Suche...
NFL

Super Bowl: Prognosen, Vorhersagen und Tipps

SPOX-Redakteur Adrian Franke tippt den Super Bowl - inklusive Ergebnis, MVP und Co.!

Es ist so weit - Super Bowl 54 steht endlich vor der Tür! Die Kansas City Chiefs treffen in Miami auf die San Francisco 49ers, und an spektakulären Matchups mangelt es mitnichten. SPOX-Redakteur Adrian Franke gibt seine letzten Einschätzungen und Prognosen für das Duell ab.

Den Super Bowl gibt es in der Nacht vom 2. auf den 3. Februar live auf DAZN - mit Markus Kuhn und Sebastian Vollmer im deutschen Live-Kommentar, alternativ auch im US-Originalkommentar.

Super Bowl Tipp: Meiste Receiving Yards

Der offensichtliche Punkt vorweg: Auch wenn ich davon ausgehe, dass die 49ers mehr werfen werden als in den beiden bisherigen Playoff-Spielen zusammengerechnet, würde es mich schon sehr wundern, wenn Kansas City am Ende nicht mehr Passing-Yards hätte. Warum? Falls die Niners im Laufe der zweiten Hälfte sich eine Führung aufbauen, werden sie mehr und mehr auf das Run Game setzen und eher einzelne Play-Action-Pässe einstreuen, überspitzt formuliert. Falls die Chiefs eine Führung haben, werden sie dennoch zumindest zu einem gewissen Grad beim Passspiel bleiben.

Und umgekehrt? Sollten die Niners mit fortlaufender Zeit in Rückstand geraten, werden sie natürlich den Ball mehr werfen - aber fernab von extremen Situationen (3-Possession-Rückstand, klarer Rückstand spät im vierten Viertel und dergleichen) wird San Francisco den Ball auch weiterhin mehr laufen als die meisten anderen Teams in dieser Situation. Wenn Kansas City einen Rückstand aufholen wird, das haben die Playoffs eindeutig gezeigt, haben sie überhaupt kein Problem damit, extrem Pass-lastig zu werden.

Münzt man das auf die Receiver um, komme ich immer wieder auf Travis Kelce. Wenn Kansas City klar mehr Passing Yards am Ende auf dem Konto hat, muss man davon ausgehen, dass Kelce einmal mehr der Receiving-Motor dieses Teams sein soll und Kansas City so den Ball kontinuierlich bewegt. Die langen Big Plays werden vermutlich von anderen kommen, aber Kelce sollte die meisten Targets und die meisten Catches beider Teams im Super Bowl haben.

Tipp - Meiste Receiving-Yards: Travis Kelce, TE, Kansas City Chiefs.

Super Bowl Tipp: Meiste Sacks

Vielleicht der Part, der am Ende am meisten über dieses Spiel aussagt: Können die 49ers Mahomes in der Pocket halten und unter Druck setzen? Wenn San Francisco am Ende mit einer niedrigen Pressure-Quote und wenigen Sacks dasteht, besteht eine gute Chance, dass die Chiefs das Spiel gewinnen. Die Niners brauchen nicht nur Pressures, sie brauchen ein, zwei echte Big Plays: Sacks bei Third Down, vielleicht ein Strip-Sack und Turnover - Plays, die Kansas Citys Offense den Ball auf die eine oder andere Art wegnehmen.

Um die zu kreieren, haben die Niners vielleicht mehr individuelle Feuerkraft als irgendein anderes Team. Nick Bosa und Arik Armstead vorneweg, dazu DeForest Buckner über die Mitte und Dee Ford insbesondere in Passing-Situationen - San Francisco sollte in der Lage sein, die Mismatches gegen eine gute Chiefs-O-Line zu forcieren, die sie im Vorfeld als vielversprechendste Ansatzpunkte ausgemacht haben.

Das führt zu der Frage: Welche Matchups wären das? Bosa gegen Fisher auf der linken offensiven Seite kommt spontan in den Sinn - aber vielleicht wählt Defensive Coordinator Robert Saleh auch einen anderen Ansatz? Der könnte zum Beispiel lauten, dass man Bosa gegen Schwartz stellt und gelegentlich in die Mitte zieht - und Fishers Anfälligkeiten gegen Speed-Rusher mit Ford attackiert. Ich gehe mit dem kleinen Außenseiter-Tipp.

Tipp: Meiste Sacks: Dee Ford, DE, San Francisco 49ers.

Super Bowl Tipp: Meiste Rushing Yards

Hier muss die Wahl selbstredend auf einen 49ers-Spieler fallen. So etwas wie "Establish the Run" gibt es bei den Chiefs gar nicht, der einzige Weg, den ich sehe, damit ein Chiefs-Spieler viele Rushing-Yards bekommt, wäre eine wirklich deutliche Führung - und daran glaube ich nicht.

Dann lautet die einzige Frage: Wie viel von Tevin Coleman sehen wir am Sonntag? Coleman versucht infolge seiner Schulterverletzung, rechtzeitig wieder fit zu werden - ich gehe aber davon aus, dass es primär Raheem Mosterts Backfield sein wird. Der ist ebenfalls ein idealer Spieler für Shanahans Offense, und auch wenn ich nicht davon ausgehe, dass die Chiefs ähnlich überrannt werden wie zuletzt die Packers: Mostert wird auf seine Yards kommen, mindestens mal früh im Spiel.

Tipp meiste Rushing-Yards: Raheem Mostert, RB, San Francisco 49ers.

Super Bowl Tipp: MVP

Vier Kandidaten habe ich hier im Blick: Mahomes und Garoppolo, weil man die Quarterbacks bei MVP-Awards immer als erstes bedenken sollte. Einen der 49ers-Pass-Rusher, weil San Francisco vermutlich nur mit einer dominanten Leistung der Defensive Line das Spiel gewinnt. Und dann womöglich noch Coleman oder Mostert, wer auch immer letztlich das Backfield für die Niners anführt - sollte es den Chiefs nicht gelingen, San Franciscos Run Game zu stoppen, wäre das in der Folge natürlich ebenfalls eine große Storyline.

Letztlich sehe ich, sollte Kansas City den Titel holen, nur Mahomes als echte Option. Sicher, Tyrann Mathieu oder Chris Jones könnten defensiv ein entscheidendes Big Play liefern, und vielleicht zerlegt Tyreek Hill auch die Niners-Defense so eindrucksvoll, dass er ein Kandidat ist. Doch letztlich gehe ich im Falle eines Chiefs-Sieges von einem offensiv geprägten Spiel aus, in dem der Sieger vermutlich die 30-Punkte-Marke knackt. Und dann kann ich mir nur Mahomes als Super Bowl MVP vorstellen.

Tipp MVP: Patrick Mahomes, QB, Kansas City Chiefs.

Super Bowl Tipp: Kansas City Chiefs vs. San Francisco 49ers (Mo., 0.30 Uhr live auf DAZN)

Ja, analog zu meinem MVP-Tipp setze ich auf die Chiefs - und immerhin war Kansas City auch mein Preseason-Super-Bowl-Pick! Warum also daran etwas ändern, wenn der Super Bowl auf dem Papier so dermaßen eng aussieht?

Und damit kommen wir auch zum zentralen Punkt: Hatte ich letztes Jahr etwa noch ein gutes Gefühl bei meinem Patriots-Pick, hätte ich selbst dieses Jahr einen sehr zweifelnden Eindruck - egal, auf wen ich tippe. Die 49ers sind in der Summe sicher das komplettere Team, die Chiefs haben die gefährlichere Offense und auf der wichtigsten Position den besten Spieler der Liga.

Gleichzeitig wäre man auf dem Holzweg, würde man die Niners-Offense deshalb unterschätzen - und umgekehrt, wenn auch in geringerem Ausmaß, ist die Chiefs-Defense in meinen Augen auch besser als so mancher ihr zugesteht.

Letztlich ist es eine tolle Super-Bowl-Paarung, auf die man sich als neutraler Beobachter nur freuen kann und in der es an Spektakel - und das meine ich ausdrücklich offensiv wie defensiv - nicht mangeln sollte!

Tipp: Chiefs vs. 49ers 31:27.

SPOX NFL Predictions - die Übersicht:

SpieltagBilanzAlle Prognosen zum Nachlesen
Woche 111-5Tipps Woche 1
Woche 210-6Tipps Woche 2
Woche 310-6Tipps Woche 3
Woche 47-8Tipps Woche 4
Woche 58-7Tipps Woche 5
Woche 67-7Tipps Woche 6
Woche 710-4Tipps Woche 7
Woche 814-1Tipps Woche 8
Woche 99-5Tipps Woche 9
Woche 103-10Tipps Woche 10
Woche 1113-1Tipps Woche 11
Woche 1212-2Tipps Woche 12
Woche 139-7Tipps Woche 13
Woche 1413-3Tipps Woche 14
Woche 159-7Tipps Woche 15
Woche 169-7Tipps Woche 16
Woche 1712-4Tipps Woche 17
Wildcard-Runde2-2Tipps Wildcard-Runde
Divisional-Runde3-1Tipps Divisional-Runde
Championship Games2-0Tipps Championship Games
Super Bowl0-0Tipps Super Bowl
Gesamt:173-93
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung