-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA - Die Comeback-Könige der Denver Nuggets: Druck haben nur die Anderen

Nikola Jokic und Jamal Murray sind die Stars der Denver Nuggets.

Die Denver Nuggets haben zum zweiten Mal in diesen Playoffs trotz eines 1-3-Serienrückstands ein Spiel 7 erzwungen. In Spiel 6 lagen die Nuggets erneut mit über 15 Punkten hinten und dennoch gewannen sie erneut. Der Druck liegt nun beim Gegner, der immer mit den Comeback-Königen aus Denver rechnen muss. Hier geht es zu den Highlights der Partie.

Druck? Mit dieser Frage konnte Nikola Jokic nach dem erneuten Comeback-Sieg der Nuggets gegen die favorisierten L.A. Clippers nur wenig anfangen. "Ich denke eher, dass der Druck bei ihnen liegt", erkannte der Serbe richtig an.

Die Clippers haben nun die zweite Chance liegengelassen, um den Deckel auf die Serie zu machen. Sowohl in den Spiel 5 als auch 6 führten die Clippers mit mindesten 15 Punkten. Am vergangenen Abend waren es sogar nach den ersten Minuten der zweiten Halbzeit 19, bevor die Nuggets mit einem 17:0-Lauf wieder Feuer in die Partie brachten und die Aufholjagd einläuteten.

"Ich weiß nicht, wie wir es gemacht haben, da bin ich ehrlich", gestand Jokic im Anschluss. "Das ist eine tolle Truppe, die einen guten Coach hat und einem schon Angst einjagen kann. Wir haben aber Team-Basketball gespielt, die zweite Halbzeit war wie aus einem Guss." Vor allem defensiv zeigte Denver großen Einsatz und verteidigte die attackierenden Clippers-Spieler mit drei, teils sogar vier Spielern unter dem Korb.

Denver Nuggets: Jokic war der "beste Spieler der Welt"

Die Folge war, dass L.A. nur magere 2 Punkte in der Zone im dritten Viertel erzielte (1/10 FG). Während des Laufs vergaben die Clippers sogar zehn Würfe in Folge. Genau, jene Clippers, die viele als Titelanwärter Nummer eins ansehen und die zum Ende der ersten Halbzeit erstickende Defense spielten, wodurch Denver einen Ballverlust nach dem anderen produzierte. "Sie hatten uns im Sack", befand auch Jokic, der immer wieder zwei Gegenspieler gegen sich hatte und selbst Fehler beging.

Es war jedoch die einzige schwache Phase des Centers in dieser Partie. Der Joker zeigte wie schon im vergangen Jahr seine stärksten Leistungen, wenn das Team sie am dringendsten benötigten. Dieses Spiel 6 war so ein Moment. "Heute war Nikola Jokic der beste Spieler der Welt", schwärmte auch Michael Porter, der nach Spiel 4 noch das System des Teams hinterfragt hatte, weil es zu abhängig vom Serben und Jamal Murray sei.

An diesem Abend hatte Porter sicherlich nichts einzuwenden, dass Jokic mit 22 Würfen die mit Abstand meisten nahm. Seine 13 Treffer waren gleichzeitig für 34 Punkte gut, garniert wurde dies mit 14 Rebounds sowie 7 Assists (Hier geht es zu seinen Highlights.). Der sonst so stoisch wirkende Big Man ließ sogar zeitweise seinen Emotionen freien Lauf. "Er verliert nie die Ruhe", sagte Coach Michael Malone nach dem Spiel. "Wenn ich aber sehe, dass Nikola emotional wird und schreit, dann weiß ich, dass wir nichts zu befürchten haben."

Denver Nuggets: Jamal Murray als zäher Hund

Bevor Jokic im vierten Viertel mit drei verwandelten Dreiern am Stück und insgesamt 11 Punkten auffiel, waren es die kleinen Dinge, die er machte. Als Denver in Viertel Nummer drei die Felle davonschwimmen zu schienen, nahm der All-Star das Team wie ein echter Leader auf seinen Rücken. Statt Finesse gab es nun Power-Moves zum Korb, wodurch er Freiwürfe zog und die Richtung vorgab.

Denver war so schnell im Bonus und die Clippers bekamen keine Möglichkeiten mehr, um den in Halbzeit eins so gefährlichen Fastbreak-Basketball zu spielen. Stattdessen wurde der Ball vermehrt aus dem eigenen Korb gefischt und die Nuggets hatten Zeit sich zu sortieren.

Das alles gelang, obwohl Murray nach einer Kollision mit Paul George schmerzverzehrt am Boden liegen blieb und später nur deutlich humpelnd weiterspielen konnte. Und wie er das tat. Murray spielte 20 Minuten im zweiten Durchgang und vergab nur noch einen einzigen Wurf für 11 Zähler, am Ende standen 21 Punkte bei 9/13 aus dem Feld für den Kanadier zu Buche, der in den zweiten 24 Minuten ein Plus-Minus von +31 im Boxscore stehen hatte.

"Er ist ein zäher Hund, der nie aufgibt", sagte Jokic über seinen Co-Star. "Selbst wenn er sich eine Rippe gebrochen hätte, hätte er mit Sicherheit weitergespielt. Das gilt vermutlich auch für das komplette Nuggets-Team, die sich mit Fug und Recht die Comeback-Könige dieser Playoffs nennen dürfen.

Denver Nuggets: Gelingt noch ein Comeback?

Für Denver war es bereits das fünfte Spiel in dieser Postseason, in welchem sie gegen das Ausscheiden antraten und zum fünftem Mal und gestalteten sie dies erfolgreich - NBA-Rekord. In drei dieser Spiele lagen die Nuggets mit mindestens 15 Punkten zurück und doch gewannen sie - auch das ist seit Beginn der Datenerhebung im Jahr 1997 noch keiner Mannschaft gelungen.

Die Nuggets glauben weiter an ihre Chance, an die Möglichkeit, das von allen NBA-Fans so heiß erwartete Duell zwischen den Lakers und Clippers doch noch zu verhindern. Gleichzeitig fühlen sie sich als Underdog, der sie ihrer Meinung nach gar nicht sind: "Jeder sagt, was für ein nettes Team wir haben und was das für eine tolle Geschichte ist", wunderte sich Malone. "Wir waren aber das drittbeste Team im Westen und standen den Großteil der Saison auf Platz zwei."

Mit diesem Selbstvertrauen traten die Nuggets in den vergangenen beiden Spielen auf, so erzwangen sie wie schon in der Runde zuvor gegen Utah nach 1-3-Rückstand ein Spiel 7. Dieses werden sie wieder als Außenseiter beginnen, der Druck liegt also auf Seiten der Clippers und nicht bei diesen unverwüstlichen Denver Nuggets.

Nuggets vs. Clippers: Die Serie im Überblick

SpielDatumUhrzeitTeam 1Team 2Ergebnis
14. September3 UhrL.A. ClippersDenver Nuggets120:97
26. September3 UhrL.A. ClippersDenver Nuggets101:110
38 September3 UhrDenver NuggetsL.A. Clippers107:113
410. September3 UhrDenver NuggetsL.A. Clippers85:96
512. September0.30 UhrL.A. ClippersDenver Nuggets105:111
613. September19 UhrDenver NuggetsL.A. Clippers111:98
716. September3 UhrL.A. ClippersDenver Nuggets
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung