Montag, 02.03.2009

Germanwings und SPOX suchen...

...den Überflieger des 22. Spieltags

Germanwings und SPOX suchen den Überflieger des Spieltags - und Du wählst ihn! Nach jedem Bundesliga-Spieltag gibt es dabei zwei Germanwings-Fluggutscheine im Wert von je 150 Euro zu gewinnen!

Chris Katongo feierte seinen zweiten Saisontreffer mit einer sehenswerten Flugeinlage
© Getty
Chris Katongo feierte seinen zweiten Saisontreffer mit einer sehenswerten Flugeinlage

Überflieger des 21. Spieltags (hier geht's zum Bericht) ist Daniel Brosinski (Antwort B). Kölns Youngster gab beim Spiel des FC in der Münchner Arena sein Bundesliga-Debüt, erzielte prompt einen Treffer und war damit maßgeblich am Kölner Überraschungscoup beteiligt. mySPOX-User Rossoneri schnappte sich die Fluggutscheine. Herzlichen Glückwunsch!

Den Überflieger des Spieltags sowie den Gewinner der Fluggutscheine geben Germanwings und SPOX.com zu jedem neuen Bundesliga-Spieltag hier auf der "Überflieger"-Seite bekannt.

Germanwings

Viel Spaß und Erfolg wünschen Euch Germanwings und SPOX.

Hier die Vorschläge zum 22. Spieltag:

A) Jan Schlaudraff: Dauerhaft überzeugen konnte der 25-Jährige nach seinem Wechsel vom FC Bayern zu Hannover 96 noch nicht. In der Winterpause legten ihn dann auch noch Leistenbeschwerden lahm, so dass sich der Angreifer gar einer Operation unterziehen musste. Gegen Leverkusen feierte Schlaudraff nun sein Comeback, war dabei gleich der überragende Mann auf dem Platz und für SPOX der Star des Spiels. Nun muss Schlaudraff aber auch mal dauerhaft überzeugen.

B) Die Flickflack-Stürmer: Chris Katongo und Joel Epalle sind nun wirklich keine Torjäger. Dabei sollten sowohl der Bielefelder als auch der Bochumer unbedingt häufiger treffen. Zum einen natürlich, weil beide Klubs die Tore ihrer Angreifer im Abstiegskampf dringend brauchen. Zum anderen aber, weil Katongo und Epalle ihre Erfolsgerlebnisse hernach mit einer wunderbaren Flickflack-Salto-Turneinlage zu garnieren pflegen, wie bei den Treffern gegen Köln und Cottbus.

C) Christian Vander: Es gibt Torhüter, die sich in der Bundesliga etabliert haben, ohne wirklich viel zu spielen. Dirk Heinen war so eine typische Nummer zwei, auch Alexander Bade oder Bochums jetziger Sportdirektor Thomas Ernst. Christian Vander zählt auch zu dieser Spezies. Seit 2000 hat der Bremer gerade mal 29 Bundesligaspiele absolviert. Gegen Bayern durfte Vander nun abermals den verletzten Tim Wiese ersetzen und rettete Werder mit zahlreichen Glanzparaden das Remis. Fazit: Man kann auch bundesligatauglich sein, ohne wirklich viel zu spielen.

D) Grafite: Der Brasilianer macht es seinem Sturmkollegen Edin Dzeko wirklich nicht leicht. Vor der Partie in Hamburg fehlte Grafite verletzungsbedingt in Wolfsburgs letzten drei Bundesligaspielen - was Dzeko postwendend nutzte, um sich mit fünf Toren ins Rampenlicht zu schießen.

Gegen den HSV kehrte Grafite nun ins Wölfe-Team zurück - und stahl Dzeko prompt wieder die Schau. Grafite stürzte Tabellenführer Hamburg mit einem Doppelpack fast im Alleingang und erzielte seine Saisontreffer 13 und 14. Am Ende zeigte der 29-Jährige dann sogar Nächstenliebe, als er sich auswechseln ließ. Und, na klar, kaum war Grafite weg, traf auch Dzeko noch.

Alles zum 22. Bundesliga-Spieltag

SPOX

Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.