-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA Playoffs: Denver Nuggets bleiben nach Mega-Comeback gegen L.A. Clippers am Leben

Von SPOX
Jamal Murray avanciert in Spiel 5 gegen die Clippers zum Topscorer seines Teams.

Die Denver Nuggets haben sich mit einem 111:105-Sieg in Spiel 5 gegen die L.A. Clippers eine weitere Chance in den Western Conference Semifinals gesichert. Dabei stand Denver aufgrund eines 16-Punkte-Rückstands schon kurz vor dem Aus - doch im vierten Viertel drehten Nikola Jokic und Co. noch einmal so richtig auf. Hier geht es zu den Höhepunkten der Partie!

L.A. Clippers (2) vs. Denver Nuggets (3) 105:111 (BOXSCORE), Serie: 3-2

Der Schlussabschnitt ging mit 38:25 an die Nuggets, die einerseits mit guter Defense den Clippers das Leben schwer machten, andererseits in der Offensive vor allem von Downtown heiß liefen (7/9 Dreier im vierten Viertel). Bester Scorer der Nuggets war Jamal Murray mit 26 Punkten (9/25 FG, dazu 8 Rebounds und 7 Assists).

Murray hatte lange Zeit Probleme gegen die Defense von Patrick Beverley, Paul George oder Kawhi Leonard. Auch seine Teamkollegen hatten über weite Teile des Spiels zu kämpfen, in den ersten 36 Minuten traf Denver beispielsweise nur 27,8 Prozent aus der Distanz (5/18 Dreier). Im dritten Viertel hauchte der starke Paul Millsap (17) seinem Team aber neues Leben ein.

Im letzten Durchgang war dann auch Nikola Jokic zur Stelle, der 11 seiner 22 Punkte in diesem Abschnitt zum Comeback besteuerte (9/17 FG, dazu 14 Rebounds und 5 Assists bei 6 Turnover). Auch Michael Porter Jr., der nach Spiel 4 noch die Offense der Nuggets kritisiert hatte, lieferte in den Schlussminuten einige wichtige Plays - darunter auch der Dagger von Downtown -, nachdem er zuvor noch blass blieb (7 Punkte, 5 Rebounds).

Bei den Clippers wehrte sich vor allem Kawhi Leonard nach Kräften (36 Punkte, 9 Rebounds, 4 Assists und 3 Steals bei 12/24 FG - hier gibt es seine Highlights im Video), doch das reichte letztlich nicht, um sein Team in die Conference Finals zu wuchten. Paul George (26, 8/18 FG) lieferte gute Unterstützung, ansonsten waren Marcus Morris (12) und Patrick Beverley (10) die einzigen weiteren Clippers-Akteure mit einer zweistelligen Punkteausbeute.

Clippers legen dank Kawhi gut los - Paul Millsap wehrt sich

Die Nuggets-Offense hatte zunächst Probleme, sich zurecht zu finden. Denver startete mit 3/10 aus dem Feld und lag nach einem Spin-Move und Dunk von Kawhi früh mit 7:15 hinten. Immerhin fing sich das Team aus der Mile High City und blieb in Schlagdistanz (18:23 Clippers nach 12 Minuten), obwohl die Klaue mit 12 Zählern im ersten Viertel einen ordentlich Start hinlegte.

Zusätzlich zum starken Kawhi hatten die Clippers von Beginn an ein heißes Händchen von Downtown. Den vier erfolgreichen Dreiern im ersten ließen sie 5 weitere Triples im zweiten Viertel folgen (9/17 3FG in Halbzeit eins). Gute Defense und ein 14:2-Lauf brachte dem Team aus der Stadt der Engel wieder etwas Abstand (bis zu 16 Zähler), doch die Führung fühlte sich deutlicher an, als sie zur Halbzeitpause in Wirklichkeit war - 56:44 für die Clippers.

Nach dem Seitenwechsel war es zunächst wieder Kawhi, der den Fuß auf dem Gaspedal hielt. Doch Denver ließ sich weiterhin nicht abschütteln. Stattdessen ließ L.A. nun einige Versuche aus der Distanz liegen und die Nuggets robbten sich dank Millsap bis auf 6 Zähler heran.

Anschließend hatte Jerami Grant die Möglichkeit, per Dreier weiter zu verkürzen, er scheiterte aber am Ring. Das bestrafte Morris auf der Gegenseite seinerseits mit zwei Triples in Folge, die Clippers zogen wieder davon. Immerhin hielt Millsap sein Team dank eines starken dritten Abschnitts (14 Punkte) fast im Alleingang im Spiel. L.A. ging mit 80:73 ins vierte Viertel.

Denver Nuggets drehen Spiel 5 im vierten Viertel

Denver war defensiv nun aber sehr aktiv, erzwang Turnover und mehrere Fehlwürfe. Auf der anderen Seite sorgten Murray und ein Alley-Oop von Mason Plumlee in Transition für Spannung (82:80 LAC). Ein irrer Dreier von Murray übers Brett und Jokic ebenfalls von Downtown brachten den Nuggets gut sieben Minuten vor dem Ende sogar die erste Führung des Spiels ein.

Die Clippers-Antwort lieferte natürlich Kawhi, doch Denver konnte in dieser Phase nicht mehr verfehlen, gerade von Downtown fing der 3-Seed im Schlussabschnitt Feuer. Jokic brachte die Nuggets bis auf 8 Zähler weg, eine Entscheidung war das aber noch lange nicht. Nach dem sechsten Foul für Gary Harris (7 Punkte) verkürzte Leonard von der Freiwurflinie, doch gut eine Minute vor dem Ende versenkte Porter Jr. seinen ersten Wurf der Partie: ein Dreier zum 105:100!

Davon konnte sich L.A. nicht mehr erholen. MPJ räumte auf der anderen Seite auch noch Ivica Zubac bei dessen Dunk-Versuch ab und die Nuggets zeigten sich an der Linie nervenstark. So sicherte sich Denver den 111:105-Sieg und erzwang ein Spiel 6. Das steigt am Sonntagabend um 19 Uhr deutscher Zeit.

L.A. Clippers vs. Denver Nuggets: Die Serie im Überblick

SpielDatumUhrzeitTeam 1Team 2Ergebnis
14. September3 UhrL.A. ClippersDenver Nuggets120:97
26. September3 UhrL.A. ClippersDenver Nuggets101:110
38 September3 UhrDenver NuggetsL.A. Clippers107:113
410. September3 UhrDenver NuggetsL.A. Clippers85:96
512. September0.30 UhrL.A. ClippersDenver Nuggets105:111
613. September19 UhrDenver NuggetsL.A. Clippers
7*16. SeptembertbaL.A. ClippersDenver Nuggets
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung