Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Champions League, Olympique Marseille - Olympiakos Piräus, 01.12.2020

1   :   3
2   :   0
1   :   1
2   :   3
0   :   0
2   :   1
1   :   0
1   :   1
1   :   0
3   :   4
0   :   4
1   :   1
3   :   0
3   :   0
0   :   3
1   :   3
Stade Vélodrome
Olympique Marseille
2:1
BEENDET
Olympiakos Piräus
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Für heute verabschiede ich mich von Ihnen und wünsche noch einen angenehmen Restabend.
Marseille ist zwar nun punktgleich mit Olympiakos, bleibt aber aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs weiter Gruppenletzter. In der kommenden Woche müssen die Franzosen dann also auf Schützenhilfe des FC Porto hoffen, während man selber bei Manchester City ran muss. Natürlich gibt es auch diese Partien dann wieder bei uns im Liveticker. Seien Sie dabei.
Olympique Marseille fährt im fünften Spiel den ersten Sieg in der diesjährigen Champions-League-Saison ein. In der ersten Halbzeit waren die Franzosen das optisch überlegene Team, verpassten es aber, sich gute Chancen zu erspielen. Die Gäste von Olympiakos Piräus starteten abwartend, suchten ihre Chancen mit Bedacht. In der 33. Minute schlugen sie dann in Person von Camara eiskalt zu und erzielten die sehenswerte Führung. Nach dem Seitenwechsel wurde Marseille zielstrebiger, Chancen aus dem Spiel heraus blieben aber Mangelware. Schließlich erlöste ein Elfmeterpfiff, für den Schiedsrichter Gil Manzano die Hilfe des VAR benötigte, die Hausherren. Cisse hatte Thauvin im Strafraum zu Fall gebracht, Payet vollstreckte (55.). In der Folge entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, Torgelegenheiten blieben weiterhin rar gesät. In der 75. Minute dann war es erneut der VAR, der Marseille belohnte. Rongier hatte Rafinha aus kurzer Distanz an den angelegten Arm geschossen. Der spanische Schiedsrichter entschied zunächst auf Freistoß, der Video-Assistent-Referee korrigierte auf Elfmeter, weil der Brasilianer dabei wohl auf der Linie stand. So oder so fragwürdig, doch die Proteste der Griechen nutzten nichts. Payet traf auch seinen zweiten Elfmeter und schenkte Marseille damit den ersten Dreier seiner Champions-League-Saison.
90.+7. | Nach 97 Minuten ist das Spiel zuende. Gil Manzano pfeift ab.
90.+5. | Marseille wechselt noch einmal. Thauvin wird durch Ake ersetzt.