Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Predictions Week 8: Prognosen, Vorhersagen und Tipps zu allen Week-8-Spielen

Mac Jones trifft mit den New England Patriots auf Justin Herbert und die Los Angeles Chargers.

In Woche 8 kommt es zu gleich mehreren Spitzenspielen in der NFL. Die Cardinals ringen die Packers nieder, die angeschlagenen Browns sind zu viel für die Steelers und die Patriots schaffen einen Überraschungserfolg. In diesem Jahr tippt SPOX-Redakteur Marcus Blumberg jede Woche alle Spiele.

NFL Predictions Week 8 2021

Bye-Week: Baltimore Ravens, Las Vegas Raiders

Arizona Cardinals (7-0) - Green Bay Packers (6-1) (Fr., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Es ist das wohl beste Thursday-Night-Matchup, das wir in dieser Saison sehen werden. Die als einziges Team noch ungeschlagenen Cardinals treffen auf die Green Bay Packers und damit ihren bislang größten Herausforderer. Und auch dieses Matchup scheint wie gemacht für Arizona, denn die eigene Offense ist in herausragender Verfassung, während die Defense nun auch Chandler Jones zurückbekommen hat und zuletzt sehr gute Leistungen aus der Secondary bekam.

Die Packers wiederum reisen arg ersatzgeschwächt an, denn Superstar-Receiver Davante Adams wird ausfallen. Er steht auf der Covid-IR und hat Medienberichten zufolge noch keinen negativen Test produziert - er hätte bis zum Spiel noch zwei negative PCR-Tests im Abstand von mehr als 24 Stunden benötigt. Ebenso wird Allen Lazard ausfallen, der ungeimpft ist und damit sowieso fünf Tage Minimum raus ist.

Die Hoffnung der Packers liegt damit auf Aaron Rodgers, der ohne Adams mit seinen Sekundär-Waffen klarkommen muss. Und auf Aaron Jones, der als Runner und Receiver sicherlich viele Touches bekommen wird. Aufgrund des Ausfalls von J.J. Watt könnte sein Abend nun ein wenig leichter geworden sein. Fun Fact: Unter Matt LaFleur sind die Packers 6-0 in Spielen ohne Adams.

Tipp: Cardinals vs. Packers 30:27

Atlanta Falcons (3-3) - Carolina Panthers (3-4) (So., 18 Uhr)

Auch in der NFL gilt das Motto "Form schlägt Klasse". Demnach gehen die Falcons als Favorit ins Spiel, denn während sie zuletzt endlich ihre Offense ins Rollen gebracht haben, was zu großen Teilen an Kyle Pitts und Cordarrelle Patterson lag, befinden sich die Panthers aktuell im Sturzflug. Bei den Falcons ist auffällig, dass ihre Defense trotz der drei Siege aus den vergangenen vier Spielen, weiterhin ein Problem darstellt.

Das könnte ein Ansatz für die Panthers sein, denn trotz schwacher O-Line scheint gegen die ebenso schwache defensive Front der Falcons etwas möglich zu sein. Die Frage dann würde sein, ob Sam Darnold seine jüngsten Probleme in den Griff bekommen kann. Der Auftritt in New York in der Vorwoche war jedoch so etwas wie eine Bankrott-Erklärung für alle Beteiligten.

Tipp: Falcons vs. Panthers 23:17

Buffalo Bills (4-2) - Miami Dolphins (1-6) (So., 18 Uhr)

Dieses Spiel lässt sich relativ schnell abhandeln. Beide Teams trafen bereits in Woche 2 aufeinander und den Bills gelang ein lockerer 35:0-Shutout. Und wenn man ehrlich ist, spricht nicht allzu viel dafür, dass es dieses Mal anders laufen wird..

Die Bills kommen aus ihrer Bye-Week und haben derzeit keine angeschlagenen Spieler laut Injury Report. Die Dolphins dagegen schon und haben zudem ihre letzten sechs Spiele allesamt verloren. Positiv erwähnen muss man, dass Quarterback Tua Tagovailoa in den vergangenen zwei Spielen immerhin ansteigende Form zeigte. Gegen eines der besten Teams der Conference dürfte das aber nicht reichen.

Tipp: Bills vs. Dolphins 31:10

Chicago Bears (3-4) - San Francisco 49ers (2-4) (So., 18 Uhr live auf DAZN)

Drei Punkte gelangen den Bears zuletzt in Tampa, Justin Fields warf 3 Interceptions und die Offense sah erwartungsgemäß mal wieder nicht gut aus. Es gab jedoch einen Lichtblick: Rookie-Running-Back Khalil Herbert lief für 100 Yards - gegen die Bucs! Und darauf lässt sich sicherlich aufbauen, denn die 49ers haben gerade massive Probleme mit der Laufverteidigung, wie in der Vorwoche gegen die Colts wieder deutlich zu sehen war.

Offensiv setzen die Niners weiterhin auf Quarterback Jimmy Garoppolo, "nehme ich an", wie Head Coach Kyle Shanahan so überzeugend mitteilte. Der Schlüssel im Vergleich zur Vorwoche könnte sein, besser auf den Ball aufzupassen. Die vier Turnover gegen Indy kosteten sie eindeutig das Spiel. Der Turnover Battle gegen die Bears könnte somit entscheidend werden. Ebenso die Frage, ob es ihnen gelingt, das eigene Passspiel in den Griff zu bekommen gegen eine der besseren Defenses der Liga.

Tipp: Bears vs. 49ers 20:17

Cleveland Browns (4-3) - Pittsburgh Steelers (3-3) (So., 18 Uhr)

Es ist unklar, ob Baker Mayfield gegen die Steelers spielen kann. Die Zeichen stehen jedoch eher auf einen weiteren Auftritt von Case Keenum, der seine Sache am vergangenen Donnerstag gegen die Broncos sehr gut gemacht hat. Zudem funktionierte das Run Game selbst ohne Nick Chubb, der nun wohl wieder dazustoßen wird.

Die Steelers wiederum gewannen zuletzt in Seattle und hatten dann ihre Bye-Week. Diese wurde zur Erholung genutzt, sodass nun auch Wide Receiver Chase Claypool wieder fit ist. Doch die Frage ist, ob das reicht, denn die Browns-Defense spielt weiter auf hohem Niveau und sollte mit ihrem Pass Rush das größte Problem der Steelers, die O-Line, zerlegen können. Und dann wird es ein schwieriges Spiel für Pittsburgh.

Tipp: Browns vs. Steelers 23:20

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung