Fussball

WM-Spiele heute live, Spielplan: So könnt ihr alle Partien kostenlos im Livestream oder TV sehen

Von SPOX
Mittwoch, 27.06.2018 | 09:51 Uhr
Neymar und Brasilien kämpfen noch ums Achtelfinale.
© getty

Bei der WM 2018 stehen am heutigen Mittwoch in der Gruppe F und Gruppe E die letzten Spieltage an - es geht auch für die DFB-Auswahl um die Achtelfinal-Tickets. Hier gibt es eine Übersicht über alle Partien des Tages und wo ihr die Spiele kostenlos im Livestream oder TV sehen könnt.

Mit Deutschland und Brasilien sind zwei der Turnier-Schwergewichte im Einsatz. Beide kämpfen noch um den Einzug in die nächste Runde - und im Achtelfinale könnte es dann die Neuauflage der 1:7-Schmach von 2014 geben.

WM heute live: Wer spielt heute?

Auch am heutigen Mittwoch finden wieder vier Spiele statt. Um am letzten Spieltag der Gruppenphase gleiche Bedingungen herzustellen, spielen die vier Teams einer Gruppe jeweils parallel.

UhrzeitSpieleGruppeÜbertragung
16 UhrSüdkorea - DeutschlandFZDF
16 UhrMexiko - SchwedenFZDFinfo
20 UhrSerbien - BrasilienEZDF
20 UhrSchweiz - Costa RicaEZDFinfo

WM 2018: Alle Partien live im TV oder Livestream sehen

Obwohl die Spiele parallel stattfinden, werden dennoch alle live im TV übertragen. Das ZDF nutzt hierfür den Sender ZDFinfo, ein Teil des ZDF-Angebots. Im Hauptprogramm werden Südkorea gegen Deutschland (16 Uhr) und Serbien gegen Brasilien (20 Uhr) übertragen, Mexiko gegen Schweden sowie Schweiz gegen Costa Rica sind jeweils parallel auf ZDFinfo zu sehen.

Außerdem gibt es beim ZDF auch einen kostenlosen Livestream.

Für diejenigen, die unterwegs sind, bietet SPOX zu allen vier Spielen einen Liveticker an:

WM 2018: Die Gruppe E im Überblick:

TeamSpieleTorePunkte
Mexiko23:16
Deutschland22:23
Schweden22:23
Südkorea21:30

Deutschland gegen Südkorea: Ein Sieg muss her

Das DFB-Team hat sein Schicksal vor dem letzten Gruppenspiel auch nach dem Sieg über Schweden nicht komplett in der eigenen Hand: Um in die nächste Runde zu kommen, muss Deutschland entweder mehr Punkte holen, als Schweden parallel gegen Mexiko - oder aber bei Punktgleichheit ein besseres Torverhältnis als Mexiko oder Schweden (oder Südkorea und Schweden, im Falle einer eigenen Niederlage) an den Tag legen. Hier gibt es die genaue Erklärung, welche Regeln bei Punktgleichheit in Kraft treten.

Dabei gibt es rund um die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw einige Fragezeichen: Wer soll neben Toni Kroos im Mittelfeld agieren? Sollte Mesut Özil zurück in die Startelf rücken? Was wird aus Julian Brandt und Mario Gomez - und wer ersetzt den gesperrten Jerome Boateng in der Defensive? Deutschland geht als klarer Favorit in die Partie gegen Südkorea, alles andere als ein Sieg wäre aus DFB-Sicht ein herber Rückschlag.

Mexiko gegen Schweden: Formsache für El Tri?

Mexiko zählt bislang zu den überzeugenderen Teams dieser WM: Gegen Deutschland zeigte El Tri eindrucksvoll seine Qualitäten im tiefen Pressing und daraus einem schnellen Umschaltspiel, gegen Südkorea gewannen die Mexikaner ebenfalls hochverdient. Somit reicht ein Unentschieden gegen Schweden schon, um sicher als Gruppensieger ins Achtelfinale einzuziehen.

Schweden dagegen dürfte - auch wenn die Skandinavier vermutlich einen Sieg brauchen werden - auch im dritten Spiel zunächst einmal auf die eigene Defensive bedacht sein - um dann selbst zu kontern. Wer agiert geduldiger, wer setzt seine Gegenstöße besser?

WM 2018: Die Gruppe F im Überblick

TeamSpieleTorePunkte
Brasilien23:14
Schweiz23:24
Serbien22:23
Costa Rica20:30

Serbien gegen Brasilien: Neymar und Co. unter Druck

Gegen Costa Rica musste Brasilien bis in die Nachspielzeit zittern, erst die beiden späten Tore von Coutinho und Neymar sorgten für das kollektive Aufatmen am Zuckerhut. Damit aber ist Brasilien noch längst nicht durch: Gegen die physischen, kopfballstarken Serben darf auf keinen Fall verloren werden, andernfalls droht der Super-GAU: Das Aus in der Vorrunde.

Derweil wird die Kritik an Neymar auch in der Heimat lauter. Schalkes Abwehrchef und Neymars Landsmann etwa hielt sich gegenüber deichstube.de nicht zurück: "Er darf nicht gleich beim ersten Kontakt zu Boden gehen. Damit beraubt er sich selbst guter Möglichkeiten. So geht es nicht weiter. Neymar muss von Lionel Messi lernen! Der spielt in solchen Momenten einfach weiter, lässt sich nicht beeindrucken. Das ist für dich als Abwehrspieler viel schwieriger. Da verzweifelst du ein bisschen."

Schweiz gegen Costa Rica: Eidgenossen mit guten Karten

Die Schweizer sind nach dem dramatischen Last-Minute-Sieg über Serbien in einer glänzenden Situation: Ein Sieg über das schwächste Team der Gruppe in Costa Rica sichert womöglich gar den Gruppensieg, je nachdem, ob (und wenn ja: wie hoch) Brasilien Serbien schlägt. Costa Rica dagegen ist bereits als einziges Team der Gruppe sicher ausgeschieden.

Dabei sollte der Fokus bei den Eidgenossen wieder ganz dem Fußball gehören: Gegen Serbien sorgten Xhaka und Shaqiri nach ihren Toren noch für einen Eklat, als sie mit ihren Jubeln das von Serbien nicht anerkannte Albanien unterstützten. Von der FIFA gab es anschließend Verwarnungen und Geldstrafen.

WM 2018: Übertragung im TV und via Livestream

Eine generelle Übersicht zu allen Partien der WM 2018 in Russland sowie zur entsprechenden Übertragung gibt es hier.

WM 2018: Das Achtelfinale im Überblick

Wer sich einen Überblick darüber verschaffen will, welche Teams im Achtelfinale aufeinander treffen, der ist in diesem Artikel richtig aufgehoben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung