Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Predictions Week 1: Prognosen, Vorhersagen und Tipps zu allen Week-1-Spielen

Die NFL startet in die neue Saison und bekommt zum Auftakt direkt ein Kracherduell in Kansas City. Einige Rookie-Quarterbacks feiern ihre Debüts, wobei es der Top-Pick vermeintlich am leichtesten hat. In diesem Jahr tippt SPOX-Redakteur Marcus Blumberg jede Woche alle Spiele.

Den kompletten Sonntag gibt es sowohl in der deutschen Konferenz ENDZN sowie in der Original-Konferenz NFL RedZone live auf DAZN. Los geht es jeden Sonntag ab 19 Uhr live.

NFL Predictions Week 1 2021

Tampa Bay Buccaneers - Dallas Cowboys (Fr., 2.20 Uhr)

Die Saison 2021 endet wie die Saison 2020 aufgehört hat - mit einem Heimspiel der Tampa Bay Buccaneers. Die Bucs kommen kaum verändert zurück und haben alle ihre Starter gehalten. Das heißt auch, dass die Truppe im Gegensatz zum Zustand von vor einem Jahr nun auch eingespielt ist, was nicht nur für die Cowboys in der Nacht auf Freitag zum Problem werden könnte. Die Bucs haben zwar hier und da ein paar Blessuren, werden jedoch bis auf Safety Jordan Whitehead alle Mann an Bord haben.

Die Cowboys dagegen haben derzeit mit Covid zu kämpfen und müssen Guard Zack Martin ersetzen. Und das könnte bei der Rückkehr von QB Dak Prescott zum großen Problem werden, denn die bärenstarke Front der Bucs wäre ohnehin schon die größte Herausforderung für die Cowboys geworden. So wird die Aufgabe noch ein ganzes Stück schwerer, da Martin mutmaßlich der beste Spieler dieser durchaus guten O-Line ist. Generell ist ein Shootout im Bereich des Möglichen, doch aufgrund der geschwächten O-Line vor Dak bin ich mir nicht sicher, ob Dallas genügend Zeit bekommt, seine Offense zur Entfaltung zu bringen.

Tipp: Buccaneers vs. Cowboys 41:17

Houston Texans - Jacksonville Jaguars (So., 19 Uhr)

In Houston wird die AFC South mit einem Duell zweier Rebuild-Projekte eröffnet. Während die Texans aber noch wie eine frische Insolvenzmasse daherkommen, ist bei den Jaguars mit Trevor Lawrence bereits der Umbruch zumindest offensiv nahezu abgeschlossen. Die Eindrücke aus dem letzten Preseason-Spiel suggerieren, dass Coach Urban Mayer und Co. durchaus wissen, wie sie den Rookie gewinnbringend einsetzen können und werden entsprechend in Houston erstmals das volle Playbook öffnen.

Ganz abschreiben sollte man jedoch auch die Texans gerade zum Start nicht, denn keiner weiß, was genau dieses Team letztlich leisten kann. Die Jaguars selbst haben im Vorjahr in ähnlicher Verfassung einen Upset gegen die Colts geschafft - es war ihr einziger Sieg der Saison, zeigte jedoch, dass auch mit einer radikal veränderten Truppe gerade zum Start zu rechnen ist. Aufgrund der wackligen Jaguars-Defense wird das Spiel wohl enger als viele denken.

Tipp: Texans vs. Jaguars 20:24

Washington Football Team - Los Angeles Chargers (So., 19 Uhr)

Ein erster echter Härtetest für beide Seiten. Beim Football Team gibt Ryan Fitzpatrick sein Debüt und bekommt es gleich mal mit einer neu formierten und generell opportunistischen Defense zu tun, angeführt von Joey Bosa an der Front. Fitzpatrick könnte hier mit seiner aggressiven Art für Furore sorgen, aber genauso gut ins offene Messer laufen.

Auf der anderen Seite wird die neue Offensive Line der Chargers (4 neue Starter) direkt auf die Probe gestellt gegen eine der besten 4-Men-Fronts im Football. Das wird ein Fest! Ausschlaggebend wird dann sein, wer seine Fehler minimiert und offensiv konsequenter zu Werke geht, da es wohl nicht allzu viele Punkte geben wird. Und hier traue ich Justin Herbert ein wenig mehr zu als Fitzmagic, sodass die Chargers - Trommelwirbel - ein knappes Spiel gewinnen werden.

Tipp: Washington vs. Chargers 20:23

Indianapolis Colts - Seattle Seahawks (So., 19 Uhr)

Die Personallage bei den Colts macht eine Prognose für dieses Spiel schwer. Left Tackle Eric Fisher und Left Guard Quenton Nelson sind beide im 53er-Kader, dürften aber nach Covid-Infektionen und längeren Verletzungen nicht rechtzeitig fit werden. Immerhin steht nun fest, dass QB Carson Wentz spielen wird - in welcher Verfassung nach Fußverletzung und Covid, wird man sehen. Letztlich sind das ein paar Fragezeichen zu viel gegen die Seahawks, die gerade offensiv wohl in Bestbesetzung antreten werden.

Einen Shootout werden die Colts unter den gegebenen Umständen also eher nicht gewinnen. Gut daher, dass immerhin die Defense gut besetzt daherkommt und mit der starken Front direkt die alljährliche Problemzone der Seahawks, die O-Line, auf die Probe stellen wird. Spannend wird zudem, inwieweit der Pass Rush Seattles den Trend des Saisonendspurts bestätigen und die Personallage der Colts-Front ausnutzen kann. Letztlich ist aber die Ungewissheit bei Indy ein zu großes Problem gegen diesen Gegner.

Tipp: Colts vs. Seahawks 20:24

Carolina Panthers - New York Jets (So., 19 Uhr)

Auf dem Papier ist es das Sam-Darnold-Revenge-Game, doch viel spannender ist eigentlich die Frage, wie die jeweiligen O-Lines mit den defensiven Fronts klarkommen. Gerade in der Front Seven der Panthers steckt mit Brian Burns und Neuzugängen wie Morgan Fox und Haason Reddick einiges an Potenzial, um Rookie Zach Wilson das Leben schwer zu machen. Auf der anderen Seite wiederum müssen die Jets mit vielen jungen Spielern und möglicherweise drei Rookie-Startern in der Defense erst noch zueinander finden.

Während Matt Rhule und Co. bereits eine gewisse Vertrautheit aufgebaut haben, ist der Trainerstab um Robert Saleh noch neu, was ein Vorteil für Carolina sein könnte. Ebenso die Tatsache, dass mit Jamison Crowder einer der wichtigsten Jets-Receiver auf der Covid-IR steht und wahrscheinlich ausfallen wird. Insofern liegen die Vorteile aufseiten der Panthers.

Tipp: Panthers vs. Jets 20:17

Cincinnati Bengals - Minnesota Vikings (So., 19 Uhr)

Joe Burrow ist endlich zurück und wird direkt im Mittelpunkt stehen, denn die Story der Offseason bei den Vikings - neben den ganzen Impfverweigerern - ist sicherlich der Wiederaufbau der Defense, die im Vorjahr einfach brach lag. Nun sollte der Pass Rush wieder ein Faktor sein und die Secondary wurde auch namhaft verstärkt. Und diese Unit trifft nun auf eine immer noch fragwürdige Offensive Line vor einem QB, der gerade einen Kreuzbandriss überstanden hat.

Ich würde sogar sagen, dass die Bengals mit mehr offensiven Playmakern gesegnet sind als die Vikings, aber wenn deren Pass Rush nun wieder funktioniert, könnte das schnell neutralisiert werden. Und dann stellt sich eben die Frage, ob die immer noch recht stiefmütterlich behandelte Defense der Bengals mit dem Run Game der Vikings und Play Action zurechtkommen. Unterm Strich wird es ein recht zäher Kick, in dem letztlich die bessere Defense den Ausschlag gibt.

Tipp: Bengals vs. Vikings 21:26

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung