Freitag, 17.08.2012

Saisonstart in der Primera Division

Widerstand gibt's nur im Clasico

Real Madrid und der FC Barcelona sind der Konkurrenz in Spanien weit enteilt - das wird auch so bleiben. Doch wer macht das Meisterrennen? Real mit null oder Barca mit dem einen neuen Star? Die Teams, die für Platz drei in Frage kommen, haben außer Valencia so ihre Probleme: Altetico hat Ärger mit dem Fiskus, Bilbao mit seinen Stars, Sevilla ist im Umbruch.

Alltag im Clasico: Spieler von Real Madrid und dem FC Barcelona im Clinch
© Getty
Alltag im Clasico: Spieler von Real Madrid und dem FC Barcelona im Clinch

Real Madrid

Zugänge: -

Abgänge: Hamit Altintop (Galatasaray), Royston Drenthe (Ziel unbekannt), Sergio Canales (FC Valencia), Fernando Gago (FC Valencia)

Das ist sonst los: Das Gezerre um Luka Modric könnte für Real dann doch ein positives Ende nehmen. Die letzte Wasserstandsmeldung lautet: Modric wechselt für 32 Millionen Euro zu Real, weitere sechs bis acht Millionen wären fällig, wenn Real Titel holt.

Mit zwei Spielern aus dem aktuellen Kader will Trainer Jose Mourinho, der seit neuestem nicht mehr "The Special One", sondern "The Only One" genannt werden möchte, nichts mehr zu tun haben: Kaka und Nuri Sahin. Kaka wird mit seinem Ex-Klub AC Milan in Verbindung gebracht, Sahin kann sich nicht so recht zwischen Arsenal und Liverpool entscheiden, Mourinho würde den Türken gerne in die Obhut seines Kumpels Brendan Rodgers geben. Rodgers ist neuer Trainer des FC Liverpool.

Langfristig in Madrid bleiben will dagegen Gonzalo Higuain. Der Argentinier wird wohl in der kommenden Woche seine Vertragsverlängerung bis 2016 bekanntgeben.

1. Spieltag: Wichtiger als die Supercopa

Die Experten-Meinung von Jose Antonio Camacho (Ex-Real-Spieler und -trainer): "Ich finde es positiv, dass sich Real auf dem Transfermarkt so zurückhält. Man muss nicht immer vermeintliche Granaten kaufen, die dann gar keine sind. Damit hat sogar Real Madrid in der Vergangenheit auch schlechte Erfahrungen gemacht. Mourinho hat eine eingespielte Mannschaft und er ist noch nicht fertig in Madrid. Er muss die Champions League gewinnen. Ich glaube für dieses Ziel wird Real sogar die Liga etwas vernachlässigen. Ich prophezeie: Barca wird Meister, Real holt diesen verdammten 'La Decima'."

Schafft Real die Titelverteidigung in Spanien? Rechne die komplette Saison durch!

FC Barcelona

Zugänge: Jordi Alba (FC Valencia)

Abgänge: Seydou Keita (Dalian Aerbin/China)

Das ist sonst los: Die Vorbereitung unter dem neuen Trainer Tito Vilanova verlief weitestgehend problemlos. Die Testspiele der Europa-Tour wurden ausschließlich gewonnen - wenn es sein musste, erst im Elfmeterschießen (gegen ManUnited und Paris Saint-Germain). David Villa feierte nach achtmonatiger Verletzungspause sein Comeback, zum Ligastart wird auch Kapitän Carles Puyol fit.

Allerdings hat Vilanova noch immer nicht seinen Wunschspieler bekommen: einen Innenverteidiger oder einen defensiven Mittelfelder, der auf der jeweils anderen Position problemlos einsetzbar ist. Daniel Agger vom FC Liverpool würde gerne kommen ("Es wäre fantastisch, wenn mich Barca verpflichten würde"), Vilanova bevorzugt aber Alex Song vom FC Arsenal.

Die Zeitung "Sport" spekulierte am Donnerstag, dass die Gunners Song unbedingt verkaufen wollen, um sich Bilbaos Fernando Llorente leisten zu können. Arsenal hat allerdings durch den Verkauf von Robin van Persie (für knapp 30 Millionen Euro zu Manchester United) genug Geld und Arsene Wenger erklärte, kein Interesse an Llorente zu haben.

Ansonsten ergötzt sich die Presse am Duell zwischen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo um den Titel Europas Fußballer des Jahres. Der dritte Kandidat, Andres Iniesta, spielt nur eine Nebenrolle. Messi reagierte inzwischen genervt auf die Versuche der Medien, ein Hassduell zwischen ihm und Ronaldo zu züchten. "Es sind doch immer die Medien, die diese Sachen hochpushen, weil sie ein Duell zwischen uns sehen wollen. Aber ich habe Cristiano doch nie bekämpft und auch sonst keinen Ärger mit ihm", so der Argentinier.

Die Experten-Meinung von Abelardo (Ex-Barca-Verteidiger): "Mit Jordi Alba hat Barca den besten Transfer der letzten Jahre getätigt. Zudem werden Nachwuchsspieler wie Tello, Montoya oder Bartra Druck auf die etablierten Spieler ausüben. Letzte Saison war Real Madrid stärker, in dieser Saison wird Barca das Blatt wieder wenden. Ich erwarte einen Zweikampf mit einem besseren Ende für Barcelona."

 

FC Valencia

Zugänge: Nelson Valdez (Rubin Kasan), Jonathan Viera (Las Palmas), Joao Pereira (Sporting Lissabon), Sergio Canales (Real Madrid), Fernando Gago (Real Madrid), Andres Guardado (Deportivo La Coruna)

Abgänge: Jordi Alba (FC Barcelona), Mehmet Topal (Fenerbahce), Aritz Aduriz (Athletic Bilbao), Miguel Angel Moya (FC Getafe), Hedwiges Maduro (FC Sevilla), Bruno (Brighton), Michel (FC Levante), Miguel (Ziel unbekannt)

Das ist sonst los: Seit drei Jahren verfolgt der FC Valencia den Werdegang von Kevin Gameiro von Paris Saint-Germain. Gameiro spielte schon letzte Saison unter Trainer Carlo Ancelotti keine große Rolle mehr, obwohl er immerhin zehn Tore erzielte. Das dürfte sich nach den Transfers von Zlatan Ibrahimovic und Ezequiel Lavezzi kaum ändern. Valencia will aber den aufgerufenen Preis von knapp zehn Millionen Euro nicht bezahlen und mit Valdez wurde eine passende Alternative gefunden.

Der neue Trainer Mauricio Pellegrino konnte einige Problempositionen neu besetzen. Rechtsverteidiger Pereira, Gago im zentralen Mittelfeld und Guardado auf dem linken Flügel sind für die Stammelf eingeplant. Außerplanmäßig ist freilich die Achillessehnenverletzung von Stürmerstar Roberto Soldado. Sollte es bei ihm für das Auftaktspiel in Madrid nicht reichen, stünde Jonas bereit. Der Brasilianer erzielte in der Vorbereitung vier Tore und hat als Saisonziel 20 Treffer ausgegeben.

Die Experten-Meinung von Ex-Trainer Unay Emery: "Ich wünsche Valencia mit Trainer Pellegrino alles Gute für die anstehende Saison. Albas Abgang ist schwer zu verdauen, aber ich traue den Jungs zu, den Abstand auf Real und Barca zu verkleinern. Zu mehr wird es leider nicht reichen - ein großes Problem in der Primera Division. Barca und Real sind einfach deutlich besser besetzt als der Rest."

Seite 2: Atletico Madrid, Atheltic Bilbao, FC Sevilla

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
SPA

Primera Division, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.