Schlaglichter des 30. Spieltags

Carl Zeiss geht Ba-den

Von SPOX
Dienstag, 29.04.2008 | 11:32 Uhr
fußball, 2.liga, ba, hoffenheim, jena
© Imago
Advertisement
Copa Sudamericana
Live
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Live
Paranaense -
Gremio
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

München - Die sowieso Gebeutelten hat's am 30. Spieltag gleich nochmal erwischt: Während Jena in Hoffenheim unterging, verliert Koblenz jetzt auch auf dem Platz die Punkte. Dies und mehr in den Schlaglichtern.

Ba, Ba, Ba: Oder auch: Mann, Mann, Mann. Da hat Jena dank dreier Siege aus fünf Partien urplötzlich wieder rechnerische Chancen auf den Klassenerhalt und dann das: 26 Minuten brauchten die Hoffenheimer, um Jenas Abwehr umzupflügen und die letzten Hoffnungen zu zerstören. 3:0. Dreimal Ba. Ein Hattrick in 20 Minuten. Saisonrekord meint man. Allerdings falsch gemeint: Wehens Ronny König brauchte am 8. Spieltag beim 4:3 gegen Köln gar nur acht Minuten.

Armes Koblenz: Gut, über den Acht-Punkte-Abzug der TuS Koblenz wurde ja letzte Woche genug berichtet. Am Freitag dann endlich wieder Fußball. Und das auch noch in Paderborn. Das einzige Team der 2. Liga, das seit Saisonbeginn auf einem Abstiegsplatz dahindümpelt. Besser kann's ja nicht laufen, wenn man so vom Schicksal gebeutelt ist wie die Rheinland-Pfälzer. Doch in diesen Tagen ist scheinbar auch das zu viel. TuS-Coach Uwe Rapolder nahm schon nach einer Viertelstunde wie ein Rohrspatz schimpfend auf der Tribüne Platz. Grund: Die desolate Vorstellung seines Teams, durch die die Ostwestfalen zu einer späten Saisonpremiere kamen: Drei Tore in einer Halbzeit.

Hin- und Herhüpfend: Augsburgs neuer Coach Holger Fach ist ja bekanntermaßen recht sprunghaft unterwegs. Vor Jahren verliebte er sich in Frauenfußballerin Inka Grings, die daraufhin kurzerhand ihre mehrjährige Beziehung zu Frauenfußballerin Linda Bresonik über den Haufen warf. Damit war Fach aber auch nicht so recht zufrieden und angelte sich im Anschluss eben Bresonik. Gebracht hat's nix. Ähnlich wandelbar wie im Privat- agiert der 45-Jährige auch im Berufsleben. Erst Paderborn, jetzt Augsburg. Dank des 1:0-Erfolgs des FCA gegen St. Pauli wird ihm wohl die Ehre verwehrt bleiben, zwei Teams in einer Saison zum Abstieg zu dirigieren.

Scherz, schlechter: "Eine Lachnummer", erzürnte sich Kölns Matthias Scherz. Und da hat er Recht. Was auch immer Schiedsrichter Dr. Felix Brych am Freitag im Erzgebirge durch den Kopf ging, zum Lachen war es nicht. In ehrenwerter Fair-Play-Manier sprang der FC-Kapitän über den herausstürmenden Aue-Keeper Tomasz Bobel hinweg und touchierte ihn dabei noch ganz leicht. In vollem Tempo leider nie ganz auszuschließen. Brych sah dies jedoch anders und hielt dem bereits verwarnten und vom Fair-Play-Gedanken durchtränkten Kölner die Ampelkarte unter die Nase. Kein guter Scherz.   

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung