Aufsichtsrat gibt grünes Licht für Martinez

SID
Donnerstag, 16.08.2012 | 13:02 Uhr
Javi Martinez scheint den Bayern jetzt tatsächlich 40 Millionen Euro wert zu sein
© Getty

Der Wechsel von Javi Martinez von Athletic Bilbao zu Bayern München rückt immer näher. "Der Aufsichtsrat hat grünes Licht gegeben", sagte Präsident Uli Hoeneß am Donnerstag in München.

Endgültig bestätigen wollte der 60-Jährige den Transfer des defensiven Mittelfeldspielers von Athletic Bilbao zwar nicht, doch er betonte: "Es geht um eine verrückte Summe. Aber wenn man nachdenkt und auf der Position nur auf zwei, drei Namen in Europa kommt, muss man so was vielleicht mal machen."

Die festgeschriebene Ablösesumme für den 23 Jahre alten spanischen Nationalspieler liegt bei 40 Millionen Euro. Ob Bayern diesen Betrag zahlen wird, verriet Hoeneß nicht, ergänzte aber: "Dafür haben wir jahrelang gearbeitet, dass wir uns das leisten können."

Am Vortag hatte die "Bild"-Zeitung berichtet, dass Martinez einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen und auf zwei Millionen Euro Jahresgehalt verzichten wird, um den Transfer zu ermöglichen.

Sammer zurückhaltend

Trainer Jupp Heynckes und Sportvorstand Matthias Sammer betonten daraufhin, dass die Verpflichtung noch nicht spruchreif sei. Sammer hatte zudem klargestellt: "Definitiv zahlen wir nicht 40 Millionen Euro."

Sollte der Martinez-Deal zum Vollzug kommen, wäre der Spanier der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte. Bislang ist Bayerns Stürmer Mario Gomez mit einer Ablösesumme von rund 30 Millionen Euro der teuerste Einkauf in der Historie der obersten deutschen Spielklasse.

Javi Martinez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung