Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Predictions Playoffs Wildcard-Runde: Prognosen und Tipps zu allen Spielen

SPOX-Redakteur Adrian Franke tippt die sechs Spiele der ersten Playoff-Runde.

Es ist Playoff-Zeit! Die spannendste Zeit des Jahres in der NFL ist angebrochen - und mit dem erweiterten Playoff-Feld dürfen sich Football-Fans auf gleich sechs Spiele am Wildcard-Wochenende freuen. Kann Washington dabei Bradys Buccaneers überraschen? Schockt Cleveland die Steelers? SPOX-Redakteur Adrian Franke tippt auch in den Playoffs alle Spiele, die gesamten Playoffs gibt es live auf DAZN .

NFL Predictions Wildcard-Runde 2020

Bye Week Wildcard-Runde: Kansas City Chiefs (AFC), Green Bay Packers (NFC)

No. 2 Buffalo Bills (13-3) - No. 7 Indianapolis Colts (11-5) (Sa., 19.05 Uhr LIVE auf DAZN)

Die Colts sind kein schlechtes Team, und trotzdem fällt es mir schwer, hier ein wahrscheinliches Szenario zu finden, in dem Indianapolis die Bills ausschaltet. Ich würde noch einen Schritt weiter gehen: Ich denke, dass das das schlechteste mögliche Wildcard-Matchup für die Colts ist. Indianapolis ist kein Team, das ich in einem Shootout sehen will, und ich glaube nicht, dass die Colts einen ebensolchen verhindern können. Indianapolis hat eine solide Defense, die aber viel vom 4-Men-Rush und dann sieben in Coverage lebt. Buffalo hat eine solide Offensive Line, zieht Defenses in die Breite und wird dann zu viele Matchups mit seinen Wide Receivern kreieren. Vorausgesetzt, und das ist eine wichtige Variable, Cole Beasley kann spielen. Indy kann vielleicht die Big Plays limitieren, aber die Bills sollten gut in der 10-20-Yard-Range angreifen können.

Welche Antworten haben die Colts dann? Das Run Game könnte ein erster Ansatz sein. Buffalo ist am Boden nach wie vor anfällig und die Colts haben über die letzten Wochen ohne Zweifel ihr Run Game gefunden. Allerdings spielt die Bills-Front stabiler als in der ersten Saisonhälfte, und Indianapolis muss ohne Anthony Castonzo auskommen. Ich vermute, dass die Colts den Ball mit dem Run Game bewegen können, Rivers durch die Luft aber Probleme bekommt. Und das wird dann nicht reichen, um mit der Bills-Offense mitzuhalten, selbst wenn Indianapolis die Big Plays einigermaßen limitieren kann.

Tipp: Bills vs. Colts 27:20.

No. 3 Seattle Seahawks (12-4) - No. 6 Los Angeles Rams (10-6) (Sa., 22.40 Uhr LIVE auf DAZN)

Im direkten Duell vor zwei Wochen erstickte Seattle die Rams-Offense eindrucksvoll. Wie sie das machten? Viele 5-Men-Fronts, viele Bear-Fronts. Seattle fokussierte sich darauf, den Rams so einerseits das Run Game, aber auch die Rollouts zu nehmen, und die Folge war eine wahnsinnig zähe Offense. Andrew Whitworth sollte zurückkehren, das gibt L.A. definitiv einen Boost, offen ist noch die Quarterback-Frage. Aber aktuell kann man fast sagen, dass die Frage nach Jared Goff oder John Wolford derzeit gar keinen allzu großen Unterschied macht. Goff, mit all seinen Schwächen, gibt der Offense als Passer mehr, Wolford ist als Runner ein Element.

In beiden Fällen denke ich, dass Seattle die Offense wieder weitestgehend lahmlegen kann, und dann bleibt eben die Frage: Was macht die Seahawks-Offense? Seattle hat sich über die letzten Wochen offensiv zurückentwickelt; das liegt zum Teil an der Art und Weise, wie Defenses Seattle inzwischen spielen, zum Teil an Russell Wilson und den offensiven Game Plans selbst. Die Rams sollten abermals der O-Line große Probleme bereiten können und sind wie dafür gemacht, Seattle die Big Plays weg zu nehmen. Ich rechne mit einem engen Spiel, in dem am Ende der bessere Quarterback schwerer wiegt als die bessere Defense.

Tipp: Seahawks vs. Rams 20:17.

No. 4 Washington Football Team (7-9) - No. 5 Tampa Bay Buccaneers (11-5) (So., 2.15 Uhr LIVE auf DAZN)

Welche realistische Chance hat Washington, nachdem man in der mit Abstand schwächsten Division gerade so in die Playoffs gerutscht ist, mit einem der aktuell heißesten Teams der Liga mitzuhalten? Der erste Blick geht natürlich auf die Defense, aber Washington wird in diesem Spiel in jedem Fall jenseits der 20 punkten müssen - kann das Team aus der Hauptstadt das, gegen eine aggressive Bucs-Defense? Tampa muss womöglich ohne Devin White (Corona-Liste) auskommen, auch Shaq Barrett ist fraglich. Das könnte Alex Smith mehr Zeit in der Pocket geben und öffnet womöglich auch die Mitte des Feldes mehr für das Kurzpassspiel, über das Washington ohnehin kommen will. Kann Smith so die Offense halbwegs bewegen, muss Terry McLaurin mit einigen Big Plays weitere Akzente setzen. Insbesondere dann, wenn er gegen die aggressiven Bucs Eins-gegen-Eins-Matchups bekommt.

All das spielt aber nur dann eine Rolle, wenn Washington defensiv das Spiel halbwegs eng halten kann - denn einen Shootout wird Washingtons Offense gegen kein einziges Playoff-Team gewinnen, und erst recht nicht gegen diese Bucs-Offense. Bei allem berechtigten Lob für Tampas Offense und die neuen Elemente, welche die Bucs eingebaut haben, muss man auch festhalten: Brady hatte zuletzt sehr viel Zeit. Gegen Atlanta stand er bei fünf von 43 Dropbacks unter Druck, gegen Detroit (5/28), Atlanta (12/48) und Minnesota (4/23) sah es ähnlich aus. Washingtons Front kann das dramatisch ändern, und dann wird es spannend sein zu sehen, wie Tampa reagiert. Es ist aber auch der einzige Weg, um hier eine Chance zu haben. Washingtons Secondary ist solide, aber mit den Bucs-Waffen, zu denen wohl auch Mike Evans gehören wird, können sie nicht mithalten, falls Brady Zeit hat.

Tipp: Washington vs. Buccaneers 17:24.

No. 4 Tennessee Titans (11-5) - No. 5 Baltimore Ravens (11-5) (So., 19 Uhr LIVE auf DAZN)

Was Baltimore über die letzten Wochen gezeigt hat, war fraglos eindrucksvoll. Die Offense hat wieder zu ihren Wurzeln zurückgefunden, die Offensive Line hat sich stabilisiert und die Ravens haben mit ihrem Outside Run Game über Dobbins, und den Inside Runs über Lamar Jackson ihre Explosivität am Boden wiedergefunden. Auch Jackson als Scrambler wirkt deutlich gefährlicher als früher in der Saison und so kann Baltimore Teams wieder in Grund und Boden laufen.

Das Problem hier? Ich denke, dass das gegen Tennessee nicht gelingen wird. Die Titans haben nach wie vor enorme Probleme im Pass-Rush und generell in der Pass-Defense, doch wird das gegen Baltimore nicht allzu schwer ins Gewicht fallen. Und die Run-Defense der Titans ist gut, zudem hat Tennessee bereits mehrfach gezeigt, dass die Option-Offense der Ravens Tennessee liegt. Baltimore wird trotzdem seine Big Plays haben; doch die Titans-Offense ist aktuell wahnsinnig explosiv und falls die Ravens-Defense bei ihrer aggressiven Identität bleibt, vermute ich, dass die Titans zu viele Plays durch die Luft machen, als dass Baltimore am Boden mithalten könnte.

Tipp: Titans vs. Ravens 30:27.

No. 2 New Orleans Saints (12-4) - No. 7 Chicago Bears (8-8) (So., 22.40 Uhr LIVE auf DAZN)

Chicagos Offense hat sich über das letzte Saisondrittel schematisch eindrucksvoll neu erfunden und das hat die Bears auch in die Playoffs gespült. Das Problem in diesem spezifischen Matchup? Die Saints haben die Defensive Line, um Chicago an der Line of Scrimmage komplett zu dominieren - was wiederum die Bears signifikant limitieren wird. Das wird das Spiel stärker in die Hände von Mitchell Trubisky legen, und damit endet dann vermutlich auch der Playoff-Run der Bears. Chicago muss mit seinen Play-Designs gewinnen, und das beinhaltet, die Saints-D-Line in den Griff zu bekommen.

Denn die Bears-Defense ist längst nicht mehr auf dem Level, das sie früher in der Saison hatte. Insbesondere die Coverage ist anfälliger geworden, und das Problem konkret in diesem Matchup liegt dann abermals an der Line of Scrimmage: Die Saints haben eine exzellente Offensive Line und sollten sicherstellen können, dass Khalil Mack und Co. das Spiel nicht an sich reißen. Offensiv erhält New Orleans vermutlich Michael Thomas und Alvin Kamara zurück und dann wird Chicagos Defense große Mühe haben, die Saints in Reichweite zu halten.

Tipp: Saints vs. Bears 27:17.

No. 3 Pittsburgh Steelers (12-4) - No. 6 Cleveland Browns (11-5) (Mo., 2.15 Uhr LIVE auf DAZN)

Ähnlich wie für die Colts gegen Buffalo sehe ich das hier als das denkbar schlechteste Matchup für die Browns, die infolge der internen Corona-Erkrankungen - allen voran Head Coach Kevin Stefanski und Guard Joel Bitonio - ohnehin mit einem massiven Handicap an den Start gehen. Cleveland kommt offensiv im Endeffekt so weit, wie es die eigene Offensive Line zulässt; das ist ein sehr vereinfachendes Statement, hat aber mehrere Facetten. Die Browns kommen über das Run Game, über Play Action und darüber, dass sie die Line of Scrimmage gewinnen. Klappt das Run Game nicht zuverlässig und steht Mayfield im Dropback Passing Game viel unter Druck, läuft die Offense schnell Gefahr, einzubrechen. Und dieses Szenario muss man hier in Betracht ziehen, so stark die Browns-Line auch ist. Pittsburghs Front ist eben das denkbar schlechteste Matchup dafür.

Die Steelers werden dennoch nicht wieder so mit dem Spiel davonlaufen wie im ersten Regular-Season-Duell dieser Saison, als Pittsburgh Cleveland mit 38:7 vom Platz fegte. Dafür sehe ich mittlerweile dann doch eine zu hohe Baseline in der Browns-Offense - und dafür ist die Steelers-Offense auch eine zu große Unbekannte. Gehen sie jetzt mehr über das vertikale Passspiel, wie es sich seit der zweiten Hälfte gegen die Colts angedeutet hat? Oder wird es doch wieder ein Spiel, in dem die Steelers lange versuchen, ihre Kurzpass-Offense aufzuziehen? Die Browns sollten so oder so ihre Probleme bekommen, denn Cleveland ist in der Underneath- wie auch in der Outside-Coverage anfällig. Myles Garrett und Denzel Ward sind zwei sehr gute Bausteine, aber daneben sind, umso mehr mit dem Ausfall von Olivier Vernon, zu viele Löcher und die Steelers-Offense lebt ohnehin davon, den Ball auf verschiedene Targets zu verteilen.

Tipp: Steelers vs. Browns 24:20.

SPOX NFL Predictions 2020 - die Übersicht

SpieltagBilanzAlle Prognosen zum Nachlesen
Woche 112-4Tipps Week 1
Woche 213-3Tipps Week 2
Woche 310-6Tipps Week 3
Woche 410-5Tipps Week 4
Woche 59-5Tipps Week 5
Woche 68-6Tipps Week 6
Woche 712-2Tipps Week 7
Woche 87-7Tipps Week 8
Woche 910-4Tipps Week 9
Woche 1010-4Tipps Week 10
Woche 116-8Tipps Week 11
Woche 1212-4Tipps Week 12
Woche 139-6Tipps Week 13
Woche 1412-4Tipps Week 14
Woche 1513-3Tipps Week 15
Woche 1611-5Tipps Week 16
Woche 1712-4Tipps Week 17
Wildcard-Runde0-0Tipps Wildcard-Runde
Divisional-Runde0-0
Championship Games0-0
Super Bowl0-0
Zwischenstand gesamt:176-80
Endergebnis 2019:174-93
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung