Offenbach - Hoffenheim 1:1

Entscheidung(en) vertagt

SID
Sonntag, 11.05.2008 | 16:00 Uhr
fußball, 2.liga, hoffenheim
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Offenbach - 1899 Hoffenheim muss die erhoffte Aufstiegsfeier in die Bundesliga verschieben. Der Zweitliga-Neuling kam am Sonntag bei Kickers Offenbach nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus, hat aber die Chance, am letzten Spieltag vor eigenem Publikum gegen Greuther Fürth alles klar zu machen. Nach Spielende sorgte zudem eine Bombendrohung für Aufregung.

Vor 14.256 Zuschauern waren die Kraichgauer nach einem verwandelten Foulelfmeter von Francisco Copado (54.) schon aufgestiegen. Dann verdarb ein Handelfmeter von Suat Türker (80.) noch die große Party und bescherte den Kickers im Abstiegskampf den vielleicht entscheidenden Punkt zum Klassenverbleib.

Auf beiden Seiten spielte die Nervosität mit und beim Spiel in die Spitze fehlte die Präzision. Hoffenheim wirkte technisch reifer, die Kickers setzten auf Kampf.

Özcan rettet Punkt gegen Türker

Offenbachs 40-jähriger Schlussmann Cesar Thier vereitelte in seinem letzten Heimspiel die 1899-Führung, als er gegen Sejad Salihovic mit einem Reflex rettete (28.) und auch den Nachschuss von Francisco Copado im Verbund mit Martin Hysky abwehrte. Ein Freistoß von Salihovic strich knapp am Kickers-Gehäuse vorbei (33.).

Auf der Gegenseite musste sich Ramazan Özcan bei einem Schuss von Suat Türker mächtig strecken (36.). Als Niko Bungert Demba Ba bei einem Abwehrversuch im Strafraum im Gesicht traf, schien die Partie entschieden.

Doch die Kickers kämpfen verbissen und profitierten von einem Handspiel Zsolt Löws. Am Ende war Offenbach dem Siegtreffer näher, doch Türker scheiterte am glänzend reagieren Özcan (87.).

Bombendrohung nach Spielende

Nach dem Abpfiff sorgte noch eine Bombendrohung für Aufregung am Bieberer Berg. "30 Minuten nach Ende sollte etwas passieren. Aber es passierte nichts", sagte OFC-Vizepräsident Thomas Kalt.

Die Polizei, die die Drohung nicht als ernsthaft eingeschätzt hatte, ging kein Risiko ein und ließ die Arena, in der 14 256 Zuschauer die Fußball- Zweitligapartie verfolgt hatten, auf schnellstem Weg räumen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung