Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Predictions Week 9: Prognosen, Vorhersagen und Tipps zu allen Week-9-Spielen

Von Miller steht vor seinem Debüt bei den Rams.

Woche 9 steht an und liefert uns einige Prestigeduelle. Der Battle of Ohio geht an Cincinnati, die Patriots siegen erneut und die Ravens setzen sich gegen ihre lilafarbene Konkurrenz durch. Das Topspiel der Woche wird durch einen Ausfall auf den Kopf gestellt. In diesem Jahr tippt SPOX-Redakteur Marcus Blumberg jede Woche alle Spiele.

NFL Predictions Week 9 2021

Bye-Week: Detroit Lions, Seattle Seahawks, Tampa Bay Buccaneers, Washington Football Team

Indianapolis Colts (3-5) - New York Jets (2-5) (Fr., 1.20 Uhr live auf DAZN)

Die Colts-Saison hängt schon in Woche 9 am seidenen Faden. Nach der empfindlichen Pleite gegen die Titans, in der sie einen 14:0-Vorsprung und zwei weitere Führungen verspielten, ist zudem die Diskussion im Quarterback Carson Wentz wieder entbrannt, der mit seinen Fehler essenziell das Spiel wegwarf. Zu allem Überfluss ist Wide Receiver T.Y. Hilton nun auch noch raus (Gehirnerschütterung).

Die Jets wiederum schlugen dank einer Galavorstellung die bislang starken Bengals und dürften nach dem Super-Startdebüt von Mike White auf einer Euphorie-Welle schwimmen. Nun allerdings ist die Katze aus dem Sack und wir haben ein aussagekräftiges Tape über den QB. Die Colts könnten davon mit ihrer eigentlich guten Defense profitieren, sodass eine weitere Leistungsexplosion des unbeschriebenen Blattes unwahrscheinlich erscheint. Und gegen die Jets-Defense kann man ohnehin punkten.

Tipp: Colts vs. Jets 20:16

Cincinnati Bengals (5-3) - Cleveland Browns (4-4) (So., 19 Uhr)

Woche 8 verlief für beide AFC-North-Kontrahenten eher suboptimal. Die Blamage für die Bengals überwiegt natürlich gegenüber der Browns-Pleite gegen Pittsburgh, doch unterm Strich blieben beide Teams aus Ohio hinter ihren Erwartungen, was eine Trotzreaktion von beiden vermuten lässt. Doch wer fängt sich zuerst? Und vor allem: Wer ist besser gerüstet für dieses Matchup?

Die Browns haben immer noch das Problem, dass die Offense dieser Tage auch aufgrund der Schulterverletzung von Baker Mayfield stockt, zudem ist da diese Randgeschichte um Odell Beckham und Mayfield, der offenbar nicht allzu großes Vertrauen in den Wideout zu haben scheint. Neben einem von Beckhams Vater geposteten Video, das zeigt, dass Mayfield nicht zu seinem Sohn wirft, kommt nun noch hinzu, dass der Receiver dem Team entschuldigt im Training unter der Woche fehlte. Von daher besteht die Möglichkeit, dass wir ihn allzu schnell nicht mehr sehen. Auf der anderen Seite sah die Leistung der Bengals in der Vorwoche eher wie eine Anomalie denn wie ein sich anbahnender Trend aus. Es war das typische Trap Game, sodass es nun wieder bergauf gehen könnte, zumal Ja'Marr Chase und Tee Higgins wie gute Matchups gegen die angeschlagene Secondary der Browns aussehen.

Tipp: Bengals vs. Browns 23:20

Dallas Cowboys (6-1) - Denver Broncos (4-4) (So., 19 Uhr)

Die Cowboys kamen mit Schwung aus der Bye-Week und ließen sich auch vom Ausfall von Dak Prescott nicht aus der Bahn werfen. Jener sollte laut Head Coach Mike McCarthy nun wieder zur Verfügung stehen, was die Offense noch ein ordentliches Stück besser machen wird als zuletzt mit dem ordentlichen Ersatzmann Cooper Rush.

Die Broncos wiederum ergriffen den letzten Strohhalm beim Sieg über Washington. Doch nun fällt wohl auch noch Offensive Tackle Garett Bolles aus, während der Einsatz von Tight End Noah Fant (Covid-IR) in den Sternen steht. Cornerback Bryce Callahan ist zudem verletzt und Von Miller bekanntlich ein Rams-Spieler. Da bleibt nicht mehr viel Grund zum Optimismus in der Mile High City.

Tipp: Cowboys vs. Broncos 31:17

Miami Dolphins (1-7) - Houston Texans (1-7) (So., 19 Uhr)

Ein Spiel für echte Liebhaber. Die Dolphins zogen sich zuletzt beachtlich aus der Affäre gegen eigentlich übermächtige Bills, zumindest, was ihre Defensivarbeit betrifft. Gegen die Texans nun sollte dann auch mal wieder eine solide Offensivleistung drin sein, zumal Houston kaum noch Playmaker auf der Seite des Balls übrig hat.

Und bei den Texas stellt sich einmal mehr die Frage, ob Tyrod Taylor spielen kann. Er trainierte bereits in der Vorwoche ein wenig mit und könnte nun bereit sein. Genauso gut möglich ist es aber, dass Davis Mills noch eine letzte Chance vor der anstehenden Bye-Week erhält, sodass Taylor danach übernimmt. Und diese Personalie macht auch die Prognose für diese Partie schwierig, denn mit Taylor gibt es immerhin eine reelle Chance auf einen ordentlichen Offensivauftritt. Mit Mills seit einigen Wochen dagegen nicht mehr.

Tipp: Dolphins vs. Texans 20:16

New Orleans Saints (5-2) - Atlanta Falcons (3-4) (So., 19 Uhr)

Durch den Ausfall von Jameis Winston stellt sich bei den Saints mal wieder die Quarterback-Frage. Laut Sean Payton macht Taysom Hill "Fortschritte" nach seiner in Woche 5 erlittenen Gehirnerschütterung. Doch ein Einsatz gegen Atlanta dürfte noch zu früh kommen, da er seither nicht trainiert hat. Und so dürfte Trevor Siemian den Start bekommen. Und das wiederum lässt auch einen weiterhin vorsichtigen Offensiv-Ansatz mit viel Alvin Kamara auf dem Boden und durch die Luft hinter einer starken O-Line schließen.

Hinzu kommt eine weiterhin erdrückende Defense, die auch den Falcons das Leben schwer machen sollte. Bereits in der Vorwoche gegen die Panthers zeigte sich, dass es den Falcons ohne Calvin Ridley an Playmakern gegen eine Top-Verteidigung fehlt. Entsprechend ist hier ein Low-Scoring Game zu erwarten, in dem dann aber doch das Team gewinnt, dass die solidere Basis bietet.

Tipp: Saints vs. Falcons 20:13

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung