Cookie-Einstellungen

MotoGP

Katalonien Rennen Saison 2020

MotoGP Live-Ticker

2020 GP Katalonien MotoGP Qualifikation 1
Fahrer
Startpos.
Hersteller
Zeit
Ausfall i.R.
Grund
Jack Miller
Ducati
1:39.399 
 
 
Takaaki Nakagami
Honda
+00.148 
 
 
Alex Rins
Suzuki
+00.352 
 
 
Francesco Bagnaia
Ducati
+00.378 
 
 
Aleix Espargaro
Aprilia
+00.574 
 
 
Cal Crutchlow
Honda
+00.589 
 
 
Andrea Dovizioso
Ducati
+00.710 
 
 
Alex Marquez
Honda
+00.765 
 
 
Iker Lecuona
KTM
+01.091 
 
 
10 
Stefan Bradl
Honda
+01.322 
 
 
11 
Bradley Smith
Aprilia
+01.439 
 
 
12 
Tito Rabat
Ducati
+01.614 
 
 
 
Letzte Aktualisierung: 05:26:32
Bis gleich
Das soll es von Q1 gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Wir machen jetzt umgehend mit dem Kampf um die Pole weiter. Also bis gleich!
Fazit
Nichts zu lachen hatten in Q1 Alex Rins als Dritter, Francesco Bagnaia und Andrea Dovizioso. Letztgenannter WM-Führender wurde lediglich Siebter. Stefan Bradl landete am Ende zwar hinter dem Teamkollegen Alex Marquez, hielt als Zehnter aber immerhin zwei Konkurrenten hinter sich.
Ende Q1
Auf den letzten Drücker bekommt Takaaki Nakagami eine 1:39.547 Minuten hin, arbeitet sich damit bis auf anderthalb Zehntel an Jack Miller heran und begleitet diesen als Zweiter ins Q2.
15/15 Min.
Francesco Bagnaia schafft es nicht ganz. Eine Viertelzehntel fehlt dem Italiener. Doch Rins darf sich noch nicht sicher fühlen. Noch sind nicht alle abgewunken.
15/15 Min.
Alex Rins ist dreieinhalb Zehntel langsamer. Das genügt im Moment für Rang 2. Was ist mit Bagnaia und Dovizioso?
14/15 Min.
Jack Miller dreht eine sehr starke Runde, stellt in allen Sektoren Bestzeiten auf. 1:39.399 Minuten - das sollte doch reichen.
13/15 Min.
Nun trudeln erste Sektorbestzeiten ein. Jack MiIler scheint nachlegen zu können. Die Konkurrenz bekommt das auf eine ganze Runde so fürs Erste nicht hin.
12/15 Min.
Noch müssen die Piloten die Reifen ins richtige Arbeitsfenster bringen. Das Qualifying spitzt sich zu.
10/15 Min.
Stefan Bradl ist aktuell immerhin nicht Letzter. Der Honda-Testpilot hält zumindest den Teamkollegen Alex Marquez hinter sich.
9/15 Min.
Nach einem kurzen Besuch an der Box und der Montage eines frischen Hinterreifens, geht es für Einige gleich wieder raus.
8/15 Min.
Doch auch das reicht noch nicht. Als Erster fährt Jack Miller unter 1:40 Minuten und setzt sich an die Spitze. Nahezu parallel schiebt sich Aleix Espargaro auf Position 2. Dem Katalanen fehlen mehr als dreieinhalb Zehntel zur Spitze.
7/15 Min.
Lange Freude hat der WM-Spitzenreiter an der Führung nicht. Überraschend ist Cal Crutchlow starke dreieinhalb Zehntel schneller.
6/15 Min.
Für den Großteil der Piloten sind Verbesserungen drin. Andrea Dovizioso bringt das zustande, nimmt Rins zwei Tausendstel ab.
4/15 Min.
Alex Rins setzt in 1:40.469 Minuten die erste Richtmarke. Und als die Zeiten der Konkurrenz eintrudeln, kann dem Katalanen keiner das Wasser reichen. Iker Lecuona reiht sich als Zweiter ein. Die Runde von Bradl passt noch gar nicht.
3/15 Min.
Stefan Bradl gehört mit zu den Ersten, die eine gezeitete Runde angehen.
1/15 Min.
Und schon sind alle zwölf Fahrer unterwegs. Es gilt, keine Zeit zu verlieren, um während der Viertelstunde entspannt zwei Versuche angehen zu können.
Start Q1
Soeben wird die Strecke freigegeben. Zügig machen sich erste Piloten auf den Weg.
Wetter
In Katalonien herrschen gute Bedingungen. Bei Temperaturen von gut 20 Grad scheint bei lockerer Bewölkung die Sonne. Mit Niederschlägen wird heute nicht gerechnet. Somit hat sich der Asphalt inzwischen auf 34 Grad erwärmt.
FT
Mit Blick auf die ersten drei freien Trainings, die in Kombination für die Verteilung auf die beiden Qualifyings ausschlaggebend sind, erwies sich bislang Fabio Quartararo als schnellster Mann des Wochenendes (1:39.418 Minuten). Nicht so gut klar kam Andrea Dovizioso. Der WM-Führende muss wie bereits am vergangenen Wochenende den Umweg über Q1 nehmen. Das betrifft erneut auch Jack Miller. Den zuletzt so starken Francesco Bagnaia bekommen wir ebenfalls jetzt gleich schon zu sehen. Das gilt auch für Alex Rins, Takaagi Nakagami und Stefan Bradl, der in der Kombiwertung aller Zeiten des Wochenende das Schlusslicht darstellt. Mit dabei ist auch wieder Cal Crutchlow, der zuletzt wegen Komplikationen nach einer Armoperation pausieren musste.
Strecke
Das achte von geplanten 14 Saisonrennen in der Königsklasse steigt also auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Seit 1996 ist die Motorrad-Weltmeisterschaft in jedem Jahr in Montmelo, nördlich von Barcelona, zu Gast. Rekordsieger auf der permanenten Rennstrecke ist Valentino Rossi mit sieben Triumphen. Während Vorjahressieger Marc Marquez fehlt, stand aus dem aktuellen Fahrerfeld ansonsten nur noch Andrea Dovizioso (2017) in der MotoGP ganz oben auf dem Treppchen. Den absoluten Rundenrekord auf dem 4,627 Kilometer langen Kurs, der im Uhrzeigersinn befahren wird und sechs Links- sowie acht Rechtskurven aufweist, hält Jorge Lorenzo, der 2018 bei gerade erst veränderter Streckenführung in 1:38.680 Minuten zur Pole raste.
Bradl
Ein siebter Katalane wäre Marc Marquez. Doch der Weltmeister fehlt weiterhin wegen seines Oberarmbruchs und kann selbst immer noch nicht einschätzen, wann er zurückkehren wird. Somit darf Stefan Bradl, der am vergangenen Wochenende ebenfalls aufgrund von Armproblemen fehlte, die Honda von Marquez an diesem Wochenende wieder pilotieren.
Barcelona
In Katalonien erleben wir an diesem Wochenende ein in dieser von Corona geprägten Saison eher seltenes Phänomen. Auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya halten wir uns tatsächlich nur an diesem Wochenende auf. Es gibt hier nicht - wie sonst so häufig - eine Doppelveranstaltung. Dennoch ist das gerade für die zahlreichen Katalanen im Fahrerfeld ein besonderer Höhepunkt. Sechs an der Zahl sind aktuell in der MotoGP dabei.
Willkommen
Herzlich willkommen zum Großen Preis von Katalonien in der Klasse MotoGP. Heute sind wir bei der 1. Qualifikation live dabei.
Platz
Name
Punkte
1
Joan Mir Mayrata
171
2
Franco Morbidelli
158
3
Alex Rins Navarro
139
4
Andrea Dovizioso
135
5
Pol Espargaro
135
6
Maverick Viñales Ruiz
132
7
Jack Peter Miller
132
8
Fabio Quartararo
127
9
Miguel Falcão de Oliveira
125
10
Takaaki Nakagami
116
Platz
Fahrer
Zeit
1
Miguel Falcao de Oliveira
41:48.163
2
Jack Peter Miller
41:51.356
3
Franco Morbidelli
41:51.461
4
Pol Espargaro
42:00.789
5
Takaaki Nakagami
42:01.481
6
Andrea Dovizioso
42:03.741
7
Stefan Bradl
42:03.901
8
Aleix Espargaro
42:04.197
9
Alex Marquez
42:06.488
10
Johann Zarco
42:06.759
11
Maverick Vinales Ruiz
42:06.848
12
Valentino Rossi
42:07.109
13
Cal Crutchlow
42:07.322
14
Fabio Quartararo
42:12.539
15
Alex Rins Navarro
42:15.939
16
Danilo Petrucci
42:22.429
17
Mika Kallio
42:36.573
18
Esteve Tito Rabat
42:36.574
19
Lorenzo Savadori
DNF/DNQ