Suche...
NFL

NFL Predictions Week 8: Prognosen, Vorhersagen und Tipps

SPOX-Redakteur Adrian Franke tippt alle Week-8-Spiele.

Woche 8 ist da, und die große Frage lautet: Wer stürzt die Patriots? Können die Browns New Englands historisch guter Defense endlich doch mal ernsthafte Probleme bereiten? Und wackeln die ebenfalls noch unbesiegten 49ers gegen Carolina? Außerdem: Das Duell der Enttäuschten in Chicago, ein Must-Win-Spiel für die Eagles - und die Saints empfangen die Cardinals! SPOX-Redakteur Adrian Franke tippt alle Week-8-Spiele.

NFL Predictions Week 8

Bye-Week: Dallas Cowboys, Baltimore Ravens.

Minnesota Vikings (5-2) - Washington Redskins (1-6) (Fr., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Die Vikings gehen inzwischen voll in ihrem Play Action Passspiel auf, und sollten so auch Washington größere Probleme bereiten können. Die Redskins haben eine solide Run-Defense, sind in der Secondary allerdings ziemlich wacklig unterwegs. Helfen wird es den Gästen natürlich trotzdem, dass Adam Thielen ausfällt. Doch selbst falls Minnesotas Offense nicht ganz so explosiv daherkommt, ist es schwer vorstellbar, dass die beiden Ex-Vikings Case Keenum und der am Knöchel angeschlagene Adrian Peterson das Spiel eng halten. Zu stark ist das Edge-Rush-Duo der Vikings. Bester Ansatzpunkt für Washington? Terry McLaurin und Paul Richardson gegen Minnesotas Cornerbacks.

Tipp: Vikings vs. Redskins 27:17.

Atlanta Falcons (1-6) - Seattle Seahawks (5-2) (So., 18 Uhr live auf DAZN)

Spielt Matt Ryan, oder spielt er nicht? Atlantas Quarterback verletzte sich in der Vorwoche am Knöchel und humpelte vom Platz - ein Einsatz steht noch in den Sternen. Mit Ryan haben die Falcons in jedem Fall die Mittel, um Seattles Secondary und die auf die Base-Defense fixierte Defensive auch ohne den abgewanderten Mohamed Sanu vor Probleme zu stellen - doch einmal mehr stellt sich dann die Frage: Reicht das, um einen Shootout zu gewinnen? Denn Russell Wilson, D.K. Metcalf und Tyler Lockett sollten einer desolaten Falcons-Pass-Defense kräftig zusetzen können. Fällt Ryan aus, startet Matt Schaub und das Spiel sollte sich dann deutlich einseitiger gestalten.

Tipp: Falcons vs. Seahawks 17:31.

Buffalo Bills (5-1) - Philadelphia Eagles (3-4) (So., 18 Uhr)

Die Eagles haben jetzt zwei Mal in Folge deutlich verloren, und auch wenn in der Division nach wie vor alles offen ist - mehr und mehr bekommt man den Eindruck, dass Philly den Hebel eher schneller als langsamer umlegen muss, um zu verhindern, dass es intern so richtig kracht. Das große Problem dabei: Solange die eigene Secondary so spielt und die Offense nicht aufhört, sich mit Drops und Fumbles selbst im Weg zu stehen, wird sich dieser Hebel nicht umlegen lassen. Jetzt wartet eine Bills-Defense, die nach wie vor eine der fünf, sechs besten Defenses der Liga ist und auch der Eagles-Offense Probleme bereiten dürfte. Damit lautet dann die Frage: Welche Version von Buffalos Offense sehen wir? Josh Allen ist nach wie vor unheimlich inkonstant, in puncto Kurzpassspiel aber überraschend gefährlich. Das Spiel zu tippen ist ein Münzwurf - die Eagles haben noch immer mehr Talent, aber aktuell bekommen sie ihre PS Woche für Woche nicht auf die Straße.

Tipp: Bills vs. Eagles 23:21.

Chicago Bears (3-3) - Los Angeles Chargers (2-5) (So., 18 Uhr)

Die Bears taumeln vor sich hin: Matt Nagy betont Woche für Woche, dass er das Run Game wiederbeleben muss, läuft dann allerdings den Ball kaum. Mitch Trubisky - dessen Tage in Chicago zunehmend gezählt zu sein scheinen - verfehlt offene Receiver und liest Defenses immer wieder falsch, die O-Line ist wacklig und selbst der Pass-Rush ist nicht auf dem gewohnten Level. Doch diese Woche kommt ein fast noch enttäuschenderes Team nach Chicago: Die Chargers, bei denen nach Pouncey und Okung jetzt auch Forrest Lamp in der Offensive Line ausfällt, haben in der Vorwoche in Tennessee auf bitterste Art und Weise verloren. Die Offensive Line ist ein riesiges Problem, doch auch die Defense ist längst nicht auf dem erhofften Level. Am Ende machen im Duell zweier enttäuschter Teams Rivers, Keenan Allen und Austin Ekeler den Unterschied zugunsten der Chargers.

Tipp: Bears vs. Chargers 13:17.

Detroit Lions (2-3-1) - New York Giants (2-5) (So., 18 Uhr)

Nach der Niederlage gegen Minnesota verabschieden sich die Lions schon fast aus dem Playoff-Rennen - jetzt muss eine Siegesserie her. Detroit, das gerade Kerryon Johnson auf die IR-Liste setzen musste, sollte in jedem Fall in der Lage sein, mit Stafford, Jones und Golladay eine mehr als verwundbare Giants-Secondary zu attackieren - und New York hat auch nicht den Pass-Rush, um Stafford konstant unter Druck zu setzen. Das gilt auch für die Lions-Defense, doch ist Detroit auf Cornerback entschieden besser aufgestellt. Immerhin: Sterling Shepard könnte aufseiten der G-Men zurückkehren. Das größte Matchup-Problem zugunsten der Giants, bei denen Daniel Jones dringend an seinem Pocket-Verhalten arbeiten muss, dürfte aber Evan Engram sein. In Kombination mit dem konservativen offensiven Stil der Lions reicht das, um die Partie zumindest einigermaßen eng zu halten.

Tipp: Lions vs. Giants 27:17.

Tennessee Titans (3-4) - Tampa Bay Buccaneers (2-4) (So., 18 Uhr)

Ryan Tannehill hatte ein sehr gutes Spiel gegen die Chargers. Er wurde den Ball deutlich besser im Rhythmus der Offense los, er vertraute seinen Reads und er traf mehrfach engste Fenster - also drei der maßgeblichen Kritikpunkte an den Auftritten von Marcus Mariota dieses Jahr. Jetzt wartet eine Buccaneers-Defense, gegen die sich dieser Trend fortsetzen sollte: Die Bucs sind eines der anfälligsten Teams gegen den Pass und in der Secondary extrem wacklig. Der größte Fehler, den die Titans offensiv machen könnten, wäre es, Derrick Henry in die starke Run-Defense der Bucs zu jagen. Umgekehrt lautet die wöchentliche Frage: Welche Tampa-Offense sehen wir? Jameis Winston hatte in London gegen Carolina einen kompletten Meltdown, jetzt wartet eine starke Titans-Secondary.

Tipp: Titans vs. Buccaneers 27:24.

Indianapolis Colts (4-2) - Denver Broncos (2-5) (So., 18 Uhr)

Mit dem Trade von Emmanuel Sanders haben die Broncos infolge des Debakels gegen Kansas City endgültig den Umbruch eingeleitet - der richtige Schritt, und weitere Trades (Chris Harris? Derek Wolfe?) könnten folgen. Der Pass-Rush, umso mehr seit der Verletzung von Bradley Chubb, ist einfach nicht auf dem erhofften Level, und das sollte sich auch gegen eine starke Colts-Line fortsetzen. Derweil ist Indianapolis offensiv aktuell eines der am besten gecoachten Teams der Liga, keine Offense ist besser darin, vorteilhafte Matchups für die Tight Ends zu kreieren. Und defensiv ist der Colts-Pass-Rush zuletzt ein wenig aufgewacht. Nach der überraschenden Heimpleite gegen die Raiders vor vier Wochen verhindern die Colts eine weitere "Trap-Game"-Niederlage.

Tipp: Colts vs. Broncos 27:17.

Los Angeles Rams (4-3) - Cincinnati Bengals (0-7) (So., 18 Uhr)

Die Rams hatten gegen die desolate Falcons-Defense das erwartete Spiel, in dem die Offense einigermaßen zurück in die Spur fand - nur das vertikale Passspiel funktioniert noch immer nicht so richtig. Gegen die Bengals, ohne zwei Starting-Cornerbacks und mit einem der schwächsten Pass-Rushs der Liga, gibt es die nächste Chance, um hier etwas ins Rollen zu bringen. Gleichzeitig dürfte die Defense da anknüpfen, wo man gegen Atlanta aufgehört hat: Dante Fowler und Aaron Donald dominierten eine wacklige Falcons-O-Line - die Line der Bengals ist mindestens noch eine Stufe dahinter. Andy Dalton erwartet ein weiterer langer Nachmittag.

Tipp: Rams vs. Bengals 30:10.

New Orleans Saints (6-1) - Arizona Cardinals (3-3-1) (So., 18 Uhr)

Spielt er, oder spielt er nicht? Die ursprüngliche Prognose für Drew Brees infolge seiner Daumenverletzung lautete, dass er Woche 8 noch verpassen und dann nach der anschließenden Bye Week zurückkehren würde - doch Brees will spielen und er hat unter der Woche betont, dass es "der Plan ist", dass er spielt. Das würde der Offense, in der Alvin Kamara womöglich nochmals ausfällt, natürlich eine ganz andere Dimension geben. So oder so wird es interessant sein zu sehen, wie die Cardinals defensiv reagieren: Mit Patrick Peterson dann in seinem zweiten Spiel nach der Suspendierung könnte gegen die Saints mehr Man Coverage gespielt werden. Kann der Pass-Rush gegen die exzellente Saints-Line etwas ausrichten? Auch für Arizonas Offense ist es nach drei Siegen in Serie gegen schlechte Teams eine exzellente Standortbestimmung. Hier könnte David Johnson ausfallen, Christian Kirk dagegen kehrt womöglich zurück.

Tipp: Saints vs. Cardinals 30:21.

Jacksonville Jaguars (3-4) - New York Jets (1-5) (So., 18 Uhr)

Das Debakel am Montagabend wird die Jets vermutlich noch eine Weile lang verfolgen - ein gutes Mittel dagegen wäre ein Auswärtssieg in Jacksonville. New York hatte vor zwei Wochen gegen die Cowboys ein unheimlich vielversprechendes Spiel, daran gilt es, anzuknüpfen. Mit mehr vertikalen Passkonzepten, mehr Play Action und generell mehr Mut. Können die Jaguars Darnold ähnliche Probleme bereiten wie New England? Die Jags spielen eine gänzlich andere Defense, sind aber auch in der Lage, einen Blitz-lastigen Game Plan umzusetzen, das haben sie gegen Carolina gezeigt. Der Pass-Rush sollte der Jets-Line so oder so Probleme bereiten. Umgekehrt muss Gang Green mit seinen Defensive Tackles Druck auf Gardner Minshew ausüben. Gelingt das nicht, droht ein dominantes Spiel von D.J. Chark und Co. gegen diese Outside Cornerbacks.

Tipp: Jaguars vs. Jets 24:16.

San Francisco 49ers (6-0) - Carolina Panthers (4-2) (So., 21.05 Uhr)

Hier habe ich lange überlegt. Das könnte die erste Niederlage für San Francisco werden. Warum? Weil die Panthers eine unheimlich physische und tief besetzte Front haben, mit einem sehr intelligenten Luke Kuechly dahinter, um San Franciscos Play-Designs zu lesen, und einer Secondary, die deutlich über den Erwartungen spielt. Die Frage letztlich lautet: Kann Carolina das Run Game der 49ers stoppen? Dann wäre es interessant zu sehen, in wie weit Jimmy Garoppolo - womöglich ja schon mit Emmanuel Sanders - die Offense tragen kann. Umgekehrt allerdings ist das Mismatch noch größer: San Francisco hat aktuell vielleicht die beste Defensive Front in der NFL und Kyle Allen, der nach wie vor Cam Newton vertritt, hat immense Probleme in einer engen Pocket und mit Pressure generell. Ich erwarte eher ein defensiv geprägtes Spiel, in dem sich die bessere Defense am Ende knapp durchsetzt.

Tipp: 49ers vs. Panthers 20:17.

New England Patriots (7-0) - Cleveland Browns (2-4) (So., 21.25 Uhr)

Das sollte sie nun wirklich sein - die erste "echte" Prüfung für die Patriots. Clevelands Offense hat ihre eigenen Probleme, doch in puncto Talent und Potenzial wird das die beste Offense sein, mit der es New England bislang zu tun hatte. Das Problem für die Browns? Die Probleme, die gerade Baker Mayfield bislang gezeigt hat - ganz konkret sein Pocket-Verhalten und sein Umgang mit Pressure - sind genau der Bereich, den die Patriots-Defense gnadenlos entblößen kann. Die Pats haben eine unheimlich starke Pressure-Front und die beste Secondary der Liga, fällt den Browns dagegen etwas ein? Falls Cleveland das gelingt, haben sie eine echte Chance. Denn New Englands Offense ist nach wie vor holprig unterwegs. Schaffen es die Browns, mit dem 4-Men-Rush um Myles Garrett und Olivier Vernon zu gewinnen, wird das ein enges Spiel.

Tipp: Patriots vs. Browns 24:17.

Houston Texans (4-3) - Oakland Raiders (3-3) (So., 21.25 Uhr)

Die Raiders-Offense spielt eine wirklich gute Saison. Das war vor der Bye Week in London gegen die Bears und auch am vergangenen Sonntag in Green Bay zu sehen: Hätten die Raiders nicht zwei Turnover an der gegnerischen 1-Yard-Line sowie einen weiteren Turnover in der Red Zone gehabt, das Spiel wäre ein waschechter Shootout geworden. Die O-Line ist gut, Gruden hat eine gute Saison und Darren Waller ist so etwas wie die individuelle Story dieser Saison. Das sollte gegen eine mehr als wacklige Texans-Secondary ebenfalls zu sehen sein, sodass auch der Titel für diese Partie "Shootout" lauten dürfte. Denn Houston, auch ohne den verletzten Will Fuller, sollte mit seiner offensiven Explosivität die Raiders-Secondary vor noch größere Probleme stellen können. Und da Oakland auch keinen nennenswerten Pass-Rush hat, sollte Watson in der Pocket zudem genügend Zeit bekommen.

Tipp: Texans vs. Raiders 34:28.

Kansas City Chiefs (5-2) - Green Bay Packers (6-1) (Mo., 1.20 Uhr live auf DAZN)

Patrick Mahomes sorgte für eine ziemliche Überraschung, als er am Mittwoch bereits wieder auf dem Trainingsplatz stand - nur sechs Tage nachdem er sich im Spiel gegen Denver die Kniescheibe ausgerenkt hatte. Es war nur eine leichte Wurfeinheit, aber man kann schon jetzt davon ausgehen, dass Mahomes wohl nicht einmal die als "Best Case" ausgerufenen drei Spiele verpassen wird. Am Sonntagabend muss man dennoch mit Backup Matt Moore rechnen, und das dürfte ein zu großes Handicap für die Chiefs sein: Die aggressive, auf Turnover spielende Packers-Defense sollte ihn das ein oder andere Mal erwischen - und umgekehrt muss man davon ausgehen, dass der schwache Pass-Rush der Chiefs gegen die exzellente Packers-Line wenig Land sieht, und die Outside-Cornerbacks ähnlich überfordert sind wie die der Raiders am vergangenen Sonntag. Andy Reid und die Waffen der Chiefs sind zu gut, als dass das ein chancenloser Blowout wird, dennoch muss man Green Bay hier als klaren Favoriten sehen.

Tipp: Chiefs vs. Packers 20:30.

Pittsburgh Steelers (2-4) - Miami Dolphins (0-6) (Di., 1.15 Uhr live auf DAZN)

Auch auf die Gefahr hin, sich nach der Bills-Dolphins-Preview zu wiederholen: Miami sollte eigentlich an der Line of Scrimmage keine Chance gegen die Steelers haben. Pittsburghs Defensive Front spielt inzwischen richtig gut, und die Dolphins müssten hier klar unterlegen sein. Das gilt, in diesem Spiel noch deutlich mehr als gegen Buffalo, auch für die andere Seite des Balls: Das sollte das Spiel sein, in dem das Run Game der Steelers seinen ersten richtig dominanten Auftritt hat. Das führt zu einem wenig spektakulären, dennoch aber ungefährdeten Heimsieg zum Abschluss von Woche 8.

Tipp: Steelers vs. Dolphins 31:17.

SPOX NFL Predictions - die Übersicht:

SpieltagBilanzAlle Prognosen zum Nachlesen
Woche 111-5Tipps Woche 1
Woche 210-6Tipps Woche 2
Woche 310-6Tipps Woche 3
Woche 47-8Tipps Woche 4
Woche 58-7Tipps Woche 5
Woche 67-7Tipps Woche 6
Woche 710-4Tipps Woche 7
Woche 814-1Tipps Woche 8
Woche 90-0
Woche 100-0
Woche 110-0
Woche 120-0
Woche 130-0
Woche 140-0
Woche 150-0
Woche 160-0
Woche 170-0
Wildcard-Runde0-0
Divisional-Runde0-0
Championship Games0-0
Super Bowl0-0
Gesamt:77-44
Bilanz 2018:159-103
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung