Suche...
NBA

NBA Offseason 2019: Analysen zu allen 30 Teams im Überblick

Von SPOX
LeBron James und Anthony Davis laufen in der Saison 2019/20 gemeinsam für die Los Angeles Lakers auf.

Der NBA-Sommer 2019 hatte mal wieder eine Menge Spektakel zu bieten. Nach dem Draft, der Free Agency und zahlreichen Blockbuster-Trades haben sich die 30 Teams langsam aber sicher für die Saison 2019/20 formiert. SPOX analysiert, wie die Offseason für jedes Team gelaufen ist.

NBA Offseason 2019: Die Eastern Conference

NBA Atlantic Division

Die Knicks gingen im Sommer leer aus, dafür gelang den Stadtrivalen aus Brooklyn mit Kyrie Irving und Kevin Durant der große Fang. Dennoch wird die Atlantic Division hart umkämpft sein. Ohne den verletzten KD müssen es die Nets mit einer der besten Starting Fives der Liga in Philly, den neuformierten Celtics und dem amtierenden Champion aus Kanada aufnehmen.

NBA Central Division

Mit Giannis Antetokounmpo ist in der Central Division der amtierende MVP beheimatet. Die Bucks werden dementsprechend alles daran setzen, 2019/20 einen weiteren Angriff auf die Championship zu starten. Auch den Indiana Pacers ist eine Menge zuzutrauen.

NBA Southeast Division

Nach dem Abgang von Kemba Walker befinden sich die Charlotte Hornets im Umbruch, Miami stieg nach dem Sign-and-Trade für Jimmy Butler dagegen zum Favorit der Division auf. Kann der nächste Superstar am South Beach den Heatles Erfolge bescheren?

NBA Offseason 2019: Die Western Conference

NBA Northwest Division

In Oklahoma City scheint der Fokus nach der Offseason 2019 langsam aber sicher in Richtung Rebuild zu wechseln. Die Jazz, Nuggets und Trail Blazers wollen dagegen an die Spitze des Westens und auch Minnesota macht sich Hoffnungen auf eine gute Saison.

NBA Pacific Division

An der Westküste der USA tummeln sich 2019/20 gleich mehere Spitzenteams. Die Lakers (mit dem Trade für Anthony Davis) und die Clippers (mit Kawhi Leonard und Paul George) haben im Sommer kräftig in ihren Kader investiert. Und auch die Warriors werden ein Wörtchen im Kampf um die Postseason mitreden wollen.

NBA Southwest Division

Nach dem bitteren Playoff-Aus in der zweiten Runde gegen die Warriors wollen die Houston Rockets 2019/20 wieder angreifen - und haben sich dafür mit Russell Westbrook prominent verstärkt. Derweil schielen in der Southwest Division mit den Dallas Mavericks und New Orleans Pelicans zwei junge, aufstrebende Teams in Richtung Playoffs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung