Aachen - Koblenz 1:3

Ende gut, alles gut

SID
Sonntag, 18.05.2008 | 16:02 Uhr
koblenz, aachen, 34
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Aachen - Die TuS Koblenz hat sich am letzten Spieltag mit dem 3:1 (0:0) bei Alemannia Aachen endgültig gerettet. 

Vor 21.019 Zuschauern im Tivoli-Stadion sorgte der ehemalige Aachener Goran Sukalo (47. Minute) am Sonntag mit einem Eigentor für das 1:0 der Gastgeber.

Dann gelangen Ardijan Djokaj (56./84.) und Branimir Bajic (59.) drei Treffer für Koblenz, das trotz des Abzugs von sechs Punkten mit 41 Zählern nach 34 Durchgängen Platz zehn belegt. Erstliga-Absteiger Aachen beendet die Saison als Tabellen-Siebter.

Starkes Spiel von Nachwuchshoffnung Holtby

Aachen hatte nach zuletzt drei Siegen hintereinander in den ersten 45 Minuten mehr Spielanteile, Koblenz durch Gabriel Fernandez und Djokaj (4.) sowie einen Lattentreffer von Alassane Ouedraogo (37.) die besseren Möglichkeiten.

Bei den Gastgebern überzeugte Nachwuchstalent Lewis Holtby, der in seiner ersten Partie von Beginn an zwischen der 24. und 33. Minute drei vielversprechende Chancen besaß.

60 Sekunden nach dem 1:2 vergab Daniel Brinkmann den Ausgleich. Djokajs elfter Saisontreffer machte den Erfolg der TuS perfekt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung