Augsburg - Mainz 2:1

Böser Rückschlag für Mainz

SID
Freitag, 11.04.2008 | 20:00 Uhr
2. Liga, FC Augsburg, FSV Mainz 05
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Augsburg - Der FSV Mainz 05 und Trainer Jürgen Klopp haben bei ihrer angestrebten Rückkehr in die Eliteliga eine Pleite hinnehmen müssen.

Zwei Tage nach Klopps Treuebekenntnis für den Aufstiegsfall kassierten die Mainzer am Freitagabend bei Abstiegskandidat FC Augsburg eine 1:2 (1:1)-Schlappe.

Vor 14.694 Zuschauern im Rosenaustadion ging Mainz durch den Serben Srdjan Baljak (11. Minute) in Führung. Der Ex-Mainzer Imre Szabics (21.) und Roland Benschneider per Kopf (64.) drehten die Partie für den FCA.

Die Rheinhessen rutschen damit vom dritten Tabellenplatz. Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen landeten die Augsburger den dringend benötigten Befreiungsschlag und bauten mit nunmehr 34 Zählern ihr Polster auf die Abstiegsplätze aus.

Verdienter Sieg für Augsburg  

Die Mainzer erwischten den besseren Start in die Partie. Gleich die erste Chance für die Gäste nutzte Baljak mit einem sehenswerten Heber, bei dem der Augsburger Keeper Sven Neuhaus nicht gut aussah.

Die emsigen Hausherren ließen sich vom frühen Rückstand aber nicht schocken. Der Ungar Szabics brachte das Team von Trainer Ralf Loose mit seinem dritten Saisontor zurück in die Partie.

Anschließend beherrschten die Schwaben das Spiel. Zunächst vergab Szabics noch eine Riesenchance (52.). Dann aber traf Abwehrmann Benschneider mit seinem vierten Saisontor zum verdienten Erfolg für den FCA. Die Mainzer boten eine enttäuschende Vorstellung.

"Es ist echt bitter, dass wir die Big Points nicht machen", fluchte Mainz' Daniel Gunkel nach dem Spiel. "Wir hätten uns heute schön absetzen können."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung