Der Sport-Tag im Ticker: Alle Infos aus Bundesliga, Premier League, Primera Division bei Rund um den Ball

Von Tim Ursinus / SPOX
Aktualisieren
23:20 Uhr

Ticker-Ende

Und mit diesen Nachrichten verabschiedet sich der Ticker ins Bett. Wir sehen uns morgen an selber Stelle wieder. Bis dahin, Gute Nacht!

23:19 Uhr

PL: United greift nach Platz vier

Rekordmeister Manchester United greift in der englischen Premier League die Champions-League-Plätze an. United gewann beim Abstiegskandidaten Aston Villa am Donnerstag 3:0 (2:0) und schob sich als Tabellenfünfter bis auf einen Punkt an Leicester City heran. Supertalent Mason Greenwood (18) sicherte den Arbeitssieg gegen einen überforderten Gegner schon kurz vor der Pause (45.+5) mit seinem neunten Saisontor. Bruno Fernandes hatte einen äußerst fragwürdigen Foulelfmeter zur Führung verwandelt (27.). Frankreichs Weltmeister Paul Pogba (58.) traf mit seinem ersten Tor seit 15 Monaten zum Endstand. Jose Mourinho hingegen kommt mit Tottenham Hotspur weiter nicht vom Fleck. Nach einem 0:0 bei AFC Bournemouth droht dem Champions-League-Finalisten von 2019 eine Saison ohne Europapokal.

23:12 Uhr

Midtjylland holt Meistertitel in Dänemark

Der FC Midtjylland ist zum dritten Mal dänischer Meister. Die Mannschaft aus Herning im Jütland bezwang am Donnerstag in der Meisterrunde den Titelverteidiger FC Kopenhagen 3:1 (0:1) und ist dadurch schon vier Spiele vor Saisonende nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Midtjylland hatte bereits 2015 und 2018 den Titel in der Superligaen geholt.

23:11 Uhr

Lyles läuft vermeintlichen Fabelweltrekord über 200 Meter

Ausnahmesprinter Noah Lyles hat mit einem vermeintlichen Fabelweltrekord über 200 m für Verwirrung gesorgt. Der Weltmeister aus den USA lief zum Auftakt der "Inspiration Games" in Zürich seine Paradestrecke in angeblich 18,90 Sekunden - was deutlich unter der Bestmarke des Jamaikaners Usain Bolt (19,19) liegt. Nach einer Überprüfung stellte sich jedoch heraus, dass Lyles nur 185 m gelaufen war, da ihm die falsche Startlinie zugewiesen wurde. "Ihr könnt nicht so mit meinen Gefühlen spielen. Ihr habt mir die falsche Bahn gegeben", schrieb Lyles wenig später in den sozialen Medien. Der 22-Jährige lief das Rennen alleine. Bei den "Inspiration Games" treten 30 Stars in acht Disziplinen und sieben Stadien auf der ganzen Welt zeitgleich gegeneinander an.

22:28 Uhr

Boateng hält Besiktas auf Europa-League-Kurs

Auch dank Kevin-Prince Boateng darf Besiktas Istanbul weiter auf die Qualifikation für die Europa League hoffen. Der frühere deutsche U21-Nationalspieler erzielte beim 3:2 (1:2) im kleinen Derby gegen Kasimpasa mit seinem dritten Saisontor (49.) das zwischenzeitliche 2:2. Der gebürtige Düsseldorfer Güven Yalcin sorgte in der 90. Minute für die Entscheidung. Der 15-malige türkische Meister zog mit 53 Punkten wieder am Rivalen Galatasaray vorbei auf Rang vier, der zur Teilnahme an der Qualifikation für die Europa League berechtigt.

 

21:30 Uhr

Struff verpasst Halbfinale bei Thiems-Turnier in Kitzbühel

Jan-Lennard Struff hat beim "Thiems7"-Turnier in Kitzbühel gegen Mitorganisator Dominic Thiem verloren und ist damit bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. Gegen den Österreicher unterlag Struff mit 4:6, 6:7 (3:7). Den Auftakt hatte der 30-Jährige am Dienstag gegen den Russen Andrej Rublew (6:3, 4:6, 13:15) verloren. Sein anschließendes Match gegen den Norweger Casper Ruud am Mittwoch gewann er zwar (6:4, 6:4), für das Halbfinale reichte es aber nicht. Das Finale steigt am Samstag.

20:13 Uhr

Leno hofft auf Comeback vor Saisonende

Bernd Leno steht dem FC Arsenal wohl schneller als gedacht wieder zur Verfügung. Der 28-Jährige werde wohl noch vor Saisonende wieder in das Training einsteigen, teilten die Gunners am Donnerstag mit. Die Spielzeit der englischen Premier League endet am 26. Juli. Leno hatte sich am 20. Juni im Ligaspiel bei Brighton & Hove Albion (1:2) eine mittelschwere Bänderdehnung im rechten Knie zugezogen. Der Schlussmann war beim Abfangen einer Flanke mit Neal Maupay zusammengeprallt und hatte sich dabei das Knie verdreht. Unter Schmerzen wurde der Torhüter, bei dem zunächst der Verdacht auf einen Kreuzbandriss bestand, vom Platz getragen.

19:39 Uhr

CL: Achtelfinal-Rückspiele in Heimstadien der Teams

Die vier noch anstehenden Achtelfinal-Rückspiele der Champions League werden in den Heimstadien der jeweiligen Teams ausgetragen und nicht auf neutralem Boden. Das gab die UEFA am heutigen Donnerstag bekannt. So kann der FC Bayern für das Spiel gegen den FC Chelsea (Hinspiel 3:0) eine Austragung in der heimischen Allianz Arena planen.

18:12 Uhr

Golf: Woods kündigt Teilnahme am Memorial-Turnier an

Golfstar Tiger Woods hat seine Teilnahme am Memorial-Turnier kommende Woche in Dublin/Ohio angekündigt (16. bis 19. Juli). Für den 15-maligen Major-Gewinner ist es die erste Teilnahme an der PGA-Tour seit Februar. "Ich freue mich darauf. Ich habe es vermisst, mit den Jungs raus zu gehen und mich mit ihnen zu messen. Ich kann es kaum erwarten", schrieb der 44-Jährige bei Twitter. Woods kann mit einem Sieg bei dem Turnier seinen 83. PGA-Titel holen und damit den Rekord von Golf-Legende Sam Snead überbieten. Vergangenen Oktober hatte er die Bestmarke von Snead bei der ZOZO Championship in Japan eingestellt. Die Runde in Ohio sollte eigentlich das erste PGA-Turnier sein, das seit Beginn der Coronakrise vor Zuschauern stattfinden sollte. Aufgrund der verschärften COVID-19-Beschränkungen in Ohio ist das aber nicht möglich.

17:44 Uhr

Steht Klaassen bei Werder vor dem Absprung?

Werder Bremens Davy Klaassen (27) steht nach Informationen der Bild-Zeitung trotz des gelungenen Klassenerhalts offenbar vor dem Absprung. Demnach soll dessen Ex-Klub Ajax Amsterdam in den kommenden Tagen ein Angebot in Höhe von acht bis neun Millionen Euro vorbereiten, um den Mittelfeldspieler zurückzuholen. Dem Vernehmen nach würde Werder Klaassen aber nur für eine Ablöse in zweistelliger Millionenhöhe abgeben. "Man muss sich alles gut überlegen, das wird Davy auch machen. Aber es ist noch nichts entschieden", sagte Berater Sören Lerby gegenüber der Bild.

16:36 Uhr

BBL: Ludwigsburg verpflichtet Guard Demps

Basketball-Bundesligist MHP Riesen Ludwigsburg hat Delano Jerome Demps III. zur kommenden Saison verpflichtet. Der 27 Jahre alte Guard erhielt einen Einjahresvertrag bis 2021. Der Amerikaner Demps kommt vom italienischen Zweitligisten Cestistica San Severo zu den Ludwigsburgern.

16:19 Uhr

Chemnitzer FC braucht 450.000 Euro

Der angeschlagene Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC steht vor existenziell entscheidenden Wochen. Wie der Klub am Donnerstag auf einer Pressekonferenz mitteilte, müsse der CFC bis zum 10. August 450.000 Euro aufbringen. Gelingt dies, könnte das andauernde Insolvenzverfahren beendet werden. Tritt dieses Szenario nicht ein, stünde der Verein vor dem Aus. Das Verfahren unter Leitung des Insolvenzverwalters Klaus Siemon läuft seit 2018. Zur Rettung richtete die Vorstandsvorsitzende Romy Polster einen Spendenaufruf an Fans und warb um mögliche Sponsoren. Würde der Verein geschlossen, bedeutete dies voraussichtlich auch das Ende der Profimannschaft, die in einer GmbH ausgegliedert ist. Dort fungiert der Verein als Hauptgesellschafter. Der Chemnitzer FC war am vergangenen Wochenende sportlich in die Regionalliga abgestiegen.

15:58 Uhr

News des Tages im Überblick

Alle wichtigen Neuigkeiten aus der Welt des Sports auf einen Blick:

  • 07:59 Uhr: Real Madrid setzt Jovic wohl auf Transferliste
  • 08:49 Uhr: Bei Sancho-Abgang: Zorc kündigt Transfers an
  • 09:27 Uhr: Reds-Legende kritisiert Salah scharf
  • 10:19 Uhr: Kehrtwende? Pogba wohl vor Vertragsverlängerung
  • 11:30 Uhr: Bierhoff: Havertz? "Einer für Real"
  • 12:26 / 13:47 Uhr: Kohfeldt-Zukunft: Entscheidung wohl gefallen
15:57 Uhr

Ticker-Übergabe

Somit verabschiede ich mich in den Feierabend und überlasse der Spätschicht den Ticker. Cheerio!

15:54 Uhr

Frauen: DFB erteilt Teams Zulassung

Der DFB hat wie erwartet allen Teams der Frauen-Bundesliga sowie der 2. Liga die Teilnahme am Spielbetrieb der kommenden Saison gestattet. Das teilte der Verband am Donnerstag nach einer internen Prüfung sämtlicher Zulassungsunterlagen mit. Eine Zulassungsverweigerung aufgrund nicht nachgewiesener wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit war in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausgeschlossen.

Im Zulassungsverfahren überprüft der DFB die wirtschaftliche und technisch-organisatorische Leistungsfähigkeit der Vereine - ähnlich des Lizenzierungsverfahrens der DFL für die Bundesliga und 2. Bundesliga. Das Zulassungsverfahren soll einen ordnungsgemäßen Ablauf der Saison im finanziellen und technisch-organisatorischen Bereich gewährleisten.

15:46 Uhr

Lewy und Flick erhalten Auszeichnung

Bayern Münchens Torjäger Robert Lewandowski ist von seinen Profikollegen zum Spieler der Saison in der Bundesliga gewählt worden. Wie die Spielergewerkschaft VDV am Donnerstag mitteilte, erhielt der Torschützenkönig der abgelaufenen Spielzeit (34 Treffer) insgesamt 40,2 Prozent der Stimmen und holte sich damit zum vierten Mal nach 2013, 2017 und 2018 den "Silbernen Schuh". Jadon Sancho (13,9 Prozent) von Borussia Dortmund wurde Zweiter, Lewandowskis Teamkollege Joshua Kimmich (7,2) belegte bei der VDV-Wahl den dritten Platz.

Bayern-Trainer Hansi Flick wurde mit 58,2 Prozent der Stimmen überlegen zum VDV-Trainer der Saison gekürt, den "Silbernen Pfeil" für den besten Newcomer der Saison erhielt in Linksverteidiger Alphonso Davies (45,9) ebenfalls ein Münchner. Alle Spieler der drei Profiligen und der Regionalligisten waren wahlberechtigt.

 

15:38 Uhr

Bulgarien schließt Fans wieder aus

Aufgrund der raschen Zunahme von Corona-Neuinfektionen werden in Bulgarien wieder sämtliche Zuschauer aus den Fußballstadien ausgeschlossen. Das teilte die Regierung am Donnerstag mit. Die Maßnahme ist Teil diverser Vorkehrungen, um eine weitere Ausbreitung der Pandemie zu verhindern. So müssen sämtliche Sportarten - ob in der Halle oder unter freiem Himmel - ihre Wettkämpfe zunächst unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Zuletzt waren in Bulgarien 240 neue Fälle täglich gemeldet worden.

Der bulgarische Profifußball hatte seinen Spielbetrieb am 5. Juni wieder aufgenommen. Zuschauer waren erlaubt, jedoch durfte nur ein Drittel der Plätze im Stadion belegt werden.

15:30 Uhr

FCH: Schmidt hadert mit Relegations-Regelung

Nach dem knapp verpassten Aufstieg in die Bundesliga würde Trainer Frank Schmidt vom 1. FC Heidenheim künftig eine Abschaffung der Relegation durchaus begrüßen. "Es wäre schön, wenn man am Ende den Lohn für eine gesamte Saison bekommt und nicht noch abhängig von zwei Spielen ist", sagte der 46-Jährige im Podcast "dersechzehner.de".

Heidenheim hatte in der zurückliegenden Saison den dritten Rang belegt, war in der Relegation aber an Werder Bremen gescheitert - nach zwei Unentschieden (0:0/2:2). Dass dabei auch noch die oft umstrittene Auswärtstorregel ausschlaggebend war, ernüchterte Schmidt zusätzlich.

15:20 Uhr

Handball: Regeländerung in HBL

Auf der Mitgliederversammlung beschlossen die 39 Erst- und Zweitligisten am Mittwoch außerdem eine Regeländerung für die kommende Saison. In dieser wird bei Punktgleichheit von zwei oder mehr Teams nicht wie bisher das Torverhältnis, sondern der direkte Vergleich ausschlaggebend sein. Diese Entscheidung wurde insbesondere auf Wunsch des anwesenden Bundestrainers Alfred Gislason getroffen.

Die Bundesliga-Trainer sollen ihren Nationalspielern so mehr Pausen verschaffen können, sollte eine Partie vorzeitig entschieden sein. Aufgrund der langen Corona-Zwangspause ist der ohnehin enge Terminkalender in der kommenden Saison noch gefüllter. Unter anderem steht im Winter die WM in Ägypten an, zudem finden weitere verlegte internationale Wettbewerbe und Qualifikationen zwischen den Ligaterminen statt. Am 1. Oktober soll es losgehen.

15:12 Uhr

DHB-Pokalsieger 2021 wird ausgespielt

Die Klubs der 1. und 2. Handball-Bundesliga haben sich für eine Austragung des DHB-Pokals 2020/21 ausgesprochen - allerdings in einer deutlich abgespeckten Version. Wegen der anhaltenden Coronakrise soll lediglich das Finalturnier am 5./6. Juni 2021 in Hamburg stattfinden. Für einen endgültigen Beschluss muss der DHB noch zustimmen.

Erstmals werden somit zwei Pokalsieger in einer Spielzeit gekürt. Das Final-Four um den DHB-Pokal 2020 war wegen der Coronakrise auf Ende Februar 2021 verlegt worden. Rekordmeister THW Kiel und der TBV Lemgo sowie die TSV Hannover-Burgdorf und die MT Melsungen kämpfen dann in Hamburg um den Titel.

Eine Regelung für die Qualifikation der vier Teams für das Finalturnier 2020/21 existiert noch nicht.

15:02 Uhr

Eberl: Zakaria bleibt bei Gladbach

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hat einen Verbleib des in Europa begehrten Mittelfeldspielers Denis Zakaria in Aussicht gestellt. "Denis wird in der neuen Saison bei uns spielen und seine Entwicklung vorantreiben", sagte Eberl in der Sendung "Borussia hautnah" beim lokalen Sender Radio 90,1.

In der Vergangenheit wurde Zakaria mit einigen europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Besonders den Vereinen der Premier League wurde großes Interesse am 23-Jährigen, dessen Vertrag bei den Fohlen noch bis 2022 läuft, nachgesagt.

 

14:53 Uhr

Aue löst Vertrag mit Wydra auf

Erzgebirge Aue hat sich von Mittelfeldspieler Dominik Wydra getrennt. Wie der Klub am Donnerstag mitteilte, wurde der Vertrag mit dem 26-Jährigen in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Der Kontrakt lief ursprünglich noch bis Juni 2021. Über die Umstände der Vertragsauflösung wurde Stillschweigen vereinbart. Wydra hatte seit 2017 58 Pflichtspiele für Aue absolviert.

14:44 Uhr

Juve offenbar an Gosens interessiert

Juventus Turin ist offenbar an Robin Gosens von Ligakonkurrent Atalanta Bergamo interessiert. Das berichtet Corriere di Torino.

Demnach sucht die Alte Dame nach einem neuen Linksverteidiger, da mit Alex Sandro aktuell nur ein gelernter Außenverteidiger für die linke Seite im Kader von Juve steht. Gosens selbst liebäugelte in der Vergangenheit des Öfteren mit einem Wechsel zu seinem Lieblingsklub Schalke 04. Das nenn' ich mal Konkurrenz!

14:34 Uhr

DEL: Alle Klubs erhalten Lizenz

Die neue Saison in der DEL wird wie erwartet nicht vor November starten. Wie die DEL am Donnerstag mitteilte, einigten sich die 14 Klubs, die allesamt die Lizenz erhielten, den ursprünglich am 18. September geplanten Start um mindestens sechs Wochen zu verschieben. Hintergrund der Entscheidung seien die weiterhin bestehenden behördlichen Verbote für Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober.

Die DEL plant weiterhin mit 52 Hauptrundenspielen, aber einem "leicht angepassten" Play-off-Modus: Ab dem Viertelfinale soll im Best-of-Five statt im Best-of-Seven-Modus gespielt werden. Sobald das Datum für den Saisonstart konkretisiert werden könne, soll der Spielplan für die neue Saison veröffentlicht werden.

14:25 Uhr

Kobel will wohl beim VfB Stuttgart bleiben

Der VfB Stuttgart kann offenbar auch in der Bundesliga mit Stammkeeper Gregor Kobel planen. Wie der kicker berichtet, will der 22-Jährige auch in der kommenden Saison für die Schwaben den Kasten sauber halten und hat sich gegen Hertha BSC entschieden.

Die Berliner hatten Kobel als Wunschkeeper ausgemacht, Sky berichtete bereits, dass der Welchsel so gut wie perfekt sei.

Das Problem: Kobel war nur bis zum Saisonende ausgeliehen und hat noch bei seinem Klub TSG Hoffenheim einen Vertrag bis 2021. Die Ablösesumme von fünf Millionen Euro kann der VfB nur schwer aufbringen.

14:15 Uhr

Vier Platzverweise und Polizeieinsatz in Getafe

Eine handfeste Schubserei, vier Platzverweise in der Nachspielzeit und Polizisten auf dem Rasen: Das Duell zwischen den Europacup-Aspiranten FC Getafe und FC Villarreal (1:3) in Spaniens Primera Division lief völlig aus dem Ruder. Die Marca schrieb von der "Schlacht im Coliseum" mit "monumentaler Schlägerei". Das Fazit mit Blick auf Villarreals Spitznamen: "Das U-Boot gewinnt den Krieg".

Nach dem Schlusspfiff im Coliseum Alfonso Perez waren zahlreiche Spieler beider Teams aneinandergeraten. Die Getafe-Profis wollten zudem Schiedsrichter Xavier Estrada ans Leder. Der Unparteiische zeigte Getafes Allan Nyom, Damian Suarez und Xabier Etxeita ebenso die Rote Karte wie Vicente Iborra von Villarreal. Herbeigeeilte Polizisten mussten die Streithähne trennen und den Schiedsrichter schützen. Hier könnt Ihr die Highlights sehen:

14:06 Uhr

Lohmeyer will wieder S04-Mitglied werden

Der Schauspieler und Schalke-Fan Peter Lohmeyer möchte nach dem Rücktritt von Aufsichtsratschef Clemens Tönnies wieder Mitglied beim FC Schalke 04 werden. "Logo", antwortete der 58-Jährige auf eine entsprechende Frage der Deutschen Presse-Agentur.

Lohmeyer, der unter anderem durch den Film "Das Wunder von Bern" berühmt wurde, war nach den rassistischen Aussagen von Tönnies im August 2019 bei den Königsblauen aus Protest ausgetreten. Hier gibt es alle Informationen.

13:56 Uhr

Union Berlin holt Gießelmann aus Düsseldorf

Union Berlin hat sich in der Abwehr verstärkt. Wie die Köpenicker am Donnerstag mitteilten, wechselt Linksverteidiger Niko Gießelmann zur kommenden Saison von Fortuna Düsseldorf nach Berlin. Der 28-Jährige war erst am 34. Spieltag vor eineinhalb Wochen im direkten Duell mit seinem neuen Arbeitgeber nach einer 0:3-Niederlage abgestiegen.

Gießelmann spielte seit 2017 für Düsseldorf und absolvierte 22 von 34 Bundesligapartien in der abgelaufenen Saison in der Startelf."Wir haben mit Niko einen sehr flexiblen, bundesligaerfahrenen Spieler ablösefrei unter Vertrag nehmen können und sind von seinen Qualitäten überzeugt", sagte Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

13:47 Uhr

Kohfeldt-Zukunft offenbar geklärt

Weißer Rauch in Bremen? Nach Informationen von Sport1 bleibt Florian Kohfeldt Trainer des SV Werder Bremen. Am Freitag soll die Entscheidung veröffentlicht werden. Mehr Infos seht ihr im Eintrag um 12:26 Uhr.

13:44 Uhr

DEL: Gehaltsverzicht bei Eisbären Berlin

Die Spieler der Eisbären Berlin aus der DEL haben bis auf eine Ausnahme dem 25-prozentigen Gehaltsverzicht zugestimmt. Wie die Eisbären am Donnerstag mitteilten, entschied sich einzig Austin Ortega dafür, das neue Vertragsangebot nicht anzunehmen. Die DEL hat die Einwilligung der Spieler für einen 25-prozentigen Verzicht mit der Lizenzierung der Klubs für die kommende Saison verknüpft.

"Wir sind auf sehr viel Verständnis gestoßen, unsere Jungs wissen, was auf dem Spiel steht", sagte Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee.

Zudem teilten die Berliner mit, dass alle Mitarbeiter/innen der Organisation entweder auf Teile ihres Gehalts verzichten oder in Kurzarbeit sind.

13:35 Uhr

Bremen: Veljkovic erleidet Muskelfaserriss

Milos Veljkovic vom SV Werder Bremen hat sich im Relegations-Rückspiel beim 1. FC Heidenheim (2:2) einen Muskelfaserriss an der Wade zugezogen. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, habe der 24 Jahre alte Innenverteidiger über die Sommerpause genug Zeit, "seine Verletzung auszukurieren, um rechtzeitig zum Trainingsauftakt wieder fit zu sein."

Veljkovic, der für Bremen in dieser Saison 28 Pflichtspiele bestritt, war in Heidenheim in der 68. Minute ausgewechselt worden.

13:25 Uhr

Offiziell: Pellegrini wird neuer Betis-Trainer

Manuel Pellegrini wird zur neuen Saison Trainer von Real Betis. Der Chilene erhält einen Vertrag bis 2013. Das gab der Verein am Donnerstagmittag bekannt.

Zuletzt war der 66-Jährige als Trainer von West Ham United in der Premier League aktiv, ehe er im Dezember 2019 seine Koffer packen musste. Bei Betis folgt Pellegrini auf Interimscoach Alexis Trujillo, der vor kurzem für den erfolgslosen Rubi übernommen hatte.

13:13 Uhr

Ibisevic: Vertrag wird wohl nicht verlängert

Vedad Ibisevic ausgelaufener (30. Juni) wird bei Hertha BSC wohl nicht verlängert. Das bestätigte Michael Preetz gegenüber dem kicker.

"Wir haben Vedad darüber informiert, dass wir ihm im Moment kein neues Angebot unterbreiten werden", sagte der Hertha-Sportdirektor. Ein Hintertürchen stellte er aber in Aussicht: "Wir halten uns das aber offen."

Demnach wollen die Berliner für die hohen Ziele (Europa) einen neuen Knipser verpflichten und deshalb vorerst den Markt beobachten. Erst anschließend könnte es nochmal Gespräche mit Ibisevic über eine Ausdehnung des Kontrakts geben. Der 35-Jährige, der seit 2015 in Berlin auf Torejagd geht, hat offenbar schon Angebote aus der Türkei vorliegen.

13:04 Uhr

Dorsch wohl vor Wechsel nach Belgien

Niklas Dorsch vom 1. FC Heidenheim steht wohl vor einem Wechsel nach Belgien zur KAA Gent. Das berichtet Sky.

Demnach seien die Gespräche zwischen dem früheren Spieler des FC Bayern München und Gent weit fortgeschritten. Heidenheim soll bereits ein Angebot vorliegen. Nach der gescheiterten Religation gegen Bremen mit dem FCH würde der 22-Jährige somit in der kommenden Saison in der Champions League spielen.

12:56 Uhr

DEL 2: Bietigheim klagt gegen Lizenzverweigerung

Der Eishockeyklub Bietigheim Steelers hat beim Schiedsgericht der DEL Klage gegen die Lizenzverweigerung eingelegt. Die Steelers hatten vergangene Woche keine Lizenz für die kommende Saison in der DEL2 erhalten. Mit einem Abschluss des Verfahrens sei bis Anfang August zu rechnen, teilte die DEL2 mit.

Brisant ist, dass Bietigheim im Mai zusätzlich fristgerecht seine Lizenz-Unterlagen für die DEL eingereicht hatte. Dies hatten außerdem die Löwen Frankfurt und die Kassel Huskies getan - Frankfurt hat sich zudem als möglicher Nachrücker beworben. Ab der Saison 2020/21 gibt es zum ersten Mal seit 2006 wieder einen sportlichen Auf- und Abstieg zwischen der DEL und der zweitklassigen DEL2.

12:47 Uhr

Die 30 stimmungsvollsten Stadien der Welt

Die renommierte französische Sportzeitschrift France Football hat die 30 stimmungsvollsten Stadien der Welt gekürt. Spoiler: Nur zwei Stadien haben besser als die BVB-Spielstätte abgeschnitten.

Das Ranking im Überblick:

12:39 Uhr

Pharmakologe warnt vor Fan-Rückkehr - Teil 2

Die Debatte um die Rückkehr der Fans in die Stadien hatte zuletzt neuen Schwung erhalten. RB Leipzig hatte für ein erarbeitetes Hygienekonzept Grünes Licht vom zuständigen Gesundheitsamt erhalten, die Landesregierung stellte zudem Veranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern ab dem 1. September in Aussicht.

Pharmakologe Sörgel warnt: "Es ist zu hoffen, dass die DFL nicht der Versuchung unterliegt, geringe Infektionsraten als Einladung zu nehmen, der Politik das schnelle Hochfahren der Zuschauerzahlen einzureden." Er sehe eine Auslastung der Stadionkapazität von zehn Prozent als "machbare Startzahl".

12:35 Uhr

Pharmakologe warnt vor Fan-Rückkehr - Teil 1

Der Pharmakologe Fritz Sörgel sieht in der viel diskutierten Rückkehr von Zuschauern in die Stadien ein großes Risiko, sofern diese ohne wissenschaftliche Grundlage erfolgen sollte. Das wäre "unverantwortlich", schrieb Sörgel in einem Gastbeitrag in der FAZ, vergleichbar mit "Russisch Roulette".

Er fordert deshalb im Vorfeld Untersuchungen in den Stadien mit gesunden Menschen, die Aufschluss über die mögliche Verbreitung des Coronavirus geben sollen. "So wie es für jedes Stadion ein Logbuch gibt, in dem alle Aspekte wie Sicherheit, Katastrophen- und Brandschutz niedergelegt sind, so muss eine Art 'Tröpfchen- und Aerosolplan' entstehen", so Sörgel.

12:26 Uhr

Kohfeldt-Zukunft: Entscheidung wohl noch heute

Nach Informationen der Bild-Zeitung fällt die Entscheidung über die Zukunft von Trainer Florian Kohfeldt bei Werder Bremen noch heute.

Demnach führen die SVW-Verantwortlichen um Frank Baumann, der den 37-Jährigen nach eigenen Aussagen gerne halten würde, bereits seit Dienstag. Am Freitag soll sich Werder bei einer Pressekonferenz äußern.

Kohfeldt, der auch bei der TSG Hoffenheim auf dem Zettel stehen soll, trieb zuletzt Änderungen im Klub voran. Noch eine "Katasstrophen-Saison" will er nicht spielen, weshalb er einen Abgang in Erwägung zieht.

Kohfeldt fordere eine Umstrukturierung des medizinisch-athletischen Bereiches, um besser bei Verletzungen aufgestellt zu sein. Zudem soll ihn ein weiterer Team-Manager oder ein Leiter der Lizenzspielerabteilung bei der Medienarbeit entlasten.

12:14 Uhr

Thorsten Fink zu Girondins Bordeaux?

Trainer Thorsten Fink könnte nach Europa zurückkehren und in Frankreich anheuern. Wie ein französisches Medium berichtet, soll der 52-Jährige bei Girondins Bordeaux auf dem Zettel stehen.

Bei seinem Klub Vissel Kobe verlief die Zusammenarbeit bisher durchaus erfolgreich. Beim japanischen Erstligisten, wo unter anderem Andres Iniesta und Thomas Vermaelen spielen, kann Fink eine starke Punkteausbeute von zwei Zählern pro Spiel aufweisen. Direkt nach seinem Amtsamtritt im Juni 2019 holte er mit dem Pokal und Superpokal die wohl größten Titel der Vereinsgeschichte.

12:05 Uhr

Radsport: Froome verlässt Ineos

Radsport-Hammer: Der viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome wird seinen Rennstall Ineos am Jahresende verlassen. Das teilte das Team am Donnerstag mit.

Laut BBC wechselt Froome zum Rennstall Israel Start-Up Nation. "Chris war seit Beginn bei uns. Er ist ein großer Champion und wir haben viele tolle Momente über die Jahre zusammen erlebt, aber ich glaube, das ist die richtige Entscheidung für das Team und für Chris", sagte Ineos-Teamchef Dave Brailsford.

11:55 Uhr

TSG-Finanzchef kritisiert FC Bayern

Hoffenheims Finanzchef hat mit Blick auf die Talente-Entwicklung das Vorgehen des FC Bayern kritisiert. Der Rekordmeister hatte zuletzt zwei Nachwuchstalente der Kraichgauer verpflichtet, als "cleveren" Zug "in unternehmensstrategischer Sicht" bezeichnete das Briel. Aber: "Es ist auch unter Solidaritätsaspekten zumindest diskussionswürdig, dass der FC Bayern mit einer dreiviertel Milliarde Euro Umsatz nun das Geschäftsfeld der Talent-Abwerbung derart aktiv betreibt."

Trotz Corona-Einbußen von etwa fünf Prozent hat die TSG die zurückliegende Spielzeit zudem mit einem Rekordumsatz abgeschlossen. "Wir werden die 200-Millionen-Euro-Umsatzschwelle überschreiten, natürlich getrieben durch die hohen Transfererlöse von mehr als 110 Millionen Euro im Sommer vorigen Jahres", sagte Briel.

 

11:46 Uhr

So könnte Chelsea mit Havertz und Werner spielen

Chelsea plant mit Trainer Frank Lampard nach der abgesessenen Transfersperre im Sommer eine Offensive auf dem Markt. Einige Deals stehen bereits fest - darunter Timo Werner. Auch im Rennen um Kai Havertz, der aufgrund der verpassten CL-Teilnahme offenbar einen Abschied aus Leverkusen forciert, soll Chelsea die Nase vorn haben.

SPOX zeigt, wie die Blues in der nächsten Saison spielen könnten:

11:39 Uhr

Gebauer zweiter Neuzugang für Bielefeld

Arminia Bielefeld hat den zweiten Neuzugang nach Jacob Laursen für die Bundesliga präsentiert. Offensivspieler Christian Gebauer (26) wechselt ablösefrei vom österreichischen Bundesligisten SCR Altach zu den Ostwestfalen und erhält einen Dreijahresvertrag bis Juni 2023.

"Mit Christian haben wir einen sehr dynamischen und schnellen Außenbahnspieler, der auf beiden Flügeln einsetzbar ist, für uns gewinnen können. Wir sind überzeugt, dass er mit seiner Geradlinigkeit und seinem Tempo gut zu unserem Spielsystem passt", sagte Sport-Geschäftsführer Samir Arabi. Trainer Uwe Neuhaus lobte Gebauer für seine "fantastische Mentalität, Mannschaftsdienlichkeit und Zielstrebigkeit".

11:30 Uhr

Bierhoff: Havertz? "Einer für Real"

Laut Oliver Bierhoff wäre Bayer Leverkusens Kai Havertz in Zukunft am besten bei den Königlichen aufgehoben. "Er ist ein Spieler für Real Madrid", sagte der DFB-Sportdirektor der spanischen Zeitung Marca.

"Er ist ein junger Spieler, der alles hat: viel Talent, die Technik, gute Physis. Er ist ein kompletter Spieler, der auch für die deutsche Nationalmannschaft noch sehr wichtig sein wird", erklärte der 52-Jährige.

Eine endgültige Entscheidung über die Zukunft von Havertz, der in Leverkusen noch bis 2022 unter Vertrag steht, ist noch nicht gefallen. Nach Informationen von SPOX und Goal befindet sich allerdings der FC Chelsea im Poker um die Dienste des 21-Jährigen in der Pole Position.

11:21 Uhr

FC Liverpool: Klopp lobt Siegermentalität

Jürgen Klopp hat die Siegermentalität seiner Profis trotz des bereits vorzeitig gewonnenen Titels in der Premier League gelobt. "Wir sind Meister und könnten schwächer werden, das tun wir aber nicht - die Jungs geben alles", sagte Klopp nach dem 3:1 (2:1)-Sieg des FC Liverpool am Mittwoch bei Brighton & Hove Albion.

Durch drei Siege aus den vergangenen vier Partien steht Liverpool bei 92 Punkten. Der Rekord des Rivalen und Vorjahreschampions Manchester City von 100 Punkten aus der Saison 2017/18 ist vier Spieltage vor Schluss greifbar für das Team von der Merseyside. "Wenn ich über die 92 Punkte nachdenke, frage ich mich, wie wir im letzten Jahr 97 holen konnten! Das ist unglaublich, obwohl wir unter der Woche immer Champions League gespielt haben", schwärmte Klopp.

11:12 Uhr

Anti-Rassismus-Proteste vor MLS-Turnier

Die Spieler der MLS haben vor dem Start ihres Geisterturniers ein starkes Zeichen gegen Rassismus und Polizeigewalt gesetzt. Vor dem Eröffnungsspiel zwischen David Beckhams Klub Inter Miami und Orlando City (1:2) versammelten sich die dunkelhäutigen Profis aller 25 Teams auf dem Spielfeld und reckten komplett in schwarz gekleidet für 8 Minuten und 46 Sekunden schweigend die rechte Faust Richtung Himmel.

Wie einst Tommie Smith und John Carlos bei den Olympischen Spielen 1968 hatten sie ihre Hand dabei in einen schwarzen Handschuh gehüllt.

Die Startformationen von Miami und Orlando knieten währenddessen für den gleichen Zeitraum im Mittelkreis nieder. Die gewählte Protestdauer war dabei eine Solidaritätsgeste nach dem Tod des Afro-Amerikaners George Floyd, dem ein weißer Polizist für knapp neun Minuten sein Knie in den Nacken gedrückt hatte.

11:03 Uhr

RB Leipzig lässt U19-Talent ziehen

Der norwegische U19-Nationalspieler Noah Jean Holm wechselt aus dem Nachwuchs von RB Leipzig zu Vitoria Guimaraes. Beim portugiesischen Erstligisten unterschreibt der 19-Jährige einen Vertrag bis 2024, wie der Klub mitteilte.

Holm kam 2017 nach Leipzig, schaffte jedoch nie den Sprung zu den Profis. Vergangene Saison erzielte der Mittelstürmer in 25 Pflichtspieleinsätzen für die U19 von RB elf Treffer, zusätzlich legte er vier Tore auf.

10:55 Uhr

Japan: Roboter feuern Baseball-Team an

Statt menschlicher Cheerleader setzt die japanische Baseball-Liga in der Coronakrise auf eine kuriose technische Unterstützung. Im Stadion der Fukuoka Hawks feuerten am Dienstag Roboter das Team beim Duell gegen die Rakuten Eagles auf der Tribüne an. Zuschauer waren wegen der Pandemie nicht zugelassen.

Während vierbeinige Roboter im Rhythmus der Musik mit Fahnen wedelten, gaben menschenähnliche Modelle im Hintergrund eine synchrone Choreografie zum Besten. Diese Lösung soll aber nur eine vorübergehende sein. Denn ab dem 10. Juli sollen Zuschauer wieder für die nötige Stimmung sorgen. Bis zu 5000 Fans werden dann in den Stadien zugelassen sein.

10:46 Uhr

RB Leipzig: Rashica wohl zu teuer

Wie der kicker berichtet, hat RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff der sportlichen Leitung ein Budget von 25 Millionen Euro für Transfers im Sommer zur Verfügung gestellt. Demnach hält Mintzlaff eine gewisse Zurückhaltung auf dem Transfermarkt für angebracht, da aufgrund der Coronakrise Trainer, Management, Klubführung sowie die Spieler auf Teile ihres Gehalts verzichten.

Ein Transfer von Werder Bremens Milot Rashica wäre somit vom Tisch. Bei einem Abstieg der Norddeutschen wäre der 24-Jährige aufgrund einer Ausstiegsklausel für 15 Millionen Euro zu haben gewesen. Nach dem Klassenerhalt beträgt diese jedoch 35 Millionen Euro. Angeblich bekommt RB im Rashica-Werben zudem Konkurrenz vom AC Milan.

Mit dem Budget sollen wohl sechs offene Positionen besetzt werden, in Hee-Chan Hwang und Benjamin Henrichs hat RB bereits zwei Neuzugänge offiziell verkündet.

10:37 Uhr

Frank Fahrenhorst im Interview

Frank Fahrenhorst schoss den VfL Bochum mit seinen Toren am BVB vorbei nach Europa, er lieferte sich mit Werder Bremen ein legendäres Duell in der Champions League mit Juve und er war nach der aktiven Karriere lange Jahre Coach in der Schalker Knappenschmiede. Jetzt ist der 42-Jährige als neuer U21-Trainer zum VfB Stuttgart gewechselt. Im Interview mit SPOX und Goal blickt Fahrenhorst auf eine Karriere mit vielen Höhen und Tiefen zurück. Hier entlang.

10:28 Uhr

FCB: Verteidiger-Juwel heiß begehrt

Chris Richards vom FC Bayern München steht offenbar bei einigen Bundesligisten auf dem Zettel. Dies berichtet der kicker. Das 20-jährige Innenverteidiger-Talent war in der vergangenen Saison Stammspieler der FCB-Reserve und hatte somit großen Bestandteil an der Drittliga-Meisterschaft.

Beim 3:1-Sieg gegen den SC Freiburg feierte er zudem sein Profidebüt im deutschen Oberhaus. Im Januar 2019 war der US-Amerikaner Richards für 1,1 Millionen Euro vom FC Dallas zum FC Bayern gewechselt. Sein Vertrag läuft noch bis 2023.

 

10:19 Uhr

Kehrtwende? Pogba wohl vor Vertragsverlängerung

Kehrtwende bei Paul Pogba? Wie die englische Zeitung Daily Mail berichtet, steht der Franzose vor einer Vertragsverlängerung bei Manchester United.

Auslöser für sein Umdenken soll unter anderem das gute Zusammenspiel mit Winter-Neuzugang Bruno Fernandes sein. Aktuell ist Manchester seit 16 Spielen ungeschlagen und steht mit vier Punkten Rückstand auf die Champions League (Leicester) auf Rang fünf.

In der Vergangenheit hatte er mehrfach den Wunsch geäußert, die Red Devils zu verlassen. Pogba war 2016 für 105 Millionen Euro von Juventus Turin zu seinem Jugendklub zurückgekehrt.

Pogbas Vertrag läuft noch bis 2021. Er besitzt aber eine Option für eine Ausdehnung um ein weiteres Jahr.

10:10 Uhr

Alonso: Rundenzeit zählt, nicht das Alter

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso glaubt bei seiner Rückkehr in die Motorsport-Königsklasse im kommenden Jahr trotz seines fortgeschrittenes Alters an seine Konkurrenzfähigkeit. "Seit ich in der Formel 1 war, zählte immer nur die Rundenzeit, nicht das Alter. Ich hatte nie ein Rennergebnis, das auf dem Geburtstag im Pass basierte", sagte der Spanier, der Ende des Monats 39 Jahre alt wird, in einem Video-Interview mit seinem alten und neuen Team Renault.

Alonsos ersetzt den Australier Daniel Ricciardo und wird Teamkollege des jungen Franzosen Esteban Ocon. Mit ihm verbindet Alonso eine besondere Beziehung. "Er ist im Nachwuchs mit einem Alonso-Kart gefahren, er fuhr also mit meinem Namen. Daher habe ich ihn schon immer etwas genauer verfolgt", sagte er über Ocon.

09:55 Uhr

Kiew zum 12. Mal ukrainischer Pokalsieger

Rekordmeister Dynamo Kiew hat zum zwölften Mal den ukrainischen Pokal gewonnen. Der Hauptstadtklub bezwang im Finale Worskla Poltawa mit 8:7 im Elfmeterschießen, nach regulärer Spielzeit und der Verlängerung stand es 1:1. Dynamo beendete damit eine fünfjährige Durststrecke ohne Titel und ist direkt für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert.

In der Ukraine wurde Mitte Mai der Spielbetrieb wieder aufgenommen, die Partien finden wegen der Corona-Pandemie aber weiter ohne Zuschauer statt.

09:46 Uhr

Federer war seinen eigenen Eltern peinlich

Roger Federer gilt als Gentleman im Tennissport - doch in seiner Jugend war der heute 38 Jahre alte Schweizer offenbar eher ein Rüpel. Dies ging sogar so weit, dass Federer als Nachwuchsspieler jeden Ball lautstark kommentiert habe, wofür sich seine Eltern wiederum geschämt hätten. Sie hätten sogar gedroht, ihren Sohn nicht mehr zu seinen Turnieren zu begleiten.

"Wenn du so weitermachst, kommen wir nicht mehr mit dir auf Tour, das ist ja peinlich", berichtete Federer von Gesprächen mit seinen Eltern im Zeit-Magazin Zeit. Federer suchte sich die Hilfe eines Psychologen.

"Das war ein extrem langwieriger Prozess. Erst zwei Jahre später habe ich wirklich gewusst, wie ich mich auf dem Platz verhalten muss, um einerseits nicht zu gleichgültig und andererseits nicht immer gleich auf 180 zu sein", erklärte Federer.

09:37 Uhr

Magath sieht BVB nicht als Titelanwärter

Nach der achten Meisterschaft des FC Bayern München in Folge hat Felix Magath die schwächelnde Konkurrenz in der Bundesliga kritisiert. "Ich kann weit und breit niemanden in der Bundesliga erkennen, der tatsächlich ernsthaft bestrebt ist, dem FC Bayern Paroli zu bieten", sagte Magath der Bild.

"Auch Dortmund sehe ich im Moment nicht als Meisterschaftsanwärter. Alle scheinen sich damit abgefunden zu haben, dass es in der Bundesliga nur noch um Platz zwei, drei und vier geht", sagte der ehemalige Bundesliga-Trainer weiter.

 

09:27 Uhr

Reds-Legende kritisiert Salah scharf

Mohamed Salah hat beim 3:1-Sieg des FC Liverpool gegen Brighton & Hove Albion mit einem Doppelpack die Weichen gestellt. Eine Reds-Legende hatte trotzdem etwas zu bemängeln und kritisierte den Ägypter.

Graeme Souness warf Salah bei Sky UK vor, dass er Egoismus "auf ein neues Level" gehoben habe, da er oft besser positionierte Mitspieler oft nicht beachtet hatte und stattdessen selbst den Abschluss suchte. "Er schoss bei jeder Möglichkeit, die er hatte, seine Teamkollegen dürften in zwei, drei Situationen nicht glücklich gewesen sein", erklärte Souness: "Aber er ist immer egoistisch, heute war er superegoistisch. Er will unbedingt Torschützenkönig werden."

Aktuell liegt Salah mit 19 Toren nur drei Treffer hinter Leicester-Stürmer Jamie Vardy. Für den Liverpool-Angreifer wäre es die dritte Auszeichnung des besten Torjägers in Folge.

09:16 Uhr

Tennis: Görges testet Trainer Sluiter

Julia Görges testet gut vier Monate nach der Trennung von Jens Gerlach einen neuen Trainer. Wie die 31-Jährige aus Bad Oldesloe der Bild-Zeitung bestätigte, arbeitet sie derzeit mit dem Niederländer Raemon Sluiter zusammen, der sie auch zum Einladungsturnier in der kommenden Woche nach Berlin begleiten wird.

"Wir haben erstmal eine Testphase vereinbart. Man hat ja keine Sicherheit, weil man nicht weiß, wann es wieder richtig losgeht", sagte die Nummer 38 der Weltrangliste. Ex-Profi Sluiter arbeitete bislang unter anderem mit der Niederländerin Kiki Bertens zusammen.

09:08 Uhr

Sancho stellt seine FUT-Top-11 vor

Jadon Sancho hat bei BVB.tv seine Mannschaft in FIFA Ultimate Team (FUT) verraten. Auch zwei Dortmunder fanden den Weg in das Team des Engländers.

Für Kenner: Mit der nicht ganz unwichtigen Chemie in FUT hat sich Sancho aber nicht wirklich auseinandergesetzt. Aber seht selbst:

08:59 Uhr

Sancho-Verkauf: Watzke befürchtet Preisanstieg

Sollte Sancho den BVB tatsächlich verlassen, könnte es sich aber schwierig gestalten, einen passenden Ersatz zu finden. Das befürchtet Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Bezug auf die hohe Ablöse, die der Engländer in die Kassen spülen würde: "Sollten wir Sancho abgeben, wird jeder Spieler, an dem wir interessiert sind, gleich fünf bis zehn Millionen Euro teurer als in der Woche zuvor."

Zorc bekräftigte indes noch einmal, dass spätestens im August Klarheit bei Sanchos Zukunft herrschen soll. "Das wird sicherlich nicht in den letzten Transferwochen sein",sagte er im kicker.

08:49 Uhr

Bei Sancho-Abgang: Zorc kündigt Transfers an

Bei einem möglichen Abgang von Jadon Sancho, der insbesondere von Manchester United umgarnt wird, würde Borussia Dortmund auf dem Transfermarkt auf alle Fälle aktiv werden. "Sollte Jadon gehen, würden wir im Offensivbereich noch einmal tätig werden", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc im kicker.

Weitere Details zu den Transferplanungen der Schwarz-Gelben nannte Zorc nicht, aber "es gibt sicherlich den einen oder anderen Spieler, den wir im Visier haben".

Geld wäre genug da: Als Ablöse für Sancho stehen wohl 120 Millionen Euro im Raum. Allerdings verzeichnete der BVB durch die Coronakrise ein Saison-Defizit von 45 Millionen Euro.

08:40 Uhr

Halep: US-Open-Start "nicht in Stein gemeißelt"

Für Wimbledonsiegerin Simona Halep ist die Rückkehr auf die Tennistour mit gemischten Gefühlen verbunden. Angesichts der ab 31. August in New York geplanten US Open gab die Rumänin zu, sie sei "besorgt" gewesen. "Ich habe im Moment keine Ahnung, was nach diesem Monat passieren wird", sagte Halep der BBC.

Ihre Teilnahme am ersten Major-Turnier nach der Coronapause sei dabei "nicht in Stein gemeißelt", sie wolle "sehen, was entschieden wird und was die anderen Spieler machen." In den USA durchbrach die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen am Mittwoch die Marke von drei Millionen.

 

08:32 Uhr

Schiri-Boss Fröhlich fordert Reformen

Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich wünscht sich nach dem Ende der Coronakrise eine dauerhafte Aufhebung der sogenannten Landesverbandsneutralität. Diese besagt, dass Schiedsrichter keine Spiele von Klubs pfeifen dürfen, die demselben Landesverband angehören wie sie selbst.

"Wir sind (...) der Auffassung, dass diese Regelung eigentlich nicht mehr den Ansprüchen höchster Professionalität genügt. Nur der eigene Wohnort sollte hier bei den Ansetzungen außen vor bleiben", sagte Fröhlich dem kicker.

Um seinem Personal längere Reisen zu ersparen und bei positiven Tests schnell umbesetzen zu können, hatte der DFB vor dem Bundesliga-Restart die Aussetzung der Landesverbandsneutralität verfügt.

08:22 Uhr

Dank Suarez: Barca siegt im Stadtderby

Der FC Barcelona hat sich in einem wilden Stadtderby gegen Espanyol gestern Abend mit 1:0 durchgesetzt. Nachdem erst Ansu Fati und drei Minuten später auf der Gegenseite Pol Lozano die Rote Karte gesehen hatten, sorgte Luis Suarez für den Treffer des Tages.

Hier könnt ihr die Highlights sehen:

08:12 Uhr

Magath: Sane? Muss sich erstmal beweisen

Der ehemalige FCB-Trainer Felix Magath hat hohe Erwartungen an Bayern Münchens Neuzugang Leroy Sane. Demnach müsse sich der 24-Jährige erst noch beweisen, bevor er in den Himmel gelobt wird.

"Er muss jetzt auch einmal zeigen, dass er nicht nur mit einer guten Mannschaft mitspielen kann, sondern dem FC Bayern helfen kann, die Champions League zu gewinnen", sagte der 66-Jährige der Bild. "Er hat großes Potenzial, dies aber nur selten gezeigt. Weder in seinen Vereinen, noch in der Nationalmannschaft."

Für Sane überwies der Rekordmeister eine kolportierte Ablösesumme von 49 Millionen Euro (+ Boni) an Manchester City.

08:08 Uhr

Pizarro: "Ein Denkmal wäre schön"

Claudio Pizarro traf in 490 Bundesligaspielen 197 Mal. Nach dem Klassenerhalt mit seinem Herzensklub Werder Bremen ist nun Schluss. Mit den Grün-Weißen und dem FC Bayern München erlebte er mit Abstand die erfolgreichsten Jahre seiner Karriere.

Da kann es also nur eine Lösung geben. "Ein Denkmal könnte man in beiden Städten aufbauen, das wäre schön", sagte Pizarro auf seiner Abschieds-Pressekonferenz. Ehre, wem Ehre gebührt ...

08:04 Uhr

Pizarro liebäugelt mit FCB-Rückkehr

Nach seinem Karriereende denkt Claudio Pizarro bereits an seine nächste Aufgabe im Fußball-Geschäft. Der Peruaner liebäugelt mit einer Rückkehr zum FC Bayern - in der Rolle eines Botschafters.

Ein entsprechendes Angebot von FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge liegt offenbar bereits vor. "Ich habe immer gesagt, dass ich das Angebot interessant finde, beim FC Bayern etwas zu machen", sagte der 41-Jährige auf seiner Abschieds-Pressekonferenz am Mittwoch.

Der 41-Jährige kehrt mit seiner Familie ohnehin nach München zurück. "Ich werde auf jeden Fall mit dem Fußball in Verbindung bleiben. Es ist das, was mich glücklich macht und es wird deshalb die Hauptsache in meinem Leben bleiben", sagte er.

07:58 Uhr

Real Madrid setzt Jovic wohl auf Transferliste

Nach nur einer Saison könnte das Abenteuer Real Madrid für Luka Jovic bereits wieder beendet sein. Nach Informationen der spanischen Zeitung Marca sind die Köiglichen bereit, den Ex-Frankfurter bei einem entsprechenden Angebot ziehen zu lassen und setzen den Serben auf die Transferliste.

Jovic, der für 60 Millionen Euro nach Madrid gekommen war, spielte unter Trainer Zinedine Zidane kaum eine Rolle. Obwohl der Franzose immer viel von dem 22-Jährigen gehalten habe, sollen nun die Zeichen auf Abschied stehen. Dabei spielen auch die wiederholten Verstöße gegen die Corona-Auflagen eine Rolle.

Jovic ist derzeit in Quarantäne, nachdem er Kontakt zu einem positiv getesteten Freund gehabt hatte.

07:58 Uhr

Guten Morgen

Die Vögel zwitschern, der Morgentau hängt noch auf den Blättern und der Ticker fährt langsam hoch. Ach, was kann das Leben schön sein. Auch heute versorgt euch Rund um den Ball wieder mit allen News und Gerüchten aus der Welt des Sports. Los geht's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung