Offenbach - Gladbach 1:7

Fohlen wie im Rausch

SID
Sonntag, 04.05.2008 | 16:00 Uhr
2. Bundesliga, Offenbach, Gladbach
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Offenbach - Borussia Mönchengladbach hat das Tor zur Bundesliga ganz weit aufgestoßen.

Das Team von Trainer Jos Luhukay feierte am Sonntag in der 2. Bundesliga bei Kickers Offenbach einen 7:1 (1:0)-Kantersieg und hat drei Spieltage vor Saisonschluss sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Nicht-Aufstiegsplatz.

Am Mittwoch können die Gladbacher gegen den SV Wehen Wiesbaden die Rückkehr in die 1. Liga perfekt machen.

Zwei Platzverweise

Vor der Offenbacher Saison-Rekordkulisse von 19.051 Zuschauern erzielten Nationalspieler Oliver Neuville mit zwei verwandelten Foulelfmetern (28./49.), Marko Marin (58.), Sharbel Touma (66.), Marcel Ndjeng (73./87.) und Soumalia Coulibaly (78.) die Treffer für die Borussia.

Die Gastgeber kamen durch ein Eigentor des Gladbachers Roel Brouwers (54.) zwischenzeitlich auf 1:2 heran. Die Kickers-Spieler Aristide Bance (43.) und Moses Sichone (53.) sahen in der hektischen Partie die Rote Karte.

Die Borussia tat sich bei den abstiegsbedrohten Kickers nur anfangs schwer. Die Gastgeber hatten im ersten Durchgang durch Bancé zunächst die besseren Chancen (15./19.). Der Führungstreffer durch Neuvilles Strafstoß fiel ziemlich überraschend.

Konfuse Offenbacher 

Martin Hysky hatte Rob Friend im Strafraum zu Fall gebracht. Nach der Pause überschlugen sich die Ereignisse. Erst sah Sichone nach einem vermeintlichen Foul an Brouwers wegen einer Notbremse Rot. Neuville traf per Strafstoß.

Dann unterlief Brouwers nach Missverständnis mit Keeper Heimeroth ein Eigentor. Vier Minuten später aber stellte Marin den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Danach hatten die Gäste gegen konfuse Offenbacher leichtes spiel und kamen zu dem auch in der Höhe verdienten Erfolg.

Rutscht Offenbach noch auf die Abstiegsplätze? Jetzt nachrechnen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung