Suche...
NFL

NFL Predictions Week 10: Prognosen, Vorhersagen und Tipps

SPOX-Redakteur Adrian Franke tippt alle Week-10-Partien.

Woche 10 in der NFL, und zwei NFC-Spitzenspiele überragen alles: Können die Vikings in Dallas gewinnen? Und fügen ausgerechnet die Seahawks den 49ers die erste Saisonniederlage zu? Außerdem: Shootouts in New Orleans und Tampa, ein trauriges Duell in New York - und die Rückkehr von Patrick Mahomes? SPOX-Redakteur Adrian Franke tippt auch diese Woche alle Partien.

NFL Predictions Week 10

Bye-Week: Broncos, Patriots, Eagles, Redskins, Jaguars, Texans.

Oakland Raiders (4-4) - Los Angeles Chargers (4-5) (Fr., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Die Offense der Raiders gefällt: Jon Gruden lässt ein sehr flexibles Scheme aus vielen Personnel-Groupings und Formationen spielen, in dem Carr offene Tight Ends Underneath und freie Receiver für tiefere Crossing Routes findet. Die Offensive Line ist verbessert und Josh Jacobs spielt eine glänzende Rookie-Saison. Das Problem ist die eigene Defense: Die Raiders haben keinerlei Pass-Rush und sind in Coverage eines der anfälligsten Teams in der NFL, während die Chargers offensiv gerade einen Rhythmus zu finden scheinen. Die Story des Sieges über die Packers war aber die eigene Defense, und es wird spannend sein zu sehen, ob Joey Bosa und Melvin Ingram auch Derek Carr das Leben schwer machen können.

Tipp: Raiders vs. Chargers 23:27.

Chicago Bears (3-5) - Detroit Lions (3-4-1) (So., 19 Uhr)

Wie lange lassen die Bears Mitch Trubisky noch spielen? Zwar war er gerade gegen die Eagles nur eines von sehr vielen Problemen in der Offense, doch generell lässt sich längst nicht mehr von der Hand weisen, dass er einer der schlechtesten Starting-Quarterbacks in der Liga aktuell ist und dass seine Entwicklung in diesem Jahr nicht nur stagniert, sondern in die falsche Richtung läuft. Die Probleme im Run-Blocking sollten sich gegen Detroit fortsetzen, und darüber hinaus dürfte die Man Coverage der Lions sich spezifisch auf Allen Robinson fokussieren. Ich glaube, dass Trubisky während oder nach diesem Spiel auf der Bank landet. Und umgekehrt? Chicagos Defense ist ins obere Mittelmaß abgerutscht und gerade auch in der Secondary angreifbar, während Matt Stafford vielleicht der gefährlichste Deep Passer dieser Saison ist.

Tipp: Bears vs. Lions 16:24.

Cincinnati Bengals (0-8) - Baltimore Ravens (6-2) (So., 19 Uhr)

Der erste NFL-Start für Ryan Finley, das mutmaßliche Comeback von A.J. Green - es gibt zumindest ein paar Ansätze, die das Spiel für Bengals-Fans interessant machen. Rein sportlich sollte es allerdings eine klare Angelegenheit werden: Die Ravens-Offense lief im ersten Saison-Duell durch Cincinnatis Defense wie das sprichwörtliche Messer durch warme Butter, und daran dürfte sich angesichts der Probleme und Verletzungen in Cincinnatis Defense wenig ändern. Gleichzeitig hat Baltimores Defense zuletzt noch besser in die Spur gefunden, was keine guten Nachrichten für Finley und die Offensive Line der Bengals sind.

Tipp: Bengals vs. Ravens 17:30.

Cleveland Browns (2-6) - Buffalo Bills (6-2) (So., 19 Uhr)

Das Spiel hab ich bis zum Schluss vor mir her geschoben, und ganz ehrlich: Ich hab keine Ahnung, wie diese Partie verlaufen wird. Beide Teams sollten den Ball laufen können, und bei den Browns sehen die Ergebnisse aktuell übler aus als die Leistungen auf dem Platz sind, während die Bills verglichen mit der wahren Qualität des Teams sicher ein Stück weit besser dastehen als man denken würde. Buffalo ist das besser gecoachte Team und hat die deutlich bessere Defense - aus irgendeinem Grund bin ich aber noch nicht bereit, diese Browns-Offense aufzugeben. Das wird ein Nick-Chubb-Spiel, und nachdem Cleveland letzte Woche ein Spiel verloren hat, das man ohne jede Frage hätte gewinnen müssen, gewinnen sie diese Woche eines, das sie viel eher verlieren sollten.

Tipp: Browns vs. Bills 20:17.

Tennessee Titans (4-5) - Kansas City Chiefs (6-3) (So., 19 Uhr)

Aktuell deutet vieles darauf hin, dass Patrick Mahomes in Tennessee sein Comeback gibt - für ein Titans-Team, das um seinen Platz im Wildcard-Rennen kämpft, natürlich eine unschöne Nachricht. Eindrucksvoll war, wie gut die Chiefs-Offense auch mit Matt Moore funktionierte; mit Mahomes erhält sie den Big-Play- sowie den Out-of-Structure-Faktor zurück. Die Titans haben auch ohne den verletzten Malcolm Butler keine schlechte Defense, doch wird der Pass-Rush Probleme bekommen. Kann Adoree' Jackson Tyreek Hill limitieren? Können die Safeties es mit Travis Kelce aufnehmen? Selbst falls die Titans-Defense halbwegs standhält: Kansas Citys Defense hat sich zuletzt verbessert und insbesondere Chris Jones wird Ryan Tannehill vor Probleme stellen.

Tipp: Titans vs. Chiefs 20:31.

New Orleans Saints (7-1) - Atlanta Falcons (1-7) (So., 19 Uhr)

Die spannendste Frage im Superdome lautet: Kann die Falcons-Offense mit Drew Brees und Co. mithalten? Die Saints werden gegen diese Defense - unabhängig davon, ob Desmond Trufant zurückkehrt oder nicht - punkten können. Die Falcons sollten im Pass-Rush wenig Land sehen und dann wird Brees eine der schlechtesten Secondaries der Liga aktuell auseinander nehmen. Und umgekehrt? Atlanta erhält Matt Ryan zurück, der mit Julio Jones, Calvin Ridley und Austin Hooper auch ohne Mo Sanu genügend Waffen in seinem Arsenal hat. Die Saints-Defense ist fraglos verbessert, aber noch längst keine Elite-Defense - insofern wird es auch hier Möglichkeiten geben. Zumindest sofern die Offensive Line der Falcons halbwegs standhalten kann.

Tipp: Saints vs. Falcons 37:28.

New York Jets (1-7) - New York Giants (2-7) (So., 19 Uhr live auf DAZN)

Es hätte das Duell zweier hoffnungsvoller Teams mit jungen, aufstrebenden Quarterbacks sein können - stattdessen sind es zwei Liga-Kellerkinder, mit Quarterback- und Head-Coach-Fragezeichen. Sowohl Sam Darnold, als auch Daniel Jones sind viel zu Turnover-freudig; die Giants allerdings treten zumindest kompetitiv auf und können den Ball halbwegs konstant bewegen, auch wenn die erneute Verletzung von Evan Engram das torpedieren wird. Die Jets kommen aus der Niederlage gegen die Dolphins und mit einer ganzen Reihe an verschiedenen internen Brandherden.

Tipp: Jets vs. Giants 13:17.

Tampa Bay Buccaneers (2-6) - Arizona Cardinals (3-5-1) (So., 19 Uhr)

Es wäre schon ziemlich überraschend, wenn dieses Spiel nicht in einem Shootout enden würde. Die Pass-Defense der Bucs ist viel zu anfällig, Arizona sollte hier mehrere Ansatzpunkte für Fitzgerald, Kirk, Drake und Rückkehrer David Johnson finden. Arizonas schnelles Underneath Passing Game sollte die Bucs vor erhebliche Probleme stellen. Umgekehrt sah die Cardinals-Pass-Defense und insbesondere Patrick Peterson gegen die Niners ziemlich löchrig aus; gelingt es Arizona nicht, Jameis Winston unter Druck zu setzen, werden die Cardinals es auch nicht schaffen, Evans und Godwin zu stoppen. Und dass Bruce Arians gegen sein Ex-Team noch das eine oder andere Trick Play im Ärmel hat, davon darf man ausgehen.

Tipp: Buccaneers vs. Cardinals 30:33

Indianapolis Colts (5-3) - Miami Dolphins (1-7) (So., 22.05 Uhr)

Scheinbar hatten die Colts bei Jacoby Brissett Glück im Unglück, Brissett dürfte schon bald wieder spielen können - vielleicht sogar diese Woche. Doch selbst mit Brian Hoyer war zu sehen, dass diese Offense funktioniert. Gegen die Dolphins sollte die Offensive Line dann auch wieder dominanter auftreten als gegen die starke Steelers-Front, Indianapolis dürfte in dieser Partie über das Run Game kommen. Und Miami? Die Dolphins haben spätestens mit dem Sieg über die Jets gezeigt, dass hier ein Team spielt, das sich nicht aufgibt; und Ryan Fitzpatrick ist immer in der Lage, Spiele eng zu machen, die nicht eng sein sollten.

Tipp: Colts vs. Dolphins 23:17.

Green Bay Packers (7-2) - Carolina Panthers (5-3 (So., 22.25 Uhr)

Die Niederlage gegen die Chargers war aus Packers-Sicht vielleicht der von Aaron Rodgers vermutete Weckruf zur richtigen Zeit - sie hat allerdings auch eine Wahrheit nochmals unterstrichen: Die Offensive Line der Packers ist wackliger als gedacht. Das könnte gegen Carolinas Pass-Rush ebenfalls ein Thema werden, insbesondere in Kombination mit einer guten Panthers-Secondary. Können die Packers ihre Offense hier besser umsetzen als bei den Chargers? Umgekehrt sollten sie Kyle Allen mit ihrem Pass-Rush mehr Probleme bereiten können als das gegen Philip Rivers der Fall war, der sich gegen Pressure am vergangenen Sonntag sehr gut verkaufte. Ein anderer kritischer Faktor: Können die Packers endlich wieder mal eine Rushing-Offense stoppen?

Tipp: Packers vs. Panthers 27:20.

Pittsburgh Steelers (4-4) - Los Angeles Rams (5-3) (So., 22.25 Uhr)

Letztes Jahr wäre das vermutlich ein Shootout gewesen - jetzt riecht es eher nach einem Defense-Duell. Die Steelers haben eine der ligaweit besten Fronts und treffen auf ein Rams-Team, das nach wie vor große Probleme in der Offensive Line hat. Jared Goff wackelt noch immer gegen Pressure und ist bestenfalls inkonstant im vertikalen Passspiel, wenn die Steelers ihn - wovon man ausgehen muss - konstant unter Druck setzen, wird die Rams-Offense ebenfalls wackeln. Umgekehrt aber sollte L.A. defensiv den Steelers ebenfalls große Probleme bereiten; insbesondere in Coverage müssten die Rams klar überlegen sein und dürften Mason Rudolph so auch zu Turnovern bringen.

Tipp: Steelers vs. Rams 17:23.

Dallas Cowboys (5-3) - Minnesota Viking (6-3) (Mo., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Ein Spiel, das womöglich noch große Auswirkungen auf das Playoff-Rennen in der NFC hat: Die Cowboys kommen aus einem durchwachsenen Spiel gegen die Giants, bei dem das Endergebnis letztlich deutlicher war als der Spielverlauf. Gegen Minnesota sollte Dallas in der Lage sein, die Secondary mit Amari Cooper und Michael Gallup zu attackieren - Minnesotas Probleme auf Outside-Corner bleiben ein riesiges Thema. Spannender wird es sein, ob die Vikings mit ihrem derzeit wohl besten Pass-Rush-Duo der Liga der starken Cowboys-O-Line zusetzen können: Prescott unter Druck zu setzen muss die oberste Priorität für Minnesotas Defense sein, dann stürzen dessen Leistungen teils drastisch ab. Umgekehrt aber ist das Mismatch deutlich größer: Der Pass-Rush der Cowboys um Quinn, Lawrence und Neuzugang Michael Bennett wird Minnesotas Offensive Line Probleme bereiten. Und ohne Adam Thielen, der wohl ausfällt, fehlt es Minnesota dann womöglich an der Feuerkraft, um offensiv das Spiel zu gewinnen.

Tipp: Cowboys vs. Vikings 27:24.

San Francisco 49ers (8-0) - Seattle Seahawks (7-2) (Di., 2.15 Uhr live auf DAZN)

Tolles NFC-West-Duell zum Abschluss von Week 10! Aus Niners-Sicht könnte es was die eigene Offense angeht ein ähnliches Spiel werden wie letzte Woche gegen Arizona: Die Seahawks dürften San Franciscos Run Game zumindest halbwegs limitieren, gleichzeitig aber sind sie in der Secondary mehr als anfällig. Es könnte also das nächste Spiel werden, das Garoppolo für die 49ers gewinnen muss. Umgekehrt sind Russell Wilson, Tyler Lockett und D.K. Metcalf gut genug, dass sie alleine Seattle eine Chance geben; und dass San Franciscos Defense angreifbar ist, haben zuletzt ebenfalls die Cardinals gezeigt. Gleichzeitig aber ist die Niners-Front gegen Seattles Offensive Line, auch angesichts der Art und Weise wie die beiden Teams hier schematisch spielen spielen, ein potenziell mitentscheidendes Mismatch.

Tipp: 49ers vs. Seahawks 33:30.

SPOX NFL Predictions - die Übersicht:

SpieltagBilanzAlle Prognosen zum Nachlesen
Woche 111-5Tipps Woche 1
Woche 210-6Tipps Woche 2
Woche 310-6Tipps Woche 3
Woche 47-8Tipps Woche 4
Woche 58-7Tipps Woche 5
Woche 67-7Tipps Woche 6
Woche 710-4Tipps Woche 7
Woche 814-1Tipps Woche 8
Woche 99-5Tipps Woche 9
Woche 103-10Tipps Woche 10
Woche 110-0
Woche 120-0
Woche 130-0
Woche 140-0
Woche 150-0
Woche 160-0
Woche 170-0
Wildcard-Runde0-0
Divisional-Runde0-0
Championship Games0-0
Super Bowl0-0
Gesamt:89-59
Bilanz 2018:159-103
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung