Cookie-Einstellungen
Basketball

Zirbes fertigt auch Real ab

Von SPOX
Maik Zirbes (r.) versetzte Real in der Schlussphase in Schockstarre
© getty

Gruppe D

Unicaja Malaga (6-1) - Maccabi Fox Tel Aviv (1-6) 82:68 (BOXSCORE)

Malaga hatte Wut im Bauch - und zwar richtig. Nach der heftigen Pleite gegen Bamberg fackelten die Spanier nicht lange und machten den Einzug ins Top 16 mit einem 20:0-Lauf schon in der ersten Halbzeit fast perfekt.

Als Maccabi sich anschickte, näher zu kommen, drehte Will Thomas auf, erzielte 9 Zähler in Folge und erstickte die Hoffnungen der Israelis im Keim. Mit der sechsten Niederlage im siebten Spiel ist der Euroleague-Champion von 2014 fast ausgeschieden. Die Chance aufs Weiterkommen ist minimal.

Thomas kam am Ende auf 20 Punkte, Maindaugas Kuzminskas erzielte 14 Zähler. Bei Maccabi, das nur 36 Prozent aus dem Feld traf, verbuchten Jordan Farmar, Taylor Rochestie und Sylven Landesberg je 13 Punkte.

ZSKA Moskau (6-1) - Dinamo Banco Di Sardegna Sassari (0-7) 93:87 (BOXSCORE)

Nun ist auch rechnerisch alles vorbei. Sassari kämpfte zwar aufopferungsvoll und heilt das Spiel gegen den haushohen Favoriten aus Moskau lange offen - doch letzten Endes war es mal wieder der Backcourt, der die Kohlen für ZSKA aus dem Feuer holte und das Spiel zugunsten der Gastgeber entschied.

Beim Stand von 86:86 in der letzten Minute durften die Italiener noch hoffen, doch Milos Teodosic (21 Punkte, 5/10 Dreier) und Nando De Colo (17 Punkte, 12/12 FT) beendeten das letzte Aufbäumen der Italiener.

Den größten Unterschied machten die Freiwürfe aus. Während Moskau starke 34 Mal an die Linie ging, erarbeite sich Sassari lediglich 7 Freiwürfe. David Lofan kam auf 21 Punkte, Christian Eyenga auf 19 Zähler und 7 Rebounds.

Darussafaka Dogus Istanbul (3-4) - Brose Baskets Bamberg (5-2) 54:65 (BOXSCORE)

Hier geht's zur Analyse

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe C

Gruppe D

Die Euroleague im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung