Cookie-Einstellungen

Liveticker: Fußball Bundesliga, Konferenz vom 13.03.2021, 34. Spieltag, Saison 2020/2021

3   :   1
5   :   0
2   :   1
1   :   0
1   :   3
2   :   0
1   :   2
1   :   1
2   :   0
12.03. Ende
FC Augsburg
Borussia Mönchengladbach
13.03. Ende
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
13.03. Ende
Union Berlin
1. FC Köln
13.03. Ende
FSV Mainz 05
SC Freiburg
13.03. Ende
Werder Bremen
Bayern München
13.03. Ende
Borussia Dortmund
Hertha BSC
14.03. Ende
Bayer Leverkusen
Arminia Bielefeld
14.03. Ende
RB Leipzig
Eintracht Frankfurt
14.03. Ende
VfB Stuttgart
1899 Hoffenheim
Live
Tabelle
Von dieser Stelle war es das für heute. Noch einen schönen Samstagabend. Bis zum nächsten Mal!
Wenn Sie für heute vom Bundesligafußball noch nicht genug haben, sind Sie hier genau richtig. In Kürze beginnt nämlich das Spätspiel, der BVB empfängt die Hertha. Diese Partie können Sie im Einzelticker verfolgen.
Union greift vielleicht doch noch einmal in das Rennen um die europäischen Startplätze ein. Die Eisernen blieben immerhin im fünften Pflichtspiel in Folge ungeschlagen. Jetzt muss der Tabellensiebte nur darauf hoffen, dass da vorne noch ein paar schwächeln.
Und Schalke? Ach Schalke.
Die Teams aus der Spitzengruppe, Bayern und der VfL, geben sich heute keine Blöße, aber das war auch nicht ernsthaft zu erwarten. Die Wölfe trumpfen zudem mit dem höchsten Saisonsieg auf.
Der FC konnte heute nicht an die gute Leistung gegen Werder anknüpfen, steckt jetzt ganz tief drin im Abstiegskampf. Herzlich willkommen.
Die obere Tabellenhälfte gewinnt 3:1 gegen die untere. Einziger Ausreißer ist die Partie in Mainz, wo der FSV durch den Dreier gegen den SC wieder ein Faktor geworden ist, mit dem zu rechnen ist. Der Anschluss an die Hertha und den FC ist schon mal hergestellt, außerdem zieht Mainz an Bielefeld vorbei und steht nun auf dem Relegationsplatz.
90+5.
Union - Köln
Und auch an der Alten Försterei gehts jetzt zum Duschen.
90+5.
Mainz - Freiburg
Auch in Mainz ist Feierabend.
90+4.
Bremen - Bayern
Auch in Bremen ist die Begegnung beendet.
90+1.
Wolfsburg - Schalke
Schlusspfiff! Gibt keine unnötige Quälerei mit völlig überflüssigen Nacnspielminuten.
86.
Wolfsburg - Schalke
Ein Blick auf die Torschussstatistik dieser Partie nach der Pause. 7:1. Nimmt man die erste Hälfte dazu, ändert sich an den Werten überhaupt nichts. Und das ist schon ziemlich kurions.
Ich möchte Ihre Aufmerksamkeit kurz darauf lenken, dass die 05er, nee, damit ist nicht Schalke gemeint, eben auf den Relegationsplatz gesprungen sind.
85.
Bremen - Bayern
Tooor! BREMEN - Bayern 1:3. Da ist die angekündigte Aufholjagd der Bremer. Pavard verliert im linken Halbraum leichtfertig den Ball gegen Rashica, der bis in den Strafraum durchzieht und es dann gegen den herauseilenden Neuer aus elf Metern linker Position probiert. Neuer wehrt nach rechts ab, Füllkrug ist aber für den Abstauber zur Stelle und schiebt aus sieben Metern zu seinem fünften Saisontreffer ein.
84.
Mainz - Freiburg
Tooor! MAINZ - Freiburg 1:0. Und wer hat zu Beginn der Konferenz geschrieben, wenn es noch eine Mannschaft schaffen könnte, dann der FSV? Die Antwort ist einfach, schließlich schreibe ich hier ja alleine. Nach einer Flanke von Boetius scheitert Glatzel zunächst noch per Kopf, aber den Abpraller staubt Quaison ab.
81.
Wolfsburg - Schalke
Normalerweise geizen die Wölfe ja ziemlich mit Toren. Der bisher höchste Saisonsieg war ein 4:0 gegen Sandhausen im DFB-Pokal. Aber irgendwie wollen sie das letzte Spiel gegen Schalke auch feierlich begehen.
77.
Union - Köln
Pohjanpalo lässt die Entscheidung liegen. Beziehungsweise Horn vereitelt sie mit einer starken Parade. Weiter Abschlag von Luthe, Pohjanpalo gewinnt das Kopfballduell, der Ball springt zu Kruse. Der erkennt vor Pohjanpalo eine Menge leeren Raum und steckt perfekt durch. Doch Pohjanpalo scheitert aus zentraler Position an Horns Hacke.
80.
Wolfsburg - Schalke
WOLFSBURG - Schalke 5:0. Den Wölfen dagegen ist Mitleid fremd. Survival of the fittest. Roussillon setzt sich auf dem linken Flügel stark durch und zieht in den Strafraum ein. Der Eingewechselte dribbelt der Grundlinie entlang in Richtung Fünfer und legt dann an den langen Pfosten zu Philipp, der sofort abzieht. Rönnow klärt den Ball erst hinter der Linie, sodass sich die Uhr am Arm von Schiedsrichter Storks meldet.
78.
Bremen - Bayern
Lewandowski scheitert weniger an der Bremer Deckung als am Gebälk, Gnabry lässt frei vor dem Tor eine Megachance liegen. Die Bayern lassen es gerade ziemlich gnädig angehen. Das muss Mitleid für Werder sein.
75.
Bimm, bamm, bumm. Wir läuten die Schlussphase ein. Spannend ist es noch in Berlin und Freiburg. Falls Sie den Überblick verloren haben sollten. Das passt auch gerade ganz gut, denn überall wird gerade mächtig gewechselt. Zwischen der 71. und 75. Minute wurde insgesamt 15 Mal Personal ersetzt. Die Einzelheiten erspare ich Ihnen und greife sie auf, wenn sie relevant werden.
70.
Wolfsburg - Schalke
Sowas kann man sich auch nicht ausdenken. Das häufigste Schalker Ergebnis diese Saison? 0:4.
70.
Bremen - Bayern
Jetzt beginnt gleich die große Bremer Aufholjagd. Bestimmt.
67.
Union - Köln
Tooor! UNION - Köln 2:1. Gleichzeitig wird die Partie in der Alten Försterei gedreht. SCHAUEN SIE AUF DIE SPIELMINUTE! Wolf reibt sich vergeblich gegen Ryerson auf, kann ihn links an der Grundlinie nicht an der Flanke hindern. Die rutscht in der Mitte durch, Prömel kommt da nicht ran. Im hinteren Raum des Sechzehners steht aber noch Trimmel völlig frei. Und der nagelt den Ball kompromisslos ins lange Eck. Guter Abschluss, keine Chance für Horn.
67.
Bremen - Bayern
Tooor! Bremen - BAYERN 0:3. Okay, lange mussten wir aber auf das Lewa-Tor nicht warten. Ecke Kimmich. Zwei Bremer steigen hoch, erwischen den Ball nicht, der fällt runter, prallt dem völlig überraschten Goretzka auf die Brust. ZUFÄLLIG geht der Ball Richtung Tor, Augustinsson hat den Fuß noch dran, verteidigt aber so, als wäre er Schalker. Und dann hat Lewandowski vier Meter vor dem Tor freie Bahn.
64.
Wolfsburg - Schalke
WOLFSBURG - Schalke 4:0. "Das wird nix mehr mit Schalke", meint ein Kollege. Und man fühlt sich bemüßigt beizupflichten. Weghorst kann die Kugel 20 Meter vor dem gegnerischen Tor in aller Ruhe annehmen und legt dann nach links rüber zu Brekalo, der überhaupt keinen Gegenspieler in der linken Strafraumhälfte hat. So kann der Kroate völlig unbedrängt vorbei an Rönnow ins rechte untere Eck schieben. SO verteidigen wir auch.
58.
Bremen - Bayern
Gnabry bedient rechts von der Grundlinie den einlaufenden Lewandowski am kurzen Pfosten, der ein wenig orientierungslos wirkt. Weil aber auch die Bremer Defensive komplett verwirrt ist, kann sich der Stürmer um die eigene Achse drehen und dann in Richtung langes Eck abziehen. Pavlenka blockt den Schuss erneut ans rechte Fünfereck, Lewandowski feuert den Abpraller aber ans kurze Lattenkreuz. Müssen wir halt noch ein wenig warten auf das obligatorische Lewa-Tor.
59.
Mainz - Freiburg
Sallai kümmert sich um einen Freistoß für den SC Freiburg. In Strafraumnähe aus halblinker Position zirkelt der Ungar die Kugel mit dem rechten Fuß über die Mauer - und an die Querlatte. Ein Schützenfest wird das nicht mehr.
59.
Wolfsburg - Schalke
WOLFSBURG - Schalke 3:0. Also, wenn das im Freizeitsport passiert, dann ruft einer halt, "du Depp" und nächste Woche ist die Sache vergessen. Obwohl, ich kenne Leute, die sich an sowas auch länger erinnern (Wer damit gemeint ist, weiß Bescheid). Mustafi geht als letzter Mann vor dem eigenen Strafraum ins Dribbling. Das ist keine so supre Idee. Mehmdi stochert den Ball raus, der rollt zu Weghorst. Und dann sind dahinten im Schalker Strafraum nicht mehr viele, als Weghorst alleine aufs Tor zuläuft. Großzügig legt er quer auf Baku, weil der noch freier war als der unbewachte Weghorst.
54.
Bremen - Bayern
Zunächst sah es hier nach einem Aufbäumen der Gastgeber aus. Bremen war nämlich nach der Pause zunächst das aktivere Team. Aber langsam kommen die Münchner aus dem Liegestuhl wieder raus. Aber gerade war es doch ziemlich eng. Boateng trifft Sargent nach Zuspiel vom Schmid im Strafraum an der Wade, Gräfe zeigt aber nicht auf den Punkt. VAR Benjamin Brand sieht nicht genügend Indizien, um diese Entscheidung in Frage zu stellen.
55.
Wolfsburg - Schalke
William hält gegen Gerhardt in einem Mittelfeldzweikampf den Fuß drauf. Dafür gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.
52.
Wolfsburg - Schalke
Übrigens, Sekunden vor dem 2:0 zappelte der Ball bereits im Netz nach einem Freistoßtreffer von Arnold. Der wurde aber zurückgenommen, weil Weghorst im Abseits stehend Rönnow irritierte.
52.
Wolfsburg - Schalke
Tooor! WOLFSBURG - Schalke 2:0. Kolasinac mit dem Ballverlust, Baku mit dem Ballgewinn. Gegen und Nehmen. Das Ganze geschieht zentral vor dem Strafraum der Schalker. Baku steckt sofort in die Spitze, Weghorst läuft ein und haut frei vor dem Tor voll drauf.
48.
Union Berlin - Köln
Tooor! UNION BERLIN - Köln 1:1. Kruse zeigt sich vom Punkt nicht minder sicher als kurz vor der Halbzeit Duda.
47.
Union - Köln
Elfmeter für Union! Ryerson mit der Hereingabe vom linken Strafraumeck. Wolf steht zwei Meter entfernt und blockt mit dem Unterarm. Aytekin zögert keine Sekunde.
46.
Union - Köln
Beide Teams gehen unverändert in die zweite Hälfte. Lang lebe strg-c - strg-v! Ceci n'est pas un pomme.
46.
Mainz - Freiburg
Beide Teams gehen unverändert in die zweite Hälfte.
46.
Bremen - Bayern
Beide Teams gehen unverändert in die zweite Hälfte.
46.
Wolfsburg - Schalke
Beide Teams gehen unverändert in die zweite Hälfte.
Wechsel
Doch arbeiten wir zunächst einmal die Wechsel ab.
46.
Wolfsburg - Schalke
Der VfL übrigens in der ersten Hälfte ohne Torschuss. Genau SO habe ich das mindestens schon einmal diese Saison über die Wölfe geschrieben. Da führten sie ebenfalls 1:0. Verrückt.
46.
Weiter gehts. Überall.
Gespannt darf man sein, wie das in der Alten Försterei weitergeht, denn, wie gesagt, Union macht kein schlechtes Spiel. Wie erwartet: Die spannendste Partie des Tages ist die in Mainz.
In Bremen und Wolfsburg nehmen die Partien den erwarteten Verlauf, die Top-Teams führen, wobei die Führung der Wölfe, um diese Konferenz zu zitieren, "recht glücklich" ausfällt.
45+x.
Alle vier Partien sind in der Pause.
45+2.
Union Berlin - Köln
Tooor! Union Berlin - KÖLN 0:1. Duda lässt sich die Chance vom Punkt nicht nehmen, bringt den Ball unten links im Eck unter. Das ist schon eine recht glückliche Führung für die Gäste.
45+1.
Union Berlin - Köln
Elfmeter für den FC. Hector wird von Knoche im Strafraum umgemäht. Unglückliche Aktion des Berliners. Aber er traf den Kölner Kapitän schon deutlich.
41.
Wolfsburg - Schalke
Die Führung der Wölfe geht schon in Ordnung, einfach, weil sie das aktivere Team stellen. Aber so richtig zwingend ist es bisher nicht.
40.
Union Berlin - Köln
Bei Union muss man sich Gedanken über die Chancenverarbeitung machen. Hey, stand das nicht eben erst da? Weiter unten. Ja. Also ist das wirklich ein ernsthaftes Problem. Denn bis auf die Abschlüsse gibt es am Auftritt der Hauptstädter wenig auszusetzen. Der Aufbau stimmt, die Bälle kommen auch in den Strafraum. Aber dann, dann fällt irgendwie eine Schranke im Kopf.
40.
Mainz - Freiburg
Fast passiert was in Mainz: Urplötzlich hat Sallai freie Bahn, steht da nicht im Abseits. Auf halbrechts dringt der Ungar in den Sechzehner ein und zieht ab. Pfosten! Fast.
38.
Bremen - Bayern
Tooor! Bremen - BAYERN 0:2. Und hier die Auflösung. Es war übrigens eine Traumkombination. Wenn nicht gleich zu Anfang der Zwischenstand in diesem Eintrag gestanden hätte, wüssten Sie spätestens jetzt, also ein Bremer Tor war das nicht. Kimmich spielt einen langen Ball aus dem Zentrum rechts in den Strafraum auf Müller, der artistisch den Ball aus der Luft nimmt und quer nach links auf Gnabry legt. Der war bereits zu Beginn von Kimmichs Ball durchgestartet und schweißt den Ball aus dem Vollsprint heraus aus sieben Metern linker Position im kurzen Eck ein. Nur reingetragen haben sie den Ball nicht.
35.
Bremen - Bayern
Ich sage, Tooor in Bremen, und Sie raten, welche Mannschaft es geschossen hat ..
33.
Mainz - Freiburg
Schlotterbeck kassiert Gelb nach einem taktischen Foul an Szalai. Eine Karte ohne Konsequenzen, außer er kassiert noch eine. Wenn nicht gerade Howard Webb pfeift, ist das dann nämlich ein Platzverweis.
32.
Union Berlin - Köln
Musa erwischt Czichos im Luftkampf mit dem Ellbogen im Gesicht und wird dafür verwarnt.
32.
Wolfsburg - Schalke
Tooor! WOLFSBURG - Schalke 1:0. Wenn du erst einmal hintendrin stehst, macht Mustafi halt auch mal ein Eigentor. Nicht das erste Mal, dass die Wölfe von sowas profitieren, wenn sie nicht selber Treffer, überlassen sie die Arbeit auch schon mal anderen. Thiaw luchst Mehmedi im eigenen Strafraum den Ball ab und spielt ihn hoch zu Mustafi, der per Kopf auf Rönnow zurückgeben will. Sagen wir mal so: Das klappt nicht wie geplant.
30.
Mainz - Freiburg
Inzwischen wirken die Mainzer aktiver, haben in den vergangenen Minuten das Kommando in der heimischen Opel Arena übernommen. Was den Zug zum Tor betrifft, verzeichnen die Hausherren ohnehin Vorteile.
29.
Union - Köln
Bei Union muss man sich übrigens langsam Gedanken über die Chancenverwertung machen. Kruse mit dem Eckball auf den Kopf von Schlotterbeck. Der Ball fliegt Richtung langes Eck, Horn ist geschlagen. Doch Katterbach rettet artistisch mit dem Schienbein. Spektakuläre Szene.
27.
Union - Köln
VAR-ALARM. Großes Durchpusten auf Kölner Seite, Aytekin wird zum Videomonitor gerufen, der VAR will ein elfmeterwürdiges Handspiel nach einem Eckball gesehen haben. Die Szene ist schon eine ganze Weile her. Im Luftkampf mit dem Rücken zum Ball bekam Czichos da den Ball an den Arm geköpft aus wenigen Zentimetern. Aytekin entscheidet sich gegen einen Strafstoß.
25.
Bremen - Bayern
Und in Bremen sind die Bayern dabei, sich den Gegner zurechtzulegen. Gaaanz tief in der Bremer Hälfte. Kaum einmal, dass sich ein Werder-Spieler mal über die Mittellinie verirrt. Jenseits der Mittellinie wirken die Bremer fast wie .. Fremdkörper.
21.
Mainz - Freiburg
Erste Karte in Mainz. Höfler zu spät gegen Boetius. Das geht so nicht, das wird bestraft. Gibts Gelbe Karten gegen Züge, wenn die zu spät kommen? Wäre doch mal eine Idee. Zweimal verwarnt, und das Ding kommt auf den Abstellgleis. Auf Dauer wird das teuer.
25.
Union - Köln
Und im Gegenzug scheitert Kruse mit einer dicken Möglichkeit aus dem Strafraum, von der linken Seite des Strafraums visiert er das lange Eck an. Horn taucht ab und pariert großartig.
23.
Union - Köln
Da hätte der FC den Spielverlauf fast auf den Kopf gestellt. Katterbach mit dem hübschen Hackentrick in den Lauf von Czichos. Der marschiert auf ungewohnter Position die linke Linie entlang, bringt die Flanke. Duda verlängert mit dem Scheitel in seinen Rücken zu Wolf, der kann die Kugel gut kontrollieren und legt noch eine Station weiter nach rechts in den Strafraum zu Özcan, der an einer guten Fußparade von Luthe scheitert.
22.
Bremen - Bayern
Tooor! Bremen - BAYERN 0:1. Das Schicksal nimmt seinem Lauf. Natürlich, meinte Kohfeldt vor der Partie, können wir gegen die Bayern punkten. Er bezog sich dabei sicherlich auf "Kniffel". Kimmich bringt eine Ecke von der linken Seite rein, Müller verlängert per Kopf am langen Pfosten. Und aus dem Zentrum trifft dann Goretzka, ebenfalls per Kopf, mit der Härte eines Schusses.
21.
Bremen - Bayern
Kimmich! Nach einer schlechten Kopfballabwehr von Toprak probiert es Kimmich in seinem 250. Pflichtspiel für die Bayern aus 20 Metern leicht rechter Position volley. Sein Schuss geht aber knapp über den Kasten von Pavlenka.
18.
Mainz - Freiburg
Deutlich mehr Ballbesitz beim SC (60 Prozent), aber an den Abschlüssen lässt sich das noch nicht erkennen. Bei den Abschlüssen, die bisher hier noch nicht aufgetaucht sind, zu Recht, haben die Mainzer die Nase vorne. (3:1)
15.
Bremen - Bayern
Die Bayern mit der nächsten Gnabry-Chance (TM). Kimmich stolpert sich halblinks bis zum Strafraum durch und legt dann im Fallen links in den Strafraum auf Davies, dessen scharfe Hereingabe im Fünfer für Unruhe sorgt. Gnabry verpasst aber knapp, Lewandowski ist am langen Pfosten zu langsam.
15.
Wolfsburg - Schalke
Wir haben den ersten Treffer des Tages, der gilt aber gar nicht. Ob Sie diesen Eintrag dann überhaupt weiterlesen, bleibt völlig Ihnen überlassen. Guilavogui trifft nach einer Arnold-Ecke (TM) . Allerdings stand Mehmedi neben Rönnow auf der Linie und bekommt die Kugel noch auf den Spann. Storks entscheidet auf Abseits, kein Treffer.
15.
Bremen - Bayern
Rüber nach Bremen, auch da lassen sich erste Entwicklungen erkennen. Werder scheint auf Konter zu setzen und die Bayern auf Spielkontrolle. Das kommt ja jetzt völlig unerwartet.
11.
Union Berlin - Köln
Intensive Phase für Jannes Horn, der sich zunächst für ein Foul an Musa eine Gelbe abholt, sich bei dem Foul auch noch selbst verletzt und kurze Zeit später sogar runter muss. Gisdol bringt Czichos.
9.
Wolfsburg - Schalke
Es hat ein wenig gedauert, weil die Wölfe sich auf das aggressive Anlaufen erst einmal einstellen mussten. Doch mittlerweile wirkt das beim VfL stabiler. Langsam übernimmt Wolfsburg die Kontrolle.
8.
Union - Köln
Innerhalb zwei Minuten kommt Musa am kurzen Pfosten nach flachen Hereingaben von Endo von der linken Seite zwei Mal zum Abschluss. Einmal pariert Horn, einmal verfehlt Musa das Tor. Da könnte eventuell ein Plan dahinterstecken. Die Gastgeber kommen besser in die Partie. Doch auf der FC geizt mit Abschlüssen nicht.
7.
Bremen - Bayern
Müller bedient Gnabry aus dem linken Halbfeld, und der nimmt sofort den Abschluss aus der Distanz. Der Schuss ist etwas zu hoch angesetzt, Pavlenka muss also nicht eingreifen.
3.
Mainz - Freiburg
Dagegen startet die Partie in Mainz eher zurückhaltend. Da lässt sich noch keiner in die Karten schauen. Bedächtig, nennt man das dann wohl.
4.
Union Berlin - Köln
Die Eisernen gleich mal mit einer dicken Möglichkeit. Schlotterbeck treibt das Spiel nach vorne, findet Prömel an der Strafraumkante zwischen den Verteidigern. Gegen Katterbach kommt Prömel ins Stolpern und so nicht sauber zum Abschluss. Das war trotzdem schon eine richtig gute Chance. Prömel schiebt haarscharf am Kasten vorbei.
2.
Bremen - Bayern
Im Duell im Toprak bekommt Lewandowski den Ellenbogen des Bremer Innenverteidigers an den Kopf, da brummt jetzt erst einmal der Schädel. Der Torjäger der Bayern kann allerdings weitermachen. Gräfe fand das halb so wild und ließ weiterlaufen.
1.
Wolfsburg - Schalke
Gute Frage, wird auf Schalke zukünftig dann vor Spielbeginn das Absteigerlied gesungen?
1.
Die Spiele haben begonnen!
Statistik-Fetischismus
Für Freunde von Zahlen kann ich noch ein paar Statistiken raushauen. Union ist seit elf Heimspielen unbesiegt und hat die letzten vier Spiele gegen den FC gewonnen. Freiburg ist der Lieblingsgegner der 05er. Sie haben gegen keine Mannschaft häufiger gewonnen. Das Spiel Bayern vs. Bremen ist das häufigste Bundesligaspiel der Welt! Wir feiern heute 110. Jubiläum. Bis zum Remis in der Hinrunde gewannen die Bayern 22 mal am Stück! Die Stats zur Partie in Wolfsburg interessieren keinen Menschen.
Hinspiele
Die Ergebnisse der Hinrunde: Bayern vs. Bremen 1:1 (!), Schalke vs. Wolfsburg 0:2, Freiburg vs. Mainz 1:3, Köln vs. Union 1:2.
Wolfsburg - Schalke
Im Prinzip muss der neue Coach aber wohl schon an seiner Zweitligamannschaft basteln, der Rest der Saison dient quasi als Vorbereitung auf das Unterhaus. S04 wartet seit zehn Spielen auf den zweiten Saisonsieg. Die Wölfe sind nach der Niederlage zuletzt gegen Hoffenheim unter Zugzwang, was die Sicherung eines CL-Startplatzes betrifft. Geschenke zu verteilen haben sie nicht.
Wolfsburg - Schalke
Und dann wäre da noch die Partie der Wölfe gegen die Königsblauen. Den Einstand von Grammozis als Schalke-Coach darf man wohl als Erfolg einstufen, auch wenn es nur ein Remis gegen den Vorletzten war. Immerhin gab es nicht die nächste Pleite.
Mainz - Freiburg
Und sollte die Hertha später am Abend in Dortmund verlieren, wäre nicht nur der Relegationsplatz, sondern sogar Platz 15 drin. Alles eine Frage des Torverhältnisses. Der Gast aus Freiburg, Tabellenachter, ist eigentlich schon jenseits von Gut und Böse, mit einer vagen Chance, vielleicht noch den Sprung nach Europa zu schaffen.
Mainz - Freiburg
Wenn es eine Mannschaft da unten noch rausschaffen könnte, das ist das wohl der FSV. Da muss man nicht erst die Rückrundentabelle bemühen - by the way, da stehen die 05er auf einem sicheren Mittelfeldplatz. Mainz hat nur eines der letzten fünf Spiele verloren, unter anderem gab es Siege gegen Gladbach und Union. Ein Dreier heute, und die Mainzer stünden erstmals seit dem 9. Spieltag wieder auf einem Nichtabstiegsplatz.
Union - Köln
Der FC krebst drei Zähler vor dem Relegationsplatz herum, nach dem überraschenden Sieg gegen die Fohlenelf setzte es drei Niederlagen am Stück gegen Teams der oberen Tabellenhälfte, bevor es ein Remis gegen Werder gab. Aber Werder? Hey, siehe unten. Andererseits zeigte die Geißbockelf aber gegen die Bremer eine Leistung, auf der sich aufbauen ließe.
Union - Köln
Etwas mehr Potenzial bietet die Partie in Berlin. Nicht, weil beide Teams einen Lauf haben. Sondern eher das Gegenteil davon. Union holte nur einen Sieg aus den letzten acht Spielen, ist aber auch seit vier Spielen ungeschlagen. Doch Punkteteilungen gegen Schalke und Bielefeld - das sind jetzt keine Ergebnisse, die für eine breite Brust sorgen.
Bremen - Bayern
Ist bei der Partie eine Überraschung möglich? Sicher, es gibt ja auch jede Woche Lottogewinner. Nach dem gewonnenen Nachholspiel gegen die Arminia ist Werder fein raus. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt elf Zähler. Ändern wird sie daran an diesem Spieltag eher wenig. Bielefeld spielt in Leverkusen. Aber vielleicht hält der FSV Mainz ja eine Überraschung parat?
Bremen - Bayern
Für nach der Länderspielpause hat Kohfeldt besseren Fußball versprochen. Wir werden uns also noch ein wenig gedulden müssen. Bis dahin gibt es weiter Bremer Ballquälerei, kaum ein Team der Liga spielt so unattraktiven Fußball wie die Hansestädter. Die interessante Frage drängt sich auf, ob sich Werder das SO erlauben könnte, wenn die Saison MIT Zuschauern gespielt worden wäre?
vor Beginn
Heute haben wir eine Konferenz vor uns mit eindeutiger Rollenverteilung. Es spielen ausschließlich Teams der oberen Tabellenhälfte gegen Team aus der unteren. Und von den Vertretern der unteren Tabellenhälfte hat nur Werder wohl nichts mehr mit dem Abstieg zu tun.
vor Beginn
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 25. Spieltages.