Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Predictions Week 7: Prognosen, Vorhersagen und Tipps zu allen Week-7-Spielen

Jonathan Taylor drehte zuletzt gewaltig auf für die Indianapolis Colts.

Woche 7 der NFL steht vor der Tür und die Indianapolis Colts setzen ihren Aufwärtstrend auch in der Bay Area fort. Die Cleveland Browns gehen am Stock, setzen sich aber dennoch durch und den New England Patriots gelingt eine Premiere. In diesem Jahr tippt SPOX-Redakteur Marcus Blumberg jede Woche alle Spiele.

NFL Predictions Week 7 2021

Bye-Week: Buffalo Bills, Dallas Cowboys, Jacksonville Jaguars, Los Angeles Chargers, Minnesota Vikings, Pittsburgh Steelers

Cleveland Browns (3-3) - Denver Broncos (3-3) (Fr., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Die Personallage bei den Browns ist ernst. Beide Running Backs fallen aus, ebenso bleiben beide Tackles fraglich, Jarvis Landry kommt vermutlich zurück, eine Reihe weiterer Leistungsträger bleibt fraglich. Am Mittwoch wurde dann auch noch bekannt, dass Quarterback Baker Mayfield passen muss und Case Keenum dafür startet - sein erster Start seit 2019 für Washington. Insofern spricht nicht wahnsinnig viel für Cleveland.

Gegner sind allerdings die Broncos, die nach ihrem vielversprechenden 3-0-Start auf dem Boden der Tatsachen zurück sind. Zuletzt offenbarten sie selbst in ihrer sonst so gelobten Secondary größere Schwächen und haben offensiv seit Wochen kaum noch überzeugt. Die große Frage ist nun, ob es jetzt wenigstens für die massiv angeschlagenen Browns reicht. Der Fakt, dass Run-Defense nicht ihre Paradedisziplin ist, spielt jedenfalls eher den Browns auch mit ihrem dritten RB D'Ernest Johnson in die Karten.

Tipp: Browns vs. Broncos 14:13

Green Bay Packers (5-1) - Washington Football Team (2-4) (So., 19 Uhr live auf DAZN)

Die Packers sind wieder in der Spur und die Frage war eher, wie lange sie es ihren Gegnern zuletzt erlaubten, zumindest an einer Überraschung zu schnuppern. Das könnte auch an diesem Sonntag so sein, aber selbst mit der weiter angespannten Personalsituation gerade in der Offensive Line sollte es Aaron Rodgers gelingen, dennoch sein Spiel zu spielen und besonders mit Davante Adams die nötigen Plays zu machen.

Washington wiederum enttäuschte gegen die Chiefs offensiv deutlich. Gegen die Chiefs, die zuletzt schlicht niemanden gestoppt hatten. Das dürfte alle Alarmsirenen in der Hauptstadt schrillen lassen, was Taylor Heinicke angeht. Entsprechend muss man auch damit rechnen, dass die Packers eine zu hohe Hürde darstellen werden.

Tipp: Packers vs. Washington 24:10

Tennessee Titans (4-2) - Kansas City Chiefs (3-3) (So., 19 Uhr)

Den Titans gelang am Montagabend ein Statement-Sieg über die Bills. Dabei gelang es vor allem, den Bills weitestgehend die Big Plays in der Offense zu nehmen mit viel Cover-2 und wenig Blitzes. Also ungefähr die Formel, die auch gegen Mahomes und Co. funktionieren sollte. Allerdings geht die Titans-Secondary mittlerweile gehörig am Stock nach einigen weiteren Verletzungen, weshalb es letztlich doch die eigene Offense regeln müsste. Immerhin dürfte hier Derrick Henry wieder einen Field Day haben gegen die Chaos-Defense der Chiefs.

Die Chiefs wiederum sollten schon angesichts der angeschlagenen Secondary der Titans in der Lage sein, wie üblich viele Punkte zu erzielen. Doch gerade weil Tennessee mit seinem Run Game die Time of Possession dominieren könnte, wird es wichtig, die eigenen Fehler zu minimieren, die zuletzt einfach Überhand nahmen. Gelingt das, sollte es reichen, wenn auch knapp.

Tipps: Titans vs. Chiefs 31:34

Miami Dolphins (1-5) - Atlanta Falcons (2-3) (So., 19 Uhr)

Beide Teams bestritten ihr jeweils letztes Spiel in London, doch während sich die Falcons vom UK-Trip mit einer Bye-Week erholten, treten die Dolphins auf eigenen Wunsch ohne Pause direkt wieder in den Staaten an. Wie schon in der Vorwoche stellt sich die Frage, ob ihre Top-Cornerbacks und -Receiver mitwirken können. Doch darüber hinaus sehe ich zumindest mal ein mentales Problem, denn wie verkraftet man eine Pleite gegen Jacksonville in dieser Saison? Und gelingt es, auf dem ordentlichen Comeback von Tua Tagovailoa aufzubauen oder war dies nur ein Sturm im Wasserglas?

Die Falcons wiederum bekommen vor allem mal Top-Receiver Calvin Ridley zurück, der nun zusammen mit Rookie-Tight-End Kyle Pitts, der eben in London seine Breakout-Performance hatte, ein dynamisches Duo bilden könnte. Und generell zeigte die Offense von Arthur Smith in den vergangenen zwei Partien klar aufsteigende Form, was mit Ridleys Rückkehr sicherlich so weitergehen dürfte.

Tipp: Dolphins vs. Falcons 20:24

New England Patriots (2-4) - New York Jets (1-4) (So., 19 Uhr)

Am Ende stand erneut eine bittere Niederlage, die zu verhindern gewesen wäre, wenn die Patriots ein paar Mal weniger gepuntet oder abgekniet hätten. Positiv betrachtet zeigte Mac Jones trotz des Pick-Sixes jedoch seine wohl beste Vorstellung, vor allem was Deep Balls angeht. Hier könnte sich etwas entwickeln, was zum ersten Heimsieg nach 0-4-Start führen dürfte.

Die Jets wiederum erholten sich zuletzt von ihrer Pleite in London und treten nun gegen eine Defense an, gegen die Zach Wilson in Woche 2 noch vier Interceptions geworfen hatte. Seither verbesserte er sich langsam, aber sicher. Doch reicht das, um dieses Mal deutlich besser aufzutreten?

Tipp: Patriots vs. Jets 20:13

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung