Dienstag, 25.03.2008

Zehnter Saisontreffer rettet Punkt

Neuville macht EM-Ambitionen deutlich

Aachen - Der Bundesliga-Aufstieg wird seinem Klub Borussia Mönchengladbach nur schwer zu nehmen sein, der Kampf um die Teilnahme an der Fußball-Europameisterschaft ist für Oliver Neuville dagegen ungleich härter.

fußball, 2. liga, neuville, aachen
© DPA

Mit seiner Leistung beim 1:1 bei Alemannia Aachen verlieh der Routinier seinen EM-Ambitionen noch einmal Nachdruck. "Was mir imponiert hat, war die Art und Weise, wie er aufgetreten ist als Kapitän", sagte Mönchengladbachs Sportdirektor Christian Ziege.

Dank des zehnten Saisontreffers Neuvilles zum Ausgleich (79.) bleibt die Borussia mit sechs Punkten Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz souveräner Spitzenreiter der 2. Liga.

Seeberger lobt Neuville

Die Leistung des 34-Jährigen nötigte auch dem Gegner Respekt ab. "Die individuelle Klasse war ausschlaggebend, dass wir nur einen Punkt geholt haben", urteilte Alemannen-Coach Jürgen Seeberger.

Lange hatten die Borussen durch ein frühes Tor von Marius Ebbers (3.) zurück gelegen und sich von der aggressiven Stimmung auf dem mit 20.200 Zuschauern ausverkauften Tivoli beeindrucken lasen.

Auf Routinier Neuville war dagegen wieder einmal Verlass. "Dass Olli Tore schießen kann, wissen wir", sagte Borussen-Coach Jos Luhukay.

Auch Ziege vollen Lobes

Doch Neuville bestach nicht nur durch seinen Torriecher, sondern zeigte auch mannschaftsdienliche Qualitäten. "Wie er für seine Mitspieler gearbeitet hat, fand ich sehr beeindruckend", sagte Ziege.

Neuville machte auf dem Platz deutlich, was er nach dem Spiel in Worte fasste: "Ich will zur EM". Trotz seiner Nichtnominierung für das Testspiel der DFB-Auswahl in der Schweiz hat er das Großereignis im Sommer noch lange nicht abgeschrieben.

"Die Chance ist da, und ich habe noch zwei Monate Zeit", sagte Neuville. Bundestrainer Löw habe ihm in einem Telefonat gesagt, wegen des Spiels Borussias nur zwei Tage vor dem Test in Basel diesmal seinen Leverkusener Konkurrenten Stefan Kießling testen zu wollen.

Kein Stürmer-Ranking von Löw

"Ich bin mit der Situation im Angriff zufrieden und möchte kein Ranking erstellen", sagte Löw in Basel.

Dabei sind vier Plätze im EM- Kader bereits an Miroslav Klose, Mario Gomez, Kevin Kuranyi und Lukas Podolski vergeben.

Der 66-malige Nationalspieler Neuville streitet mit Kießling (1 Länderspiel) um den fünften noch freien Platz im Angriff. Für Ziege, der als Europameister von 1996 weiß, worauf es bei Turnieren ankommt, ist die Sache naturgemäß klar: "Die Erfahrung spricht für Olli. Er weiß, wo das Tor steht. Da hat er gegenüber anderen einen Vorteil".


Diskutieren Drucken Startseite
15. Spieltag
16. Spieltag

2. Liga, 15. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.