Cookie-Einstellungen
Fussball

"Rumheulen bringt nichts"

Kevin De Bruyne wird von nun an seine Fußballschuhe auf der Insel schnüren
© getty

Macht der Wechsel aus De Bruynes Sicht sportlich Sinn?

David Kreisl (SPOX): Kommt darauf an, was De Bruyne selbst will. Titel und Champions League kann er bei beiden Klubs haben. Man kann als unangefochtener Star den Aufstieg einer aufstrebenden, aber "kleineren" Mannschaft maßgeblich mitgestalten oder man kann versuchen, sich als einer von vielen im Starensemble einer Weltklasse-Truppe zu etablieren. Beides sind sportlich attraktive Optionen - für De Bruyne ist anscheinend Letzteres verlockender.

Marc-Oliver Robbers (SPOX): Wie ehrgeizig der Belgier ist, sah man damals schon in Bremen. Dort stach seine Klasse himmelweit heraus und dennoch fand er sich im Abstiegskampf wieder. Dass er bei Chelsea aussortiert wurde, muss ihm wie eine persönliche Niederlage vorgekommen sein. Daher verwundert es nicht, dass er den Schritt zurück auf die Insel mit Vehemenz vorantrieb. Er hat dort noch etwas zu beweisen. In England muss er sofort funktionieren. Das ist eine Herausforderung, die er sich nun stellen muss. Ein Jahr vor der EM wäre es vielleicht geschickter gewesen, in Wolfsburg den leichten Weg zu gehen.

Ben Barthmann (SPOX): Titelkampf und Champions League hätte der Belgier auch in Wolfsburg haben können. Mitspieler wie Yaya Toure, David Silva, Raheem Sterling und Sergio Agüero aber nicht. Die Qualität stimmt, um im Konkurrenzkampf zu bestimmen, dazu sehe ich - abgesehen von Silva - keinen wirklich vergleichbaren Spielertypen im Kader. Also ja, der Wechsel macht aus sportlicher Sicht Sinn, die Chancen stehen gut, dass er wichtiger ein Baustein im Team von Pellegrini wird.

mySPOX-User NickyNail: Ein klares Nein. Sensibelchen De Bruyne hatte beim ruhigen VfL - einem Meisterkandidat in einer Top-Drei-Liga Europas - alle Freiheiten. Er war bei einem finanzstarken CL-Teilnehmer der unumstrittene Star. Diesen Status gibt er auf, um zurück in eine Liga zu gehen, die schon einmal zu hart für ihn war. In ein Team voller Stars, das zumindest auf europäischer Ebene den Beweis seiner Klasse bislang schuldig geblieben ist.

Seite 1: Was bedeutet der Wechsel für Wolfsburg?

Seite 2: De Bruynes Wechsel sportlich sinnvoll?

Seite 3: Wechsel für City sinnvoll?

Seite 4: Was bedeutet Premier-League-Wahnsinn für Bundesliga?

Seite 5: De Bruynes Wechsel als Königstransfer des Sommers?

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung