Cookie-Einstellungen
Basketball

Zirbes fertigt auch Real ab

Von SPOX
Maik Zirbes (r.) versetzte Real in der Schlussphase in Schockstarre
© getty

Gruppe C

Stelmet Zielona Gora (1-6) - FC Barcelona Lassa (6-1) 64:93 (BOXSCORE)

Die Polen hatten sich gegen den haushohen Favoriten aus Barcelona nicht viel ausgerechnet - und sie sollten auch keine Punkte in der heimischen Arena behalten. Barca dominierte das Spiel vor allem in der zweiten Halbzeit nach Belieben und lief vor allem vom Perimeter heiß.

Mit getroffenen 17 Dreiern stellte das Team von Xavi Pascual einen neuen Team-Rekord auf. Und bei der Historie der Mannschaft will das schon etwas heißen. Die Quote von 65 Prozent war dabei sogar besser als die Verwertung aus dem Zweier-Bereich (59 Prozent).

Topscorer der Partie war Alex Abrines (16 Punkt), Carlos Arroyo trug 15 Zähler zum Sieg bei. Für Zielona Gora kamen nur drei Spieler in den zweistelligen Punktebereich, am erfolgreichsten war noch Mateusz Ponitka mit 11 Zählern.

Lokomotive Kuban Krasnodar (6-1) - Zalgiris Kaunas (3-4) 80:50 (BOXSCORE)

Wow. So schnell konnten die Litauer gar nicht gucken, wie Krasnodar die Siebenmeilenstiefel schnürte und nur noch eine Staubwolke hinterließ. 10:0 die frühe Führung, danach blickte Lokomotive Kuban nicht einmal zurück. Nach einem historischen zweiten Viertel, in dem die Defensive der Russen nur 3 Punkte erlaubte, betrug der Vorsprung sage und schreibe 36 Zähler - die dritthöchste Halbzeitführung der Euroleague-Geschichte.

Der dritte und vierte Abschnitt glich einem Auslaufen, den Gatgebern war klar, dass sie das Top 16 bereits in der Tasche hatten. Dementsprechend früh begann die Garbage Time, in der Kaunas noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben konnte. Dennoch stand am Ende die beste Defensivleistung der Krasnodar-Historie (50 gegnerische Punkte).

Beste Akteure auf dem Parkett waren Ryan Broekhoff (12 Punkte, 9 Rebounds, 3 Steals), Victor Calver (10 Punkte, 10 Rebounds) und Malcolm Delaney (10 Punkte, 6 Assists). Für Zalgiris leisteten nur Brock Motum (14 Punkte, 7 Rebounds) und Ian Vougioukas (15 Punkte, 6 Rebounds) Zählbares.

Pinar Karsiyaka Izmir (2-5) - Panathinaikos Athen (3-4) 66:69 (BOXSCORE)

Im doppelt wichtigen Duell im Kampf um den Einzug ins Top 16 hat Panathinaikos gerade noch den Kopf aus der Schlinge gezogen. Die Griechen führten das gesamte Spiel - und mussten doch richtig zittern.

Nachdem Athen mit seiner Defense drei Viertel kontrolliert hatte, kam Karsiyaka angefeuert vom frenetischen Publikum und guten Aktionen von Can Altintig and Muhammed Baygul zurück. Aber es sollte nicht reichen. Der Grund dafür hat eine Glatze und hört auf den Namen Nick Calathes.

Der ehemalige Spieler der Memphis Grizzlies traf 40 Sekunden einen Dreier zum Sieg, den letzten Versuch der Türken blockte James Gist und ließ Pana jubeln. Der Kampf um die Plätze drei bis fünf ist aber noch lange nicht entschieden.

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe C

Gruppe D

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung