglienicke - Köln
Tooor! Altglienicke - KÖLN 0:5. Der FC macht auch noch das halbe Dutzend voll. Rexhbecaj gibt einen Eckball von der rechten Seite in die Mitte, Özcan steigt hoch und köpft hoch ins lange Eck ein.
67.
Nürnberg - Leipzig
Tooor! Nürnberg - LEIPZIG 0:2. Entscheidung in Nürnberg. Aufbaufehler Nürnberg, Forsberg marschiert, steckt auf Hwang, der von der Grundlinie zurück in den Strafraum passt. Auf den Fuß von Poulsen, der gar nicht anders kann als treffen.
66.
Celle - Augsburg
Tooor! Celle - AUGSBURG 0:5. Celle bekommt den Ball nicht vor dem Strafraum weg. Hahn nimmt sich schließlich der Kugel an und trifft von der Strafraumgrenze mit einem platzierten Flachschuss.
65.
Engers - Bochum
Tooor! Engers - BOCHUM 0:3. Die Gastgeber legen nach und können wohl mit dem Zweitrunden-Einzug planen. Losillas abgefälschten Distanzschuss kann Engers-Keeper Djordjevic noch parieren, aber nur nach vorne, im Nachsetzen ist Pantovic zur Stelle und köpft zum 3:0 für die Bochumer ein.
63.
Altglienicke - Köln
Tooor! Altglienicke - KÖLN 0:4. Erst scheitert Jannes Horn an dem auf der Torlinie postierten Lemke, nachdem Bätge aus seinem Kasten stürmte - dann macht es Rexhbecaj besser, verwertet den Abpraller mit einem halbhohen zentral positionierten Schuss.
60.
Fürstenwalde - Wolfsburg
Tooor! Fürstenwalde - WOLFSBURG 1:3. Die Wölfe hebeln die aufgerückte Deckung aus, am Ende wird es ein direktes Duell zwischen Gerhardt und dem Keeper von Fürstenwalde. Das entscheidet der Stürmer mit einem Tunnel für sich.
57.
Celle - Augsburg
Tooor! Celle - AUGSBURG 0:4. Niederlechner mit seinem ersten Treffer für den FCA! Hahn spielt den Ball aus dem rechten Mittelfeld in die Schnittstelle auf Niederlechner, der die Flanke perfekt mitnimmt und eiskalt links vor dem Tor verwandelt.
56.
1860 München - Frankfurt
Tooor! 1860 München - FRANKFURT 0:2. Im Strafraum chipt Silva den Ball gefühlvoll quer Richtung Torraum, mit dem Kopf läuft Dost den Ball quasi über die Linie.
53.
Oberneuland - Gladbach
Tooor! Oberneuland - GLADBACH 0:6. Das zarte Pflänzchen des Oberneuländer Mutes ist schnell im Keim erstickt. Sehr schnell läuft beim Bundesligisten der Angriff über die rechte Seite. Herrmann passt in den Rücken der Abwehr, wo Florian Neuhaus von der Strafraumkante trocken ins rechte untere Eck abschließt.
52.
Engers - Bochum
Tooor! Engers - BOCHUM 0:2. Bisher sah der Gast defensiv gut aus, doch jetzt schlafen sie im Anschluss an einen kurz ausgeführte Freistoß. Soares bedient Zulj, der am zweiten Pfosten Zoller sieht. Der VfL-Angreifer ist völlig frei und schiebt zum 2:0 ein.
51.
1860 München - Frankfurt
Tooor! 1860 München - FRANKFURT 0:1. Ganze edle Vorlage von Dost, der einen Halbfeldball im Torraum noch einmal querlegt, schön aus der Luft. Silva muss nur noch einschieben. Kohr spielte einen überlegten Diagonalball von zentral vor dem Strafraum links neben den Fünfer.
50.
Meinerzhagen - Fürth
Tooor! MEINERZHAGEN - Fürth 1:0. Wahrscheinlich fallen sowieso die meisten Treffer der unterklassigen Vereine nach Standards. Hat das mal einer untersucht? Kunkels Ecke findet den Kopf von Wurm.
47.
Celle - Augsburg
Tooor! Celle - AUGSBURG 0:3. Der frisch eingewechselte Finnbogason führt den Strafstoß aus, er drückt die Kugel links unten ins Eck. Das Ding hier ist mittlerweile auch durch.
46.
Celle - Augsburg
Elfmeter für den FCA nach einem Foul von Ehlers an Hahn.
46.
Die Spiele starten in die zweite Hälfte.
Vergeblich auf Tore warten wir bisher in Todesfelde, Fürth, wo Meinerzhagen Heimrecht genießt und München.
Verschaffen wir uns einen schnellen Überblick. Im Großen und Ganzen geben sich die Erstligisten heute keine Blöße. Allen voran Gladbach, aber auch der Auftritt von Leipzig fällt ziemlich souverän aus, auch wenn sich das noch nicht im Ergebnis ausdrückt. Köln tut sich schwerer, als es der Zwischenstand ausdrückt.
45+x.
Die Spiele befinden sich in der Halbzeitpause.
43.
Altglienicke - Köln
Tooor! Altglienicke - KÖLN 0:3. Der Favorit setzt sich weiter ab. Özcan mit einem Eckstoß von links, Czichos springt am höchsten, dreht sich dabei weg mit der Stirn, der Ball trifft ihn am Hinterkopf und fliegt dann günstig. Platziert ist anders, aber 3:0 ist 3:0.
41.
Nürnberg - Leipzig
Eine ziemlich eindeutige Angelegenheit ist das in Nürnberg. 83 Prozent Ballbesitz haben die Gäste. Hätte Nürnberg nicht nach dem Tor Anstoß gehabt, wären es sogar 86.
39.
Celle - Augsburg
Ruchatz unterläuft ein Stoppfehler vor dem Tor, sodass Vargas ihm den Ball abnehmen kann. Der Torschütze macht es zu genau vor Klindworth und schießt an den rechten Innenpfosten.
37.
Altglienicke - Köln
Tooor! Altglienicke - KÖLN 0:2. Mit Ruhm bekleckert sich die Geißbockelf bisher nicht. Dafür baut sie aber die Führung aus. Hector setzt Rexhbecaj mit einem starken Pass links im Strafraum in Szene, der nimmt das Rund an und zieht mit links flach ab - unter Bätge ins Netz.
35.
Oberneuland - Gladbach
Tooor! Oberneuland - GLADBACH 0:5. Freistoß Hofmann, Kopfball Elvedi. Kein Widerstand. Einfache Sache.
30.
Celle - Augsburg
Tooor! Eintracht Celle - AUGSBURG 0:2. In Ruhe an Caligiuri den Ball an der Strafraumgrenze annehmen und dann gegen die Laufrichtung des Torhüters unten links ins Eck schießen.
29.
Fürstenwalde - Wolfsburg
Tooor! Fürstenwalde - WOLFSBURG 1:2. Die Wölfe haben das Spiel gedreht. Arnold hat im Zentrum viel Zeit und sieht Mehmedi. Dessen flaches Zuspiel in die Mitte findet erneut Victor, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie schiebt.
25.
Oberneuland - Gladbach
Tooor! Oberneuland - GLADBACH 0:4. Wenn das so weitergeht, sind wir vor der Pause noch zweistellig. Nach Kramers Balleroberung 40 Meter vor dem Tor bekommt Oberneuland keinen Zugriff mehr. Ramy Bensebaini nimmt sich aus 20 Metern einfach mal ein Herz, der Schuss zappelt halbhoch rechts im Netz.
23.
Engers - Bochum
Tooor! Engers - BOCHUM 0:1. Engers wird mutiger und holt sich eine blutige Nase. Soares flankt mit dem rechten Fuß von der linken Seite ins Zentrum, Zulj köpft zum verdienten 1:0 für den VfL ein.
23.
Fürstenwalde - Wolfsburg
Tooor! Fürstenwalde - WOLFSBURG 1:1. Wolfsburg kommt über rechts. Klaus spielt in den Rücken der Abwehr, wo Arnold lauert - aber noch an Keeper Richter scheitert. Den Nachschuss bringt Joao Victor dann über die Linie.
21.
Celle - Augsburg
Tooor! Celle - AUGSBURG 0:1. Niederlechner schaufelt den Ball aus dem Mittelfeld in die Spitze, gefühlvoll, durchaus, Vargas erläuft das Leder und kann sich im Strafraum, frei vor dem Tor, die Ecke aussuchen. Ausgangspunkt ist diesmal Herrmann, der sein Torsoll ja schon erfüllt hat, Zwischenstation ist Neuhaus, Endpunkt ist Hofmann, der letztendlich frei vor dem Tor steht. Ecke aussuchen und so.
18.
Oberneuland - Gladbach
Tooor! Oberneuland - GLADBACH 0:3. Auf eine Verlängerung hat die Borussia heute aber keine Lust. Nach Belieben kann sich die Borussia in und um den Strafraum den Ball zuschieben.
16.
Altglienicke - Köln
Tooor! Altglienicke - KÖLN 0:1. Mit viel Härte, aber ohne Präzision führt Hector den Strafstoß aus. Nur so geht der Ball überhaupt über die Linie. Bätge war nämlich noch dran. Bisher waren es an sich die Gäste, die spielbestimmend waren.
15.
Altglienicke - Köln
Elfmeter für den FC nach einem Zusammenprall von Rexhbecaj und Zeiger, der einfach einen Schritt zu spät kam.
14.
Oberneuland - Gladbach
Tooor! Oberneuland - GLADBACH 0:2. Ein paar Sekunden später bekommt Herrmann den Ball erneut in zentraler Position, er macht sich gar nicht erst die Mühe, aufs Tor zuzulaufen, sondern schießt gleich aus 18 Metern. Reicht auch.
13.
Oberneuland - Gladbach
Tooor! Oberneuland - GLADBACH 0:1. Es spielt nur eine Mannschaft, und das ist nicht Oberneuland. Gladbach erarbeitet sch bereits früh eine Unzahl an Chancen. Herrmann grätscht in einen scharfen Pass von der linken Außenbahn.
11.
Altglienicke - Köln
Die erste große Chance: Breitkreuz schießt aus 18 Metern halbrechter Position mit rechts - knapp hoch am kurzen Winkel vorbei.
9.
Fürstenwalde - Wolfsburg
Tooor! FÜRSTENWALDE - Wolfsburg 1:0. Geurts lässt sich diese Chance nicht nehmen und bringt den Außenseiter vom Punkt in Führung.
8.
Fürstenwalde - Wolfsburg
Elfmeter für Fürstenwalde! Lacroix foult Shosi an der Strafraumgrenze.
4.
Engers - Bochum
Fast das 1:0 für Bochum: Zulj schlägt den Freistoß ins Zentrum, wo sich Ganvoula hochschraubt. Der Kopfball des VfL-Angreifers klatscht ans Quergestänge, danach kann Engers klären.
4.
Oberneuland - Gladbach
Unter Bedrängnis stolpert Stindl den Ball von der Strafraumgrenze in den Lauf von Hofmann, der halbrechts im Strafraum frei zum Abschluss kommt, den langen Pfosten aber hauchdünn verpasst. Von Beginn an ist der Klassenunterschied sichtbar.
1.
Todesfelde - Osnabrück
Die Gäste mit der ersten guten Möglichkeit des Spiels! Ajdini kann auf der rechten Seite frei durchgehen und flankt vor der Grundlinie scharf in die Mitte, wo Heider hochsteigt und die Kugel dann allerdings deutlich über die Querlatte schädelt. Todesfelde (nördlich von Hamburg, richtig) hat das Heimrecht übrigens nicht getauscht. Beim Namen hätte man sich in Corona-Zeiten vielleicht etwas überlegen müssen.
3.
Nürnberg - Leipzig
Tooor! Nürnberg - LEIPZIG 0:1. Die Partie beginnt mit einem dicken Bock von Mathenia. Der schlägt einen Ball flach durchs Zentrum ab, der sofort von Nkunku abgefangen wird. Sofort rollen die Leipziger an. Zwar kann Mathenia Hwang zunächst stellen, doch RB bleibt in Ballbesitz, lässt den Ball am Strafraum noch ein wenig laufen, der kommt schließlich von Sabitzer zu Haidara, der von der Strafraumgrenze mit einem Schlenzer trifft.
Die Notierung diverser Partien mutet fast amerikanisch an. Nehmen wir die Begegnung Oberneuland vs. Gladbach. Die Partie findet in Mönchengladbach statt, dennoch wird Oberneuland als Heimteam geführt. Das ist schon etwas verwirrend.
1.
Die Partien habe begonnen!
vor Beginn
Was bisher geschah: Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Und die besagen, dass jeder höherklassige Verein jeden niederklassigen Verein schlagen kann. Mal im Ernst, wo treffen die auch sonst aufeinander? Ausnahmen bestätigen die Regel, die nennt man dann "P-Sensationen" oder etwas niedriger gehängt "P-Überraschungen". Eine solche gab es gestern zwischen Braunschweig und der Hertha (5:4, innerhalb REGULÄRER Spielzeit!). Business as usual gabs dagegen beim Aufeinandertreffen zwischen Havelse und Mainz (1:5).
vor Beginn
Und Schalke halt wieder. Da herrscht wieder Chaos, hat aber ausnahmsweise nichts mit den Königsblauen zu tun. Eigentlich hätte S04 am Sonntag gegen Schweinfurt spielen sollen, aber wie mittlerweile gerichtlich festgestellt wurde, steht Schweinfurt zu Unrecht im DFB-Pokal. Ein anderer ehemaliger bayrischer Amateurverein hatte erfolgreich Protest eingelegt. Türkgücü. Und so schließt sich der Kreis. Völlig unklar ist jedoch noch, ob die Partie Schalke vs. Türkgücü je stattfinden wird.
vor Beginn
Wenden wir uns also der aktuellen Pokalrunde zu. Zwei Besonderheiten gibt es. Weil die Bayern die Champions League für Deutschland gewonnen haben, tragen sie ihre Erstrundenpartie erst in einem Monat aus. Der Gegner sei hier auch genannt, Düren (wo zum Geier liegt Düren, südlich von Hamburg, wieder richtig, dort wurden Konfidüren erfunden), auch wenn er praktisch keine Rolle spielt. Wer wollte schon die Bayern schlagen, wenn die gerade die Champions League für Deutschland gewonnen haben?
vor Beginn
Daraus kann man übrigens auch ein schönes Spiel machen. Man verfolge die Auslosung und rate, wo der jeweiligs Ort liegen könnte. Ich bin da mittlerweile ganz gut drin. Wir können zusammen ein paar Beispiele machen mit der akutellen Auslosung. Meinerzhagen? Südlich von Hamburg. Richtig. Engers? Südlich von Hamburg. Schon wieder richtig! Dadurch kann man sich so richtig gut mit seinem Land vertraut machen!
vor Beginn
Und DFB-Pokal, das waren damals besondere Tage. Wo sonst hätte man von solch exotischen Orten wie Meinerzhagen oder Engers erfahren? Wenn man nicht gerade auf dem Weg in den Urlaub genau dort eine Panne gehabt hätte. Führe man überhaupt über Meinerzhagen oder Engers in den Urlaub? Gibts dort überhaupt Straßen, Menschen? Muss ja, dort wird ja schließlich auch Fußball gespielt. DANN existiert ein Ort auch. Zu Recht!
vor Beginn
Unser kleiner Junge lernte so also sein Land über die höchste deutsche Spielklasse kennen. Ist in der Gegenwart vielleicht nicht sehr viel anders. Deswegen weiß heutzutage ja auch kaum noch einer, wo Neunkirchen, Essen, Offenbach oder München liegen. Okay, München ist jetzt ein schlechtes Beispiel, da gibt es ja neben den Möwen mit Türkgücü längst auch einen anderen Profiverein. Aber insgesamt beschreibt das die Vergangenheit doch ziemlich gut.
vor Beginn
Früher war alles anders. Da hast du als kleiner Junge die Deutschlandkarte noch über die Bundesliga gelernt. Nicht als kleines Mädchen. Fußball für Mädchen war vom DFB verboten. Das war noch nicht dieser progressive Verband, den wir heute alle kennen und lieben. Und Experten Mitte Fünfzig behaupteten, dass das den Körper deformiere. Weit, weit ist die Medizin inzwischen gekommen.
vor Beginn
Herzlich willkommen zur Konferenz der Erstrundenspiele im DFB-Pokal.