Cookie-Einstellungen
Fussball

Thesen zum 31. Bundesliga-Spieltag: Null Leistung! BVB-Transfer wird zum absoluten Desaster

Von Stefan Rommel
Der VfB ist nach der Pleite in Berlin - mal wieder - im Tal der Tränen gelandet.

Der neue Eggestein beim SC Freiburg

Maximilian Eggestein ist einer der wenig besungenen Helden der Freiburger Saison, dabei ist der 25-Jährige mit 36 von 38 möglichen Pflichtspieleinsätzen längst nicht nur eine feste Größe im Freiburger Mittelfeld, sondern schon ein Leistungsträger.

Eggestein hat den Wechsel aus Bremen fast schon locker-leicht aus dem Ärmel geschüttelt und darf nun in Freiburg in etwas anderen Rollen auf sich aufmerksam machen. Während Eggesteins Spiel sich bei Werder über sehr viel Laufstärke definierte, muss der Spieler in Freiburg nicht ansatzweise so viel unterwegs sein.

Als Bremer Spieler sammelte Eggestein vor zwei Jahren über 373 Kilometer Laufleistung in einer Saison und war damit der laufstärkste Spieler der gesamten Liga, letzte Saison waren es sogar 388 Kilometer. Aktuell steht er in Freiburg bei "nur" rund 252 Kilometern, das bedeutet Platz 68 im Liga-Ranking.

Die fehlenden 130 Kilometer wird Eggestein in den letzten drei Partien wohl eher nicht mehr schaffen.

Dafür aber seine anderen Stärken weiter einbringen, die er in Freiburg ganz anders ausleben darf: Den Spielaufbau ankurbeln, selbst in Abschlussposition kommen, Bälle abfangen und vor allen Dingen Lücken so schnell zu schließen, dass sie erst gar nicht groß sichtbar und für den Gegner bespielbar werden.

Für diese Disziplin gibt es noch keine eigene Statistik, aber das dürfte Maximilian Eggestein auch egal sein.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung