Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Predictions Week 10: Prognosen, Vorhersagen und Tipps zu allen Week-10-Spielen

Die New Orleans Saints könnten zum Stolperstein für die Tennessee Titans werden.

Woche 10 hat es in sich! Die New Orleans Saints werden das beste Team der AFC schocken, während Aaron Rodgers im Topspiel den Ausschlag gibt. Die Kansas City Chiefs wiederum erleiden den nächsten Dämpfer. In diesem Jahr tippt SPOX-Redakteur Marcus Blumberg jede Woche alle Spiele.

NFL Predictions Week 10 2021

Bye-Week: Chicago Bears, Cincinnati Bengals, Houston Texans, New York Giants

Miami Dolphins (2-7) - Baltimore Ravens (6-2) (Fr., 2.20 Uhr live auf DAZN)

Miami gewann erstmals seit Woche 1 wieder ein Spiel und das mit Backup-Quarterback Jacoby Brissett. Natürlich war es aber hauptsächlich die Defense, die gegen Houston den Unterschied gemacht hat. Doch die Offense bleibt im Fokus, denn Tua Tagovailoa ist mit seiner Fingerfraktur auch in dieser Woche fraglich. Sein Status klärt sich erst kurz vor Spielbeginn, wie Head Coach Brian Flores erklärte.

Die Ravens wiederum brauchten nach ihrer Bye-Week ein wenig, um in Tritt zu kommen. Doch dann gelang ihnen ein sehenswerter Comeback-Sieg gegen die Vikings in der Overtime. Bemerkenswert dabei war, dass es vor allem durch die Luft ging, obgleich Lamar Jackson insgesamt einen durchwachsenen Auftritt hinlegte. Und das wäre dann auch der Ansatz für Miamis Defense, die eher gegen den Pass ihre Stärken hat und zuweilen ihre Momente hat. Insgesamt scheint ein Upset aber schwer vorstellbar.

Tipp: Dolphins vs. Ravens 17:27

Dallas Cowboys (6-2) - Atlanta Falcons (4-4) (So., 19 Uhr)

Auch ein Topteam legt mal eine Bruchlandung hin. So gesehen bei den Cowboys, bei denen zuletzt gegen Denver einfach gar nichts ging. Das sollte sich nun wieder ändern, denn die Kombination aus einer der besten Offenses und einer der schlechtesten Defenses der NFL verheißt nichts gutes für die Gäste. Grundsätzlich sind die Cowboys einfach zu gut, um ihr Potenzial zweimal nacheinander nicht abzurufen. Zudem kommt nun wohl endlich auch Wide Receiver Michael Gallup von seiner Wadenverletzung zurück, was Prescott noch eine Top-Option mehr gibt.

Die Falcons wiederum setzten sich gerade so mit einem Last-Second-Field-Goal gegen die Saints durch, sahen dabei aber auch defensiv nicht allzu gut aus gegen die Kombo aus Trevor Siemian und Taysom Hill auf QB. Die Offense wiederum durfte einmal mehr auf Big Plays von Cordarrelle Patterson vertrauen, der weiter überrascht. Spannend wird nun sein, wie gut die Offensive Line mit der starken Front der Cowboys klarkommt und ob es gelingt, gerade Kyle Pitts in Abwesenheit von Calvin Ridley wieder besser ins Spiel zu bringen als zuletzt.

Tipp: Cowboys vs. Facons 30:23

Tennessee Titans (7-2) - New Orleans Saints (5-3) (So., 19 Uhr)

Die Deutlichkeit, mit der die Titans am Sonntagabend die Rams besiegten, war beeindruckend. Erst mit dem letzten Angriff des Spiels gelang es dem vermeintlichen NFC-Topteam, überhaupt einmal die Endzone zu erreichen. Natürlich profitierte Tennessee auch von zwei schweren Fehlern von Quarterback Matthew Stafford, dessen Interceptions einen Touchdown einleitete, den anderen sogar selbst auflegte. Doch die Defense allein könnte nun erneut der Schlüssel sein gegen eine sehr überschaubare Offense.

Auf der anderen Seite haben die Titans aber noch keinen überzeugenden Ansatz gefunden, wie sie den Verlust von Derrick Henry kompensieren wollen. Das Run Game lag gegen die Rams brach (2,7 Yards pro Carry) und die Saints stellen eine äußerst stabile Run Defense. Doch auch insgesamt zählt diese Defense zum Besten, was die NFL dieser Tage zu bieten hat. Darin eingeschlossen ist die starke Front, die Tannehill das Leben schwer machen könnte. Die Titans sind gut drauf, doch die Gimmick-Offense der Saints könnte überraschen, während es kein Zuckerschlecken wird gegen deren Defense. Ein Upset ist möglich.

Tipp: Titans vs. Saints 20:22

Indianapolis Colts (4-5) - Jacksonville Jaguars (2-6) (So., 19 Uhr)

Die Colts befinden sich im Aufwind und haben zuletzt drei Ihrer vergangenen vier Spiele gewonnen, darunter das sehenswerte Schützenfest gegen die Jets (45:30), wobei Gang Green erst in der Garbage Time richtig zur Geltung kam. Und man muss konstatieren, dass ihr Offensivkonstrukt momentan recht stabil funktioniert, wenn Carson Wentz seine katastrophalen Fehler minimiert. Jonathan Taylor ist in herausragender Verfassung und übernimmt derzeit regelmäßig Spiele, zudem scheint man mit Michael Pittman einen überzeugenden Nummer-1-Receiver gefunden zu haben.

Die Jaguars wiederum haben aus irgendeinem Grund die Bills geschlagen. Erklären kann das wohl keiner, zeigt aber, dass sie durchaus zu Überraschungen in der Lage sind, speziell wenn Josh Allen zur Höchstform aufläuft - besonders gegen Josh Allen ... Jedenfalls war der Auftritt der Vorwoche beachtlich. Und: Sie stellen derzeit eine Top-10-Defense gegen den Run laut Football Outsiders (-18,3 Prozent DVOA, Platz 8). Gegen die Colts scheint das hilfreich zu sein - gegen den Pass sind sie allerdings abgeschlagen Letzter. Und Wunder beziehungsweise Überraschungen gibt es nicht jede Woche.

Tipp: Colts vs. Jaguars 27:13

New England Patriots (5-4) - Cleveland Browns (5-4) (So., 19 Uhr)

Muss man die Patriots allmählich ernst nehmen? Die Defense in jedem Fall, wie sie zuletzt mehrfach unter Beweis gestellt hat. Sie spielt gerade gegen den Pass erdrückend, kreiert Pressure aus verschiedensten Looks und erzwingt immer wieder Fehler und Turnovers. Die Offense wiederum ist da noch einen Schritt dahinter, obgleich auch hier Lichtblicke vorhanden sind, der Fokus liegt aber derzeit wieder auf Ballsicherheit und Risikominimierung. Viel Wert liegt auf dem Run Game.

Letzteres ist wiederum die Achillesferse dieser Defense und die große Stärke der Browns-Offense. Jedoch besteht mit Blick auf dieses Spiel die Gefahr, dass bis auf D'Ernest Johnson alle Running Backs ausfallen - entweder mit Covid oder anderweitigen Verletzungen. Und das wäre ein großes Problem, da so der Fokus auf Baker Mayfield und das zuletzt eher stockende Passspiel fiele - hinter einer ersatzgeschwächten Offensive Line. Defensiv stellen die Browns wiederum eine sehr gute Run Defense, sodass auch die Patriots mehr durch die Luft gehen müssten - ebenfalls hinter einer Line, die zuletzt nicht immer sattelfest war in Sachen Protection. Und das gegen eine bärenstarke Defensive Line. Unterm Strich steht also erneut ein Low Scoring Game an in Foxborough.

Tipp: Patriots vs. Browns 17:16

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung